1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Festnahmen nach Verfolgungsfahrt, u.a. Meldungen

Medieninformation: 105/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.02.2020, 13:37 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Festnahmen nach Verfolgungsfahrt


Zeit:     17.02.2020, 15.15 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort:      Dresden-BAB 17, Anschlussstelle Gorbitz

Am Montagnachmittag verunglückte ein Peugeot 406 in Höhe der Anschlussstelle Gorbitz, nachdem dieser vor einer Polizeikontrolle geflüchtet war. Die zwei Insassen waren zunächst flüchtig, wurden aber gestellt.

Die Bundespolizei wollte den Peugeot hinter der Grenze kontrollieren. Der Fahrer entzog sich dem und fuhr teilweise verkehrsgefährdend auf der Autobahn in Richtung Dresden. In Höhe der Anschlussstelle Gorbitz kollidierte der Peugeot zunächst mit einem VW Passat, wobei ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro am Passat entstand.

Kurz danach verließ der Peugeot die Autobahn, kam in der Abfahrt von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Wegweiser. Die zwei Insassen des Wagens flüchteten zu Fuß über ein Feld in Richtung Pennrich.

Unter Zuhilfenahme zweier Polizeihubschrauber sowie eines Fährtenhundes suchten Polizeibeamte nach den flüchtigen Männern. Einer konnte kurze Zeit später an einem Feldrand festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Es handelte sich um einen 25-jährigen Chilenen.

Den zweiten Insassen, einen 23-jährigen Chilenen, nahmen Polizisten am Abend nach einem Zeugenhinweis in einem Bus in Dresden-Briesnitz fest.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Peugeot weder zugelassen noch versichert war. Zudem hatte der 25-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis. Er muss sich nun unter anderem wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (lr) 

Einbruch in Geschäft und Büros

Zeit:     15.02.2020, 18.15 Uhr bis 17.02.2020, 08.25 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Unbekannte sind am Wochenende in ein Geschäft an der Großenhainer Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten eine Hintertür auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen unter anderem rund 250 Euro Wechselgeld. Der Sachschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

Zeit:     14.02.2020, 15.00 Uhr bis 17.02.2020, 09.30 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Ebenfalls auf der Großenhainer Straße brachen Unbekannte am Wochenende in ein Bürogebäude ein.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in das Haus. Sie durchsuchten die Büros zweier Firmen und stahlen Computertechnik im Wert von rund 2.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 5.000 Euro beziffert. (lr)

Werkzeuge gestohlen

Zeit:     17.02.2020, 13.00 Uhr polizeibekannt
Ort:      Dresden-Johannstadt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen Werkzeuge von einer Baustelle am Güntzplatz gestohlen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in einen Lagerraum der Baustelle. Sie stahlen unter anderem einen Bohrhammer, einen Akkuschrauber, eine Stichsäge und andere Geräte im Gesamtwert von rund 4.500 Euro. (lr)

Motorrad gestohlen

Zeit:     17.02.2020, 20.30 Uhr polizeibekannt
Ort:      Dresden-Löbtau

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen ein Motorrad von der Oederaner Straße gestohlen. Die Yamaha MT-09 hat einen Wert von rund 7.000 Euro. (lr)

Exhibitionistische Handlung – Zeugen gesucht

Zeit:     15.02.2020, 15.20 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Am Samstagnachmittag hat ein Unbekannter ein Frau (57) am Merianplatz belästigt.

Der Mann hielt sich mit der Frau im Bereich der Haltestelle auf und zeigte ihr sein unbedecktes Geschlechtsteil. Alarmierte Polizisten konnten ihn nicht mehr feststellen. Die Zeugin beschrieb den Täter mit südländischem Aussehen, bekleidet mit Jeans und einem weißen T-Shirt.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Sachverhalt oder zur Identität des Unbekannten machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Landkreis Meißen

Zigaretten geraubt

Zeit:     17.02.2020, 18.15 Uhr
Ort:      Coswig

Am Montagabend hat eine Gruppe Jugendlicher einem 17-Jährige Zigaretten geraubt.

Der 17-Jährige war auf der Kirchstraße in Höhe des Bürgerparks unterwegs, als er von der Gruppe angesprochen wurde. Kurz darauf schlugen und traten mehrere junge Männer aus der Gruppe auf ihn ein. Bevor die Täter von dem Jugendlichen abließen, forderten sie seine Zigaretten. Nachdem sie diese aus der Tasche gezogen hatten, konnte der Geschädigte leicht verletzt fliehen. Nach der Behandlung in einem Krankenhaus, verständigte er die Polizei.

Im Revier Meißen wird nun wegen Raubes ermittelt. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unter Drogeneinfluss gefahren

Zeit:     17.02.2020, 08.15 Uhr
Ort:      Königstein/Sächs.Schweiz

Am Montagmorgen stellten Polizisten einen Mann (31) auf der Dresdner Straße, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein Auto gefahren hatte.

Die Beamten kontrollierten einen Peugeot und stellten fest, dass der 31-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Er musste den Wagen stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Der Deutsche wird sich nun wegen des Fahrens unter berauschenden Mitteln verantworten müssen. (lr)

Vermisste wieder da

Zeit:     18.02.2020
Ort:      Freital

Die als vermisst vermeldete 14-jährige Alice L. aus Dippoldiswalde ist wieder da (siehe Medieninformation Nr. 99/20 der Polizeidirektion Dresden vom 14.02.2020). Sie ist nach einem Hinweis in Freital aufgefunden worden. Ein Straftatverdacht besteht nicht. (lr)

 


Marginalspalte

Pressestelle

Die Pressestelle der Polizeidirektion Dresden

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233