1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kinderwagen abgebrannt, u.a. Meldungen

Medieninformation: 070/2020
Verantwortlich: Lukas Reumund, Stefan Grohme
Stand: 03.02.2020, 14:27 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Kinderwagen abgebrannt


Zeit:     03.02.2020, 04.05 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Am frühen Montagmorgen brannte ein Kinderwagen in einem Mehrfamilienhaus am Wölfnitzer Ring.

Der Wagen geriet aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Durch das Feuer breitete sich Rauch im gesamten Haus aus. Eine Familie (w/2, w/30, m/31) wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. (lr)

Reifen zerstochen

Zeit:     01.02.2020, 11.00 Uhr bis 03.02.2020, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte haben am Wochenende auf der Johann-Meyer-Straße zwei Reifen eines Transporters beschädigt.

Die Täter zerstachen den rechten Vorder- und Hinterreifen des Opel, der als Dienstwagen einer Vermieterfirma erkennbar war. Der Schaden wurde mit rund 400 Euro beziffert. (lr)

Briefkasten beschädigt

Zeit:     02.02.2020, 05.10 Uhr bis 06.45 Uhr
Ort:      Dresden-Bühlau

Unbekannte haben am Sonntagmorgen einen Briefkasten an einem Wohnhaus an der Ullersdorfer Straße beschädigt. Offenbar traten die Täter gegen die Klappe des Kastens und verursachten einen Schaden in Höhe von rund 100 Euro. (sg)

Einladung zum Fernfahrerstammtisch

Auch im Jahr 2020 wird die Polizeidirektion Dresden Fernfahrerstammtische veranstalten. Im Februar findet der erste in Dresden statt.

Thema:           „Winter - Gefahren – Maßnahmen“
Wann:            05.02.2020, 19.00 Uhr
Wo:                 Shell-Autohof Dresden, Washingtonstraße 40, Dresden


Im Weiteren können Fragen zu verschiedenen Themenbereichen wie, Fahrpersonalverordnung, Arbeitszeitgesetz etc. diskutiert werden. Neben Beamten der Verkehrspolizeiinspektion werden auch Vertreter von der Landesdirektion Sachsen sowie von der Straßenverkehrsgenossenschaft teilnehmen. (lr)


Landkreis Meißen

Sternwarte beschmiert

Zeit:     31.01.2020, 17.00 Uhr bis 02.02.2020, 09.45 Uhr
Ort:      Strehla

Unbekannte beschmierten am Wochenende die Sternwarte der Oberschule an der Leckwitzer Straße.

Die Täter begaben sich auf das Schulgelände. Über eine Außenleiter gelangten sie zur Sternwarte, wo sie zwei Lampenschirme und einen Bewegungsmelder beschädigten. Weiterhin beschädigten sie die Tür. Der Schaden beläuft sich auf rund 200 Euro. (lr)

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Zeit:     01.02.2020, 22.30 Uhr
Ort:      Gröditz

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde der Fahrer (47) eines Renault auf der Hauptstraße kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 47-jährige Deutsche nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. (lr)

Lkw beschädigt Brücke

Zeit:     03.02.2020, 05.40 Uhr
Ort:      Weinböhla

Am Montagmorgen befuhr ein 49-Jähriger die Meißner Straße und beschädigte mit seinem Lkw eine Eisenbahnbrücke.

Er war in Richtung Großenhainer Straße unterwegs als er sich unter der Brücke fest fuhr. Das Fahrzeug konnte nur durch einen Abschleppdienst befreit werden. Am Fahrzeug und der Brücke entstand Schaden in Höhe von rund 11.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Nach Parkplatzunfall geflüchtet

Zeit:     01.02.2020, 10.30 Uhr bis 11.40 Uhr
Ort:      Freital, OT Zauckerode

Am Samstagvormittag fuhr ein Unbekannter auf einem Parkplatz an der Wilsdruffer Straße gegen einen Skoda und verließ die Unfallstelle. Der Pkw war auf dem Parkplatz eines Supermarktes geparkt. Er wies hinten links augenscheinlich frische Schäden in Höhe von ca. 1.500 Euro auf.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zum Verursacher machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233