1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gefährliche Körperletzung/Taschendiebstahl/Unfall durch überhöhte Geschwindigkeit

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram, Katharina Geyer, Silvaine Reiche, Almut Sichler
Stand: 14.02.2020, 11:30 Uhr

Gefährliche Körperverletzung                                                     
 

Ort:      Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Wurzner Straße / Emmausstraße
Zeit:     14.02.2020, gegen 03:15 Uhr

In den frühen Morgenstunden kam es heute an der Bushaltestelle Wurzener Straße / Emmausstraße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, die tätlich endete. Der Tatverdächtige (m, 38, deutsch) verletzte dabei das Opfer (m, 19, türkisch) mit einem scharfen Gegenstand, jedoch nicht lebensgefährlich. Der Verletzte wird derzeit ärztlich behandelt. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

 

Fortschreibung vom 14.02.2020, 18:06 Uhr:

Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat Untersuchungshaft angeordnet. Es wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Rei)

 

Mutmaßliches Sexualdelikt in Grimma

                                              

Ort:        Grimma, Bahnhofstraße

Zeit:       13.02.2020, gegen 21:00 Uhr

 

Gestern Abend gegen 21:00 Uhr wurde der Polizei ein mutmaßliches Sexualdelikt in der Bahnhofstraße in Grimma gemeldet. Gegenwärtig ermittelt die Kripo in alle Richtungen. Weitere Auskünfte können derzeit nicht erteilt werden. (AS)

 

Unbekannter riss Kind vom Fahrrad                                  

Ort:      Torgau, Finkenweg
Zeit:     13.02.2020, gegen 18:30 Uhr

Am Donnerstagabend war ein 9-jähriger Junge auf seinem Fahrrad unterwegs. In Höhe des Kindergartens „Biene Maja“ trat ein Unbekannter von hinten an das langsam fahrende Kind heran und packte es. Der 9-Jährige stürzte mit seinem Rad. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Zinnaer Straße. Der Junge, der unverletzt blieb, lief nach Hause. Seine Mutter erstattete Anzeige bei der Polizei. Bei dem gestohlenen Fahrrad handelte es sich um ein rotes Rad mit schwarzen Punkten im Wert von etwa 200 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.

Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Torgau, Husarenpark  21, Tel. (03421) 756 – 100. (Hö)

 

Tasche vom Busfahrer gestohlen                                  

Ort:      Leipzig (Zentrum), Willy-Brandt-Platz
Zeit:     14.02.2020, zwischen 03:20 Uhr und 03:28 Uhr

Ein unbekannter Täter betrat einen Linienbus (Nachtlinie 4) an der Zentralhaltestelle. Er nutzte die kurze Abwesenheit des Fahrers (61) aus, um dessen Tasche zu stehlen. In dieser befanden sich neben persönlichen Gegenständen auch Dienstausweise und ein Tablet. Der Geschädigte bemerkte das Fehlen seiner Tasche wenige Minuten später als er gerade die Waldstraße befuhr. Er rief sofort die Polizei, die wegen Diebstahls ermittelt. (Hö)

 

Handtasche aus Fahrradkorb verschwunden

Ort:      Leipzig (Zentrum), Tröndlinring
Zeit:     13.02.2020, gegen 19:20 Uhr

Am Donnerstagabend fuhr eine 28-jährige Frau mit ihrem Fahrrad von der Petersstraße durch die Innenstadt nach Hause. Dort musste sie das Fehlen ihrer Handtasche, welche im Fahrradkorb hinten abgelegt war, feststellen. Sofort kehrte sie um, fuhr den gleichen Weg zurück und suchte nach ihrer Tasche. Doch diese blieb verschwunden und sie erstattete deshalb Anzeige. Möglicherweise haben Unbekannte die Handtasche aus dem Fahrradkorb gestohlen. Der 28-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 750 Euro, denn in der Tasche befanden sich das Portmonee mit Bargeld in Höhe eines niedrigen dreistelligen Wertes samt diverser Ausweise und EC-Karte, ein Smartphone sowie mehrere Schlüssel. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Einbruchsalarm am Milchautomaten                                           

Ort:      Leipzig (Seehausen), An der Passage
Zeit:     14.02.2020, gegen 01:00 Uhr

Donnerstagnacht wurden Polizisten wegen eines Einbruchsalarms an einem Milchautomaten zum Sachsenpark geschickt. Als sie eintrafen, stellten sie fest, dass der Automat aufgehebelt worden war und eine leere Geldkassette aus dem Automaten auf dem Boden lag. Täter waren bereits unerkannt geflüchtet. Es wurden Spuren gesichert, welche ausgewertet werden. Der Stehl- und Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Es wird wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls ermittelt. (AS)

 

Radfahrer übersehen                                                                    

Ort:      Leipzig (Mölkau), Gottschalkstraße/Zweinaundorfer Straße
Zeit:     14.02.2020, gegen 06:15 Uhr

Heute Früh befuhr der Fahrer (26) eines Mazda die Gottschalkstraße. Beim Linksabbiegen auf die Zweinaundorfer Straße beachtete er wahrscheinlich einen Fahrradfahrer (43) nicht. Beide stießen zusammen. Der Radfahrer stürzte und zog sich dabei Kopfverletzungen zu. Er musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Mazda-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

 

Mann uriniert gegen Einsatzfahrzeug                                       

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Dimitroffstraße
Zeit:     14.02.2020, gegen 01:15 Uhr

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag beobachteten Polizeibeamte einen Mann, der  im Schutz der Dunkelheit gegen ein Einsatzfahrzeug urinierte. Die Beamten konnten des 22-Jährigen (deutsch) habhaft werden. Gegen diesen wird nun wegen Verdachts der Beleidigung ermittelt. (Rei)

 

 

Hühnerdiebe in Frankenhain                            

Ort:        Frohburg (OT Frankenhain), Geithainer Straße
Zeit:       11.02.2020, 18:00 Uhr bis 12.02.2020, 08:00 Uhr

Von Dienstag auf Mittwoch machten sich Hühnerdiebe in Frankenhain an einem Stall zu schaffen. Die unbekannten Täter brachen den Stall des Inhabers (78) auf und stahlen neben drei Hennen, einen Hahn und zwei Hasen. Der 78-Jährige stellte am Mittwochmorgen mit Schrecken fest, dass die Tiere fehlten. Dabei hatte er das Gebäude am Abend zuvor ge- und verschlossen, was ein „Ausbrechen“ der Vier- und Zweibeiner ausschließt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die irgendetwas von dem Diebstahl wahrgenommen haben. Wer weiß, wer die Tiere gestohlen haben könnte? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 - 0 zu melden. (KG)

 

Unfall durch überhöhte Geschwindigkeit

Ort:        Leipzig (Zentrum-West), Friedrich-Ebert-Straße

Zeit:       14.02.2020, gegen 00:45 Uhr

In der letzten Nacht vernahm ein zufällig vorbeikommender Passant in der Friedrich-Ebert-Straße in Leipzig nur einen lauten Knall, bevor er der Ursache eines schweren Unfalles gewahr wurde. In Höhe der Hausnummer 14 war ein grauer Ford Mustang direkt gegen einen Mast am Straßenrand gefahren. Im Wagen erblickte der Zeuge die ausgelösten Airbags. Augenblicklich half er dem Fahrer (30, Deutsch) und den Insassen (m, 27 und m, 29) aus dem Fahrzeug  heraus und informierte die Polizei. Es sollte sich herausstellen, dass der 30-Jährige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Westplatz entlanggefahren war. Die Wucht des Aufpralls hielt die Tachonadel bei 100 km/h fest. Alle drei Insassen wurden mit schweren Verletzungen in ein nahes Krankenhaus gebracht. Zusätzlich zum Mast der Leipziger Verkehrsbetriebe wurde noch ein zweites Fahrzeug – ein gelber Opel Corsa – durch den Unfall beschädigt. Der Opel parkte direkt an der unmittelbaren Unfallstelle. Der Ford musste abgeschleppt werden. Durch den Unfall war die Strecke auf der die Straßenbahn der Linie 14 (stadtauswärts) fuhr, für eine Stunde lang gestört, sodass die Bahn warten musste. Der Gesamtsachschaden wird derzeit auf 60.000 Euro geschätzt. (KG)

 

Radfahrer übersehen                                                                    

Ort:      Leipzig (Mölkau), Gottschalkstraße/Zweinaundorfer Straße
Zeit:     14.02.2020, gegen 06:15 Uhr

Heute Früh befuhr der Fahrer (26) eines Mazda die Gottschalkstraße. Beim Linksabbiegen auf die Zweinaundorfer Straße beachtete er wahrscheinlich einen Fahrradfahrer (43) nicht. Beide stießen zusammen. Der Radfahrer stürzte und zog sich dabei Kopfverletzungen zu. Er musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. An Auto und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Mazda-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

 

Hoher Sachschaden nach Unfall

Ort:      Leipzig (Schönefeld), Schönefelder Allee
Zeit:     14.02.2020, gegen 01:15 Uhr

Heute Nacht war die Fahrerin (22)  eines Opel Crossland X auf der Schönefelder Allee unterwegs. In Höhe Grundstück Nr. 23a geriet sie aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts und stieß dort gegen einen abgestellten Mazda. Dieser wurde auf den davor stehenden VW Touran geschoben und jener wiederum gegen den davor geparkten Ford Focus. An allen vier Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 20.000 Euro. Der Opel und der Mazda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen die 22-Jährige wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Hö)

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005