1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zigarettenautomaten gesprengt – zwei Tatverdächtige gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 4/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 03.01.2020, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zigarettenautomaten gesprengt – zwei Tatverdächtige gestellt


Zeit:     03.01.2020, 00.05 und 02.45 Uhr
Ort:      Dresden-Seidnitz, Laubegast

Dresdner Polizisten haben in der vergangenen Nacht zwei Jugendliche (14, 15) gestellt, die im Verdacht stehen einen Zigarettenautomaten an der Leubener Straße gesprengt zu haben.

Anwohner hatten nach der Detonation zwei Menschen beobachtet, die sich an dem Automaten zu schaffen machten und die Polizei alarmiert. Die Beamten stellten kurz darauf das Duo auf der Österreicher Straße fest. Beide hatten Zigarettenschachteln, Pyrotechnik und Einbruchswerkzeug einstecken.

Die beiden Deutschen wurden festgenommen. Gegen sie wird wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. Ob sie auch für die Sprengung eines weiteren Zigarettenautomaten kurze Zeit zuvor auf der Winterbergstraße in Frage kommen, ist Gegenstand der Ermittlungen. (sg)

Einbruch in Wohnung

Zeit:     02.01.2020, 00.30 Uhr bis 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Pennrich

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in eine Erdgeschosswohnung am Pennricher Ring eingebrochen.

Die Täter verschafften sich augenscheinlich über ein Küchenfenster Zutritt und durchsuchten die Räume. Sie stahlen Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von rund 1.200 Euro. Sachschaden entstand nicht. (sg)

Buntmetall gestohlen

Zeit:     02.01.2020, 07.30 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Stadt Neudorf

Unbekannte haben rund 70 Meter Kupferkabel von einer Baustelle am Hedwig-Langer-Weg gestohlen. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 2.000 Euro. (ml)

Kleintransporter aufgebrochen

Zeit:     02.01.2020, 13.15 Uhr bis 16.15 Uhr
Ort:      Dresden-Altstadt

Gestern Nachmittag brachen Unbekannte in einen Mercedes Sprinter auf dem Ferdinandplatz ein. In der Folge stahlen sie einen Laptop, einen Koffer sowie einen Rucksack aus dem Fahrzeug. Der entstandene Schaden summiert sich auf rund 3.400 Euro. (ml)

Einbruch in Büro

Zeit:     30.12.2019, 18.00 Uhr bis 02.01.2020, 10.15 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte sind in ein Büro an der Schönbrunnstraße eingebrochen.

Die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür und durchsuchten den Raum. Sie stahlen unter anderem zwei Computer und zwei Bildschirme. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1.200 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 300 Euro beziffert. (sg)


Landkreis Meißen

Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Zeit:     02.01.2019, 17.05 Uhr
Ort:      Histrchstein

Am Donnerstagabend ist ein Radfahrer (58) bei einem Verkehrsunfall auf der Straße zwischen Heyda und Prausitz verletzt worden.

Der Fahrer (63) eines Skoda Octavia überholte den 58-Jährigen etwa 450 Meter vor dem Ortseingang Prausitz. Dabei hielt er offenbar den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand nicht ein und streifte den Radfahrer. Dieser kam zu Fall und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 1.600 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Verkaufsmarkt

Zeit:     27.12.2019, 09.00 Uhr bis 02.01.2020, 09.00 Uhr
Ort:      Pirna, OT Sonnenstein

Unbekannte sind in einen derzeit geschlossenen Verkaufsmarkt an der Longuyoner Straße eingebrochen. Die Täter öffneten gewaltsam die Tür des Büros und stahlen einen Tresor mit rund 1.600 Euro Bargeld. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. (sg)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233