1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Graffitisprayer nach Tatausführung gestellt/Einbrecher im Friseursalon/81-Jähriger verstarb nach Unfall

Verantwortlich: Birgit Höhn, Katharina Geyer, Alexander Bertram, Philipp Jurke
Stand: 20.12.2019, 15:31 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ladendieb erwischt                                                        

Ort:      Leipzig (Zentrum), Hainstraße
Zeit:     19.12.2019, gegen 19:15 Uhr

Am Donnerstagabend betrat ein 32-Jähriger wahrscheinlich schon mit dem Vorsatz, sich kostenlos zu bedienen, einen Einkaufsmarkt. Aus einer Auslage „wanderten“ zwei Flaschen Schnaps in seinen mitgebrachten Rucksack. Dies hatte ein Mitarbeiter beobachtet. Der Ladendieb passierte die Kassenzone ohne zu bezahlen. Der Ladendetektiv sprach den Mann daraufhin an, hielt ihn fest und rief die Polizei. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest und übergaben das Diebesgut in Höhe eines niedrigen zweistelligen Betrages dem Personal. Der 32-Jährige hat sich nun wegen Diebstahls zu verantworten. (Hö)

 

Graffitisprayer nach Tatausführung gestellt

Ort:      Leipzig (Connewitz), Wundtstraße/Bundesstraße 2
Zeit:     19.12.2019, gegen 13:45 Uhr

Ein Mann sprühte zwei mehrere Meter lange Schriftzüge von beiden Seiten an eine Lärmschutzwand und konnte durch Polizeibeamte in Tatortnähe gestellt werden. Die Tatmittel wurden im Anschluss im Umfeld aufgefunden. Gegen den 21-Jährigen wird wegen Sachbeschädigung durch Graffiti ermittelt. (Jur)

 

Landkreis Nordsachsen

Einbrecher im Friseursalon                                                

Ort:      Torgau, Elbstraße

Zeit:     18.09.2019, gegen 19:00 Uhr bis 19.12.2019, gegen 07:00 Uhr

Vom Mittwoch zum Donnerstag drang ein Unbekannter ins Haarstudio ein und durchsuchte alle Räumlichkeiten. Ob und was er entwendet hatte, ist jetzt Gegenstand weiterer Ermittlungen. Eine Mitarbeiterin hatte den Einbruch entdeckt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die Höhe des Sachschadens wurde auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Ungebetener Gast im Haus                                          

Ort:      Eilenburg
Zeit:     19.12.2019, zwischen 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Übers Dach stieg am Donnerstagabend ein unbekannter Täter ins Eigenheim ein, indem er ein Dachfenster gewaltsam öffnete. Er durchsuchte anschließend in allen Zimmern das Mobiliar, stahl diversen Modeschmuck im Wert einer niedrigen dreistelligen Summe und verschwand. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Gemein!                                                                                                 

Ort:      Delitzsch, Loberstraße
Zeit:     19.12.2019, zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr

Der Mieter eines Mehrfamilienhauses kehrte gegen 11:00 Uhr vom Einkaufen zurück. Er stellte seine mitgebrachten Waren im Treppenhaus ab, da er noch einen Weg zu erledigen hatte. Als er nach etwa zwei Stunden zurückkehrte, waren seine Einkäufe spurlos verschwunden. So erstattete der 52-Jährige Anzeige bei der Polizei. Die Beamten ermitteln wegen Diebstahls und Unterschlagung. (Hö)

 

Einbruch in Vereinsheim

Ort:      Oschatz, Merkwitzer Straße
Zeit:     18.12.2019, gegen 23:00 Uhr bis 19.12.2019, gegen 06:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen durch Aufhebeln eines Fensters in ein Vereinsgebäude ein, durchsuchten Räume sowie Schränke und entwendeten aus einer Kasse Bargeld in niedriger dreistelliger Höhe. Der entstandene Sachschaden kann bisher nicht beziffert werden. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (Jur)

 

Einbruch in Baumarkt – Täter gestellt

Ort:      Eilenburg
Zeit:     20.12.2019, gegen 00:45 Uhr

Ein Mitarbeiter des Wachschutzes stellte einen jungen Mann fest, welcher den Bauzaun eines Baumarktes überstiegen hatte und so auf den Freibereich des Baumarktes gelangt war. Dort hatte sich der Mann zuvor mehrere Blumentöpfe sowie diverses Zubehör in einen Rucksack und einen Stoffbeutel gesteckt und wollte alles entwenden. Der 25-jährige Tatverdächtige wurde bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort festgehalten. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (Jur)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Frontalcrash                                                                                     

Ort:      Leipzig (Heiterblick), Torgauer Straße (B 87)

Zeit:     19.12.2019, gegen 19:45 Uhr

Der Fahrer (53) eines Renault Trafic befuhr die Torgauer Straße und übersah den mit Sondersignal und Martinshorn auf die BAB 14 (in Richtung Halle) abbiegenden Rettungswagen (Fahrerin: 50). Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An Transporter und Rettungswagen entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Zeugen verständigten die Polizei. Gegen den 53-Jährigen wurde ein Bußgeld erhoben. (Hö)

 

Vorfahrt missachtet                                                                           

Ort:      Leipzig (Zentrum), Jahnallee, Kreuzung Tschaikowski-/Lessingstraße
Zeit:     19.12.2019, gegen 09:30 Uhr

Der Fahrer eines Mercedes befuhr die Tschaikowskistraße in Richtung Jahnallee mit der Absicht, diese in Richtung Lessingstraße zu überqueren. Dabei beachtete er jedoch die Vorfahrt einer Straßenbahn der Linie 7 (Fahrerin: 25) nicht, welche stadtauswärts fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, leitete die 25-Jährige eine Gefahrenbremsung ein. Der Mercedes-Fahrer allerdings setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. In der Straßenbahn stürzten aufgrund der Vollbremsung mehrere Fahrgäste, von denen zwei Frauen (20, 83) leicht verletzt wurden und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Zeugen verständigten das Rettungswesen und die Polizei. Die Beamten konnten anhand des amtlichen Kennzeichens den Pkw-Fahrer (52) ermitteln. Dieser hat sich wegen erlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

 

Unfallverursacher gesteht Unfall – doch ist er es wirklich gewesen?

 

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Gottschedstraße

Zeit:     zwischen 02.10.2019 18:15 Uhr und 03.10.2019, 04:00 Uhr

Eigentlich hatte der Eigentümer (35) eines blauen BMW mit Leipziger Kennzeichen sein Fahrzeug nur wie üblich in der Gottschedstraße in Leipzig abgestellt. Am frühen Morgen des 3. Oktobers 2019 musste er jedoch feststellen, dass irgendjemand gegen sein Fahrzeug gefahren war: Hinten links hatte er eine sehr auffällige Delle und auch die Stoßstange war verbogen. Zu seinem Glück befand sich ein Hinweiszettel einer Zeugin oder eines Zeugen am Fahrzeug, welcher das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges benannte. Der 35-Jährige begab sich zum Revier und erstattete Anzeige. Die Beamten konnten tatsächlich ein mögliches Fahrzeug (grauer VW Bora) ermitteln und statteten dem Eigentümer (21) einen Besuch ab. Nach einer anfänglichen Leugnung gestand der 21-Jährige die Tat und nahm sie auf sich. Soweit so gut … wenn nicht der Hinweiszettel des unbekannten Zeugen von einer „Fahrerin“ sprechen würde!

Aus diesem Grund sucht die Polizei nun dringend nach der Schreiberin – oder dem Schreiber – des Hinweiszettels nach dem Unfall. Auch wenn der Unfall schon länger zurückliegt, hoffen die Beamten, dass sich der Hinweisschreiber anhand des markanten Zettels selbst erkennt und sich bei der Polizei meldet!

Der oder die Hinweisgeberin werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966-34224 zu melden. (KG)

 

Unfallflüchtiger kollabierte                                                            

Ort:      Leipzig (Mockau-Süd), Oelßnerstraße
Zeit:     20.12.2019, gegen 01:00 Uhr

In der Nacht zum Freitag fuhr der Fahrer eines VW Vento in der Oelßnerstraße beim Ausparken gegen einen geparkten Opel Omega. Danach wollte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen. Anwohner hinderten ihn daran und hielten ihn fest. Er wehrte sich auf das Heftigste, biss einen von ihnen in den Arm und verletzte ihn dadurch. Als die Polizei zum Ort kam, kollabierte der Festgehaltene. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Es bestand der Verdacht, dass er neben erheblichen Mengen Alkohol auch Drogen konsumiert hatte. Gewissheit wird erst eine Blutuntersuchung geben. Der 34-Jährige hatte keine Fahrerlaubnis für das Fahrzeug. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Körperverletzung und einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

Pkw-Fahrerin übersieht Kreisverkehr

Ort:      Wurzen, Bundesstraße 6
Zeit:     19.12.2019, gegen 19:25 Uhr

Eine 74-jährige Fahrerin eines BMW 316 befuhr die Bundesstraße 6 von Wurzen kommend in Richtung Kühren. In Höhe der Ortslage Birkenhof übersah sie vermutlich den dortigen Kreisverkehr. In der weiteren Folge touchierte sie ein Verkehrsschild und überfuhr einen größeren Hügel. Die 74-Jährige erlitt einen Schock. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. (Jur)

                                              

Pkw-Fahrerin verursacht Auffahrunfall

Ort:      Grimma, Friedrich-Oettler-Straße/Nicolaistraße
Zeit:     19.12.2019, gegen 17:45 Uhr

Eine Fahrerin (40) eines Ford Mondeo fuhr auf eine verkehrsbedingt haltende Fahrerin (50) eines Kia Rio auf, der daraufhin an einen Mercedes GLC stieß, welcher mit einer ebenfalls 50-jährigen Fahrerin besetzt war. In der Folge touchierte der Mercedes wiederum einen ebenfalls wartenden VW Caddy einer 62-jährigen Fahrerin. Die Fahrzeugführerin des Kia wurde leicht verletzt und im Anschluss ambulant versorgt. Zwei fünf und acht Jahre alte Kinder, die als Insassen in dem Ford Mondeo saßen, wurden ebenso leicht verletzt und zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der Ford, der Kia und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. (Jur)

 

Landkreis Nordsachsen

Autofahrer krachte gegen Baum

                                                    

Ort:      Mockrehna (Audenhain), Schildauer Straße

Zeit:     19.12.2019, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (87) eines Renault Clio war auf der S 16 von Audenhain nach Mockrehna unterwegs. In einer Rechtskurve kam er aus noch nicht geklärter Ursache in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Er stieß gegen einen Baum. Mit leichten Verletzungen wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An Pkw und Baum entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (Hö)

 

Aufgefahren                                                                                                     

Ort:      Cavertitz (Lampertswalde), Sommerseite
Zeit:     19.12.2019, gegen 17:00 Uhr

Ein Mopedfahrer wollte am Donnerstagabend an einem Verkaufswagen (Verkäufer: 52) vorbeifahren. Als er Gegenverkehr wahrnahm, versuchte er, hinter dem im ruhenden Verkehr stehenden Wagen zum Halten zu kommen. Dies gelang ihm nicht, er fuhr hinten links auf. Der Mopedfahrer stürzte, verletzte sich und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. An dem Fiat Ducato und der Simson entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (Hö)

 

Autobahn

81-Jähriger verstarb nach Unfall                                                   

Ort:      Bundesautobahn 14, Kilometer 34,0 i. R. Dresden, Unfallort
Zeit:     19.12.2019, 14:25 Uhr

Der Fahrer eines Nissan Qashqai fuhr am Donnerstagnachmittag auf der Bundesautobahn 14 in Richtung Dresden. In Höhe Leisnig-Bockelwitz kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und fuhr gegen die Leitplanke. Dort überschlug es sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 81-jährige Fahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt und verstarb später im Krankenhaus an den Unfallfolgen. (Ber)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Hinweiszettel zum Verkehrsunfall "Unfallverursacher gesteht Unfall – doch ist er es wirklich gewesen?"

Download: Download-Icon201219XZeugennotiz.png
Dateigröße: 117.25 KBytes

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005