1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hartenstein: In Linkskurve von der Straße abgekommen und überschlagen - Fahrzeugführer schwer verletzt

Medieninformation: 093/2020
Verantwortlich: Patrick Franke, Christina Friedrich
Stand: 14.02.2020, 13:10 Uhr

Ausgewählte Meldung

In Linkskurve von der Straße abgekommen und überschlagen – Fahrzeugführer schwer verletzt

Zeit:     14.02.2020, 07:08 Uhr
Ort:      Hartenstein

Am Freitagmorgen befuhr ein Mann mit einem Dacia die Talstraße in Richtung Bad Schlema. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam an einem Baum auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Der Fahrer wurde dabei lebensbedrohlich verletzt. Da er nicht ansprechbar war, konnten Details zum Unfallhergang bisher nicht ermittelt werden. Auch ist bisher die Identität des männlichen Fahrzeugführers nicht abschließend geklärt. Er wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus geflogen. Der Sachschaden am Dacia beläuft sich auf rund 6.000 Euro. (pf)

 

Vogtlandkreis

Einbrecher trinkt in Wohnung Bier

Zeit:     14.02.2020, 05:23 Uhr
Ort:      Plauen, OT Neundorfer Vorstadt

Am frühen Freitagmorgen drang ein 21-jähriger Tatverdächtiger aus Eritrea in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Antonstraße ein. Als der Wohnungsinhaber (24) in seine Wohnung kam, saß der Tatverdächtige auf dem Sofa und trank ein Bier, welches er aus dem Kühlschrank des Bewohners entwendet hatte. Als der 21-Jährige den 24-Jährigen sah, wollte er flüchten, konnte jedoch bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten werden. An der Wohnungstür entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Wie der Mann aus Eritrea in das Wohnhaus gelangte, blieb unbekannt. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Einbruchsdiebstahls gefertigt. (pf)

 

Versuchter Einbruch in Wohnung

Zeit:     10.02.2020, 18:00 Uhr bis 13.02.2020, 16:45 Uhr
Ort:      Rosenbach, OT Mehltheuer

Zwischen Montagabend und Donnerstagnachmittag versuchten Unbekannte die Eingangstür zu einer Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses an der Friedensstraße aufzuhebeln. Glücklicherweise gelang den Tätern dies nicht. Der Sachschaden, den die Täter an der Tür hinterließen, wird auf 150 Euro geschätzt.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder verdächtige Personen im Umfeld beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Polizei in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (pf)

 

Einparken verursacht Sachschaden

Zeit:     13.02.2020, 14:00 Uhr
Ort:      Plauen

Auf dem Parkplatz am Stadtbad, Am Elsteranger, beschädigte am Donnerstagnachmittag eine 89-Jährige beim Einparken mit ihrem Opel einen in einer Parktasche abgestellten Mazda. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (pf)

 

Auto beim Vorbeifahren gestreift

Zeit:     13.02.2020, 12:10 Uhr
Ort:      Plauen, OT Siedlung Neundorf

Am Donnerstagmittag befuhr ein 45-Jähriger mit seinem Mercedes die Luis-Ferdinand-Schönherr-Straße aus Richtung Mückenbergerstraße in Richtung Liebknechtstraße. In Höhe des Hausgrundstücks 32 streifte er beim Vorbeifahren einen am rechten Straßenrand geparkten Hyundai. Dadurch entstand ein Gesamtsachschaden von rund 1.000 Euro. (pf)

 

Mehrfacher Notrufmissbrauch

Zeit:     14.02.2020, 00:30 Uhr bis 00:50 Uhr
Ort:      Plauen

In der Nacht zum Freitag, kurz nach Mitternacht, hat ein 38-jähriger Deutscher achtmal den Notruf der Rettungsleitstelle gewählt, ohne dass er sich tatsächlich in einer Notlage befand. Beamte des Polizeireviers Plauen suchten den Mann auf und stellten fest, dass er stark alkoholisiert war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,4 Promille. Die Polizisten erstatten eine Anzeige wegen des Missbrauchs von Notrufen. (cf)

 

Lkw-Fahrer durch Unfall geweckt

Zeit:     13.02.2020, 07:07 Uhr bis 07:50 Uhr
Ort:      Neumark

Ein 28-Jähriger parkte am Donnerstagmorgen seinen Lkw auf dem rechten Parkstreifen an der Neuen Poststraße ab und legte sich in der Fahrerkabine schlafen. Gegen 07:50 Uhr wurde er durch einen Knall wach. In der Folge stellte er fest, dass durch ein unbekanntes Fahrzeug sein linker Außenspiegel beschädigt wurde. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten nachzukommen, unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden am Spiegel des Lkw wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Wer konnte den Unfall beobachten oder kann Hinweise zum Unfallfahrzeug oder dem Fahrzeugführer geben? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Auerbach zu melden, Telefon 03744 2550. (pf)

 

Lkw beschädigt – Verkehrsunfallflucht

Zeit:     13.02.2020, 12:00 Uhr bis 16:45 Uhr
Ort:      Falkenstein

Am Donnerstag stellte ein 62-Jähriger seinen Lkw ordnungsgemäß in einer Parkbucht an der Oelsnitzer Straße ab. Zwischen 12:00 Uhr und 16:45 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer mit einem unbekannten Fahrzeug beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel des Lkw. Der Unfallverursacher kam seinen Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalls nicht nach und entfernte sich pflichtwidrig vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt.

Zeugen, die Hinweise zum unfallverursachenden Fahrzeug oder dem Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Auerbach zu melden, Telefon 03744 2550. (pf)

 

Katalysatoren gestohlen

Zeit:     12.02.2020, 08:00 Uhr bis 13.02.2020, 08:00 Uhr
Ort:      Falkenstein

Unbekannte begaben sich zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen unbefugt auf das Gelände einer ehemaligen Fabrik an der Hammerbrücker Straße. Dort entwendeten die Täter von fünf Fahrzeugen die Katalysatoren im Gesamtwert von 500 Euro.

Wer konnte die Täter beobachten oder kann Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes geben? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Auerbach zu melden, Telefon 03744 7020. (pf)

 

Landkreis Zwickau

Weitere Autoaufbrüche in Zwickau

Zeit:     13.02.2020, 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Marienthal

Am Donnerstagnachmittag wurden in Marienthal zwei Pkw aufgebrochen.
An der Julius-Seifert-Straße in Höhe des Hausgrundstücks 62 schlugen unbekannte Täter zwischen 15:00 Uhr und 15:45 Uhr die Seitenscheibe eines Renault ein und entwendeten eine Handtasche mit Geldbörsen und persönlichen Dokumenten. Ein Zeuge fand die Handtasche an der Bertolt-Brecht-Straße wieder – persönliche Dokumente und Bargeld im Gesamtwert von circa 50 Euro blieben verschwunden. Der Sachschaden am Renault beläuft sich auf etwa 500 Euro.
Zwischen 15:25 Uhr und 16:00 Uhr zerschlugen Unbekannte die Scheibe eines Mitsubishi, der an einem Taxistand auf dem Klinikgelände an der Karl-Keil-Straße abgestellt war. Auch hier entwendeten die Täter eine Geldbörse im Wert von etwa 50 Euro und verursachten circa 500 Euro Sachschaden.

Zeit:     13.02.2020, 18:30 Uhr bis 14.02.2020, 06:05 Uhr
Ort:      Zwickau

In einer Tiefgarage an der Thomas-Mann-Straße wurden in der Nacht zum Freitag weitere vier Pkw angegriffen. Unbekannte Täter schlugen bei zwei Hyundai, einem Renault und einem VW jeweils eine Scheibe ein und verursachten damit einen Schaden von circa 2.600 Euro. Ob etwas aus den Fahrzeugen gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt.

Wer hat zu den jeweiligen Tatzeiten verdächtige Beobachtung in der Nähe des jeweiligen Tatorts gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Fahrradbesitzer gesucht

Zeit:     06.02.2020, gegen 16:30 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Schedewitz

Die Polizei sucht den Besitzer eines Fahrrads, das am 06. Februar 2020 vor einem Elektronikmarkt an der Äußeren Schneeberger Straße abgestellt war. Das Mountainbike war mittels Schloss mit einem weiteren Fahrrad verbunden, welches der Besitzer am Vortag als gestohlen gemeldet und vor dem Elektronikmarkt wiedererkannt hatte.
Bei dem noch immer herrenlosen Fahrrad handelt es sich um ein blau/schwarz/silberfarbenes Mountainbike vom Typ „Marin hawk-hill“, an welchem auch ein Aufkleber der Diakonie, Stadtmission Zwickau angebracht ist (siehe Foto).

Der Eigentümer bzw. Nutzer des Fahrrads wird gebeten, sich persönlich oder telefonisch (0375 44580) im Polizeirevier in Zwickau zu melden. Zeugenhinweise nimmt ebenfalls die Polizei in Zwickau entgegen. (cf)

 

Fahrgäste beschimpft und getreten – Polizei sucht Geschädigten

Zeit:     14.02.2020, gegen 09:15 Uhr
Ort:      Zwickau

Ein Straßenbahnfahrer der Linie 3 aus Richtung Eckersbach in Richtung Neuplanitz teilte der Polizei am Freitag gegen 09:15 Uhr mit, dass ein Mann mehrere Fahrgäste beschimpft und einen Fahrgast getreten haben soll. Der getretene Fahrgast verließ daraufhin unerkannt die Straßenbahn an der Haltestelle „Stadthalle“. Hinzugerufene Polizeibeamte konnten den pöbelnden Fahrgast stellen – es handelt sich um einen 33-jährigen Deutschen.

Der Fahrgast, der vom Tatverdächtigen in der Straßenbahn getreten wurde, wird gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Nach Zusammenstoß Unfallstelle verlassen

Zeit:     13.02.2020, 13:55 Uhr bis 14:15 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Schedewitz

Am frühen Donnerstagnachmittag wurde ein roter Fiat 500 beschädigt, welcher auf dem Glück-Auf-Parkplatz an der Oskar-Arnold-Straße/B 93 stadtauswärts abgestellt war. Vermutlich hat ein Unbekannter mit einem Fahrzeug ein- oder ausgeparkt, dabei den Fiat an der rechten Fahrzeugseite beschädigt und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 800 Euro geschätzt.

Zeit:     13.02.2020, 05:15 Uhr bis 14:55 Uhr
Ort:      Zwickau

Auf dem Sandweg hat ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen Donnerstagmorgen und -nachmittag einen abgeparkten Audi A3 beschädigt und anschließend unerlaubt die Unfallstelle verlassen. An der linken Seite des Audi entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu einem der Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Unfall am Kreisverkehr

Zeit:     13.02.2020, 16:35 Uhr
Ort:      Crimmitschau

Am Donnerstagnachmittag befuhren eine 25-Jährige mit ihrem Skoda und eine 18-jährige VW-Fahrerin die S 289 in Richtung Kreisverkehr „Am Alten Gaswerk“. Die Skoda-Fahrerin hielt am Kreisverkehr verkehrsbedingt an. Dies erkannte die dahinter fahrende 18-Jährige zu spät und kollidierte mit dem Skoda. Glücklicherweise ist dabei niemand verletzt worden. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. (pf)

 

Nicht mehr alle Latten am Zaun

Zeit:     07.02.2020, 11:00 Uhr bis 13.02.20, 08:00 Uhr
Ort:      Limbach-Oberfrohna

Unbekannte Täter haben innerhalb der vergangenen sieben Tage an der Oststraße mehrere Querlatten eines Gehweggeländers sowie Gehweg- bzw. Parkplatzleuchten beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Wer Hinweise zur Identität der Unbekannten geben kann, meldet sich bitte im Polizeirevier in Glauchau, Telefon 03763 640. (cf)

 

Vorfahrtsfehler führt zu Unfall an Autobahnabfahrt

Zeit:     14.02.2020, 06:20 Uhr

Ort:      Limbach-Oberfrohna

Am Freitagmorgen befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Ford die Anschlussstelle Chemnitz-Röhrsdorf der BAB 72 und beabsichtigte, nach links auf S 243 in Richtung Limbach-Oberfrohna abzubiegen. Dabei übersah er einen auf der S 243 von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Suzuki-Fahrer (33) und stieß mit diesem zusammen. Beide Unfallbeteiligte wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, wo glücklicherweise keine Verletzungen festgestellt wurden. Am Ford und am Suzuki entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (cf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

René Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt