1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kleintransporter nach Einbruch gestohlen u.a. Meldungen

Medieninformation: 106/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 19.02.2020, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Kleintransporter nach Einbruch gestohlen


Zeit:     17.02.2020, 17.00 Uhr bis 18.02.2020, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Dienstag haben Einbrecher einen Kleintransporter Renault Trafic gestohlen.

Die Täter waren zunächst in ein Bürogebäude an der Löbtauer Straße eingedrungen und hatten die Räume durchsucht. In der Folge stahlen sie einen Tresor, eine Kamera sowie verschiedene Computertechnik im Gesamtwert von etwa 4.500 Euro. Einen Fahrzeugschlüssel nahmen die Einbrecher ebenfalls mit. Der dazugehörige Renault Trafic stand vor dem Haus und wurde ebenfalls gestohlen. Er wurde am Abend im Messegelände wieder aufgefunden. (ml)

Sechs Autos aufgebrochen

Zeit:     17.02.2020 bis 18.02.2020
Ort:      Dresden-Stadtgebiet

Unbekannte sind in insgesamt sechs Autos im Stadtgebiet Dresden eingebrochen. Die Täter zerschlugen jeweils eine Seitenscheibe und stahlen unter anderem mehrere Portmonees, Laptops und Bekleidungsstücke sowie Werkzeuge aus den Fahrzeugen. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 5.000 Euro. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. (ml)


Landkreis Meißen

Graffiti an drei Mauern

Zeit:     18.02.2020, 22.55 Uhr polizeibekannt
Ort:      Meißen

Unbekannte haben am späten Dienstagabend drei Gebäude am Neumarkt besprüht. Die Täter brachten die Schmierereien an verschiedenen Mauern rund um den Markt an. Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt. (lr)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233