1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Limbach-Oberfrohna: Einbruch in Reifencontainer – Tatverdächtiger noch vor Feststellung des Einbruchs gestellt

Medieninformation: 087/2020
Verantwortlich: Patrick Franke, Christina Friedrich
Stand: 11.02.2020, 13:30 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Einbruch in Reifencontainer – Tatverdächtiger noch vor Feststellung des Einbruchs gestellt

Zeit:     08.02.2020, 12:00 Uhr bis 10.02.2020, 06:30 Uhr
Ort:      Limbach-Oberfrohna

Die Bundespolizei griff am frühen Montagmorgen einen 23-jährigen Polen bei einer Kontrolle im Bereich eines Parkplatzes nahe Kodersdorf auf. Dieser hatte im Laderaum seines Kleintransporters insgesamt 98 neuwertige Pkw-Reifen. Der 23-Jährige gab gegenüber den Bundespolizisten an, dass die Reifen aus einer Diebstahlshandlung stammen würden. Ermittlungen führten dann in ein Autohaus an der Burgstädter Straße in Limbach-Oberfrohna. Dort wurden ein aufgebrochener Reifencontainer und zwei Pkw, an denen die Räder demontiert waren, festgestellt. Der Entwendungsschaden wird mit circa 35.000 Euro beziffert. Der polnische Tatverdächtige wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (pf)

 

Folgen des Sturmtiefs

Zeit:     10.02.2020, 04:00 Uhr bis 11.02.2020, 04:00 Uhr
Ort:      Bereich der Polizeidirektion Zwickau

Im Lagezentrum der Polizeidirektion Zwickau gingen zwischen Montag- und Dienstagmorgen insgesamt 54 Anrufe zu den Folgen des Sturms ein. Bei 20 Anlässen kamen Polizeibeamte zum Einsatz. Einsatzanlässe waren meist umgefallene oder entwurzelte Bäume, die Straßen blockierten bzw. Sachschäden verursachten. Verletzt wurde niemand.
Gegen 11:00 Uhr deckte eine starke Windböe das Dach eines Hauses in Zwickau an der Stiftstraße ab. Teile der Dachkonstruktion wurden gegen das Robert-Schumann-Konservatorium auf der gegenüberliegenden Straßenseite geweht und ein Pkw wurde beschädigt. Bis gegen 13:00 Uhr kam es zu Behinderungen des Fahrverkehrs auf der Werdauer Straße. In Zwickau an der Schlossstraße wurde ebenfalls das Dach eines Hauses abgedeckt und dadurch drei PKW und ein Zaun beschädigt. Die Höhe des Gesamtsachschadens ist noch nicht bekannt. (pf)

 

Vogtlandkreis

Räuberischer Diebstahl

Zeit:     10.02.2020, 19:23 Uhr
Ort:      Plauen

Am Montagabend entwendeten zwei Unbekannte gemeinschaftlich diverse Waren in derzeit unbekanntem Wert aus den Regalen eines Einkaufsmarktes an der Karlstraße. Die Täter wollten den Markt verlassen, ohne die Waren zu bezahlen. Einer der Tatverdächtigen wurde jedoch vom Detektiv angesprochen und festgehalten. Daraufhin kam der zweite Tatverdächtige zurück, schlug dem Detektiv gegen dessen Kopf, woraufhin er den Verdächtigen losließ und beide mit dem Diebesgut flüchten konnten. Der Detektiv wurde leicht verletzt, musste jedoch nicht ärztlich behandelt werden.

Wer Hinweise zu den Tatverdächtigen geben kann, diese kennt oder weiß wo sie sich aufhalten, wird gebeten, sich bei der Polizei in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (pf)

 

Erneut schwere Brandstiftung

Zeit:     10.02.2020, 19:59 Uhr
Ort:      Oelsnitz

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet am Montagabend in einer leerstehenden Wohnung eines Hauses an der Karl-Liebknecht-Straße eine Matratze in Brand, wodurch die Wohnung verrußt wurde. Den Brand bemerkte ein 54-jähriger Hausbewohner, der umgehend die Feuerwehr informierte. Die Feuerwehr löschte den Brand schnell und alle Mieter konnten nach Beendigung des Einsatzes in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Wie hoch der entstandene Schaden ist, kann derzeit nicht gesagt werden.
In dem Mehrfamilienhaus hatte es innerhalb der letzten Woche bereits mehrfach gebrannt (siehe Medieninformationen Nr. 72/2020 und Nr. 83/2020 vom 04. und 09. Februar 2020).

Zeugen die Hinweise zur Brandursache geben können oder sonstige verdächtige Beobachtungen im Haus machen konnten, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden, Telefon 0375 4284480. (pf/cf)

 

Parkscheinautomaten aufgebrochen

Zeit:     07.02.2020 bis 10.02.2020, 11:15 Uhr
Ort:      Plauen

Übers Wochenende haben unbekannte Täter mit einem unbekannten Werkzeug einen Parkscheinautomaten am Neustadtplatz aufgebrochen. Sie gelangten dabei allerdings nicht an die Geldkassette. Der verursachte Schaden am Automaten wurde auf rund 3.500 Euro geschätzt.

Wer den Diebstahlsversuch oder verdächtige Personen am Neustadtplatz beobachtet hat, meldet sich bitte im Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

 

Fahrrad aus Keller gestohlen

Zeit:     09.02.2020, 12:00 Uhr bis 10.02.2020, 15:00 Uhr
Ort:      Theuma

Aus dem verschlossenen Keller innerhalb eines Mehrfamilienhauses am Lindenweg haben unbekannte Täter zwischen Sonntagmittag und Montagnachmittag ein Fahrrad gestohlen. Das 26-Zoll-Damenrad der Marke „Scott“ in den Farben Schwarz, Weiß und Rot war etwa 200 Euro wert.

Wem sind verdächtige Personen am Lindenweg aufgefallen? Wer kann Hinweise geben, wo sich das gestohlene Fahrrad befindet? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (cf)

 

Unfallverursacher mit 1,5 Promille unterwegs

Zeit:     10.02.2020, 22:00 Uhr
Ort:      Plauen

Ein 63-Jähriger befuhr am Montagabend mit einem VW-Transporter die Knielohstraße aus Richtung Plauener Talstraße in Richtung Bachstraße. Als ihm ein 39-jähriger Ford-Fahrer entgegenkam, fuhr der 63-Jährige nicht weit genug rechts, sodass sich die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge berührten. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 100 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 63-jährige Vietnamese alkoholisiert war: Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,5 Promille. Die Polizeibeamten brachten den VW-Fahrer daraufhin zur Blutentnahme in ein Krankenhaus und stellten seinen Führerschein sowie den Fahrzeugschlüssel sicher. Außerdem fertigten sie eine entsprechende Anzeige. (cf)

 

Bargeld aus Büro gestohlen

Zeit:     07.02.2020 bis 10.02.2020, 09:35 Uhr
Ort:      Falkenstein

Unbekannte Täter gelangten übers Wochenende in ein Büro an der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße, nahe der Einmündung Rudolf-Breitscheid-Straße. Daraus entwendeten sie zwei Geldkassetten mit einem mittleren vierstelligen Bargeldbetrag. Es entstand kein Sachschaden.

Zeugen, welche die Täter beim Betreten oder Verlassen des Hauses beobachtet haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Auerbach zu melden, Telefon 03744 2550. (cf)

 

Autofahrerin kommt von Fahrbahn ab und prallt gegen Baum

Zeit:     11.02.2020, 09:05 Uhr
Ort:      Limbach, OT Mühlwand

Am Dienstagvormittag befuhr eine 20-Jährige mit einem Mercedes die S 295 aus Schneidenbach kommend in Richtung Mylau. Aus ungeklärter Ursache kam sie nach einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und wurde eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr kamen zum Einsatz, um die Fahrerin aus dem Fahrzeug zu bergen und auslaufende Betriebsmittel zu beseitigen. Die 20-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw und am Baum entstand ein Gesamtschaden von circa 1.000 Euro. Die S 295 war zwischen Schneidenbach und Mühlwand für circa eine Stunde gesperrt. (cf)

 

Gegen Gartenzaun und Holzstapel gefahren

Zeit:     10.02.2020, 18:40 Uhr
Ort:      Muldenhammer, OT Jägersgrün

Eine 56-jährige Ford-Fahrerin war am Montagabend auf der Klingenthaler Straße/B 283 aus Richtung Tannenbergsthal in Richtung Morgenröthe-Rautenkranz unterwegs. Kurz nach der Einmündung der Auerbacher Straße/S 300 wich sie einem Gegenstand aus und kam nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge prallte die 56-Jährige gegen einen Gartenzaun sowie einen Holzstapel und kam kurz danach auf der Straße zum Stehen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Am Pkw und am Gartenzaun entstand ein Gesamtschaden von circa 4.000 Euro. Der Ford musste abgeschleppt werden, da er nicht mehr fahrbereit war. (cf)

 

Landkreis Zwickau

Einbruch in Vereinsgebäude

Zeit:     09.02.2020, 11:00 Uhr bis 10.02.2020, 09:00 Uhr
Ort:      Zwickau

Unbekannte hebelten zwischen Sonntagvormittag und Montagmorgen zwei Außentüren eines Gebäudes an der Saarstraße auf. In der Folge durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten des Tennisvereins, entwendeten jedoch nichts. Der Sachschaden, den die Unbekannten hinterließen, beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Wer Hinweise zu den Einbrechern geben kann oder verdächtige Personen im Umfeld des Tennisvereins beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Polizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580. (pf)

 

Versuchter Einbruch in Bankfiliale

Zeit:     10.02.2020, 03:00 Uhr bis 08:10 Uhr
Ort:      Zwickau

Am Montagmorgen, zwischen 03:00 Uhr und 08:10 Uhr, versuchten Unbekannte in einen Vorraum einer Bankfiliale an der Hauptstraße einzudringen. Die Täter gelangten glücklicherweise nicht ins Innere. Sie beschädigten jedoch bei ihrem Einbruchsversuch die Tür und hinterließen einen Gesamtsachschaden in Höhe von 300 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder verdächtige Personen im Bereich der Bankfiliale beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden, Telefon 0375 428 4480. (pf)

 

Erneut mehrere Pkw aufgebrochen

Zeit:     09.02.2020, 18:00 Uhr bis 10.02.2020, 07:40 Uhr
Ort:      Zwickau

In der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen schlugen Unbekannte die hintere rechte Seitenscheibe eines an der Mühlpfortstraße abgestellten Kia ein. Aus dem Inneren entwendeten die Täter eine Jacke und einen Blazer im Gesamtwert von etwa 50 Euro. Der Sachschaden wird auf circa 300 Euro geschätzt.

Zeit:     10.02.2020, 15:00 Uhr bis 11.02.2020, 05:30 Uhr
Ort:      Zwickau

Ein Mercedes sowie ein VW wurden zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen gewaltsam durch Unbekannte angegriffen. An beiden Fahrzeugen wurde eine Scheibe eingeschlagen. Die Täter gelangten so ins Innere der Fahrzeuge. Aus dem VW entwendeten sie nichts. Ob aus dem Mercedes etwas gestohlen wurde, kann derzeit nicht gesagt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf etwa 900 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge waren zur Tatzeit auf der Franz-Mehring-Straße, zwischen Karl-Liebknecht-Platz und Rosa-Luxemburg-Straße, abgestellt. (pf)

Zeugentelefon: Polizeirevier Zwickau, 0375 44580. (pf)

 

Versuchte Sprengung eines Zigarettenautomaten

Zeit:     10.02.2020, 20:50 Uhr
Ort:      Crimmitschau

Unbekannte führten mittels Pyrotechnik eine Explosion an einem Zigarettenautomaten an der Leipziger Straße herbei. Dadurch wurde der Automat ausgebeult, jedoch nicht so zerstört, dass die Täter ins Innere gelangen konnten. Dadurch entstand kein Entwendungsschaden – weder Zigaretten noch Bargeld konnten die Täter erbeuten. Der Sachschaden wird mit circa 1.500 Euro beziffert.

Zeugen, welche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden, Telefon 0375 428 4480. (pf)

 

Bei roter Ampel gefahren: Unfall an Kreuzung

Zeit:     10.02.2020, 13:30 Uhr
Ort:      Crimmitschau

Am Montagnachmittag befuhr ein 38-Jähriger mit seinem Renault die Schulstraße/Mannichswalder Platz mit der Absicht nach rechts in die Jahnstraße zu fahren. Der Renault-Fahrer setzte den Fahrtrichtungsanzeiger rechts, fuhr jedoch geradeaus in Richtung Leipziger Straße. Dabei zeigte die Ampel für die Geradeausspur das Lichtzeichen „rot“. In der Folge kam es zum Unfall mit einem 78-Jährigen, der mit seinem Mercedes die Jahnstraße links abbiegend in Richtung Schulstraße befuhr. Dabei zeigte die Lichtzeichenanlage für ihn „grün“ an. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 10.000 Euro geschätzt. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. (pf)

 

Windböe weht Autotür an anderes Fahrzeug

Zeit:     10.02.2020, 12:25 Uhr
Ort:      Meerane

Am Montagmittag parkte auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Hohen Straße ein 20-Jähriger mit einem Mercedes Kleintransporter neben einem Opel. Als der Mercedes-Fahrer ausstieg, erfasste eine Windböe seine Fahrertür, woraufhin diese gegen den Opel schlug. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. (pf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

René Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt