1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Markneukirchen: 59-Jährige wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt | Zwickau: Ladendiebstahl mit Waffen – Tatverdächtiger gestellt

Medieninformation: 089/2020
Verantwortlich: Patrick Franke, Christina Friedrich
Stand: 12.02.2020, 13:55 Uhr

Ausgewählte Meldungen

59-Jährige wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit:     11.02.2020, 13:38 Uhr
Ort:      Markneukirchen

Eine 59-Jährige befuhr mit ihrem Suzuki die B 283 von Schöneck kommend in Richtung Markneukirchen. Rund einen Kilometer vor dem Ortseingang Wohlhausen kam die Fahrerin aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die 59-Jährige wurde dabei schwer verletzt und in der Folge in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. (pf)

 

Ladendiebstahl mit Waffen – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:     11.02.2020, 17:00 Uhr
Ort:      Zwickau

In einem Einkaufsmarkt an der Hölderlinstraße verstaute ein 49-Jähriger am späten Dienstagnachmittag Lebensmittel im Wert von circa 13 Euro in seinem Rucksack. Danach begab er sich zur Kasse und bezahlte zwei Artikel – die Waren in seinem Rucksack jedoch nicht. Als der Marktleiter den Deutschen darauf ansprach, ergriff der Tatverdächtige die Flucht. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den 49-Jährigen kurz darauf im Bereich Stiftstraße/Bahnhofstraße stellen. In seinem Rucksack trug er zugriffsbereit ein Messer sowie ein Pfefferspray – beides wurde sichergestellt. Die Polizisten fertigten eine Anzeige wegen Ladendiebstahls mit Waffen. (cf)

 

Vogtlandkreis

Einbruch in Gastronomie

Zeit:     07.02.2020, 11:00 Uhr bis 11.02.2020, 13:00 Uhr
Ort:      Plauen

Unbekannte drangen zwischen Freitagvormittag und Dienstagnachmittag auf unbekannte Weise in eine gastronomische Einrichtung an der Gerberstraße ein. Sie beschädigten acht Tische, diverse Gläser, eine Bepflanzungsschale und zwei Fensterscheiben. Entwendet haben die Unbekannten nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Der Sachschaden, den die Täter hinterließen, wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder sonstige verdächtige Personen in der Nähe des Tatorts beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Polizei in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (pf)

 

Bei Glätte gegen Verkehrszeichen und Geländer gerutscht

Zeit:     11.02.2020, 18:10 Uhr
Ort:      Bad Brambach

Ein 29-Jähriger befuhr am Dienstagabend die Schönberger Straße aus Richtung Ortsmitte kommend in Fahrtrichtung Schönberg. Am Abzweig zur Badstraße kam der BMW-Fahrer auf winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dabei mit einem Verkehrszeichen, anschließend mit einem Gehäuse eines Stromversorgers und danach mit einem Geländer. Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht und musste in der Folge ambulant behandelt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 6.200 Euro geschätzt. (pf)

 

Vom Balkon Unfall beobachtet

Zeit:     11.02.2020, 21:55 Uhr
Ort:      Plauen

Ein Bürger informierte Dienstagnacht die Polizei: Er beobachtete wie ein unbekannter Fahrzeugführer beim Ausparken an der Comeniusstraße einen Renault streifte. Der Unbekannte entfernte sich pflichtwidrig und ohne sich um den von ihm verursachten Unfallschaden zu kümmern von der Unfallstelle. Der am Renault entstanden Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Wer Hinweise zum Fahrzeugführer oder zum Unfallfahrzeug geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (pf)

 

Baumaschinen aus Baustellenhaus entwendet

Zeit:     08.02.2020, 18:00 Uhr bis 11.02.2020, 11:00 Uhr
Ort:      Lengenfeld

Unbekannte Täter entwendeten zwischen Samstagabend und Dienstagvormittag aus einem leerstehenden Wohnhaus, welches sich zum Zeitpunkt vom Keller bis zum Dach in Umbaumaßnahmen befindet, mehrere Bauwerkzeuge. Diese befanden sich ungesichert auf der Baustelle an der Malzhausgasse. Zu den entwendeten Werkzeugen gehören eine elektrische Kettensäge der Marke „Makita, Typ DUC122RTE“, eine Akkukettensäge, ein Akkutrennschleifer sowie ein Akkuschrauber, alles aus dem Hause „Makita“. Weiterhin wurden ein Akkuschrauber (Hersteller unbekannt), ein Laser mit Stativ von „Bosch“ und eine zwei Meter lange Wasserwaage aus Metall gestohlen. Der Gesamtentwendungsschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Sachschaden hinterließen die Täter keinen.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib der gestohlenen Werkzeuge geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Auerbach zu melden, Telefon 03744 2550. (pf)                           

 

In Linkskurve geradeaus gefahren

Zeit:     11.02.2020, 16:45 Uhr
Ort:      Reichenbach

Am Dienstagnachmittag befuhr eine 21-jährige VW-Fahrerin die Brunner Straße in Richtung Kneippstraße. Kurz vor der Einmündung August-Jahn-Straße fuhr sie in einer leichten Linkskurve geradeaus und kam an einer dort befindliche Ziegelmauer zum Stehen. Fremdschaden entstand nicht. Jedoch trug der VW der 21-Jährigen eine Beschädigung in Höhe von 7.500 Euro davon. (pf)

 

Landkreis Zwickau

Vier Autoaufbrüche

Zeit:     11.02.2020, 16:00 Uhr bis 12.02.2020, 07:30 Uhr
Ort:      Zwickau

Am Mittwochmorgen wurden der Polizei erneut mehrere Autoaufbrüche gemeldet, die sich in der Nacht im Zwickauer Norden ereignet hatten.
Auf der Max-Pechstein-Straße, in einer Tiefgarage an derselben Straße, auf der Freiligrathstraße und auf der Rosa-Luxemburg-Straße schlugen unbekannte Täter jeweils eine Scheibe der vier Pkw ein. Aus zwei Pkw entwendeten sie einen Schlüsselbund, einen Transponder sowie eine Jacke im Gesamtwert von circa 150 Euro. Die anderen beiden Pkw durchsuchten die Täter, nahmen jedoch nichts mit. Insgesamt entstand an den vier Fahrzeugen ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.

Zeugentelefon: Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Mehrere Fahrräder aus Kellern gestohlen

Zeit:     11.02.2020, 07:15 Uhr bis 11:40 Uhr
Ort:      Zwickau

Ein graues Mountainbike der Marke „Scott Gambler FR 20“ im Wert von circa 3.000 Euro entwendeten Unbekannte am Dienstag. Zwischen 07:15 Uhr und 11:40 Uhr entfernten die Täter aus dem Keller eines Hauses an der Robert-Blum-Straße außerdem drei Schlösser von der Tür und ein Bügelschloss vom Fahrrad. Der Sachschaden wird auf rund 80 Euro geschätzt.

Zeit:     09.02.2020, 17:00 Uhr bis 11.02.2020, 10:30 Uhr
Ort:      Zwickau; OT Pölbitz

An der Franz-Mehring-Straße, zwischen Barbara- und Dorotheenstraße, drangen unbekannte Täter zwischen Sonntagnachmittag und Dienstagvormittag in den Fahrradraum im Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Sie durchtrennten ein Seilschloss, mit dem drei Fahrräder gesichert waren, und entwendeten eines der Fahrräder. Das schwarze Mountainbike vom Modell „Cube Access WLS Race 29“ hatte einen Wert von circa 850 Euro. Da das Schloss beschädigt wurde, entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von etwa 30 Euro.

Zeit:     01.02.2020, 13:00 Uhr bis 06.02.2020, 11:50 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Pölbitz

Bereits zwischen dem 1. und 6. Februar 2020 drangen Täter in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Franz-Mehring-Straße, nahe der Einmündung Barbarastraße ein und hebelten mit einem Werkzeug die Schlösser zu mehreren Kellerabteilen auf. Aus dem Inneren entwendeten die Täter drei Mountainbikes (eines vom Typ „Rockrider ST 100“), zwei Seilschlösser einen Akkuschrauber, einen Bolzenschneider, eine Kaffeemaschine und eine Mikrowelle im Gesamtwert von rund 1.100 Euro. Zudem hinterließen die Unbekannten einen Sachschaden von etwa 80 Euro.

Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib des Diebesguts werden von der Polizei in Zwickau entgegengenommen, Telefon 0375 44580. (pf/cf)


Einbruch in leerstehendes Geschäft

Zeit:     10.02.2020, 17:00 Uhr bis 11.02.2020, 11:00 Uhr
Ort:      Kirchberg

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag drangen Unbekannte durch Einschlagen einer Scheibe in ein leerstehendes Geschäft am Mühlweg ein. Aus dem Verkaufsraum entwendeten die Täter 30 Bedienungsanleitungen für Kleinkrafträder der Marke Simson im Wert von rund 900 Euro. Weiterhin zerstörten die Täter eine Überwachungskamera. Der Sachschaden wird auf 80 Euro geschätzt.

Zeugen, welche die Täter beobachten konnten oder Hinweise zum Verbleib der Bedienungsanleitungen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020. (pf)

 

Einbruch in Werkstatt

Zeit:     10.02.2020, 16:00 Uhr bis 11.02.2020, 13:00 Uhr
Ort:      Wilkau-Haßlau

Unbekannte brachen zwischen Montagnachmittag und Dienstagmittag eine Tür zu einer Werkstatt an der Schulstraße auf und gelangten so ins Innere. Dort entwendeten die Täter eine Kettensäge, ein Schleifgerät sowie eine Sackkarre im Gesamtwert von 285 Euro. Der Sachschaden wird mit 100 Euro beziffert.

Wer hat die Täter beobachtet oder verdächtige Personen im Umfeld der Werkstatt gesehen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020. (pf)

 

Sitzgruppe gestohlen

Zeit:     10.02.2020, 14:00 Uhr bis 11.02.2020, 08:30 Uhr
Ort:      Callenberg

Trotz einer Sicherung mittels einer Betonhalterung entwendeten Unbekannte eine am Wanderweg (Aussichtspunkt „Falkenblick“) aufgestellte Sitzgruppe. Der Stehlschaden der Holzbank inklusive Tisch wird auf 500 Euro beziffert.

Wer die Diebe beobachten konnte oder Hinweise zum Verbleib der Sitzgruppe geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Glauchau zu melden, Telefon 03763 640. (pf)

 

Allgemeine Verkehrskontrolle bringt Drogen zum Vorschein

Zeit:     10.02.2020, 22:30 Uhr
Ort:      Meerane

Montagnacht hielten Beamte des Polizeireviers Glauchau einen 31-jährigen Mazda-Fahrer auf der Weberstraße an. Die Polizisten führten eine allgemeine Verkehrskontrolle mit dem Mann durch. Dabei nahmen sie starken Cannabisgeruch wahr. Der daraufhin durchgeführte Drogentest fiel bei dem 31-Jährigen positiv aus und zeigte den Konsum von Cannabinoiden an. Im Mazda des Deutschen fanden die Beamten in der Folge mehrere Gramm einer pflanzlichen Substanz, wahrscheinlich Cannabis. Der 31-Jährige wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und eine Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie eine Anzeige wegen des Verdachts auf Besitz von Betäubungsmitteln gefertigt. (pf)

 

Falscher Stromableser räumt Konto ab

Zeit:     11.02.2020, 09:00 Uhr
Ort:      Hohenstein-Ernstthal

Ein vermeintlicher Mitarbeiter einer Firma, die Stromzähler abliest, war am Dienstagmorgen in der Turnerstraße aufgefallen. Er klingelte bei einem 80-Jährigen und teilte ihm mit, dass er aufgrund der nicht selbst abgelesenen Zählerstände nun eine Ablesegebühr zahlen müsse. Dies wäre jedoch nur mit der Zahlung per EC-Karte möglich. Der falsche Mitarbeiter steckte die EC-Karte des älteren Herren in ein Gerät und ließ ihn die zugehörige PIN eingeben, um die Buchung der Ablesegebühr zu bestätigen. Der Mann gab dem 80-Jährigen eine Geldkarte zurück und verschwand. Erst später fiel dem älteren Herren auf, dass die Geldkarte, die er von dem vermeintlichen Stromableser zurückbekam, eine Karte einer fremden weiblichen Person war. Als er in der Folge seine Karte sperren ließ, erfuhr er, dass von seinem Konto in der Zwischenzeit bereits eine mittlere dreistellige Summe abgehoben wurde.

Wer hat den falschen Mitarbeiter gesehen oder weiß wo er sich aufhält? Zeugen werden gebeten, sich bei der der Polizei in Glauchau zu melden, Telefon 03763 640. (pf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

René Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt