1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendieb gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 053/2020
Verantwortlich: Stefan Grohme (sg), Lukas Reumund (lr)
Stand: 24.01.2020, 13:13 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ladendieb gestellt


Zeit:     23.01.2020, 09.10 Uhr
Ort:      Dresden-Weißig

Am Donnerstagmorgen hat ein Mann (21) versucht Lebensmittel in einem Markt an der Straße an der Prießnitzaue zu stehlen.

Der 21-Jährige packte sich Waren im Wert von rund 10 Euro in einen Rucksack und wollte den Laden verlassen. Als ihn ein Ladendetektiv (44) ansprach, versuchte er zu flüchten. Der Detektiv hielt ihn auf, verletzt sich dabei aber leicht. In der Hosentasche des 21-Jährigen befand sich ein Cuttermesser.

Gegen den Deutschen wird daher wegen Diebstahls mit Waffen ermittelt. (sg)

Autoräder gestohlen

Zeit:     22.01.2020, 19.30 Uhr bis 23.01.2020, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag vier Räder eines Skoda Superb an der Hamburger Straße gestohlen.

Die Täter begaben sich auf das Gelände eines Autohauses und demontierten die Räder des Wagens. Stattdessen bockten sie den Wagen auf mehreren Blumenkübeln auf. Der Wert der Räder wurde mit rund 2.300 Euro beziffert. (sg)

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     23.01.2020, 12.15 Uhr bis 13.15 Uhr
Ort:      Dresden-Lockwitz

Eine Frau (19) versuchte am Donnerstag auf der Welzelstraße in ein Einfamilienhaus einzudringen und verletzte dabei die Eigentümerin (70).

Die 19-Jährige zog zunächst den an einer Garage steckenden Schlüssel ab und versuchte damit in das Haus zu gelangen. Die 70-Jährige bemerkte dies und versuchte ihren Schlüssel zurückzuerlangen. Dabei verletzte die junge Frau die Seniorin mit einem Schraubendreher am Arm und flüchtete. Alarmierte Polizeibeamte stellten sie in Tatortnähe. Auch dabei setzte sie sich zur Wehr und verletzte eine Beamtin leicht. Die 19-jährige Ukrainerin wurde in einer medizinischen Einrichtung untergebracht.

Die Polizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls, gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (lr)

Einbrüche in Erdgeschosswohnungen

Zeit:     23.01.2020, 09.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt, Seevorstadt

Unbekannte sind am Donnerstag in drei Wohnungen in Dresden eingebrochen. An einer vierten Wohnung blieben die Täter im Versuch stecken.

In allen Fällen stiegen die Täter auf den Balkon der Erdgeschosswohnungen und hebelten die Balkontüren auf.

An der Rietzschelstraße durchsuchten die Täter die Räume einer Wohnung und stahlen unter anderem Schmuck und Uhren im Wert von rund 2.000 Euro. Der Sachschaden ist nicht bekannt.

Am Terrassenufer brachen die Unbekannten in zwei Wohnungen ein und durchsuchten die Räume. Eine Übersicht über gestohlene Gegenstände lag noch nicht vor. Auch der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

An der Bürgerwiese hinterließen die Täter Hebelspuren an der Balkontür, drangen aber nicht in die Wohnung ein. Dabei entstanden Schäden in Höhe von rund 500 Euro. (lr)

Regenfallrohre gestohlen

Zeit:     23.01.2020, 04.45 Uhr bis 07.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leutewitz

Unbekannte begaben sich am frühen Donnerstagmorgen auf zwei Grundstücke an den Straßen Am Leutewitzer Park und Omsewitzer Grund und stahlen Regenrinnen.

Die Täter sägten die meterlangen Kupferfallrohre ab und entwendeten diese. Der Stehlschaden wurde mit rund 1.000 Euro angegeben.

Zeit:     24.01.2020, 05.30 Uhr bis 05.45 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Am frühen Freitagmorgen stahlen Unbekannte Kupferfallrohre von zwei Häusern an der Lübecker Straße.

Ein Zeugin beobachtete zwei Unbekannte als diese mit den Rohren ein Grundstück verließen. Alarmierte Polizisten stellten fest, dass insgesamt fünf Teile von Fallrohren von zwei Häusern abgebaut wurden. Sie konnten die Täter Einsatz eines Fährtenhundes nicht stellen. Der Stehlschaden in dem Fall wurde auf ca. 2.500 Euro beziffert. (lr)

Radfahrerin angefahren

Zeit:     23.01.2020, 19.15 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

Gestern Abend ist eine Fahrradfahrerin (22) bei einem Verkehrsunfall auf der Schandauer Straße verletzt worden.

Die Fahrerin (50) eines Skoda Roomster war In Richtung Fetscherplatz unterwegs und wollte nach rechts in die Behrischstraße einbiegen. Dabei erfasste der Skoda die 22-Jährige, die rechts neben dem Wagen in gleicher Richtung unterwegs war. Die Radfahrerin stürzte und wurde dabei leicht verletzt. (sg)


Landkreis Meißen

Brand

Zeit:     23.01.2020, 05.50 Uhr bis 06.50 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte Täter entzündeten in einer Gartenanlage an der Straße Am Schacht ein Feuer. Dieses griff auf das Dach einer nebenstehenden ungenutzten Gartenlaube über. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Angaben zum entstandenen Schaden liegen nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfall unter Alkohol

Zeit:     23.01.2020, 22.15 Uhr
Ort:      Pirna

Am Donnerstagabend kam ein Peugeot 107 (Fahrer 34) von der Schandauer Straße ab und kippte auf die linke Fahrzeugseite.

Der 34-Jährige kam mit seinem Wagen aus bislang unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Stützmauer und kippte in der Folge mit seinem Fahrzeug um. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizisten Alkoholgeruch fest. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Der indische Fahrer muss sich nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. (lr)

Zwei junge Graffitisprüher gestellt

Zeit:     23.01.2020, 19.30 Uhr
Ort:      Wilsdruff

Beamte des Polizeireviers Freital-Dippoldiswalde haben am Donnerstagabend zwei Graffitisprüher (15, 16) gestellt.

Anwohner hatten die Jugendlichen beim Sprühen an eine Mauer am Weg Stadtgraben bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Polizisten konnten die beiden Deutschen stellen. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. Das Duo wurde an die Eltern übergeben und muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. (sg)

Vermeintlicher Anwalt betrügt Frau

Zeit:     23.01.2020 polizeibekannt
Ort:      Bad Schandau, OT Schmilka

In den vergangenen Tagen brachte ein Unbekannter eine Frau (64) aus Schmilka dazu eine größere Summe ins Ausland zu überweisen.

Der Mann gab sich telefonisch als Anwalt aus an und überzeugte die 64-Jährige, dass sie 14.000 Euro Schulden hätte. Um einem Gerichtsverfahren zu entgehen, überwies die Frau 1.900 Euro nach Bulgarien. Im Nachhinein kamen ihr Zweifel und sie meldete sich bei der Polizei. (lr)

Parkplatzunfall

Zeit:     23.01.2020, 18.00 Uhr
Ort:      Sebnitz

Donnerstagabend kam es auf dem Parkplatz an der Rosenstraße zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer (38) eines Pkw Ford fuhr aus einer Parklücke. Dabei stieß er gegen einen geparkten Opel. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von etwa 1.300 Euro. (lr)


Marginalspalte

Pressestelle

Die Pressestelle der Polizeidirektion Dresden

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233