1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Plakat entfernt – Ermittlung wegen Hausfriedensbruch u.a. Meldungen

Medieninformation: 13/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.01.2020, 13:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Plakat entfernt – Ermittlung wegen Hausfriedensbruch


Zeit:     07.01.2020, 06.40 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt

Heute Morgen sind Dresdner Polizeibeamte auf die Grunaer Straße gerufen worden. Dort hatten sich Unbekannte Zutritt zu einem leerstehenden Wohnhaus verschafft und ein etwa 15 Meter mal 40 Meter großes Plakat an einer Fassade angebracht. Das Plakat zeigte unter anderem den Schriftzug „Je suis Charlie“.

Die Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruch. (ml)

Auspuffanlagen demontiert

Zeit:     02.01.2020, 16.00 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte haben in den vergangenen Wochen auf dem Gelände eines Autohauses an der Bremer Straße zwei Auspuffanlagen gestohlen. Die Täter demontierten die Anlagen von zwei Kleintransportern Nissan NV 400. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 12.000 Euro beziffert. (sg)

Einbruch in Baucontainer

Zeit:     03.01.2020 bis 06.01.2020 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten

Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte auf einer Baustelle An der Elbaue in insgesamt fünf Container ein.

Die Täter entwendeten Baumaterialien und Bürotechnik. Vom Außengelände stahlen sie darüber hinaus die Baustellenbeleuchtung sowie 50 Meter Kupferkabel. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt schätzungsweise 2.600 Euro. (ml)


Landkreis Meißen

Ladendiebe gestellt


Zeit:     06.01.2020, 13.25 Uhr
Ort:      Meißen

Beamte des Polizeireviers Meißen haben am Montag drei mutmaßliche Ladendiebe (30, 31, 40) festgenommen.

Die Männer hatten zuvor in einem Lebensmittelmarkt an der Poststraße einen Einkaufswagen mit Waren im Wert von rund 680 Euro durch den Kassenbereich geschoben ohne zu bezahlen. Als sie von Mitarbeitern des Marktes auf dem Parkplatz angesprochen wurden, fuhren sie ohne das Diebesgut mit einem VW Polo davon.

Alarmierte Polizeibeamte stellten den Wagen in unmittelbarer Nähe fest. Die Insassen wurden festgenommen. Die drei Georgier müssen sich nun wegen des Diebstahls verantworten. (sg)

Verkehrsunfall mit Leichtverletzter

Zeit:     06.01.2020, 14.00 Uhr
Ort:      Wülknitz

Am Montagnachmittag verletzte sich eine Frau (37) auf der Verbindungsstraße zwischen Wülknitz und Koselitz.

Die 37-Jährige war mit ihrem Toyota Yaris in Richtung Koselitz unterwegs. Sie kam aus unklarer Ursache ins Schleudern. In der Folge prallte sie mit ihrem Wagen an eine Mauer rechts neben der Straße. Dabei verletzte sie sich leicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. (lr)

Hakenkreuzschmiererei

Zeit:     06.01.2020, 14.35 Uhr festgestellt
Ort:      Großenhain

In den zurückliegenden Tagen haben Unbekannte ein 40 cm x 40 cm großes Hakenkreuz an eine Halfpipe an der Dresdner Straße gesprüht. Ein weiteres Hakenkreuz ritzten sie in den Beton der Sportanlage.

Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Baumaschinen beschädigt


Zeit:     06.01.2020, 07.00 Uhr festgestellt
Ort:      Pirna, OT Zehista

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen Baumaschinen auf einer Baustelle an der B 172 beschädigt. Die Täter zerschlugen mehrere Scheiben eines Baggers und eines Krans. Der Sachschaden wurde auf rund 3.500 Euro beziffert. (sg)

Kupferkabel aus Keller gestohlen

Zeit:     05.01.2020, 22.35 Uhr bis 06.01.2020, 19.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Unbekannte haben rund 50 kg Kupferkabel aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße gestohlen. Die Täter brachen den Riegel der Kellertür auf und entwendeten das Kupfer im Wert von rund 300 Euro. Der Sachschaden wurde auf ca. fünf Euro beziffert. (sg)

Unfall mit Moped

Zeit:     06.01.2020, 07.25 Uhr
Ort:      Stolpen

Am Montagmorgen fuhr eine Jugendliche (16) auf der Schützenhausgasse mit ihrem Moped auf einen Skoda (Fahrer 40) auf.

Beide waren von Langenwolmsdorf in Richtung Rennersdorf-Neudörfel unterwegs. Der 40-Jährige bremste an einer Haltestelle ab, um einem Linienbus die Ausfahrt zu ermöglichen. Die 16-Jährige erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Skoda auf. Verletzt wurde niemand. Es entstanden Sachschäden in Höhe von 1.100 Euro. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233