1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kleingeld und Kopfhörer entwendet u.a. Meldungen

Medieninformation: 33/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 16.01.2020, 12:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Kleingeld und Kopfhörer entwendet


Zeit:     15.01.2020, 18.30 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Ein Unbekannter raubte am Mittwochabend auf der Bundschuhstraße Kleingeld von einem Mann (20).

Der Täter bedrohte den 20-Jährigen mit einem Messer und forderte Zigaretten, Betäubungsmittel und Bargeld. Daraufhin übergab dieser Kleingeld und Kopfhörer im Wert von rund 170 Euro. (sg)

Mazda entwendet

Zeit:     15.01.2020, 17.45 Uhr bis 20.20 Uhr
Ort:      Dresden-Tolkewitz

Unbekannte haben am Mittwochabend einen grauen Mazda 6 von der Altenberger Straße gestohlen. Das Fahrzeug mit Baujahr 2015 hatte einen Wert von rund 10.000 Euro. (sg)

Simson aus Garage entwendet

Zeit:     14.01.2020, 19.30 Uhr bis 15.01.2020, 07.05 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz

In der Nacht zum Mittwoch entwendeten Unbekannte an der Zschertnitzer Straße ein Simson S51.

Die Täter drangen in eine Garage ein, durchsuchten diese und stahlen die Maschine sowie einen Motorradhelm. Der Stehlschaden beläuft sich auf etwa 2.200 Euro. An der Garage entstand augenscheinlich kein Schaden. (sg)


Landkreis Meißen

Falsches Gewinnversprechen

Zeit:     14.01.2020, 12.00 Uhr
Ort:      Coswig

Unbekannte versuchten am Dienstag auf der Joliot-Curie-Straße eine 56-Jährige zu betrügen.

Sie riefen bei der Dame an und stellten einen Gewinn von 38.000 Euro in Aussicht. Für dessen Auszahlung sei eine Gebühr von 900 Euro fällig. Die Frau sollte diese mit Google-Play-Karten begleichen. Sie wurde misstrauisch und erkannte den Betrugsversuch. Ein Schaden trat nicht ein. (sg)

Motorradfahrer schwer verletzt

Zeit:     15.01.2020, 14.00 Uhr
Ort:      Riesa

Am Mittwochnachmittag kam es auf dem Alexander-Puschkin-Platz zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein KTM-Fahrer (19) schwer verletzt wurde.

Die Fahrerin (29) eines VW Golf war auf der Bahnhofstraße unterwegs. Auf der Kreuzung Alexander-Puschkin-Platz stieß sie mit dem 19-Jährigen zusammen. Dieser stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 4.500 Euro

Im Zuge der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrseinschränkungen. (sg)

Unter Betäubungsmitteleinfluss Auto gefahren

Zeit:     15.01.2020, 10.20 Uhr
Ort:      Ebersbach, OT Kalkreuth

Polizeibeamte des Reviers Großenhain haben am Mittwochvormittag einen Ford-Fahrer (23) gestoppt, der offensichtlich unter dem Einfluss von Cannabis stand.

Bei einer Kontrolle auf der Straße Am Löwen reagierte ein Drogentest bei dem 23-Jährigen positiv. Er musste seinen Ford Transit vor Ort stehen lassen. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Verfahren wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss ein. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zigaretten gestohlen

Zeit:     14.01.2020, 19.30 Uhr bis 15.01.2020, 12.30 Uhr
Ort:      Freital, OT Zauckerode

Unbekannte haben Tabakwaren aus der Warenauslage eines Lebensmittelmarkt an der Wilsdruffer Straße gestohlen.

Die Täter brachen das Schloss des Warenträgers auf und entwendeten eine bislang unbekannte Anzahl an Zigarettenschachteln. Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen bislang nicht vor. (sg)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:     15.01.2020, 07.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Ort:      Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Am Mittwoch hat ein Unbekannter auf der Straße Zum alten Dessauer den Mercedes einer 26-Jährigen beschädigt. Dieser war am Straßenrand geparkt und wies Schäden an der hinteren Stoßstange auf. Der Verursacher war nicht mehr am Ort. Der Schaden beträgt rund 2.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere zum Unfallverursacher machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (lr)

Marginalspalte

Pressestelle

Die Pressestelle der Polizeidirektion Dresden

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233