1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung Betrug, u.a. Meldungen

Medieninformation: 052/2020
Verantwortlich: Lukas Reumund, Stefan Grohme
Stand: 24.01.2020, 10:28 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Hitlergruß vom Balkon gezeigt


Zeit:     23.01.2020, 16.30 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Am Donnerstagnachmittag hat ein bislang Unbekannter aus einem Hochhaus an der Comeniusstraße mehrere Knaller vom Balkon geworfen. Gegenüber Zeugen die ihn aufforderten dies zu unterlassen, zeigte er in der Folge den Hitlergruß. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (lr)

Achtung Betrug

Zeit:     23.01.2020
Ort:      Polizeidirektion Dresden

Am Donnerstag haben Unbekannte im Gebiet der Polizeidirektion versucht Senioren im Alter von 64 bis 94 Jahren um ihre Ersparnisse zu bringen.

Die Täter gaben sich in neun Fällen als Angehörige aus, die in einer Notlage stecken würden und zwischen 5.000 und 50.000 Euro benötigten. In zwei Fällen wurde den Angerufenen ein Gewinn in Aussicht gestellt, für dessen Auszahlung Gebühren gefordert wurden und in 12 Fällen meldeten sich angebliche Polizeibeamte, die Vermögenswerte der Senioren abfragten.

In allen Fällen durchschauten die Angerufenen die Betrugsabsichten. In keiner der Fälle kam es zu Zahlungen.

Die Polizei rät:
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.
Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen.
Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld.
Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei. (lr)


In Restaurant eingebrochen

Zeit:     23.01.2020, 00.00 Uhr bis 09.35 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt

Unbekannte brachen Mittwochnacht an der Forststraße in ein Restaurant ein.

Die Täter warfen einen Gullideckel durch die Terrassentür und drangen so in die Räumlichkeiten ein. Sie entwendeten einen festverankerten Tresorwürfel mit mehreren Tausend Euro Bargeld. Zum entstanden Sachschaden liegen keine Angaben vor. (lr)

i-Pad entwendet

Zeit:     23.01.2020, 10.15 Uhr bis 10.25 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Unbekannte entwendeten am Donnerstagvormittag aus einem Büro an der Albertstraße ein i-Pad.

Die Täter drangen während der Geschäftszeiten über ein Fenster in die Räumlichkeiten ein. Aus diesem entwendeten sie ein I-Pad mit Tasche, zwei Mobiltelefone und Handschuhe im Wert von ca. 1.500 Euro. (lr)

Audi Q5 gestohlen

Zeit:     21.01.2020, 15.00 Uhr bis 23.01.2020, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Omsewitz

Unbekannte stahlen in den letzten Tagen einen grauen Audi Q5 von der Straße Altomsewitz. Der Wert des im Jahr 2012 zugelassen Fahrzeuges beträgt rund 25.000 Euro. (lr)


Landkreis Meißen

Fahrrad gestohlen

Zeit:     22.01.2020, 15.30 Uhr bis 23.01.2020, 06.50 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in ein Mehrfamilienhaus am Karl-Marx-Ring eingebrochen und haben ein Fahrrad gestohlen. Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in das Haus und stahlen das Kinderfahrrad im Wert von rund 150 Euro aus dem Keller. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Baustrahler entwendet

Zeit:     22.01.2020, 17.15 Uhr bis 23.01.2020 07.30 Uhr
Ort:      Pirna, OT Sonnenstein

Mittwochnacht begaben sich Unbekannte auf ein Baustellengelände an der Krietzschwitzer Straße. Dort montierten sie insgesamt acht LED-Scheinwerfer samt Halterung von einer mobilen Flutlichtanlage ab. Die Täter entkamen unerkannt mit ihrer Beute im Wert von rund 8.000 Euro. (lr)

Unfall mit Verletztem

Zeit:     23.01.2020, 07.15 Uhr
Ort:      Freital, OT Zauckerode

Am Donnerstagmorgen stießen auf der Wilsdruffer Straße ein Skoda und ein Nissan zusammen. Dabei wurde ein Mann (42) verletzt.

Der 42-Jährige fuhr mit dem Nissan in Richtung Kesselsdorf und wollte nach links abbiegen. Dazu musste er anhalten, was der 29-jährige Fahrer des Skoda offenbar zu spät bemerkte. Der Skoda fuhr auf den Nissan auf. Dabei wurde der Nissanfahrer verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233