1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Bürger stellten Einbrecher - Pkw-Diebstahl aufgeklärt

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al) und Torsten Jahn (tj)
Stand: 16.01.2020, 14:40 Uhr

 

Soko Argus: Bürger stellten Einbrecher - Pkw-Diebstahl aufgeklärt

Bezug: 1. Medieninformation vom 14. Januar 2020

Görlitz, Am Schützenhaus
15.01.2020, gegen 20:20 Uhr

Bürger haben bei der abendlichen Nachschau in ihren Gärten Am Schützenhaus in Görlitz einen Laubeneinbrecher entdeckt. Sie bewachten diesen bis zum Eintreffen der Polizei. Die Steife des Görlitzer Reviers nahm den 40-jähren Polen vorläufig fest. In seinen Sachen fanden die Beamten neben einem griffbereiten Cutter-Messer auch diverses Diebesgut, was dem Laubenbesitzer zuzuordnen war aber auch aus anderen Tathandlungen stammte.

Ermittlungen ergaben, dass der Mann für den Pkw-Diebstahl am 14. Januar 2020 gegen 04:20 Uhr in Frage kommt. Er hatte am Dienstagmorgen einen Renault auf der Emmerichstraße in Görlitz entwendet und verunfallte anschließend mit zwei geparkten Pkw an der Blumenstraße. Von dort flüchtete der Mann unerkannt. Die Ermittlungen der Soko Argus dauern an. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Termindruck - Frust - Rücksichtslosigkeit - Fazit = Unfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Eichelberg
15.01.2020, 14:35 Uhr

Welcher der oben aufgeführten Gründe zum Unfall auf dem BAB 4 Parkplatz Am Eichelberg geführt hat, lässt sich momentan noch nicht sagen. Fakt ist, dass ein bisher unbekannter Brummi-Fahrer bei der Vorbeifahrt an einem parkenden Lkw die geöffnete Fahrertür beschädigte und dies sehr wohl mitbekommen haben muss. Trotzdem ein Schaden von circa 3.000 Euro entstand, gab der Verursacher Gas und verlies unerlaubt die Unfallstelle.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich beim Autobahnpolizeirevier Bautzen unter der Telefonnummer 03591 367 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Zwei Fahrer unter Drogeneinfluss gestellt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
15.01.2020, 11:15 Uhr

Ein 28-jähriger Renault-Master-Fahrer ist den Beamten der Autobahnpolizei am Mittwochvormittag durch seine leicht unsichere Fahrweise aufgefallen. Eine Kontrolle an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf führte zum Einsatz eines Drogentestes, welcher positiv auf die Einnahme von Amphetaminen anschlug. Die Uniformierten ordneten bei dem Transporter-Lenker die Entnahme einer Blutprobe an und untersagten die Weiterfahrt.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Wiesaer Forst
15.01.2020, 17:15 Uhr

Ein Suzuki geriet am Mittwochnachmittag in das Visier einer Streife der Autobahnpolizei. Die Schutzmänner lotsten den 36-jährigen Fahrer auf den Parkplatz Wiesaer Forst und führten eine Kontrolle durch. Auf Grund diverser Kleinigkeiten und einer leichten Desorientierung kam auch hier ein Drugwipetest zum Einsatz. Nachdem dieser die Einnahme von Amphetaminen angezeigte, veranlassten die Ordnungshüter eine Blutentnahme im Krankenhaus.

Beide polnischen Kraftfahrer erhalten Anzeigen und müssen mit einem Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg und jeweils einem Monat Fahrverbot rechnen. (al)

 

Ungesicherte Wäschetrockner

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
15.01.2020, 11:50 Uhr

Ein 28-jähriger Fahrer eines Sattelzuges hatte offensichtlich noch nie etwas vom Thema Ladungssicherung gehört. Anders lässt sich nicht erklären, weshalb er 171 Wäschetrockner weder gegen Verrutschen noch gegen Kippen sicherte und so die BAB 4 entlang fuhr. Auch in diesem Fall verboten ihm die Beamten am Mittwochmittag auf der Rastanlage Oberlausitz die Weiterfahrt bis zu einer ordentlichen und vorgeschriebenen Ladungssicherung. Eine Anzeige gegen den Polen folgte auf dem Fuße. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

In Firma eingebrochen

Bautzen, Niederkainaer Straße
14.01.2020, 18:00 Uhr - 15.01.2020, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch in eine Firma an der Niederkainaer Straße in Bautzen eingebrochen.

Die Diebe beschädigten den Zaun und drangen in ein Gebäude ein. Aus einem Reifenlager stahlen sie mehrere Komplettsätze Räder. An einem Lkw zapften die Langfinger eine unbekannte Menge Diesel ab. Sie brachen zwei weitere Fahrzeuge auf und entwendeten diverse Gegenstände, darunter zwei Winterjacken und ein Radio. Der genaue Stehlschaden ist derzeit noch nicht bekannt. Der Sachschaden belief sich auf circa 500 Euro. Die Ordnungshüter sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Einhaltung des Tempolimits überprüft

Göda, OT Neu-Bloaschütz, S 111, in beide Fahrtrichtungen
15.01.2020, 14:00 Uhr - 20:30 Uhr

Auf der S 111 in der Ortslage Neu-Bloaschütz beträgt die innerorts übliche Höchstgeschwindigkeit 50 km/h. Fünfeinhalb Stunden lang haben Kräfte des Verkehrsüberwachungsdienstes am Mittwochnachmittag bis -abend das Verhalten der Kraftfahrer kontrolliert. Rund 2.050 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke in beide Fahrtrichtungen. Darunter registrierte das System 59 Überschreitungen. In 51 Fällen bleibt es bei einer Verwarnung mit Verwarngeld. Aber acht Kraftfahrer strapazierten erheblich das Gaspedal und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines Seat mit BZ-… Kennzeichen, welcher mit 97 km/h geblitzt wurde. Ihm drohen 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Mann springt auf Autos - Täter gestellt

Bautzen, Kurt-Pchaleck-Straße, Steinstraße
15.01.2020, 19:45 Uhr

Eine erschrockene Frau hat am Mittwochabend die Polizei in Bautzen darüber informiert, dass gerade ein Mann auf ihr Auto gesprungen sei. Die Beamten eilten zur Kurt-Pchaleck-Straße. Dort bestätigte sich der Vorfall.

Es stellte sich zudem heraus, dass der Täter außerdem den Außenspiegel des Peugeot der Geschädigten abgetreten und auch die Seitenscheibe beschädigt hatte. Der Schaden betrug etwa 100 Euro. An der Flinzstraße stellten die Polizisten den Tatverdächtigen wenig später. Der 23-jährige Afghane erhielt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (al)

 

Einbruch in Agrargenossenschaft

Elstra, OT Kriepitz
28.12.2019 - 15.01.2020, 09:00 Uhr

Unbekannte Täter sind im Zeitraum zwischen Ende Dezember und Mittwochvormittag unberechtigt auf das Gelände einer Agrargenossenschaft in Kriepitz gelangt und brachen dort ein.

Die Diebe beschädigten einen Maschendrahtzaun und brachen einen Container sowie einen Schrank auf. Die Langfinger entkamen mit verschiedenen Pflanzenschutzmitteln deren Wert im fünfstelligen Bereich liegen. Der Sachschaden betrug etwa 500 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Simson-Fahrer nach Flucht gestellt

Großröhrsdorf, Bahnhofstraße
15.01.2020, 12:00 Uhr

Ein Simson-Fahrer hat am Mittwochmittag an der Bahnhofstraße in Radeberg versucht vor der Polizei zu flüchten. Die Ordnungshüter machten dem jungen Mann einen Strich durch die Rechnung.

Bei ihrer Streifentätigkeit sahen die Beamten die weiße S 51 und beschlossen den Fahrer zu kontrollieren. Dieser Überprüfung versuchte sich der zunächst Unbekannte durch Wegfahren zu entziehen. Das Versicherungskennzeichen klebte er vor Fahrtantritt offenbar ab. Trotz eingeschaltetem Sondersignal und der Aufforderung das Fahrzeug zu stoppen, fuhr der Flüchtige weiter. Schließlich stellten ihn die Schutzmänner und bemerkten zahlreiche Veränderungen am Motor. Sie stellten das Zweirad sicher und kontrollierten den Atemalkohol des 17-Jährigen. Trotz Nüchternheit darf der Deutsche nun mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. (ks)

 

Dachstuhl brennt

Wachau, OT Lomnitz, Lomnitzer Hauptstraße
16.01.2020, 03:20 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen hat an der Lomnitzer Hauptstraße in Lomnitz der Dachstuhl eines unbewohnten Hauses gebrannt.

Ein Zeuge vernahm im Schlaf Brandgeruch und verständigte die Rettungskräfte. Kameraden der örtlichen Feuerwehr bekämpften das Feuer. Da das Gebäude drohte einzustürzen, verließen sie es kurz darauf. Ordnungshüter sperrten die Lomnitzer Hauptstraße. Bis etwa 05:30 Uhr löschte die Wehr die Flammen. Ein Brandursachenermittler kommt am Donnerstag zum Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. (ks)

 

In Herberge eingebrochen

Königswartha
14.01.2020, 13:00 Uhr - 15.01.2020, 06:15 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch in eine Unterkunft in Königswartha eingebrochen.

Die dreisten Diebe drangen gewaltsam in den Gastraum ein und zapften sich dort erst einmal ein Bier. Was die Langfinger entwendeten ist noch unklar. Der Sachschaden belief sich auf etwa 3.000 Euro. Ordnungshüter sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Drogenverstöße aufgedeckt

Hoyerswerda, Ferdinand-von-Schill-Straße, Scharnhorststraße
15.01.2020, 23:55 Uhr

Während einer Fußstreife haben Beamte des örtlichen Reviers am späten Mittwochabend einen 22-Jährigen festgestellt, welcher auf einer Parkbank im Bereich der Ferdinand-von-Schill-Straße bzw. der Scharnhorststraße in Hoyerswerda saß. Als sich die Polizisten dem Mann näherten, bemerkten sie deutlichen Cannabisgeruch. Außerdem sahen sie, dass neben dem jungen Mann eine kleine Tüte mit cannabisähnlichem Inhalt sowie Utensilien zum Drogenkonsum lagen. In seiner Tasche führte der Betroffene weitere verdächtige Substanzen bei sich. Die Ordnungshüter stellten die mutmaßlichen Drogen sowie das Zubehör sicher. Es folgte eine Anzeige gegen den Deutschen wegen des Verdachts des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

Hoyerswerda, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße
16.01.2020, 00:10 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle hat eine Polizeistreife am frühen Donnerstagmorgen einen Renault gestoppt, welcher auf der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Hoyerswerda unterwegs war. Der 22-jährige Fahrer war gegenüber den Beamten auffällig redseelig und auch seine geweiteten Pupillen ließen die Polizisten aufmerksam werden. Sie führten mit dem jungen Mann einen Drogentest durch, welcher positiv auf Amphetamine anschlug. Damit war die nächtliche Fahrt für den Deutschen beendet, stattdessen baten die Uniformierten den Ertappten zur Blutprobe. Sie leiteten außerdem ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel ein. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

In Kapelle eingebrochen

Rothenburg/O.L., OT Lodenau
14.01.2020 - 15.01.2020, 08:50 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch eine Kapelle und eine Trauerhalle heimgesucht.

Die Diebe drangen in die Kapelle ein und entwendeten ein Altarbild mit der Darstellung des Abendmahls. Sie durchsuchten auch die Nebenräume des Gotteshauses. Die Langfinger begaben sich anschließend noch in die Trauerhalle des Friedhofs. Der Diebstahlschaden belief sich auf circa 2.500 Euro. Den Sachschaden bezifferten die Geschädigten mit etwa 350 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren am Tatort. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Görlitz, Büttnerstraße
15.01.2020, 04:00 Uhr - 06:30 Uhr

Unbekannte sind am frühen Mittwochmorgen in ein Mehrfamilienhaus an der Büttnerstraße in Görlitz eingestiegen.

Die Täter drangen in das Haus ein und entwendeten aus dem Keller einen Laptop. Danach begaben sie sich in zwei Wohnungen des Hauses und stahlen diverse Gegenstände. Aus einer Wohnung des Hauseigentümers, in welcher die Inhaber noch schliefen, stahlen die Langfinger eine schwarze Handtasche mit Pkw-Schlüssel und Fahrzeugschein für einen Peugeot. Der gesamte Diebstahlschaden betrug etwa 200 Euro. Der Sachschaden ist bislang noch unbekannt. Ordnungshüter sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Busfahrer vereitelt Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

Niesky, OT Ödernitz, B 115
15.01.2020, 07:30 Uhr

Am Mittwochmorgen ist es auf der B 115 nahe der Ortslage Ödernitz beinahe zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein aufmerksamer Busfahrer verhinderte Schlimmeres.

Ein Renault-Lenker überholte mit seinem weißen Trafic mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehr. Unmittelbar vor dem Linienbus scherte er wieder ein. Der Busfahrer bremste nach eigenen Angaben stark ab, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei kam der leere Linienbus offenbar von der Staße ab. Glücklicherweise gelang es dem Busfahrer sein Gefährt wieder auf die Fahrbahn zurückzulenken. Die Ordnungshüter ermitteln nun gegen den Renault-Fahrer wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Zu diesem Zweck suchen die Ermittler nach weiteren Zeugen. Insbesondere den Fahrer oder die Fahrerin eines roten Kleinwagens vom Typ Opel Corsa oder Ford Fiesta. Diese/r fuhr vor dem Bus und wurde ebenfalls vom Transporter-Lenker in gefährlicher Art und Weise überholt. Jegliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)

 

Geschwindigkeit vor Schule gemessen

Neißeaue, OT Zodel, Dorfstraße
15.01.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

An der Dorfstraße in Zodel, vor der dortigen Schule, ist die maximale Höchstgeschwindigkeit mittels Verkehrszeichen auf 30 km/h begrenzt. Die Einhaltung des Tempolimits hat ein Messteam am Mittwochvormittag vier Stunden lang überprüft. Rund 100 Fahrzeuge passierten die Messstelle. Fünf Überschreitungen, welche zudem allesamt im sogenannten Verwarngeldbereich lagen, waren das Ergebnis. Im Sinne der Verkehrssicherheit ist dies ein zufriedenstellendes Ergebnis. (al)

 

VW T 6 gestohlen

Zittau, Äußere Weberstraße
15.01.2020, 07:00 Uhr - 08:15 Uhr

Unbekannte Täter haben am Mittwochmorgen an der Äußere Weberstraße in Zittau einen VW T6 entwendet.

Die Ordnungshüter des Polizeireviers Zittau fahndeten sofort großräumig nach dem Wagen. Die Diebe entkamen mit dem zwei Jahre alten Transporter mit dem amtlichen Kennzeichen ZI BS 33. Der Diebstahlschaden betrug etwa 23.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (ks)

 

Mangelhaft gesichert

Oderwitz, B 178neu
15.01.2020, 11:30 Uhr

Einen 55-jährigen Fahrer eines Sattelzuges haben Kräfte des Verkehrsüberwachungsdienstes auf der B 178neu am Ende der Ausbaustrecke im Bereich Oderwitz am Mittwochmittag kontrolliert. Die Beamten stellten hierbei fest, dass die Sicherungsgurte völlig unzureichend waren. Knapp 25 Tonnen von Big-Packs auf Paletten auf dem Sattelanhänger hätten im schlimmsten Fall unkontrolliert den Anhänger verlassen. Die Polizisten untersagten dem Tschechen die Weiterfahrt bis zu einer ordentlichen Ladungssicherung. Auch eine entsprechende Anzeige folgte. (al)

 

Diesel- und Autodiebe gescheitert

Zittau, OT Hirschfelde, Straße zum Kraftwerk
15.01.2020, 21:00 Uhr

Zeugen haben am Mittwoch vermutlich einen Dieseldiebstahl verhindert. Zwei bislang unbekannte Täter begaben sich am Abend auf ein Firmengelände an der Straße zum Kraftwerk in Hirschfelde. Dort brachen sie den Tankverschluss eines Baggers auf. Beim Einführen eines Schlauches zerstörten die Täter den Filtersatz der Arbeitsmaschine. Zu diesem Zeitpunkt bemerkten die Langfinger dann offenbar die Zeugen und ergriffen die Flucht in unbekannte Richtung. Der Sachschaden belief sich auf rund 150 Euro.

Zittau, Böhmische Straße
16.01.2020, 04:45 Uhr

In Zittau sind Autodiebe ebenfalls unverrichteter Dinge abgezogen. Sie vergriffen sich an einem VW an der Böhmische Straße und gelangten ins Innere des Fahrzeuges. Anschließend unternahmen sie den Versuch den Golf zu starten. Dies gelang den Tätern nicht. Dennoch stahlen sie aus dem Kofferraum eine Bassbox im Wert von rund 100 Euro. Auch einen Sachschaden von circa 100 Euro hinterließen die Unbekannten.

Die Kriminalpolizei eröffnete in beiden Fällen ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Versuchter Diebstahl

Krauschwitz, OT Pechern
12.01.2020, 15:00 Uhr - 15.01.2020, 10:30 Uhr

Anwohner von Pechern haben am Mittwochvormittag den Einbruch in ihre Garage festgestellt und bei der Polizei angezeigt. Die Langfinger verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Gebäude und suchten nach Beute. Fündig wurden sie offenbar nicht, denn nach einer ersten Übersicht war alles noch an Ort und Stelle. Ein geringer Sachschaden von etwa 10 Euro blieb zurück. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Suzuki überschlagen - Fahrer flüchtig

Weißwasser/O.L., B 156
16.01.2020, 07:25 Uhr

Am Donnerstagmorgen ist es auf der B 156 in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Ein bislang unbekannter Fahrer war mit dem Suzuki auf der Bundesstraße von Boxberg in Richtung Weißwasser unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam er von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und blieb an einem Baum stehen. Der Gesamtsachschaden belief sich auf rund 6.000 Euro. Der Lenker suchte indes das Weite. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos. Ermittlungen ergaben, dass der Ignis offenbar kurz zuvor gestohlen wurde. Die Suchmaßnahmen und Ermittlungen der Kriminalpolizei hierzu dauern an. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106