1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Carport in Brand gesetzt - Zeugenaufruf u.a. Meldungen

Medieninformation: 754/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 30.12.2019, 12:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Carport in Brand gesetzt - Zeugenaufruf


Zeit:     30.12.2019, 01.00 Uhr
Ort:      Dresden-Reick

In der vergangenen Nacht setzten Unbekannte einen Holzcarport auf einem Grundstück an der Kurt-Beyer-Straße in Brand. Das Feuer griff auf einen Skoda Octavia über, der im Carport stand. Personen wurden nicht verletzt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Die weiteren Ermittlungen wird das Polizeiliches Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrum des Sächsischen Landeskriminalamtes übernehmen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Sachbeschädigung und versuchte Brandstiftung - Zeugen gesucht

Zeit:     29.12.2019, 02.40 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte ein Bürogebäude an der Lößnitzstraße mit Farbe beworfen. Alarmierte Polizeibeamte fanden zudem mehrere Brandsätze auf dem Gelände und stellten diese sicher.

Die weiteren Ermittlungen wird das Polizeiliches Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrum des Sächsischen Landeskriminalamtes übernehmen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Frau beschimpft

Zeit:     28.12.2019, 14.00 Uhr
Ort:      Dresden, OT Flughafen

Am Samstagnachmittag beschimpfte ein Mann (58) eine 30-Jährige die gemeinsam mit ihrer Familie eine Ausstellung am Wilhelmine-Reichard-Ring besuchte. Hintergrund der verbalen Attacke war augenscheinlich das Kopftuch, welches die aus Ägypten stammende Frau trug.

Gegen den 58-jährigen Deutschen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet. (ml)


Landkreis Meißen

Einbruch in Lager

Zeit:     28.12.2019, 00.05 Uhr festgestellt
Ort:      Strehla

Unbekannte hebelten die Tür zum Lager eines Getränkehandels an der Riesaer Straße auf und begaben sich ins Innere. Gestohlen wurde augenscheinlich nichts. Es entstand nur ein geringer Sachschaden. (ir)

Betrunken auf dem Rad unterwegs

Zeit:     28.12.2019, 16.10 Uhr
Ort:      Großenhain

Polizisten kontrollierten am Samstagnachmittag auf der Meißner Straße/Herrmann-Zschoche-Straße einen Fahrradfahrer, der entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Gehweg unterwegs war.

Dabei stellten sie fest, dass der Mann (35) augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von über 1, 6 Promille. Der 35-Jährige wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Autos beschädigt und davongefahren

Zeit:     29.12.2019, 04.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Ein 21-Jähriger befuhr am Sonntagmorgen mit einem Smart die Rudolf-Breitscheid-Straße und kam unweit der Weststraße nach links von der Fahrbahn ab.

In der Folge stieß er gegen einen Kleintransporter sowie einen Lkw und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinzugerufene Polizeibeamte machten den jungen Mann anschließend ausfindig. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von über 0,7 Promille.

Gegen den 21-Jährigen wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (ir)

Bushäuschen beschädigt - Zeugen gesucht

Zeit:     26.12.2019, 00.25 Uhr
Ort:      Hohnstein, OT Ehrenberg

Vergangenen Donnerstag zündeten Unbekannte Pyrotechnik in einem Buswartehäuschen an der Neustädter Straße/An der Schäferei (S 156). Das gesamte Gebäude wurde dabei so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass es nicht mehr genutzt werden kann. Der entstandene Schaden ist noch nicht abschließend beziffert.

Die Polizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und sucht Zeugen.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise bitte an das Polizeirevier Sebnitz oder unter (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ir)


Marginalspalte

Pressestelle

Die Pressestelle der Polizeidirektion Dresden

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233