1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gedenktafel beschmiert – Zeugenaufruf, u.a. Meldungen

Medieninformation: 78/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 06.02.2020, 14:41 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Gedenktafel beschmiert - Zeugenaufruf


Zeit:     04.02.2020, 18.00 Uhr bis 05.02.2020, 17.30 Uhr
Ort:      Dresden-Altstadt

Unbekannte haben eine Gedenktafel am Altmarkt beschmiert.

Der Schriftzug der Tafel wurde mit schwarzer Farbe besprüht und damit unleserlich gemacht. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Der Staatschutz der Dresdner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Parteigeschäftsstelle mit Farbe beworfen - Zeugenaufruf

Zeit:     05.02.2020, 23.00 Uhr bis 06.02.2020, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt

In der vergangenen Nacht haben Unbekannte eine Parteigeschäftsstelle an der Radeberger Straße mit Farbe beworfen.

Ersten Ermittlungen zufolge warfen die Täter mehrere mit blauer Farbe gefüllte Christbaumkugeln gegen die Fassade des Gebäudes. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Der Staatschutz der Dresdner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Versuchter Betrug - Schockanruf

Zeit:     05.02.2020, 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Ort:      Dresden-Kleinpestitz

Gestern Mittag rief eine Unbekannte bei einem Mann (99) an und forderten in betrügerischer Absicht Geld.

Die Täterin rief innerhalb kurzer Zeit mehrfach bei dem 99-Jährigen an. Sie gab sich als seine Enkelin aus und forderte auf Grund einer Notlage nach einem Unfall 35.000 Euro. Der Senior hatte allerdings Zweifel und kontaktierte seine richtige Enkelin. Ein Schaden trat nicht ein. (lr)

Falsche Gewinnversprechen – Achtung Betrug

Zeit:     04.02.2020, 13.45 Uhr bis 05.02.2020, 11.45 Uhr
Ort:      Dresden-Bühlau

Unbekannte haben versucht einen Dresdner (63) am Telefon zu betrügen.

Am Dienstag riefen sie den Mann an und offerierten ihm einen Gewinn von 48.000 Euro. Am Mittwoch meldeten sie sich erneut und forderten eine Gebühr von 900 Euro in Form von GooglePlay-Karten. Der 63-Jährige ließ sich nicht darauf ein. Ein Vermögensschaden trat nicht ein. (sg)

Einbruch in Biergartenlager

Zeit:     02.02.2020, 22.00 Uhr bis 05.02.2020, 11.00 Uhr
Ort:      Dresden-Zschieren

Unbekannte sind in das Lager eines Biergartens an der Berthold-Haupt-Straße eingebrochen. Die Täter brachen einen Teil der Holzwand heraus und stahlen einen Handkreissäge, eine Stichsäge sowie eine Werkzeugkiste mit weiteren Werkzeugen. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 400 Euro, die Höhe des Sachschadens auf rund 100 Euro. (sg)


Landkreis Meißen

Polizeikontrolle bringt Straftaten ans Licht

Zeit:     05.02.2020, 23.20 Uhr
Ort:      Riesa

Riesaer Polizisten kontrollierten Mittwochnacht einen VW Golf auf der Friedrich-Engels-Straße und wurden fündig.

Im Fahrzeug des 18-Jährigen lag sichtbar eine Schrotpatrone. Außerdem fanden die Beamten einen Teleskopschlagstock und ein Dose mit Betäubungsmittelresten.

Gegen den Deutschen wird wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz ermittelt. (lr)

Verkehrsunfall – 6.000 Euro Schaden

Zeit:     05.02.2020, 09.20 Uhr
Ort:      Thiendorf

Gestern Vormittag kam es auf der Straße Am Fiebig zu einem Verkehrsunfall.

Der Fahrer (57) eines Peugeot 208 war auf der Gärtnersiedlung unterwegs und wollte nach links auf das Gelände eines Schnellimbisses abbiegen. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Skoda Yeti (Fahrerin 59) zusammen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Farbe lief auf BAB 17 aus

Zeit:     06.02.2020, 03.40 Uhr
Ort:      Dohna, BAB 17 Prag-Dresden

Donnerstagmorgen verlor der Fahrer (44) eines Fiat Ducato die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte einen Unfall auf der BAB 17 in Richtung Dresden.

Nach bisherigen Erkenntnissen platzte ein Hinterreifen, wodurch der Transporter ins Schleudern geriet, gegen die Mittelleitplanke und einen Sattelschlepper Volvo stieß. Währenddessen verlor er mehrere Farbeimer, die zu Bruch gingen und die Fahrbahn in beiden Fahrtrichtungen verschmutzten.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Bedingt durch die Unfallaufnahme sowie den Reinigungsarbeiten kam es zu Verkehrseinschränkungen. (lr)

Polizeieinsatz nach Bedrohung

Zeit:     05.02.2020, 13.00 Uhr bis 20.15 Uhr
Ort:      Tharandt

Am Mittwoch durchsuchten Polizeibeamte eine Wohnung auf der Freiberger Straße nach Waffen.

Vorausgegangen war die Anzeige eines 41-Jährigen, der eine Bedrohung von einem 39-Jährigen anzeigte. In dem Zusammenhang berichtete der Anzeigende über den Besitz von Waffen.

Die Wohnung des 39-jährigen Deutschen durchsuchten Polizisten des Reviers Freital-Dippoldiswalde gemeinsam mit Beamten der Bereitschaftspolizei. Es wurde eine Langwaffe gefunden und sichergestellt. Ob es sich um eine scharfe Waffe handelt, ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen der Bedrohung. (lr)

Räuber gestellt

Zeit:     05.02.2020, 14.00 Uhr
Ort:      Neustadt in Sachsen

Montagnachmittag griff ein Tatverdächtiger (45) nach einem Diebstahl einen Ladendetektiv (39) an.

Zuvor hatte er Werkzeugzubehör im Wert von ca. 30 Euro aus den Auslagen eines Baumarktes an der Wilhelm-Kaulisch-Straße entnommen und ohne zu bezahlen die Kassenzone verlassen. Der Detektiv sprach ihn an und hielt den Ladendieb fest. Der 45-jährige Deutsche griff daraufhin den Detektiv an, konnte von diesem aber überwältigt und an die Polizei übergeben werden.

Der 45-Jährige stand unter erheblichem Alkoholeinfluss. Er wies einen Wert von knapp zwei Promille auf. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls. (lr)

Von der Fahrbahn abgekommen

Zeit:     05.02.2020, 08.40 Uhr
Ort:      Sebnitz

Am Mittwochvormittag ist ein Skoda (Fahrer 76) von der S 154 abgekommen und in einen Graben gerutscht.

Der 76-Jährige war von Sebnitz nach Neustadt i. Sa. unterwegs. In einer Rechtskurve kam er mit seinem Skoda Fabia von der winterglatten Fahrbahn ab und blieb schließlich im Straßengraben liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233