1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Teufel Alkohol/ Transporter geriet in Gegenfahrbahn/ Eigentümer von Anzeigetafeln hat sich gemeldet

Verantwortlich: Alexander Bertram, Birgit Höhn, Maria-Katharina Geyer
Stand: 18.02.2020, 15:15 Uhr

Mutmaßliches Raubdelikt - mit Messer Zigarette gefordert         

Ort:      Torgau, Leipziger Straße

Zeit:     18.02.2020, gegen 07:15 Uhr

 

In der Leipziger Straße in Torgau stand eine 25–Jährige am Dienstagmorgen vor einem Bürohaus und rauchte eine Zigarette, als sie ein Unbekannter ansprach. Er machte mit Gesten verständlich, dass er eine Zigarette haben wollte. Als sie dies verneinte, änderte er sein Verhalten. Er zog ein Messer aus der Tasche und fuchtelte damit herum. Aus Angst nahm sie ihre Zigarettenschachtel aus ihrer Jackentasche und warf sie neben sich auf den Fußweg und lief schnellstens zur Haustür zurück ins Bürogebäude. Nachdem sie die Tür hinter sich verschloss, sah sie den Tatverdächtigen in Richtung Leipziger Wall mit ihren Zigaretten davon rennen. Sie rief die Polizei. Die Ermittler der Kriminalaußenstelle Torgau ermitteln nunmehr wegen eines mutmaßlichen Raubdeliktes. Den Angreifer konnte das Opfer wie folgt beschreiben:

  • ausländisch, afrikanisch, dunkelhäutig
  • 175 cm bis 180 cm groß
  • schlank
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • sehr kurze Haare oder Glatze
  • dunkle Augen, breite Nase
  • Bundjacke dunkel, wirkte einige Nummern zu groß
  • dunkle Baggy-Hose (im Schritt hängend)

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756-325 oder bei der Kriminalpolizeiinspektion, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (Ber)

 

Eigentümer von Anzeigetafeln hat sich gemeldet (siehe Pressemitteilung vom 13. Februar 2020)       

 

Nachdem die Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig vom 13. Februar 2020 zu einer Öffentlichkeitsfahndung nach den Eigentümern von Anzeigetafeln in mehreren Medien veröffentlicht wurde, meldete sich kurz darauf ein Leipziger (43) bei der Polizei. Er hatte durch die Veröffentlichung der Bilder überhaupt erst realisiert, dass ihm die Tafeln gestohlen worden waren. Diese hatte er einlagern lassen. Gegenüber der Kriminalpolizei konnte er dann glaubhaft darlegen, dass ihm die elektronischen Tafeln gehörten. Bei einer Kontrolle vor etwa vier Wochen waren alle noch dagewesen.

 

Hiermit möchte die Pressestelle die Fahndung mit vollem Erfolg schließen lassen und bedankt sich bei allen Medien für die Veröffentlichung. Die in diesem Zusammenhang versandten Bilder sollten nun unkenntlich gemacht oder gelöscht werden. (KG)

 

Auch das gibt’s!

Ort:        Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

Zeit:       18.02.2020, gegen 02:00 Uhr

 

Eine Alarmmeldung eines Geldautomaten heute Nacht ließ zunächst Schlimmes befürchten. Als Polizeibeamte gemeinsam mit Mitarbeitern des alarmierten Sicherheitsdienstes der Ursache der Meldung auf den Grund gingen, staunten sie nicht schlecht: Der einzeln stehende Automat wurde augenscheinlich aus einem benachbarten Lokal mit Strom versorgt. Ein Gast hatte, um sein Handy an jener Dose laden zu können, einfach den Stecker gezogen und damit die Meldung ausgelöst. Zumindest der Automat konnte wieder seiner vollen Funktionsfähigkeit zugeführt werden. Ob das Handy auch wieder einsatzbereit war, ließ sich nicht mehr klären, da der Verursacher die Lokalität schon verlassen hatte. (Hö)

 

Unter Alkoholeinfluss vom Unfallort geflüchtet

Ort:        Leipzig (Volkmarsdorf), Hildegardstraße/Schönefeld, Schönefelder Allee

Zeit:       18.02.2020, gegen 05:45 Uhr

 

Der Fahrer eines Skoda Rapid befuhr die Hildegardstraße. In Höhe Grundstück Nr. 56 stieß er, augenscheinlich Schlangenlinien fahrend, zunächst gegen zwei auf der linken Fahrbahnseite parkende Autos, einen Volvo und einen VW Caddy. Gleich darauf geriet er auf die rechte Straßenseite und stieß gegen einen dort abgestellten Transporter Mercedes. Danach setzte er seine Fahrt pflichtwidrig fort. Eine Zeugin (27) meldete der Polizei den Unfall. Die Beamten konnten den Skoda-Fahrer (25, deutsch) schließlich auf der Schönefelder Allee stellen. Jener fuhr nicht nur mit einem beschädigten Fahrzeug, sondern stand zudem noch unter dem Einfluss von Alkohol. 2,58 Promille ergab ein erster Test. An den vier Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (Hö)

 

Transporter geriet in Gegenfahrbahn

Ort:      Leipzig (Liebertwolkwitz), Prager Straße

Zeit:     18.02.2020, gegen 07:30 Uhr

 

Am heutigen Dienstagmorgen befuhr der Fahrer eines VW Transporters (m, 20, deutsch) die Prager Straße in stadteinwärtige Richtung. Kurz vor dem Ortseingang Leipzig geriet er nach links über die Fahrbahnmitte auf die Gegenfahrbahn. In der Folge kollidierte er mit einem entgegenkommenden VW Golf und wurde gegen die angrenzende Schutzplanke geschleudert. Dabei stieß er zeitgleich mit einem hinter dem VW Golf fahrenden VW zusammen. Der Fahrer des VW Golf wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Er wurde im Anschluss ins Krankenhaus verbracht. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.  Die Prager Straße wurde in der Zeit der Unfallaufnahme zwischen dem Schwarzenbergweg und der Muldentalstraße vollständig gesperrt.  Gegen den Unfallverursacher wird strafrechtlich ermittelt. (MK)

 

 

Fahrrad gestohlen – Polizei sucht Eigentümer

Ort:      Delitzsch (Döbernitz), Bahnweg

Zeit:     02.02.2020, gegen 11:45 Uhr

 

In Delitzsch kontrollierten Polizeibeamte während der Streife eine 30–Jährige, die mit einem Fahrrad unterwegs war. Die Angehaltene wurde in der Vergangenheit mehrfach mit gestohlenen Fahrrädern angetroffen. Ihre Erklärung: „Dieses Fahrrad hätte sie aus Versehen mitgenommen. Es würde dem ihres Freundes zum Verwechseln ähnlich sehen. Ihr wäre es erst in der Kontrolle aufgefallen!“ Wenig glaubhaft befanden die Beamten und eröffneten ein Strafverfahren wegen Fahrraddiebstahl. Die Polizei sucht nun die Eigentümerin/den Eigentümer des Fahrrades.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Delitzsch: Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 (Ber)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Gestohlenes Fahrrad - Polizei sucht Eigentümer

Download: Download-Icon1523X20X149310.jpg
Dateigröße: 5235.69 KBytes

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005