1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Wohnungseinbrecher in Ostritz gestellt

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Kai Siebenäuger (ks), Torsten Jahn (tj)
Stand: 04.02.2020, 14:15 Uhr

 

Soko Argus: Wohnungseinbrecher in Ostritz gestellt

Ostritz, Schönfelder Weg
04.02.2020, 00:15 Uhr bis 01:40 Uhr

Bei einem Einsatz der Soko Argus haben Beamte der Bereitschaftspolizei Sachsen in der Nacht zu Dienstag einen Einbrecher in Ostritz gestellt.

Ein vorerst unbekannter Täter war gegen Mitternacht durch das Aufbohren eines Fensterrahmens in ein Einfamilienhaus im Schönfelder Weg eingedrungen. Dort hatte er die Räumlichkeiten durchsucht und Bargeld entwendet. Die schlafenden Anwohner bekamen davon nichts mit. Anschließend verschaffte er sich offenbar in gleicher Begehungsweise Zugang zu einem weiteren Haus in der Nachbarschaft. Hier überraschte ihn der Hauseigentümer. Der Täter ergriff die Flucht. Der Geschädigte wählte den Notruf der Polizei und beschrieb den Einbrecher.

Umgehend eilten Beamte der Bereitschaftspolizei sowie eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland zum Tatort. Auf dem Radweg nach Leuba stellten sie den 43-jährigen Polen und nahmen ihn vorläufig fest. In seinen Taschen fanden sich unter anderem verschiedene Einbruchswerkzeuge, eine Schreckschusswaffe, eine Skimaske und Bargeld. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren an den Tatorten.

Die Soko Argus führt die weiteren Ermittlungen.  Die Beamten prüfen nun, ob dem Polen weitere Taten zuzuordnen sind. Insbesondere nehmen die Kriminalisten Zusammenhänge zu den Wohnungseinbrüchen der vergangenen Wochen im Görlitzer Ortsteil Weinhübel sowie in Ostritz unter die Lupe. Insgesamt stehen seit dem 9. Januar 2020 neun Einbrüche, davon fünf Versuche und vier Vollendungen im Raum.

Anlage: Ein Bild der Tatwerkzeuge (tj)

 

Soko Argus: „KEINBRUCH“ - zahlreiche Bürger ließen sich beraten

Ostritz, OT Leuba, B 99, Haltestelle Am Dorfteich
03.02.2020, 09:30 Uhr - 11:00 Uhr

Görlitz, OT Weinhübel, B 99, Zittauer Straße/Posottendorfer Straße
03.02.2020, 11:30 Uhr - 13:00 Uhr

Am Montagvormittag machte das Beratungsmobil der polizeilichen Prävention in Leuba und Weinhübel Station. Gemeinsam mit den Polizisten und Kriminalisten der Soko Argus informierte Polizeioberkommissar Andre Berthold zum Thema „KEINBRUCH“ - Schutz vor Einbruchsdiebstählen.

Das Angebot nahmen zahlreiche Bürger aus Leuba und Weinhübel an. Andre Berthold vereinbarte darüber hinaus persönliche Beratungstermine mit Anwohnern. Bereits kurz nach bekannt werden des Termins klingelte das Präventionstelefon unaufhörlich. Die Beratungsstelle beantwortete viele Anfragen zur Sicherheit in den eigenen vier Wänden.

Die Polizei bedankt sich für das große Interesse und ist auch in den kommenden Monaten zur Beratung vor Ort.

Weiter Informationen zur polizeilichen Prävention finden sie unter folgenden Links:

https://www.polizei.sachsen.de/de/31325.htm

https://www.polizei.sachsen.de/de/46874.htm

Anlage: Zwei Bilder des Beratungsmobils in Leuba und Weinhübel (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zwei Verkehrsunfälle auf der BAB 4

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf
03.02.2020, 07:30 Uhr

Am frühen Montagmorgen ist es auf der BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf, zu zwei Verkehrsunfällen gekommen.

Ein 42-jähriger deutscher Skoda-Fahrer bemerkte den stockenden Verkehr in Richtung Dresden offenbar zu spät und fuhr auf den VW eines 26-jährigen Polen auf. Vermutlich durch Starkregen und ungenügenden Sicherheitsabstand bemerkte dies ein 26-jähriger polnischer Mercedes-Lenker zu spät. Er krachte nun seinerseits in den Skoda. Von den drei Verkehrsteilnehmern verletzte sich niemand. Alle Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Sachschaden belief sich insgesamt auf circa 1.400 Euro. (ks)

 

Unfall am Burkauer Berg

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher
03.02.2020, 07:50 Uhr

Offenbar starker Regen hat eine 48-jährige deutsche Suzuki-Fahrerin am Montagmorgen auf der BAB 4 am Burkauer Berg in Schwierigkeiten gebracht.

Die Dame drehte sich mit ihrem Pkw plötzlich um ihre eigene Achse und fuhr gegen eine Schutzplanke. Der Sachschaden betrug etwa 4.000 Euro. Die Unverletzte organisierte einen Abschleppdienst. Bei den Ermittlungen wird das Autobahnpolizeirevier Bautzen eine möglicherweise nicht angepasste Geschwindigkeit nicht außer Acht lassen. (ks)

 

Zweimal ins Netz gegangen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Wacheberg
03.02.2020, 11:50 Uhr

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz An der Neiße
03.02.2020, 14:16 Uhr

Am Montagmittag ist ein 26-Jähriger auf der BAB 4 am Parkplatz Am Wacheberg den Bautzener Autobahnpolizisten ins Netz gegangen. Der Pole muss sich nun wegen zahlreicher Delikte verantworten.

An den Kennzeichen seines Audi A 6 befanden sich gefälschte Zulassungsplaketten. Die Polizisten sicherten die Nummerntafeln. Zudem besaß er keine Fahrerlaubnis. Darüber hinaus stand der Beschuldigte auch noch unter dem Einfluss von Drogen. Ein Schnelltest reagierte positiv auf die Einnahme von Amphetaminen. Die Ordnungshüter begleiteten den Mann zur Blutentnahme und untersagten die Weiterfahrt. Während der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass der Beifahrer von einer Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Die Polizisten zeigten die Straftaten sowie die Ordnungswidrigkeit an. Außerdem erledigten sie die Ermittlungen aufgrund der Ausschreibung des Polen.

Erneute Kontrolle

Am Nachmittag stellten Bundespolizisten am Parkplatz An der Neiße den Audi A 6 erneut. Diesmal fuhren die Zwei in Richtung Görlitz. Am Pkw fehlten die amtlichen Kennzeichen.

Das Fahrzeug lenkte nun der vorherige Beifahrer. Eine Überprüfung des 25-Jährigen ergab, dass auch er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ebenso stand auch er unter dem Einfluss von Amphetaminen. Die verständigten Autobahnpolizisten veranlassten eine Blutentnahme, untersagten die Weiterfahrt und zeigten die Straftat an. (ks)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Im Versuch stecken geblieben…

Göda
02.02.2020, 18:30 Uhr - 03.02.2020, 01:00 Uhr

…sind in der Nacht zu Montag Einbrecher in Göda. Den Unbekannten gelang es nicht in die Räumlichkeiten einer Bäckerei einzudringen. Ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Polizisten sicherten Spuren. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Licht ins Dunkel gebracht…

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße und Schilleranlagen
03.02.2020, 06:30 - 08:00 Uhr

… haben Streifen des Bautzener Reviers bei Fahrradkontrollen am Montagmorgen. Die Ordnungshüter nahmen Radler auf der Dr.-Salvador-Allende-Straße und in den Schilleranlagen unter die Lupe. Dabei beanstandeten die Polizisten Mängel an der Beleuchtung von insgesamt 14 Bikes. Zwei der Radfahrer waren zudem nicht wie vorgeschrieben auf der Fahrbahn unterwegs. Die Beamten suchten mit allen Betroffenen das Gespräch um auf die Wichtigkeit des Gesehenwerdens im Straßenverkehr hinzuweisen. (kk)

 

Unfall mit einer Leichtverletzen

Schirgiswalde-Kirschau, Sauterstraße
03.02.2020, 14:20 Uhr

Am Montagnachmittag waren zwei Seniorinnen an der Sauterstraße in Schirgiswalde-Kirschau in einen Verkehrsunfall verwickelt.

Eine 78-jährige Audi-Lenkerin fuhr aus einer Grundstückseinfahrt heraus und achtete dabei nicht auf eine 77-jährige Mazda-Fahrerin. Durch die Kollision überschlug sich der Mazda. Die 77-Jährige klemmte sich im Pkw ein. Rettungsdienst, Feuerwehr und auch ein Hubschrauber kamen zum Einsatz und brachten die Frau mit leichten Verletzungen in ein Klinikum. Ein Abschleppunternehmen barg den Mazda. Der Unfalldienst der Autobahnpolizei übernahm die Untersuchung. (ks)

 

Rosafarbenes Portemonnaie weg - Zeugen gesucht

Bautzen, Stieberstraße
03.02.2020, 15:15 Uhr - 15:30 Uhr

Als eine 63-Jährige am Montagnachmittag bei ihrem Einkauf in Bautzen an der Kasse stand um zu bezahlen, fehlte auf einmal ihr rosafarbenes Portemonnaie.

Die Frau war in einem Lebensmittelmarkt an der Stieberstraße unterwegs. Kurz zuvor am Pfandautomaten hatte die Geschädigte ihre Geldbörse noch in der Hand und anschließend wieder in ihre Handtasche getan. Im Geldbeutel aus Leder befanden sich ein zweistelliger Bargeldbetrag, ein Leergutbon und mehrere persönliche Dokumente der Frau. Hinweise zu diesem mutmaßlichen Diebstahl nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Hundebiss

Radeberg, Leichenweg
02.02.2020, 17:15 Uhr

Am Sonntagabend hat ein Hund einen 37-jährigen Jogger am Leichenweg in Radeberg gebissen.

Das 47-jährige Herrchen des  Howaward ließ seinen Vierbeiner unangeleint laufen. Der Sportler verletzte sich leicht. An der Oberbekleidung entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 30 Euro. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Hundehalter. (ks)

 

Skoda entwendet

Radeberg, OT Ullersdorf
02.02.2020, 14:00 Uhr - 03.02.2020, 06:50 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in Ullersdorf einen Skoda entwendet. Der elf Jahre alte Oktavia hatte noch einen Wert von etwa 8.800 Euro. Die Polizei fahndet international nach dem gelben Wagen. Mit den Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz. (kk)

 

Zusammenstoß

Großröhrsdorf, Lutherstraße
03.02.2020, gegen 10:50 Uhr

Bei einem Unfall auf der Lutherstraße in Großröhrsdorf hat sich eine Frau leicht verletzt. Die 32-Jährige war mit einem Citroen unterwegs, als ein 30 Jahre alter BMW-Fahrer von der Walther-Rathenau-Straße kommend ihr offenbar die Vorfahrt nahm. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. (kk)

 

Fundmunition

Schwepnitz, Industriestraße
03.02.2020, 12:20 Uhr

Am Montagmittag ist ein 73-Jähriger bei der Polizei in Königsbrück erschienen und hat den Fund einer vermutlichen Panzergranate an der Industriestraße in Schwepnitz mitgeteilt. Laut seinen Aussagen befand sich die Kriegswaffe in einem Waldgebiet in einer Kiste. Die Ordnungshüter überprüften den Fundort und stellten fest, dass es sich um eine Übungsgranate handelte. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landeskriminalamtes beräumte den Gegenstand. (ks)

 

Verkehrskontrolle deckt Alkoholfahrt auf

Radeberg, Pulsnitzer Straße
03.02.2020, gegen 22:30 Uhr

Am Montagabend hat eine Streife des Kamenzer Reviers die Alkoholfahrt eines 40-Jährigen aufgedeckt. Der Mann war mit einem Opel auf der Pulsnitzer Straße in Radeberg unterwegs, als ihn die Ordnungshüter kontrollierten. Den Beamten stieß dabei Alkoholgeruch entgegen. Ein Test wies umgerechnet 0,96 Promille aus. Die Polizisten untersagten dem Deutschen die Weiterfahrt und zeigten den Verstoß gegen die 0,5-Promille-Grenze an. Auf den Betroffenen kommen 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot zu. Das Ordnungsamt des Landkreises wird in den kommenden Wochen Post dazu versenden. (kk)

 

Drei Gartenlauben aufgebrochen

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
03.02.2020, 04:00 Uhr - 05:00 Uhr

Unbekannte Täter haben am frühen Montagmorgen an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda drei Gartenlauben aufgebrochen.

Die Diebe verschafften sich gewaltsam Zugang  zu den Parzellen.  Sie stahlen einen Flachbildfernseher und einen Werkzeugkoffer, welchen sie aber zurückließen. Polizisten stellten vor Ort einen 21-Jährigen mit einem E-Bike. Das Fahrrad stand in Fahndung. Die Ordnungshüter stellten es sicher und erhoben Spuren am Tatort. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, ob der Radler auch etwas mit den Einbrüchen in die Gärten zu tun hat. (ks)

 

Arbeitsunfall

Spreetal, Werkstraße
03.02.2020, 13:30 Uhr

Am Montagmittag hat sich ein Arbeiter an der Werkstraße in Spreetal schwer verletzt.

Der 38-Jährige stürzte während seiner Tätigkeit von einem viereinhalb Meter hohen Palettenaufbau zu Boden. Der Verletzte kam mit einem Rettungshubschrauber zur Behandlung in eine Klinik. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen führt die Kriminalpolizei. (ks)

 

Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Hoyerswerda, Ackerstraße
04.02.2020, 00:17 Uhr

Polizisten aus Hoyerswerda haben am frühen Dienstagmorgen einen Fahrzeugführer an der Ackerstraße in Hoyerswerda gestoppt. 

Der 50-Jährige besaß keine Fahrerlaubnis und führte seinen Pkw offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Drogenvortest reagierte im Bereich der Amphetamine positiv. Die Ordnungshüter begleiteten ihn zur Blutentnahme und untersagten die Weiterfahrt. Die Beamten zeigten den Mann wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel an. Auch der Fahrzeughalter des Wagens wird vermutlich nicht unbestraft bleiben. Er ließ die Fahrt zu, obwohl ihm offenbar bekannt war, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Werkzeuge aus Keller gestohlen

Görlitz, Leipziger Straße
09.01.2020 - 03.02.2020

Unbekannte Täter sind in den vergangenen Wochen in einen Keller an der Leipziger Straße in Görlitz eingebrochen. Die Täter stahlen verschiedene Werkzeuge zum Sägen, Schleifen und Schneiden. Der Stehlschaden belief sich nach ersten Erkenntnissen auf etwa  1.000 Euro. Die Polizei sicherte Spuren. Mit deren Auswertung sowie den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Diebe scheitern an Golf

Zittau, Hammerschmiedtstraße
02.02.2020, 20:15 Uhr - 03.02.2020, 02:20 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Zittau versucht einen Golf zu entwenden. Der graue VW stand an der Hammerschmiedtstraße, als Diebe den 28 Jahre alten Wagen vergeblich starten wollten. Dabei hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Polizei sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Eingebrochen

Leutersdorf, OT Spitzcunnersdorf
02.02.2020, 21:00 Uhr - 03.02.2020, 09:15 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag in eine Gaststätte in Spitzcunnersdorf eingebrochen. Dort entwendeten die Diebe einen Bargeldbetrag von mehreren hundert Euro. Darüber hinaus hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Mit den weiteren Untersuchungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Eingebrochen

Rietschen, OT Daubitz
03.02.2020 - 04.02.2020, 04:10 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag in ein Wohnhaus im Rietschener Ortsteil Daubitz eingebrochen. Die Täter nahmen den Inhalt eines Portemonnaies samt einer Geldkarte mit. Ein Stehlschaden von 160 Euro entstand. Der Sachschaden ist noch nicht abschließend beziffert. Polizisten sicherten Spuren. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Tatwerkzeug 04.02.2020

Download: Download-IconTatwerkzeugX04X02X2020.jpg
Dateigröße: 100.54 KBytes
Pressefoto
Beratungsmobil in Leuba

Download: Download-IconBeratungsmobilXinXLeuba.jpg
Dateigröße: 1546.33 KBytes
Pressefoto
Beratungsmobil in Weinhübel

Download: Download-IconBeratungsmobilXinXWeinhXbel.jpg
Dateigröße: 1916.16 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106