1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wertsachen geraubt

Medieninformation: 21/2020
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 13.01.2020, 14:13 Uhr

Chemnitz

Wertsachen geraubt/Zeugen gesucht

Zeit:     12.01.2020, 04.00 Uhr, polizeibekannt: 12.00 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(140) In der Augustusburger Straße, nahe der Bahnhofstraße, ist in der Nacht zu Sonntag ein 26-Jähriger beraubt worden.
Der junge Mann war in einem Hofdurchgang zwei Unbekannten begegnet, wobei einer ihn unvermittelt festgehalten und der andere ihn geschlagen haben soll. In der Folge seien dem Geschädigten, der leicht verletzt wurde, ein Handy sowie Portmonee abgenommen worden. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Die Geldbörse ohne Bargeld fand der Geschädigte später in einem Gebüsch wieder.
Die Unbekannten beschrieb der 26-Jährige als etwa 1,75 Meter groß und dunkel gekleidet. Gesprochen haben sie nicht. Das Alter eines der Angreifer wurde auf ca. 30 Jahre geschätzt. Derjenige soll weiterhin eine sportliche Statur haben sowie helle Hautfarbe und glatte, schwarze, nach hinten gegelte Haare mit Sidecut.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem sind die beiden unbekannten Männer aufgefallen bzw. wer kann Angaben zu deren Identität machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen. (gö)

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Zeit:     12.01.2020, 21.30 Uhr
Ort:      OT Kappel

(141) In einem Mehrfamilienhaus in der Dr.-Salvador-Allende-Straße kam es am Sonntagabend zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 41-Jähriger verletzt und in ein Krankenhaus gebracht wurde. Hintergrund ist ersten Erkenntnissen zufolge offenbar Lärm, weswegen der 41-Jährige eine Wohnung aufsuchte und dabei auch die Tür beschädigt haben soll. Der Mann ist nach bisherigem Kenntnisstand im weiteren Verlauf durch mehrere in der Wohnung anwesende Personen gemeinschaftlich verletzt worden. Alarmierte Polizisten stellten in der Wohnung vier Männer (24, 33, 38, 43) fest, gegen die wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt wird. Die Ermittlungen zum Geschehen und den jeweiligen Tatbeteiligungen dauern an. (gö)
Fußgänger bei Unfall verletzt

Zeit:     12.01.2020, 10.45 Uhr
Ort:      OT Adelsberg

(142) Von der Eubaer Straße fuhr am Sonntag verbotswidrig entgegengesetzt der Einbahnstraße ein Mercedes-Transporter (Fahrer: 59) in die Walter-Klippel-Straße. Beim Vorbeifahren an einem Fußgänger (60) kam es zur Kollision mit diesem. Der 60-Jährige wurde leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand am Außenspiegel Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. (gö)

Landkreis Mittelsachsen

In Geschäfts- und Büroräumen zu schaffen gemacht

Zeit:     11.01.2020, 13.00 Uhr bis 12.01.2020, 09.35 Uhr
Ort:      Freiberg

(143) In der Dr.-Külz-Straße brachen Unbekannte in Büroräume eines Unternehmens ein. In der Folge durchsuchten die Täter mehrere Räume und verschwanden ersten Erkenntnissen zufolge mit einem Tresor und Lebensmitteln. Konkrete Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor.
In der Stollngasse hebelten Unbekannte am vergangenen Wochenende ein Fenster eines Ladengeschäftes auf. Im Inneren durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der Sachschaden beläuft sich auf einige hundert Euro. (mg)

Frontalzusammenstoß

Zeit:     12.01.2020, 15.25 Uhr
Ort:      Oederan

(144) Ein 58-jähriger Fahrer eines Pkw Hyundai befuhr gestern die B 173 aus Richtung Chemnitz in Richtung Freiberg. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Oederan geriet der Hyundai nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Dacia (Fahrerin: 39). Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert, wobei sich der Dacia überschlug. Beide Autofahrer erlitten schwere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand etwa 20.000 Euro Sachschaden. Die B 173 war bis 19.00 Uhr voll gesperrt. (gö)

Erzgebirgskreis

Einbrecher stiegen über Fenster ein

Zeit:     10.01.2020, 16.30 Uhr bis 13.01.2020, 07.00 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

(145) Unbekannte sind in ein Firmengebäude nahe der Straße der Einheit eingebrochen. Die Täter hatten gewaltsam ein Fenster geöffnet und sich so Zutritt ins Innere verschafft. Aus den Räumlichkeiten wurden nach bisherigen Erkenntnissen u. a. ein Laptop, ein Handy, Bargeld und ein Fahrrad gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einige tausend Euro. (gö)

Schmuck, Zinnfiguren und Alkoholika erbeutet

Zeit:     12.01.2020, 01.30 Uhr bis 05.30 Uhr
Ort:      Breitenbrunn, OT Erlabrunn

(146) Unbekannte verschafften sich in der Nacht von Samstag zu Sonntag gewaltsam Zutritt in die Räumlichkeiten eines Unternehmens nahe der Schwarzenberger Straße. Die Einbrecher verschwanden mit Schmuck, Zinnfiguren sowie Alkoholika. Der Gesamtschaden beziffert sich auf mehrere tausend Euro. (mg)

Gasgeruch zog Polizei- und Feuerwehreinsatz nach sich

Zeit:     12.01.2020, gegen 17.50 Uhr
Ort:      Eibenstock

(147) Am Sonntagabend wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte in die Straße An der Bergstraße gerufen. Bewohner eines Wohnhauses hatten einen ätzenden Geruch wahrgenommen. Das Wohnhaus wurde daraufhin evakuiert. Sechs Bewohner klagten anschließend über Atemwegsbeschwerden, wovon fünf Bewohner vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht wurden. Nach der Überprüfung des Gebäudes durch Spezialisten der Feuerwehr konnten alle Mieter in ihre Wohnungen zurückkehren. Im Haus konnten keine relevanten Feststellungen getroffen werden. Die Ermittlungen zum Geschehen dauern an. (mg)

Peugeot brannte/Zeugengesuch

Zeit:     13.01.2020, 02.25 Uhr
Ort:      Schneeberg

(148) In der vergangenen Nacht wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in die Glück-Auf-Straße gerufen. Nach derzeitigem Kenntnisstand war auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ein abgestellter Pkw Peugeot in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.
Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass sowohl der Peugeot als auch die angebrachten Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf einige tausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Spezialisten der Kriminalpolizei kommen heute zur Klärung der Brandursache zum Einsatz.
Es werden Zeugen gesucht. Wer hat in der vergangenen Nacht Beobachtungen gemacht, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten? Wem sind dort Personen oder weitere Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegen. (mg)

Brand in Scheune – Ergänzungsmeldung

Zeit:     09.01.2020, 16.00 Uhr
Ort:      Schneeberg

(149) Nachdem es am vergangenen Donnerstag in einer Scheune in der Bergmannsgasse gebrannt hatte (siehe Medieninformation Nr. 17 vom 10. Januar 2020, Meldung 110), war indes ein Brandursachenermittler im Einsatz. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird von einer technischen Brandursache ausgegangen. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

Auto überschlug sich – vier Verletzte

Zeit:     12.01.2020, 15.00 Uhr
Ort:      Breitenbrunn

(150) Auf der Talstrasse (S 272) von Antonsthal in Richtung Breitenbrunn fuhr am Sonntag die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. In einer Linkskurve kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit Verkehrsschildern, überschlug sich und kam letztlich wieder auf den Rädern zum Stehen. Bei dem Unfall wurden eine Person schwer und drei Personen leicht verletzt (nähere Angaben liegen der Pressestelle derzeit nicht vor). Der Gesamtschaden wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt. (gö)

Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106