1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ungebetener Besuch im Haus; Angegriffen-Polizei sucht Zeugen- Aufmerksame Nachbarin verhinderte Schlimmeres

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram
Stand: 13.12.2019, 16:33 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Quad gestohlen 

Ort:      Leipzig (Wahren), Pater-Gordian-Straße
Zeit:     11.12.2019, gegen 20:00 Uhr bis 12.12.2019, gegen 08:00 Uhr

Offenbar in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag verschwand das gesichert abgestellte Quad TGB samt Helm und Handschuhen. Der Halter fand es morgens nicht mehr an Ort und Stelle und erstattete Anzeige. Das schwarze Quad mit dem amtlichen Kennzeichen L M 220 wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Dem Besitzer entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.500 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Ungebetener Besuch im Haus                                                

Ort:      Leipzig (Meusdorf)
Zeit:     12.12.2019, zwischen 16:50 Uhr und 18:50 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, drang ein Unbekannter durch Aufhebeln der Terrassentür in das Einfamilienhaus ein. Er durchsuchte sämtliche Zimmer sowie deren Mobiliar. Mit diverser Fototechnik samt Zubehör, einem Tablet, einem Fernrohr sowie einem Rennrad verschwand der Einbrecher. Die Geschädigten erstatteten umgehend Anzeige. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Dieb wollte Fahrräder klauen und verletzte Anwohner 

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Henricistraße  
Zeit:     13.12.2019, gegen 01:30 Uhr

Heute Nacht machte sich ein Mann im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses an abgestellten Fahrrädern zu schaffen. Anwohner bemerkten dies, sprachen ihn an, da sie vermuteten, dass er einen Diebstahl begehen wollte. Wenig später tickte der Tatverdächtige plötzlich aus, griff zwei junge Frauen (25) und einen jungen Mann (24) mit vollen Farbspraydosen an. Mit einer verletzte er eine der Geschädigten am Kopf und traf auch noch den 24-Jährigen. Beide mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Zudem schlug er noch die Heck- und Seitenscheibe eines Pkw des 31-jährigen Geschädigten ein: Sachschaden ca. 1.000 Euro. Zwischenzeitlich hatte die andere Zeugin die Polizei gerufen. Die Beamten nahmen den 29-Jährigen vorläufig fest, stellten drei Spraydosen sicher und führten einen Drugwipetest, welcher positiv auf Amphetamine reagierte, durch. Der Leipziger zeigte sich aggressiv und verwirrt, beleidigte die Polizeibeamten. Bei der Überprüfung seiner Person stellte sich heraus, dass er als Betäubungsmittelkonsument und Sprayer bereits polizeibekannt ist. Nun hat er sich erneut strafrechtlich zu verantworten – wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. (Hö)

Angeschlossenes Fahrrad angezündet 
 

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße
Zeit:     13.12.2019, gegen 01:10 Uhr

Feuerwehrleute der Nordwache mussten heute Nacht zu einem Brand auf der Dresdner Straße ausrücken. Dort brannte ein Fahrrad, welches auf dem Hof eines Mehrfamilienhauses an einer Wand stand und mit einer Kette am Fenstergitter angeschlossen war. Einige brennende Teile fielen in einen Kellerfensterschacht, wobei ein Fenster beschädigt wurde. Auch die Hausfassade wurde in Mitleidenschaft gezogen. Außerdem zog Rauch in den Keller  und ins Treppenhaus. Hausbewohner hatten bereits vor Eintreffen der Kameraden versucht zu löschen, was ihnen zum Teil gelungen war. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Nun haben Kripobeamte die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. (Hö)

Umarmung mit Folgen

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord), Willy-Brandt-Platz
Zeit:     12.12.2019, gegen 19:30 Uhr

Am Donnerstagabend war ein 42-Jähriger auf dem Bahnhofvorplatz unterwegs. Dort wurde er durch eine Gruppe von mehreren männlichen Personen angesprochen. Einer der Männer umarmte ihn. Danach bemerkte er, dass sein Smartphone aus seiner linken Hosentasche fehlte. Der Bestohlene sprach den Umarmer an und verlangte sein Telefon zurück. Es gab eine heftige Diskussion. Schließlich bot er dem Dieb 70 Euro an, die er noch bei sich hatte, damit dieser das Telefon wieder heraus gab.  Der Dieb nahm das Geld, gab das Telefon aber nicht wieder heraus. Als er gehen wollte und der Bestohlene ihn festhielt, zog er ein Messer und drohte ihm damit. Danach floh er vom Tatort. Er wurde wie folgt beschrieben:

- männlich, arabisch, 18 - 19 Jahre, schlank

- auffällige Koteletten, schwarze kurze Haare, braune Augen

- Narben an beiden Unterarmen

- Bandage am linken Handgelenk

- trug eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose und eine Mütze.

Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966-34224 zu melden. (Ber)

Angegriffen – Polizei sucht Zeugen   
 

Ort:      Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Torgauer Straße
Zeit:     19.11.2019, gegen 22:15 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen nach einer gefährlichen Körperverletzung vom 19. November. Nach dem Fußballtraining stand ein 27-Jähriger an der Haltestelle an der Torgauer Straße/Permoser Straße und wartete auf die Straßenbahn. An der Haltestelle stand noch eine weibliche (ihm unbekannte) Person. Plötzlich kamen aus einem Gebüsch hinter der Haltestelle fünf unbekannte, vermummte Männer hervor. Zwei der fünf Personen griffen den Wartenden an. Einer der Täter sprühte ihm Reizgas ins Gesicht, so dass er auf dem linken Auge nichts mehr sehen konnte. Der Angegriffene rannte anschließend in den dortigen Kreuzungsbereich und versuchte, sich in zwei bisher unbekannte Pkws zu flüchten, welche an der Ampel warteten. Dies gelang zunächst nicht, da beide wegfuhren. Es gelang ihm allerdings, in einen dritten Pkw zu flüchten. Als aber noch die  hintere der Beifahrertür offen stand, schlug einer der Angreifer mit einem Schlagring auf seinen linken Arm und sein linkes Bein ein. Er wurde dabei leicht verletzt und musste medizinisch behandelt werden. Der Pkw-Fahrer nahm ihn nach Taucha mit und setzte ihn auf einem Parkplatz ab.

Die Polizei sucht nach den Fahrern/Insassen der Fahrzeuge an der Kreuzung, auch dem Fahrer, der ihn mitgenommen hatte. Sie sind wichtige Zeugen im Strafverfahren. Die Tat hat möglicherweise auch jemand aus der vorbeifahrenden Straßenbahn beobachtet. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Ber)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Kantine  

Ort:      Grimma, Karl-Marx-Straße
Zeit:     11.12.2019, gegen 15:30 Uhr bis 12.12.2019, gegen 07:45 Uhr

In Grimma mussten die Mitarbeiter einer Kantine einen Einbruch in ihre Arbeitsstätte feststellen. Unbekannte waren anscheinend über eine baufällige Feuertreppe ins Gebäude eingedrungen und dann über den Dachboden in das Treppenhaus gelangt. Sie entwendeten eine geringe Summe Bargeld. (Ber)

Auf Heimweg überfallen – Polizei sucht Zeugen   

Ort:      Grimma, Am Wolfsgraben, Weg zwischen Wolfsgraben und Gerichtsweg
Zeit:     08.11.2019, gegen 01:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Sachverhalt, der sich am 8. November zugetragen hatte. Gegen 01:00 Uhr kamen einem 26-Jährigen auf dem Nachhauseweg zwei Männer entgegen. Als sie auf gleicher Höhe waren, ergriff einer der Beiden seine Handgelenke und hielt ihn fest. Er forderte die Herausgabe von seinem Handy und Portemonnaie. Als der Angegriffene die Herausgabe verweigerte, schlug der Zweite ihm mit der Faust ins Gesicht. Durch den Faustschlag ging er in die Knie. Dann versuchten sie noch, ihm ins Gesicht zu treten. Er konnte sich aber mit seinen Händen davor schützen. Schließlich ließen die Angreifer von ihm ab und gingen in unbekannte Richtung weg. Sie äußerten beim Weggehen, dass es beim nächsten Mal nicht so glimpflich abgehen würde.  Der Angegriffene erlitt durch den Tathergang einen Kieferbruch. Die Verletzung musste in einer Spezialklinik in Chemnitz operativ versorgt werden. Erst nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Die Angreifer beschrieb er wie folgt:

Angreifer, der ihn geschlagen hatte:

südländischer Typ, 20 bis 25 Jahre, ca. 1,85 m groß, schlank

dunkle Haare

schwarzer, kurz getrimmter Bart von Kotelett zu Kotelett

sehr ausgeprägte Augenbrauen

Bekleidung: schwarze Jacke mit Fellkapuze, dunkelblaue Hose, grüne Armee-farbene Schuhe der Marke "Nike"

Angreifer, der ihn festgehalten hatte:

südländischer Typ, ca. 1,65 m – 1,70 m groß, schlank

20 bis 25 Jahre alt

dunkle Haare

Bekleidung: schwarze Jacke mit Fellkapuze, dunkle Jeans, schwarze Schuhe

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Hochwertiges Fahrzeug verschwunden   

Ort:      Taucha, Lenbachstraße
Zeit:     11.12.2019, gegen 21:30 Uhr bis 12.12.2019, gegen 07:00 Uhr

In der Zeit von Mittwoch zu Donnerstag stahl ein unbekannter Täter den ordnungsgemäß gesichert abgestellten Mercedes AMG E 63. Der Nutzer des Firmenfahrzeuges musste dessen Fehlen am Donnerstagmorgen feststellen und rief die Polizei. Kripobeamte fahnden nach dem schwarzen Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen L PS 1966 im Wert von etwa 128.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Aufmerksame Nachbarin verhinderte Schlimmeres   

Ort:      Eilenburg, Breite Straße
Zeit:     13.12.2019, gegen 02:30 Uhr

Eine 72-jährige Mieterin eines Mehrfamilienhauses stellte am Donnerstagabend, gegen 20:00 Uhr, eine Grabkerze auf den Balkon, zündete diese an, drapierte herum verschiedene Pflanzen sowie einen kleinen Tannenbaum und ging in ihre Wohnung. In der Nacht fingen die Pflanzen sowie ein Tisch, Teile der Balkonumrandung und ein Sichtschutz Feuer. Die Mieterin merkte nichts, dafür ihre Nachbarin. Jene informierte sofort die 72-Jährige, die daraufhin die Flammen selbst löschen konnte. Auch Polizeibeamte hatten einen Feuerschein bemerkt und waren dem nachgegangen. Als sie am Ereignisort eintrafen, war das Feuer bereits gelöscht. Die Kameraden der Feuerwehr mussten nicht ausrücken. Auf dem Balkon entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Hausbewohnerin hat sich wegen fahrlässiger Brandstiftung zu verantworten. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Crash auf Kreuzung mit zwei Verletzten

Ort:      Leipzig (Grünau), Lützner Straße (B 87)/Kiewer Straße
Zeit:     12.12.2019, gegen 18:00 Uhr

Der Fahrer (36) eines Audi A 4 befuhr die Lützner Straße stadteinwärts. An der Kreuzung bog er nach links auf die Kiewer Straße ab, beachtete dabei jedoch einen entgegenkommenden Renault Megane (Fahrerin:  22) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Renault schleuderte noch gegen den hinter dem Audi stehenden Ford Mondeo (Fahrerin 49). Beim Unfall verletzte sich die Renault-Fahrerin schwer, musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Eine Insassin (17) im Ford wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. An den drei Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der 36-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Fußgänger erfasst und verletzt 

Ort:      Leipzig (Schönefeld), Wollkämmereistraße/Volbedingstraße
Zeit:     12.12.2019, gegen 16:30 Uhr

Beim Linksabbiegen hatte gestern Nachmittag ein Autofahrer nicht aufgepasst und einen Fußgänger angefahren. Der 33-Jährige überquerte gerade die Wollkämmereistraße, als er vom VW UP-Fahrer (26) angefahren wurde. Der Fußgänger stürzte und verletzte sich schwer, musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Eine Zeugin hatte sowohl das Rettungswesen als auch die Polizei verständigt. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Pkw touchierte Fahrradfahrer  

Ort:      Torgau, Puschkinstraße, ggü. Grundstück 5 auf Fahrradstreifen
Zeit:     12.12.2019, gegen 21:15 Uhr

Ein Fahrradfahrer (64) befuhr die Puschkinstraße in Richtung Friedrichsplatz, als er in Höhe eines Einkaufsmarktes von einem Autofahrer überholt wurde. Plötzlich verspürte er an der linken Hand einen „Hieb“, verlor die Kontrolle über sein Rad, stürzte und „landete“ auf dem Grünstreifen. Er verletzte sich und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer hatte seine Fahrt fortgesetzt. Zwei Ersthelfer (w/m) verständigten das Rettungswesen und die Polizei. Am Rad, das sichergestellt wurde, entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Fahrer/zur Fahrerin und/oder des Fahrzeuges geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 - 100. (Hö)

Vorfahrt missachtet  

Ort:      Torgau, Karl-Marx-Platz/Südring (B 87)
Zeit:     12.12.2019, gegen 07:20 Uhr

Die Autofahrerin (33) befuhr den Karl-Marx-Platz in Richtung Südring. Beim Linksabbiegen in Richtung Spitalstraße beachtete sie einen Mopedfahrer (36) nicht, welcher auf dem Südring in Richtung Eilenburger Straße unterwegs war. Der 36-Jährige bremste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet er ins Schlingern und stürzte. Sein Fahrzeug kollidierte mit der hinteren rechten Seite des Pkw. Der Mopedfahrer musste mit leichten Verletzungen in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.200 Euro. Die 33-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Sonstiges

Seniorenselbstbehauptungskurse

(Erinnerung – siehe Pressemitteilung vom 15.11.2019)

Die Polizeidirektion Leipzig wird auch im Jahr 2020 neue Selbstbehauptungskurse für Seniorinnen und Senioren durchführen. Diese finden in der Zeit

vom 07.01.2020 bis 30.01.2020 sowie

vom 04.02.2020 bis 27.02.2020

wie immer im Wintergartenhochhaus (Wintergartenstr. 2, Leipzig) im Verein „Alter, Leben und Gesundheit“ Dienstag und Donnerstag von 09:30 bis 11:30 Uhr statt. Anmeldung unter Tel. (0341) 2552531 oder Mail ramona.mertens@polizei.sachsen.de


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005