1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Jugendliche ausgeraubt/ Verräterischer Geruch/ Täter gestellt/ Einbrecher gestellt!

Verantwortlich: Uwe Voigt; Alexander Bertram
Stand: 23.12.2019, 15:19 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in ein Bistro   

Ort:      Leipzig (Lindenau), Georg-Schwarz-Straße
Zeit:     22.12.2019, gegen 02:50 Uhr bis 07:30 Uhr                                                

Unbekannter Täter drang gewaltsam in ein Bistro ein, indem ein Fenster aufgehebelt wurde. In den Räumlichkeiten wurde alle durchsucht, eine Geldkassette mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag entwendet.  Außerdem wurden zwei Spielautomaten geöffnet und Bargeld in bisher unbekannter Höhe daraus entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. (Vo)

 

Einbruch in ein Verwaltungsgebäude

Ort:      Leipzig (Connewitz), Prinz-Eugen-Straße
Zeit:     22.12.2019, gegen 21:55 Uhr bis gegen 22:05 Uhr

Ein Sozialarbeiter bemerkte bei einem abschließenden Rundgang auf dem Gelände eines Verwaltungsgebäudes und zwei Unterkunftsgebäuden für minderjährige Migranten, dass die Bürotür zum Leitungsbüro offen stand. Als er den Raum betrat, sah er eine Frau und zwei Männer gerade fluchtartig durch ein Fenster über ein Baugerüst verschwanden. Die Frau hielt er fest und erhielt Unterstützung durch zwei weitere Mitarbeiter. Dann wurde die Polizei informiert. Die geführten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass die Täter ein Oberlichtfenster eindrückten und in den Raum gelangten. Zwei Flachbildfernseher standen bereit zum Abtransport, was aber durch das Hinzukommen des Mitarbeiters verhindert wurde. Bei der Frau handelte es sich um eine 35-Jährige aus Thüringen. Angaben zu ihren „Mitstreitern“ gab sie nicht. Die Polizei konnte aber bereits durch andere geführte Ermittlungen einen der beiden Täter namentlich bekannt machen. Die Ermittlungen zum zweiten unbekannten Täter dauern an. (Vo)

Einbruch in ein Geschäft   

Ort:      Leipzig (Plaußig-Portitz), Tauchaer Straße
Zeit:     21.12.2019, gegen 04:50 Uhr

Unbekannte Täter drangen durch ein Fenster eines leeren Gewerberaumes gewaltsam ein, indem sie an einer Außenscheibe die Verblendung öffneten und danach einstiegen. In diesem leeren Raum zerstörten sie die Trockenwand zu dem Schreibwaren- und Spielwarengeschäft, die auch eine Postagentur betreibt. Das Geschäft wurde durchsucht. Entwendet wurde ein unterer dreistelliger Bargeldbetrag, ein Wertgelass mit Flyern und leeren Safebags der Deutschen Post. Das Wertgelass wurde in den Mittagsstunden „Am Veitsberg“ in Taucha, am Ende der Cradefelder Straße in einem Waldstück aufgefunden. Die Höhe des Sachschadens ist unbekannt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935 - 0 zu melden. Insbesondere sucht die Polizei Zeugen, die am Waldstück an der Cradefelder Straße Personen oder Fahrzeugbewegungen am Samstagvormittag beobachtet haben. (Vo)

Einbruch in ein Küchenstudio

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nordwest), Jahnallee 
Zeit:     20.12.2019, gegen 18:00 Uhr bis 21.12.2019, gegen 10:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Küchenstudio ein, indem er die Eingangstür gewaltsam aufbrach. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten und entwendete eine Küchenmaschine, zwei Tabletts und ein Fotoapparat. Die genaue Schadensumme steht noch aus. (Vo)

Keine Beute nach Gegenwehr 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost), An den Tierkliniken
Zeit:     22.12.2019, gegen 03:00 Uhr

In den frühen Montagmorgenstunden griffen Unbekannte einen 24-Jährigen An den Tierkliniken an. Die Angreifer zogen ihn zu Boden, schlugen und traten auf ihn ein. Als sie versuchten, ihm seine Sachen und das Handy wegzunehmen, setzte er sich heftig zur Wehr. So zogen sie ohne Beute von dannen. Der Geschlagene erlitt Schürf- und Platzwunden. Die Täter konnte er nicht beschreiben. Es waren vier bis fünf an der Zahl und vermutlich deutscher Herkunft.

Jugendliche ausgeraubt 

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Hardenbergstraße
Zeit:     22.12.2019, gegen 20:15 Uhr

Am Sonntagabend liefen zwei Jugendliche in der Südvorstadt ziellos umher, als sie in der Hardenbergstraße plötzlich von zwei Unbekannten angegriffen wurden. Die Angreifer nahmen sie in den Schwitzkasten und drückten sie gegen eine Wand und verlangten die Herausgabe von Handys, Bargeld und ihren Jacken. Der 14-Jährige übergab einen niedrigen zweistelligen Betrag, sein Smartphone und seine Jacke. Der andere 15-Jährige übergab ebenfalls seine Jacke. Handy und Bargeld hatte er nicht dabei. Als die Angreifer von ihnen abließen, liefen sie nach Hause und riefen die Polizei. Die Angreifer beschrieben sie wie folgt:

Person 1:

 

  • ca. 176 cm groß kräftige Gestalt/ übergewichtig
  • 16 - 17 Jahre alt, vermutlich deutsch
  • schwarz gekleidet, schwarze Jacke mit „Fila“-Logo
  • hatte über Gesicht bis über die Nase einen Schlauchschal gezogen
  • schwarze Mütze auf dem Kopf

Person 2:

 

  • schlank, ca. 1,80 groß,
  • ca. 16 Jahre alt
  • schwarze New Balance Schuhe,
  • er hatte Winterhandschuhe an, schwarze Mütze auf dem Kopf
  • schwarze Cargo-Hose
  • vermutlich deutschsprachig.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Ber)

Landkreis Leipzig

Verräterischer Geruch 

Ort:      Borna, Am Breiten Teich
Zeit:     22.12.2019 16:40

Der intensive aromatische Geruch von Marihuana stieg Polizisten in Borna am Breiten Teich in die Nase. Dort saßen sechs Personen beim fröhlichen Stelldichein beieinander. Sie wurden kontrolliert und nach Betäubungsmitteln durchsucht. Bei einem 20-Jährigen und einem 22-Jährigen fanden die Beamten eine kleine Menge grüne pflanzliche Substanz. Diese wurden sichergestellt. Ein Schnelltest reagierte positiv auf Cannabis. Beide müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Ber)

Brand in Mehrfamilienhaus 

Ort:      Geithain, Schillerstraße
Zeit:     22.12.2019, gegen 06:00 Uhr

In Geithain brachen Unbekannte am Sonntagmorgen an einem Objekt zum betreuten Wohnen die Hauseingangstür auf, begaben sich in den Keller und entzündeten dort gelagerten Hausrat. Die Feuerwehr musste zum Ort und löschen. Trotz starker Rauchentwicklung im Treppenhaus wurde niemand verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. (Ber)

Zeugenaufruf!    

Ort:      Frohburg, Streitwalder Straße
Zeit:     21.12.2019, gegen 18:00 Uhr bis 22.12. 2019, gegen 18:00 Uhr

Unbekannte Täter zerschnitten mehrere zur Sicherung angebrachte Kabelbinder vom Maschendrahtzaun, um auf ein Baugrundstück zu gelangen. Auf diesen Baugrundstück steht gegenwärtig nur ein Baucontainer. Von diesem Gelände entwendeten die unbekannten Täter eine blaue Rüttelplatte, HP3000S, inklusive Fahrvorrichtung und Gummiplatte in einem Wert von ca. 1.000 Euro.Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

Schuppen abgebrannt!    

Ort:      Böhlen, Pulgarer Weg 
Zeit:     22.12.2019, gegen 17:10 Uhr bis 18:30 Uhr

Über die Rettungsleitstelle wurde der Polizei bekannt, dass ein Schuppen in Brand geraten war. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Böhlen, Großdeuben, Rötha und Markkleeberg waren schnell am Brandort. Das Feuer konnte gelöscht werden, noch  bevor es auf das in ca. 10 Meter entfernte Einfamilienhaus übergreifen konnte. Die Brandursache ist noch unklar. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Täter gestellt! 

Ort:      Eilenburg, Schützenplatz 
Zeit:     22.12.2019, gegen 05:05 Uhr                                               

Der Polizei wurde am frühen Morgen durch eine Hinweisgeberin mitgeteilt, dass ein abgestelltes Fahrzeug im Heckbereich in voller Ausdehnung brannte. Polizei und die Kameraden der Feuerwehr Eilenburg waren schnell am Brandort. Auf dem Weg dorthin bemerkte eine Funkstreifenwagenbesatzung einen Mann in der unmittelbaren Nähe des brennenden Fahrzeuges. Beim Anblick des Funkstreifenwagens rannte dieser sofort weg. Die Beamten verfolgten den Mann und konnten diesen auch stellen. Es handelte sich dabei um einen polizeibekannten 19-jährigen Eilenburger. Bei dem angebrannten Fahrzeug handelte es sich um einen Nissan Note. Durch die Hitzeeinwirkung war ein danebenstehender Transporter Peugeot an der vorderen Seite der Stoßstange beschädigt worden. Im Rahmen der  Ermittlungen vor Ort wurde bekannt, dass in einer kleinen Nebenstraße, welche sich zwischen dem Amtsgericht und dem Finanzamt befindet und die Walter-Rathenau-Straße mit der Dr. Belian Straße verbindet, ein geparkter Mercedes stand. Bei diesem war die Heckscheibe zerstört. Außerdem wies die Frontscheibe diverse Einschläge auf und wurde dadurch stark beschädigt. Beschädigungen auf der Motorhaube wurden ebenfalls festgestellt. Auf der Abdeckung des Kofferraumes befanden sich diverse Glassplitter, ein weißes Granulat und ein abgebrannter Einkaufszettel. Im inneren des Fahrzeuges fanden die Beamten kleinere Brandstellen. Der Halter wurde informiert und begab sich zum Fahrzeug. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Einbrecher gestellt   

Ort:      Torgau, Pestalozziweg
Zeit:     23.12.2019, gegen 05:20 Uhr

In den frühen Montagmorgenstunden nahmen Passanten den Lichtschein von Taschenlampen in einem Bootshaus am Elbufer wahr. Sie riefen die Polizei. Die Beamten stellten auf der Anfahrt zwei Männer im Alter von 19 und 38 Jahren fest, die sich mit Fahrrädern zügig entfernten. Sie wurden angehalten. In ihren Rucksäcken waren Gegenstände wie Musikboxen, Haarschneider und Elektrowerkzeuge aber auch Einbruchswerkzeug sowie Vermummungsgegenstände. Als Verantwortliche des besagten Sportvereins zum Ort geholt wurden, erkannte sie einige Gegenstände als ihre bzw. als Vereinseigentum wieder. Andere Gegenstände könnten aus anderen Einbrüchen stammen. Bei der Durchsuchung der Gestellten fanden die Beamten bei dem 38-Jährigen noch eine nicht geringe Menge an Crystal und eine Feinwaage. Er ist somit verdächtig, damit Handel zu treiben. Auch die Fahrräder, ein Mountainbike und ein Damenfahrrad gerieten in den Fokus der Polizisten. Diese hätten sie  ‚geliehen‘. Woher, verrieten sie aber nicht. Auch hier bestand der Verdacht, dass diese gestohlen waren. Am Vereinsheim des Bootshauses war ein Fenster aufgebrochen. Abdrücke und Beschädigungen könnten vom besagten Brechwerkzeug stammen. Beide wurden vorläufig festgenommen. Noch am Montag wird gegen sie die Untersuchungshaft wegen Einbruchs, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Hehlerei geprüft. (Ber)

Einbruch in einen Tierschutzverein

Ort:      Arzberg, Pfarrstraße
Zeit:     21.12.2019, gegen 22:00 Uhr bis 22.12.2019, gegen 07:45 Uhr

Unbekannter Täter verschaffte sich gewaltsam Zutritt zum Vereinsgebäude, indem eine Fensterscheibe des Tierschutzvereins Arzberg e. V. eingeschlagen wurde. Im  Gebäude wurden die Räumlichkeiten des Büros durchsucht. Nach den ersten Überprüfungshandlungen vor Ort  wurde augenscheinlich nichts entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Pizzafahrer vom Pech verfolgt  

Ort:      Leipzig (Schönau), Plautstraße 
Zeit:     22.12.2019, gegen 19:30 Uhr                                               

Ein 18-jähriger Kradfahrer einer Pizza-Firma fuhr die Plautstraße in stadtauswärtige Richtung. Unterwegs bemerkte er einen Defekt am Krad und hatte die Absicht, auf den Gehweg  zu fahren und den Defekt prüfen. Beim Auffahren auf den Bordstein rutschte er von diesem ab und kam dadurch zu Fall. Das Krad kippte zur Seite und klemmte ihm das linke Bein ein. Die Verletzung war so schwer, dass er umgehend durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus zur weiteren medizinischen Behandlung gebracht wurde. Die Firma wurde informiert, dass der 19-Jährige einen Verkehrsunfall ohne Fremdeinwirkung hatte. (Vo)

Autobahn

Fußgängerunfall auf der BAB 9 – Sperrung für mehrere Stunden 

Ort:      Bundesautobahn 9, Km 123,5 
Zeit:     23.12.2019, gegen 08:55 Uhr

Der Fahrer (41) eines PKW BMW fuhr auf der BAB 9 in Richtung Berlin. Aus ungeklärter Ursache fuhr er auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Nach diesem Unfall verließ der Unfallverursacher sein Fahrzeug und kletterte über die Mittelleitplanke auf die Gegenfahrbahn in Richtung München. Dort wurde er von einem Transporter VW Crafter, der in der rechten Fahrspur fuhr erfasst und lebensgefährlich verletzt. Nach Reanimationsmaßnahmen am Unfallort konnte er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrtrichtungen der Autobahn waren für mehrere Stunden gesperrt.  Warum der Mann über die Mittelleitplanke kletterte ist noch unklar. (Ber)

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005