1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeikontrolle ignoriert, u.a. Meldungen

Medieninformation: 110/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.02.2020, 13:48 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Trickbetrüger scheiterten


Zeit:     18.02.2020, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Klotzsche

Am Dienstag versuchten Unbekannte einen 55-jährigen Dresdner zu betrügen. Die Täter riefen den Mann an und offerierten ihm einen Gewinn in Höhe von 28.000 Euro. Gleichzeitig forderten sie eine Gebühr von 500 Euro. Der Angerufene schenkte der Geschichte keinen Glauben und meldete den Fall einen Tag später bei der Polizei. (ml)

Brand beschädigte Auto

Zeit:     20.02.2020, 02.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Donnerstag setzten Unbekannte auf der Louisenstraße Mülltonnen in Brand.

Insgesamt brannten drei Papiermülltonnen nieder. Die Flammen beschädigten zudem einen geparkten Hyundai. Der Gesamtschaden wurde mit rund 5.200 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. (lr)

Fußgängerin angefahren – Zeugen gesucht

Zeit:     19.02.2020, 18.00 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Am Mittwochabend ist eine Fußgängerin (39) auf dem Stresemannplatz angefahren und leicht verletzt worden.

Die 39-Jährige wollte die Straße vom Stresemannplatz in Richtung Wallotstraße überqueren. Ein offenbar graue Pkw kam aus der Wallotstraße und wollte nach links abbiegen. Auf der Straße stieß er gegen die Fußgängerin, die dabei stürzte und sich verletzte. Nachdem die Fußgängerin aufgestanden war, fuhr der Wagen davon.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere dem Verursacher machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

Fahrrad gestohlen

Zeit:     18.02.2020, 19.00 Uhr bis 19.02.2020, 09.15 Uhr
Ort:      Radebeul

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte ein Fahrrad von der Straße An der Siedlung gestohlen. Der Wert des Fahrrades beträgt etwa 900 Euro. (ml)

VW Polo gestohlen

Zeit:     18.02.2020, 20.00 Uhr bis 19.02.2020, 07.30 Uhr
Ort:      Lampertswalde, OT Niegeroda

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte einen schwarzen VW Polo von der Niegerodaer Straße gestohlen. Der Zeitwert des zwölf Jahre alten Wagens wurde mit rund 3.000 Euro angegeben. (ml)

Polizeikontrolle ignoriert

Zeit:     19.02.2020, 22.30 Uhr
Ort:      Nünchritz

Am späten Mittwochabend stellten Polizeibeamte einen Mann (32), der verdächtigt wird ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinwirkung mit einem VW gefahren zu sein.

Die Beamten führten zuvor auf der Meißner Straße eine Verkehrskontrolle durch. Als ein VW Touareg angehalten werden sollte ignorierte der Fahrer die Aufforderung zum Anhalten. In der Folge flüchtete er in Richtung Grödel. Die Polizisten folgten dem VW und fanden ihn kurz darauf auf der Elbstraße stehend vor. Ein Fahrer war nicht mehr im Auto.

Unweit des Fahrzeuges lief der 32-jährige Deutsche am Straßenrand. Er konnte mit dem VW in Verbindung gebracht werden. Eine Fahrerlaubnis hatte er nicht. Zudem stand er offenbar unter dem Einfluss von Alkohol. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und ermitteln nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (lr)

Unter Drogeneinfluss gefahren

Zeit:     19.02.2020, 20.50 Uhr
Ort:      Riesa

Polizeibeamte untersagten am Mittwochabend einem 30-Jährigen auf der Großenhainer Straße die Weiterfahrt.

Der Mann war mit einem Skoda Octavia unterwegs. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten den Einfluss von Amphetaminen beim Fahrer fest. Sie ordneten die Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Der Deutsche muss sich nun wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten. (lr) 


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Gaststätte

Zeit:     19.02.20202, 00.30 Uhr festgestellt
Ort:      Pirna, OT Zatzschke

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in eine Gaststätte an der Arthur-Thiermann-Straße eingebrochen. Die Täter drückten ein Fenster auf und stiegen in die Räume ein. Als sie diese durchsuchten, schlug ein Hund an und die Täter flüchteten ohne Beute. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. (ml)

Hakenkreuzschmiererei

Zeit:     19.02.2020 der Polizei bekannt
Ort:      Königstein/Sächs. Schweiz

Unbekannte haben ein Viadukt an der Amtsgasse mit zwei etwa 50 x 50 cm großen Hakenkreuzen beschmiert. Der Staatschutz der Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (ml)

Bus gegen Pkw

Zeit:     19.02.2020, 14.55 Uhr
Ort:      Gohrisch, OT Cunnersdorf

Am Mittwochnachmittag stießen auf der Cunnersdorfer Straße ein VW Passat und ein Linienbus zusammen.

Der VW (Fahrer 70) fuhr von Königstein in Richtung Cunnersdorf. In einer Kurve kam ihm der Bus (Fahrer 49) entgegen und die Fahrzeuge streifen sich. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizisten beim Busfahrer Alkoholeinfluss fest. Er wies beim Atemalkoholtest einen Wert von ca. 0,3 Promille auf. Mit ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Beamten ermitteln nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs. (lr)

Unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren

Zeit:     19.02.2020, 22.45 Uhr
Ort:      Pirna

Am späten Mittwochabend stellten Pirnaer Polizisten einen Mann (18) der unter dem Einfluss von Cannabis mit einem Volvo unterwegs war.

Die Beamten stoppten den Wagen auf der Robert-Koch-Straße. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellten sie den Einfluss von Cannabis beim 18-jährigen Deutschen fest. Dieser begleitete die Beamten zur Blutentnahme. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Er muss sich nun wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten. (lr)

Auffahrunfall

Zeit:     19.02.2020, 08.30 Uhr
Ort:      Sebnitz

Gestern Morgen kam es auf der S 154 zu einem Auffahrunfall.

Die Fahrerin (51) eines VW Polo war zwischen Lichtenhain und Sebnitz unterwegs. Auf der Strecke kam ihr ein Rettungswagen mit Blaulicht entgegen. Daraufhin hielt die 51-Jährige am Fahrbahnrand. Dies bemerkte der Fahrer (59) eines Ford Focus zu spät und fuhr auf. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233