1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Flucht zwecklos

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Torsten Jahn (tj)
Stand: 21.01.2020, 14:45 Uhr

 

Flucht zwecklos

Radibor, OT Lomske
20.01.2020, 23:00 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Montagabend einem Transporter-Fahrer in Lomske das Stoppsignal gezeigt. Der bis dahin unbekannte Lenker wollte der Kontrolle jedoch entgehen. Er hielt am Fahrbahnrand an und nahm die Beine in die Hand. Während der nunmehr Verdächtige über ein angrenzendes Feld rannte, verfolgten ihn die Polizisten. An einer Hofeinfahrt kam der Flüchtige nicht mehr weiter und gab sich den Ordnungshütern geschlagen.

Die Gründe für sein Verhalten fanden die Uniformierten schnell heraus. Der 30-Jährige hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Außerdem war er nicht ganz nüchtern unterwegs. Ein Atemalkoholtest zeigte einen umgerechneten Wert von 1,24 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und untersagten dem Deutschen, seine Fahrt fortzusetzen. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Schwerer Verkehrsunfall mit „Teufel Alkohol“

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Hermsdorf
20.01.2020, 20:10 Uhr

Der „Teufel Alkohol“ war wohl der Grund für einen schweren Verkehrsunfall am Montagabend auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Hermsdorf in Richtung Dresden.

Ein 50-jähriger Fahrer eines Sattelzuges Scania krachte in Höhe der Ausfahrt Hermsdorf in die Leitplanken und verursachte so eine komplette Sperrung der Anschlussstelle. Ein Atemalkoholtest bei dem Polen ergab einen umgerechneten Wert von 1,5 Promille. Mit Unterstützung des Polizeireviers Bautzen ordneten die Beamten eine Blutentnahme an.

Ein Abschleppunternehmen mit spezieller Technik musste die Kombination bis tief in die Nacht bergen. Die Autobahnmeisterei sicherte die Vollsperrung der Anschlussstelle ab. Der Gesamtschaden lag nach ersten Erkenntnissen bei circa 20.000 Euro. Die Ordnungshüter stellten den Führerschein des 50-Jährigen sicher. Nicht auszudenken, was alles durch den Alkoholkonsum hätte passieren können. Den Verursacher erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (al)

 

Gefährlicher Blindflug

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau
20.01.2020, 10:10 Uhr

Das Thema Ablenkung im Straßenverkehr entwickelt sich immer mehr zur Unfallursache Nummer eins. Insbesondere fällt die verbotene Nutzung von Smartphones während der Fahrt auf.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat entwickelte eine Formel zur Berechnung der Strecke, die bei Handynutzung im Blindflug zurückgelegt wird. Dabei wird die gefahrene Geschwindigkeit durch zehn geteilt und mit drei multipliziert. Wer beispielsweise auf der Autobahn mit 130 km/h unterwegs ist, legt eine Strecke von fast 40 Metern quasi blind zurück.

Am Montagvormittag beobachteten Verkehrspolizisten einen 20-jährigen Kleintransporter-Lenker dabei, wie er während der Fahrt auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Burkau eifrig eine Nachricht in sein Telefon tippte. Dabei achtete er sekundenlang nicht auf den Verkehr. Die Uniformierten hielten den Polen bei der nächsten Gelegenheit an. Es folgte eine ausführliche Belehrung sowie eine Anzeige. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Auto in Flammen

Bischofswerda, Kändlerstraße
21.01.2020, 03:00 Uhr

Ein unbekannter Zündler hat in der Nacht zu Dienstag in Bischofswerda vermutlich ein Auto in Brand gesetzt.

Ein Anwohner der Kändlerstraße erwachte aufgrund eines lauten Knalls, sah aus dem Fenster und erblickte den in vollem Ausmaß brennenden Wagen. Es handelte sich dabei um einen Skoda. Kameraden der Feuerwehr brachten die Flammen schnell unter Kontrolle und löschten den Superb. Verletzte gab es keine. Am Auto entstand allerdings ein Schaden in Höhe von rund 34.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird sich den Tatort im Laufe des Dienstages ansehen. Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund des Verdachts der Brandstiftung. (al)

 

Versuchter Transporter-Diebstahl

Ottendorf-Okrilla, Grünberger Straße
17.01.2020, 15:00 Uhr - 20.01.2020, 10:00 Uhr      

Autodiebe haben in den vergangenen Tagen einen Mercedes Sprinter an der Grünberger Straße in Ottendorf-Okrilla ins Visier genommen. Sie brachen in das Fahrzeug ein und bauten das Zündschloss aus. Ein Starten des Wagens gelang den Tätern jedoch nicht. Zurück blieb ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm sich des Falls an. (al)

 

Einbruch in Praxis

Ottendorf-Okrilla, Dresdner Straße    
19.01.2020, 12:00 Uhr - 20.01.2020, 06:30 Uhr      

Einbrecher sind in der Nacht gewaltsam in eine Praxis an der Dresdner Straße in Ottendorf-Okrilla eingedrungen.

Sie gelangten in das erste Obergeschoss und durchsuchten alle Behandlungsräume. Die Täter entwendeten hochwertiges medizinisches Zubehör sowie diverse Arbeitsgeräte. Sie hinterließen einen Sachschaden von insgesamt etwa 1.000 Euro. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 20.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort. Diese werden in die Ermittlungen der Kriminalpolizei einbezogen. (al)

 

Unzureichende Ladungssicherung

Schönteichen, OT Biehla, S 94
20.01.2020, 11:50 Uhr

Vermutlich hatte der 44-jährige Fahrer eines Sattelzuges alles vergessen, was mit dem Thema Ladungssicherung zu tun hat.

Die Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes kontrollierten das Gespann am Montagmittag in Biehla. Dabei stellten sie fest, dass die Ladung, bestehend aus mehreren Paletten Aluminium, unzureichend gesichert war. Weder verwendete der Lenker Antirutschmatten, noch war die Anzahl der Sicherungsgurte ausreichend. Außerdem stimmten weder die Abstände der Ladung zur Seitenwand noch die Maximalladungsbreite. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt bis zur vorgeschriebenen Sicherung der Ladung. Der Fahrer erhielt eine Anzeige. (al)

 

Radfahrer verletzt und davon gefahren - Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Straße des Friedens
10.01.2020, 13:30 Uhr

Bereits am Freitag, den 10. Januar 2020 hat sich in Hoyerswerda ein Verkehrsunfall ereignet.

Ein 84-Jähriger war mit seinem Fahrrad auf der Straße des Friedens in Richtung eines Elektronikmarktes unterwegs, als plötzlich ein anderer Radler aus der Ausfahrt eines Parkplatzes seinen Weg kreuzte. Der Unbekannte traf den Drahtesel des Seniors am Vorderrad. Durch den Zusammenprall stürzte der Geschädigte und verletzte sich. Der Verursacher jedoch entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Wer Angaben zum Geschehen machen kann, insbesondere zum beteiligten Radfahrer, wird gebeten sich im Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Einbruch in Firma

Wittichenau, OT Brischko
17.01.2020, 16:45 Uhr - 20.01.2020, 07:00 Uhr

Unbekannte sind im Verlauf des vergangenen Wochenendes in das Büro einer Firma im Wittichenauer Ortsteil Brischko eingedrungen. Nach ersten Erkenntnissen nahmen die Täter aus diesem einen Computer sowie eine geringe Menge Bargeld mit. Ob noch andere Gegenstände fehlten, wird noch geprüft. Am Tatort sicherten Spezialisten wichtige Spuren, deren Auswertung andauert. Der entstandene Diebstahlschaden liegt bei circa 630 Euro. Hinzu summiert sich ein Sachschaden von rund 200 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (al)

 

Schmierfinken am Werk

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
18.01.2020 - 20.01.2020

Ein Bürger hat am Montag Schmierereien an der Mauer einer Bildungseinrichtung am Lausitzer Platz in Hoyerswerda entdeckt und der Polizei gemeldet. Unbekannte hatten diese in den vergangenen Tagen dort hinterlassen. Die Täter brachten verfassungsfeindliche Symbole und Schriftzüge in handflächengroßer Ausdehnung mit einem schwarzen Stift an der Mauer an. Die Polizisten erstatteten Anzeige gegen Unbekannt wegen Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole. Die zuständige Fachabteilung, das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion, hat die Bearbeitung des Falls übernommen. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Soko Argus: Eigentümer und möglichen Tatort gesucht

Görlitz, Pomologische Gartenstraße, Parkplatz Neißebad
27.11.2019, gegen 14:00 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger hat bereits im November des vergangenen Jahres hinter einem Müllcontainer am Parkplatz des Neißebades an der Pomologischen Gartenstraße in Görlitz einen Rucksack gefunden.

Das schwarz-blaue Gepäckstück stellte eine Streife des örtlichen Reviers sicher. Darin fanden die Polizisten diverses neuwertiges Werkzeug, darunter einen Schraubstock und etwa zwei Dutzend ungebrauchte Arbeitshandschuhe.

Die Ermittler der Soko Argus bitten um Ihre Mithilfe:

  • Wer vermisst die abgebildeten Gegenstände?
  • Wo und wann wurden die Sachen eventuell entwendet?

Hinweise nimmt die Soko Argus über das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlage: Foto mit Rucksack und Werkzeug (tj)

 

Ducato verschwunden

Rothenburg/O.L., Grabenstraße
19.01.2020, 22:00 Uhr - 20.01.2020, 06:00 Uhr

Ein Fiat ist in der Nacht zu Montag an der Grabenstraße in Görlitz verschwunden. Der Wert des weißen Ducato mit dem amtlichen Kennzeichen FG FZ 316 ist bisher nicht beziffert. Die Soko Kfz übernahm die Fahndung nach dem drei Jahre alten Transporter. (al)

 

Unfall unter Alkohol

Vierkirchen, OT Buchholz
20.01.2020, 20:20 Uhr

Am Montagabend hat sich im Vierkirchener Ortsteil Buchholz ein Unfall ereignet.

Ein 56-Jähriger war mit seinem Skoda in Richtung des Ortskerns unterwegs. An einer Einmündung wollte er nach rechts abbiegen, was ihm jedoch misslang. Der Deutsche kam geradeaus von der Fahrbahn ab. Sein Fabia kollidierte mit einem Baum und blieb dann auf einem angrenzenden Feld stehen. Der Fahrer verletzte sich nicht.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann unter der Einwirkung von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,96 Promille. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro. Die Ordnungshüter stellten den Führerschein des Beschuldigten sicher, untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Der Skoda-Lenker wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen. (al)

 

Häcksler gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Kantstraße
17.01.2020, 16:30 Uhr - 20.01.2020, 06:15 Uhr

Am vergangenen Wochenende haben sich unbekannte Diebe auf einem Firmengelände an der Kantstraße in Neugersdorf herumgetrieben. Dort stand ein Anhänger-Häcksler der Marke GreenMech mit dem amtlichen Kennzeichen GR SB 902, welchen die Langfinger mitnahmen. Das grüne Gefährt hatte einen Wert von rund 15.000 Euro. Am Eingangstor entstand ein Schaden von circa 100 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Gescheiterter Transporter-Diebstahl

Zittau, OT Pethau
18.01.2020, 13:00 Uhr - 20.01.2020, 08:45 Uhr

Diebe haben sich am vergangenen Wochenende an einem Mercedes in Pethau zu schaffen gemacht. Sie drangen gewaltsam in den Vito ein und durchsuchten den Innenraum. Die Täter entwendeten nichts und auch das Starten des Wagens misslang. Trotzdem hinterließen die Unbekannten einen Schaden von rund 400 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Geschwindigkeit gemessen

Großschönau, S 137, in beide Richtungen
20.01.2020, 07:30 Uhr - 12:00 Uhr

Auf der S 137 in Großschönau beträgt die innerorts übliche Höchstgeschwindigkeit 50 km/h, welche ein Messteam am Montagvormittag viereinhalb Stunden lang überwachte.

1.210 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke und nur 13 Überschreitungen waren zu verzeichnen. In elf Fällen bleibt es bei einem Verwarngeld. Zwei Fahrzeugführer hatten es besonders eilig und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines BMW, welcher mit 89 km/h geblitzt wurde. Ihn erwarten 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Kräfte des Polizeireviers Zittau-Oberland unterstützten die Aktion und hielten die Betroffenen an. Die Beamten suchten das Gespräch mit den Ertappten. (al)

 

Fahrrad entwendet

Weißwasser/O.L., Schweigstraße
20.01.2020, 14:30 Uhr

Am Montagnachmittag ist in Weißwasser ein Fahrrad verschwunden. Unbekannte stahlen das 28-Zoll-Damenrad von Sprick an der Schweigstraße. Der lilafarbene Drahtesel, inklusive zweier Körbe, hatte einen Wert von circa 250 Euro. Die Kriminalpolizei leitete die Fahndung ein und ermittelt. (al)

 

Blaufahrt gestoppt

Weißwasser/O.L., Ziegelstraße
20.01.2020, 23:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat am späten Montagabend einen VW Passat an der Ziegelstraße gestoppt. Bei der Kontrolle des 27-jährigen Fahrers nahmen die Polizisten Alkoholgeruch in dessen Atemluft wahr. Ein Test zeigte einen umgerechneten Wert von 0,58 Promille. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt. Die Anzeige folgte auf dem Fuße. Den Ertappten erwarten ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte im Zentralregister sowie ein Monat Fahrverbot. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Foto mit Rucksack und Werkzeug

Download: Download-IconDiebesgutX-X21X01X2020.jpg
Dateigröße: 1788.46 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106