1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Im Versuch stecken geblieben/Zigarettenautoma gesprengt/Fahrradfahrer verletzt/Unfall auf Kreuzung

Verantwortlich: Birgit Höhn, Philipp Jurke
Stand: 23.01.2020, 16:37 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Im Versuch stecken geblieben

Fall 1                                                                                   

Ort:      Leipzig (Lausen-Grünau), An der Kotsche
Zeit:     22.01.2020, gegen 11:15 Uhr

Am Mittwochmittag erhielt eine Seniorin einen Anruf. Eine Frauenstimme sagte, dass sie raten solle, wer dran ist. Die betagte Dame vermutete nun eine Enkelin. Während des Gesprächs ließ die angebliche Verwandte „die Katze aus dem Sack“: Sie forderte Geld! Sie wollte zu ihr kommen und es abholen. Doch die Seniorin ließ sich auf nichts ein, legte auf. Danach vertraute sie sich ihrer Tochter an, welche die Polizei verständigte.

Fall 2                                                                                         

Ort:      Leipzig (Probstheida), Preußenstraße
Zeit:     22.01.2020, gegen 12:45 Uhr

Als Enkelin stellte sich auch die Anruferin bei einer anderen älteren Dame vor. Während des kurzen Telefonats forderte die Frau Geld in Höhe eines fünfstelligen Betrages und wollte es später abholen kommen. Doch auch diese Seniorin lehnte ab und die Anruferin legte auf. Die Geschädigte informierte die Polizei.

Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Betrugs aufgenommen. (Hö)

Mit 2,14 Promille am Steuer                                                

Ort:      Leipzig (Probstheida)
Zeit:     22.02.2020, gegen 11:45 Uhr

Um die Mittagszeit erschien ein Kunde in einem Laden. Das Personal nahm starken Alkoholgeruch bei dem Mann wahr, der nach dem Verlassen des Geschäfts sogleich in einen Pkw stieg und wegfuhr. Eine Mitarbeiterin verständigte deshalb die Polizei, gab eine Personenbeschreibung. Die Beamten ermittelten den Halter, fuhren zu dessen Wohnanschrift, wo er sich auch aufhielt. Die Beschreibung traf auf den Fahrzeugführer zu. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,14 Promille. Daraufhin wurde sein Führerschein sichergestellt. Die Beamten nahmen anschließend das Fahrzeug des Mannes (52) in Augenschein und stellten am Citroën Schäden fest, die wahrscheinlich von einer Mauer in der Tiefgarage stammen und beim Einparken in die Parkbucht entstanden sind. Die Schadenshöhe wurde mit etwa 1.500 Euro angegeben. Der 52-Jährige hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (Hö)

Einbruch in Geschäft                                                                                

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße
Zeit:     22.01.2020, gegen 01:20 bis gegen 08:15 Uhr

Unbekannte Täter drangen durch Aufhebeln einer Tür in einen Imbiss ein und entwendeten sechs Flaschen Spirituosen. Der entstandene Stehlschaden beläuft sich auf einen hohen zweistelligen Geldbetrag. Der Sachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. (Jur)

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                          

Ort:      Leipzig (Plaußig-Portitz), Hohenheidaer Straße      
Zeit:     22.01.2020, gegen 01:00 Uhr bis gegen 10:30 Uhr                                              

Unbekannte Täter entwendeten einen vor einem Haus geparkten silbergrauen BMW des Typs 5er Touring (amtliches Kennzeichen L HU 3838)  eines 64-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 87.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (Jur)

Landkreis Leipzig

Enkeltrick scheiterte                                                                          

Ort:      Zschepplin (Naundorf)
Zeit:     22.02.2020, gegen 15:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag klingelte das Telefon bei einem Mann. Der Anrufer gab sich als Enkel aus und kam auch gleich zur Sache: Er wollte Geld, und zwar einen fünfstelligen Betrag und diesen auch noch am gleichen Tag abholen. Doch der Versuch, an Geld zu gelangen, scheiterte. Das Telefonat fand schnell ein Ende, der Geschädigte rief die Polizei.

Auch in diesem Fall ermitteln Kripobeamte wegen Betrugs. (Hö)

Zigarettenautomat gesprengt                                                                     

Ort:      Rötha, August-Bebel-Straße
Zeit:     22.01.2020, 04:35 Uhr

Ein unbekannter Täter sprengte mittels unbekannter Pyrotechnik einen Zigarettenautomaten und entwendete die integrierte Banknotenkassette. Laut Zeugenaussagen flüchtete der unbekannte Täter mit einem Kleinkraftrad ohne Licht in die Ortslage Rötha. Sowohl Stehl- als auch Sachschaden konnten noch nicht beziffert werden. (Jur)            

Sachbeschädigung an einem Parteibüro                                      

Ort:      Borna, Grabengasse 
Zeit:     20.10.2020, gegen 12:00 Uhr bis 21.01.2020, gegen 16:30 Uhr                                              

Unbekannte Täter beschädigten durch einen Steinwurf die Glasscheibe der doppelflügeligen Glaseingangstür eines Parteibüros. Des Weiteren wurde ein Aufkleber an der Eingangstür angebracht. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bezifferbar.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Jur)

 

Landkreis Nordsachsen

Selbst angezeigt …                                                                              

Ort:      Delitzsch

Zeit:     22.01.2020, gegen 23:30 Uhr

… hatte sich gestern, kurz vor Mitternacht, ein 30-Jähriger. Er kam zum Polizeirevier in Delitzsch, gab gegenüber dem Dienst habenden Beamten an, getrunken zu haben und mit dem Auto seiner Freundin im Stadtgebiet Delitzsch gefahren zu sein. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Die Blutentnahme wurde anschließend in einem Krankenhaus durchgeführt. Die Halterin des Fahrzeuges wurde in Kenntnis gesetzt. Gegen den 30-Jährigen wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Hö)

Fahrrad gestohlen                                                                          

Ort:      Thammenheim (Lossatal), Hauptstraße
Zeit:     22.01.2020, gegen 15:30 Uhr

Am Nachmittag wollte eine Zeugin ihr Kind von der Bushaltestelle abholen. Ihr fiel ein vom Sehen bekannter 31-Jähriger auf, der dort mit zwei Fahrrädern stand, von denen ein schwarz-orangenes Mountainbike neuwertig war. Wenig später stieg er auf dieses Rad und fuhr davon. Als der Schulbus erschien, stieg ein Junge aus, der gleich darauf sein Fahrrad suchte. Die Zeugin nahm daraufhin Kontakt mit dem Jungen auf. Dieser beschrieb das Rad im Wert einer niedrigen dreistelligen Summe und sagte der Frau, dass es erst seit wenigen Tagen in seinem Besitz ist. Die Zeugin informierte daraufhin die Polizei und den Vater des Jungen. Die Ermittlungen nach dem Tatverdächtigen und dem gestohlenen Fahrrad des Kindes laufen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Fahrradfahrerin krachte gegen offene Autotür                      

 

Ort:      Leipzig (Grünau), Breisgaustraße
Zeit:     22.01.2020, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (66) eines VW Caddy parkte am Fahrbahnrand. Ohne sich zu vergewissern, öffnete er seine Fahrertür. In diesem Moment fuhr auch schon eine Radlerin (59) dagegen, stürzte und verletzte sich zum Glück nur leicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Gegen den Caddy-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Autofahrer fuhr gegen Kanaldeckel                                              

Ort:      Leipzig (Eutritzsch), Maximilianallee
Zeit:     22.01.2020, gegen 20:00 Uhr

Gestern Abend fuhr ein Autofahrer (40) gegen ein Hindernis auf der Straße: Ein Kanaldeckel, den wahrscheinlich ein unbekannter Täter ein Stück aus seiner Fassung gehoben hatte, wurde dem 40-Jährigen und seinem BMW zum Verhängnis. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (Hö)

Fahrradfahrer verletzt                                                                        

Ort:      Leipzig (Zentrum), Windmühlenstraße/Bayrischer Platz/A.-Hoffmann-Straße
Zeit:     22.01.2020, gegen 18:45 Uhr

Die Fahrerin (29) eines Audi A 3 befuhr die Windmühlenstraße stadtauswärts. Sie nutzte den Rechtsabbiegerstreifen. Beim Abbiegen auf die Arthur-Hoffmann-Straße erfasste sie einen Fahrradfahrer (12), der, von der gegenüberliegenden Seite vom Fußgängerüberweg kommend, schräg die Arthur-Hoffmann-Straße überquerte und wahrscheinlich nicht auf den Fahrverkehr achtete. Der Junge wurde mit leichten Verletzungen in die Kinderklinik gebracht. Die Mutter des 12-Jährigen wurde in Kenntnis gesetzt. Gegen die Autofahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600 Euro. (Hö)

Fahrradfahrerin verletzt                                                                    

Ort:      Leipzig (Lindenau), Birkenstraße/Lützner Straße
Zeit:     22.01.2020, gegen 09:00 Uhr

Der Fahrer (44) eines Ford Focus war auf der Birkenstraße unterwegs und bog nach links auf die Lützner Straße ab. Dabei beachtete er eine Fahrradfahrerin (19) nicht, welche auf dem Radfahrerschutzstreifen die Lützner Straße stadteinwärts befuhr. Beide stießen zusammen, wobei die Radfahrerin leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurde. An Pkw und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.100 Euro. Der Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Vorfahrt missachtet – Unfall mit drei Verletzten                           

Ort:      Delitzsch (Selben), S 4/K 7442

Zeit:     22.01.2020, gegen 12:00 Uhr

Der Fahrer (27) eines Renault Mégane, von Hohenroda kommend, überquerte die S 4, ohne am Stoppzeichen anzuhalten. So missachtete er die Vorfahrt eines von rechts auf der S 4 fahrenden Chevrolet (Fahrer: 45). Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Renault überschlug sich, blieb auf dem Dach liegen. Der 27-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Chevrolet-Fahrer sowie dessen Beifahrer (47) wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 21.000 Euro. Gegen den Renault-Fahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Unfall auf Kreuzung                                                                                                                              

Ort:      Rackwitz, Am Anger, Bundesstraße 184     
Zeit:     22.01.2020, gegen 06:30 Uhr

Ein 45-jähriger Fahrer eines Kleintransporters fuhr auf der Staatsstraße 8 mit der Absicht, nach links auf die Bundesstraße 184 in Richtung Delitzsch aufzufahren. Dabei übersah er eine auf der Bundesstraße 184 fahrende 52-jährige Fahrerin eines VW Golfs. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. (Jur)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005