1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

In Gaststättte eingebrochen, u.a. Meldungen

Medieninformation: 041/2020
Verantwortlich: Lukas Reumund
Stand: 20.01.2020, 10:36 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

In Gaststätte eingebrochen


Zeit:     19.01.2020, 05.00 Uhr bis 05.25 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte drangen am Sonntagmorgen durch Aufdrücken eines Fensters in eine Gaststätte an der Tannenstraße ein.

Im Inneren öffneten und durchsuchten sie Schränke, Spinde und eine Werkzeugkiste. Mit dem vorgefundenen Werkzeug versuchten sie den Tresor zu öffnen, was ihnen nicht gelang.

Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen nicht vor. (lr)

Einbruch in Vereinslokal

Zeit:     19.01.2020, 02.00 Uhr bis 10.15 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Am Sonntagmorgen brachen Unbekannte in das Vereinslokal einer Kleingartenanlage an der Lübecker Straße ein.

Sie rissen ein Fenstergitter aus der Verankerung und gelangten über das Fenster ins Innere. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten einen vorgefunden Tresor, Computertechnik sowie eine Musikanlage. Zudem versuchten sie einen Zigarettenautomat aufzubrechen, was nicht gelang.

Der Wert des Stehlgutes beläuft sich auf ca. 4.600 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 2.500 Euro angegeben. (lr)


Landkreis Meißen

Einbruch in Werkstatt

Zeit:     19.01.2020, 05.30 Uhr bis 05.50 Uhr
Ort:      Meißen

Unbekannte brachen am frühen Sonntagmorgen in eine Schlosserei Am Wall ein.

Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe, drangen in die Räumlichkeiten ein und durchsuchten die Büroräume. Sie stahlen ca. 150 Euro Bargeld und richteten ein Schaden von rund 200 Euro an. (lr)

Unfallflucht

Zeit:     18.01.2020, 00.20 Uhr
Ort:      Zeithain, OT Röderau-Bobersen

In der Nacht zum Samstag ist der VW Golf einer Frau (29) auf der Alte Hauptstraße beschädigt worden.

Die 29-Jährige hatte gerade eingeparkt als ein vor ihr stehender Subaru rückwärts los fuhr. Der Wagen prallte gegen die Stoßstange des Golf und verursachte einen Schaden von rund 500 Euro. Der Fahrer des Subaru hielt aber nicht an, sondern fuhr davon. Die Polizei ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Raub

Zeit:     19.01.2020, 14.55 Uhr
Ort:      Freital

Auf der Straße An der Spinnerei wurde am Sonntagnachmittag ein 17-Jähriger beraubt.

Eine Gruppe Jugendlicher umstellte ihn und forderte die Herausgabe seines Handys. Da er sich weigerte, schlugen sie ihn und entrissen ihm in der Folge das Telefon. Anschließend entfernte sich die Gruppe unerkannt. Der Geschädigte wurde leicht verletzt. Das Handy hat einen Wert von 260 Euro.

Alarmierte Polizeibeamte konnten im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen einen 14-jährigen Deutschen feststellen, der offenbar an dem Raub beteiligt war. Seine Tatbeteiligung ist unter anderem Gegenstand der Ermittlungen wegen Raubes. (lr)

Ohne Fahrerlaubnis aber mit Führerschein unterwegs

Zeit:     19.01.2020, 13.25 Uhr
Ort:      Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Polizeibeamte stellten am frühen Sonntagnachmittag auf der Hauptstraße den Führerschein des Fahrers (55) eines Ford Transit sicher.

Die Beamten kontrollierten im Rahmen einer Verkehrskontrolle den Transporter. Der 55-jährige Fahrer händigte einen Führerschein in Papierform aus. Bei einer Abfrage stellte sich heraus, dass dem Fahrer die Fahrerlaubnis entzogen wurde und sich sein regulärer Führerschein in amtlicher Verwahrung befindet. Der alte Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den deutschen Fahrer wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (lr)


 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233