1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Glauchau: 13 Reifensätze aus Container gestohlen

Medieninformation: 101/2020
Verantwortlich: Patrick Franke, Christian Schünemann, Christina Friedrich
Stand: 18.02.2020, 13:30 Uhr

Ausgewählte Meldung

13 Reifensätze aus Container gestohlen

Zeit:     05.02.2020 bis 11.02.2020, polizeibekannt am 17.02.2020
Ort:      Glauchau

Unbekannte drangen gewaltsam in einen Lagercontainer eines Autohauses am Bayernweg ein. Aus diesem entwendeten die Täter 13 Sätze Sommerreifen in einem Gesamtwert von 40.000 Euro. Der Sachschaden, der durch die Täter hinterlassen wurde, wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Der Diebstahl wurde der Polizei am Montag mitgeteilt, ereignete sich allerdings bereits zwischen dem 05. und 11. Februar 2020.

Wer kann Hinweise zu den Reifendieben geben oder hat im Umfeld des Autohauses verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten können? Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden, Telefon 0375 4284480. (pf)

 

Vogtlandkreis

Versuchte Erpressung

Zeit:     17.02.2020, 08:00 Uhr
Ort:      Weischlitz

Ein 75-Jähriger versuchte am Montagmorgen seinen Computer einzuschalten, konnte jedoch nicht mehr darauf zugreifen. In der Folge erhielt der Rentner einen Anruf eines vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiters, der mitteilte, dass für die Freischaltung des Computers eine Zahlung von 299 Euro nötig wäre. Dazu sollte der 75-Jährige per Kreditkarte eine SIM-Karte kaufen und aufladen, so der vermeintliche Software-Mitarbeiter. Der ältere Herr hielt Rücksprache mit seinem Sohn und brachte den Computer in ein Fachgeschäft. Den Forderungen des Anrufers kam er nicht nach, wodurch keine Vermögensverfügung veranlasst wurde. (pf)


Sachbeschädigung: Tatverdächtige gestellt

Zeit:     18.02.2020, gegen 00:35 Uhr
Ort:      Plauen

In der Nacht zu Dienstag haben zunächst Unbekannte an mehreren Objekten im Stadtgebiet Glasscheiben beschädigt. Dies wurde der Polizei durch Zeugen mitgeteilt. Betroffen waren eine Straßenbahnhaltestelle, ein Sparkassencontainer sowie die Schaufensterscheibe eines Büros an der Pausaer Straße. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt.
Aufgrund von Zeugenhinweisen konnten die eingesetzten Beamten des Plauener Reviers in Tatortnähe zwei Jugendliche (m/14 und m/16) stellen. Vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrollen ergaben bei beiden jeweils einen Wert von über 1,2 Promille.
Die Jugendlichen stehen im Verdacht die Sachbeschädigungen verursacht zu haben. Eine entsprechende Anzeige wurde erstattet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen in elterliche Obhut übergeben. (cs)

 

10.000 Euro Sachschaden durch Unfall

Zeit:     17.02.2020, 16:30 Uhr
Ort:      Plauen

Am Montagnachmittag befuhr ein 39-jähriger Suzuki-Fahrer die Hammerstraße in Richtung Stadtzentrum. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen abgeparkten Citroen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt. (cs)

 

Unfall mit hohem Sachschaden

Zeit:     17.02.2020, 18:45 Uhr
Ort:      Auerbach

Am Montagabend befuhr ein 29-jähriger VW-Fahrer die Straße „Mühlleite“ und bog nach links auf die Schönheider Straße ab. Dabei kam der 29-Jährige mit seinem Fahrzeug offenbar zu weit nach links und stieß gegen den Seat eines 56-Jährigen, der die Schönheider Straße in Richtung Auerbach befuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (cs)

 

Unfall auf Parkplatz

Zeit:     17.02.2020, 09:25 Uhr
Ort:      Reichenbach

Am Montagvormittag parkte eine 46-jährige Skoda-Fahrerin auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Zwickauer Straße aus und stieß dabei gegen einen abgeparkten VW-Transporter. Verletzt wurde niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.500 Euro geschätzt. (cs)

 

Landkreis Zwickau

Drei Pkw-Aufbrüche

Zeit:     18.02.2020, 06:35 Uhr bis 8:15 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Eckersbach/Marienthal

Im Zwickauer Stadtgebiet wurde am Dienstagmorgen in drei Pkw eingebrochen, indem jeweils eine Scheibe eingeschlagen wurde. Die jeweiligen Tatzeiträume waren sehr kurz und betrugen teilweise nur wenige Minuten.
Auf dem Wostokweg, vor einer Kindertagesstätte, wurde zwischen 06:35 Uhr und 06:45 Uhr ein Opel angegriffen und eine Handtasche mit persönlichen Dokumenten und Bargeld entwendet.
Auf der Thomas-Mann-Straße, nahe der Einmündung Clara-Zetkin-Straße, entwendeten Unbekannte zwischen 07:00 Uhr und 07:45 Uhr ebenfalls eine Handtasche samt Geldbörse.
Auch auf der Marienthaler Straße, zwischen Sonnen- und Olzmannstraße, hatten es unbekannte Diebe zwischen 08:05 Uhr und 08:15 Uhr auf eine Handtasche mit Handy und Geldbörse abgesehen, welche im Fahrgastraum eines geparkten VW lag.
Der insgesamt entstandene Sachschaden sowie der Wert des Diebesguts wurden auf jeweils rund 800 Euro geschätzt.

Die Polizei warnt: In den letzten Wochen und Monaten registrierte die Polizei vermehrt Pkw-Aufbrüche im Bereich der Polizeidirektion Zwickau, vor allem im Zwickauer Stadtgebiet. Meist schlugen die Täter eine Seitenscheibe ein und entwendeten aus den Fahrzeugen abgelegte Wertsachen wie Handys, Laptops, Navigationsgeräte, Geldbörsen oder Taschen, die einen entsprechenden Inhalt vermuten lassen. Der Ärger für die Betroffenen ist groß – sei es die Reparatur der Scheibe, die Wiederbeschaffung abhanden gekommener Dokumente oder die Schadensregulierung.
Der Fachdienst Prävention der Polizeidirektion Zwickau (pbst.pd-z@polizei.sachsen.de) warnt nochmals eindringlich: Bitte lassen Sie keine Wertgegenstände im Fahrzeug liegen – auch wenn Sie Ihr Auto nur für kurze Zeit abstellen. Falls Sie jedoch Opfer einer solchen Straftat werden, benachrichtigen Sie sofort die Polizei unter dem Notruf 110 und fassen Sie am und im Fahrzeug nichts an bis die Beamten eingetroffen sind. Seien Sie wachsam und melden Sie verdächtige Beobachtungen ebenfalls sofort der Polizei.

Zeugenhinweise zu den zurückliegenden Autoaufbrüchen nimmt das Polizeirevier in Zwickau entgegen, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Zwei alkoholisierte Autofahrer festgestellt

Zeit:     17.02.2020, 10:05 Uhr bis 10:20 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Neuplanitz/Schedewitz

Im Rahmen von Verkehrskontrollen stellten Polizeibeamte des Zwickauer Reviers am Montagvormittag zwei betrunkene Autofahrer fest.
An der Schlossparkstraße/Bielstraße hielten sie kurz nach 10:00 Uhr einen 62-jährigen Ford-Fahrer an und führten einen Atemalkoholtest durch – dieser erbrachte einen Wert von über 2,1 Promille.
Kurz darauf unterzogen die Beamten an der Planitzer Straße einen 52-jährigen Dacia-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Aufgrund des deutlichen Alkoholgeruchs führten sie auch hier einen Atemalkoholtest durch, welcher einen Wert von 1,26 Promille ergab.
Die Polizisten brachten die beiden Deutschen jeweils zur Blutentnahme in ein Krankenhaus, stellten deren Führerscheine sicher und fertigten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr. (cf)

 

Auffahrunfall

Zeit:     17.02.2020 15:25
Ort:      Zwickau, OT Pölbitz

Ein 49-jähriger VW-Fahrer und der 22-jährige Fahrer eines Ford-Transporters befuhren am Montagnachmittag hintereinander die Leipziger Straße stadteinwärts. Kurz nach der Einmündung der Edmundstraße musste der 22-Jährige verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte der 49-Jährige zu spät und fuhr mit seinem VW auf den Ford auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (cf)

 

Geldbörse aus Einkaufstasche gestohlen

Zeit:     15.02.2020, 11:30 Uhr
Ort:      Crimmitschau

Unbekannte entwendeten aus einer Einkaufstasche, die auf einem Rollator einer 82-Jährigen lag, eine Geldbörse. Die Dame war am Samstagmittag in einem Einkaufsmarkt an der Parkhausstraße einkaufen. Die Täter entwendeten aus der verschlossenen Tasche die graue Geldbörse mit persönlichen Dokumenten sowie einer niedrigen dreistelligen Summe an Bargeld.

Wer Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib der Geldbörse geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020. (pf)


Flüchtiger Unfallfahrer dank Zeugen gestellt

Zeit:     17.02.2020, 18:30 Uhr
Ort:      Crimmitschau

Am Montagabend befuhr ein zunächst Unbekannter die Glauchauer Landstraße stadteinwärts und streifte beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß geparkten Mazda. Danach verließ er unerlaubt die Unfallstelle. Zeugen hatten dies beobachtet und fuhren dem Unfallverursacher hinterher. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen daraufhin stellen: Es handelte sich um einen 60-jährigen Deutschen, an dessen Mercedes frische Unfallspuren zu erkennen waren. Insgesamt war an beiden Pkw ein Schaden von circa 5.000 Euro entstanden. Die Polizisten fertigten eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den 60-Jährigen. (cf)

 

Versuchter Einbruch in Schuhgeschäft

Zeit:     15.02.2020, 18:20 Uhr bis 17.02.2020, 07:40 Uhr
Ort:      Meerane

Während des vergangenen Wochenendes versuchten Unbekannte gewaltsam in ein Schuhgeschäft im A4-Center an der Guteborner Allee einzudringen. Dies gelang den Tätern offenbar nicht. Jedoch hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des A4-Centers beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Polizei in Glauchau zu melden, Telefon 03763 640. (cs/pf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

René Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt