1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

LebEL-Kräfte stellen Waffen sicher

Verantwortlich: Katharin Korch (kk) und Anja Leuschner (al)
Stand: 20.02.2020, 15:30 Uhr



LebEL-Kräfte stellen Waffen sicher

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf
19.02.2020, 11:20 Uhr - 16:30 Uhr

Am Mittwochvormittag hat die Polizei einen Hinweis erhalten, dass ein 43-Jähriger in Spitzkunnersdorf im Besitz einer Waffe sei.

Der Verdacht verdichtete sich, als die Ermittler von der Waffenbehörde erfuhren, dass dieser keine Erlaubnis hatte Waffen zu besitzen.

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland sowie des lebEL-Kräfte des Einsatzzuges fuhren zur Anschrift des nunmehr Tatverdächtigen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Polizisten das Wohnhaus sowie ein Nebengelass. Darin fanden sie zwei Pistolen. Dabei handelte es sich um eine PTB-Waffe sowie eine Makarow inklusive Munition. Die Ordnungshüter stellten die Waffen sicher. Eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den Deutschen folgte auf dem Fuße. (al)

 

Einbrecher erwischt - Täter gestellt

Görlitz, Demianiplatz
20.02.2020, 01:15 Uhr

Ein Besitzer eines Schnellrestaurants am Demianiplatz in Görlitz hat in der Nacht zu Donnerstag eine unschöne Überraschung erlebt. Er hörte plötzlich Geräusche, welche von der Eingangstür seines Ladens kamen. Als der Geschädigte den Verkaufsraum betrat, sah er einen Mann, welcher gerade versuchte einzubrechen. Der Täter ergriff die Flucht und hinterließ einen Sachschaden von etwa 100 Euro. Sofort eingesetzte Polizisten fanden den Tatverdächtigen in der näheren Umgebung und nahmen ihn vorläufig fest. Es handelte es sich um einen 34-jährigen Türken. Die Ordnungshüter erstatteten Anzeige wegen des Verdachts des versuchten Einbruchs. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Wildunfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Salzenforst
20.02.2020, 06:50 Uhr

Auf der BAB 4 ist es am Donnerstagmorgen an der Anschlussstelle Salzenforst zu einem Wildunfall gekommen. Ein BMW war dabei in Richtung Görlitz auf die Autobahn aufzufahren, als ein Wolf die Fahrbahn querte. Das Tier blieb an der Unfallstelle liegen und verstarb. Ein weiteres Fahrzeug fuhr anschließend über den Kadaver. An den Wagen entstand insgesamt 2.000 Euro Sachschaden. (kk)

 

Abstand nicht eingehalten

BAB 4, nahe der Anschlussstellen Pulsnitz und Burkau
19.02.2020, 11:15 Uhr - 12:55 Uhr

Streifen der Autobahnpolizei sind am Mittwochmittag insgesamt drei Brummi-Fahrer aufgefallen, die den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von 50 Metern zwischen zwei Lkw auf der BAB 4 nicht eingehalten haben.

Der Abstand betrug in allen Fällen nur zwölf Meter und stellte ein erhebliches Risiko für die betroffenen Verkehrsteilnehmer dar. Die Polizisten stoppten die Fahrer, belehrten sie und fertigten Ordnungswidrigkeitsanzeigen. Ihnen drohen ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion in Chemnitz wird dazu in den kommenden Wochen Post versenden. (kk)

 

Wärmebildkamera deckt verschlissene Bremsen auf

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
19.02.2020, 12:35 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Mittwochmittag auf der BAB 4 einem Sattelzug die Weiterfahrt untersagt. Die Beamten stoppten das Gespann des 31-jährigen Lenkers an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf.

Bei einer Überprüfung der Achsen des Mercedes samt Schmitz-Anhänger mit einer Wärmebildkamera, entdeckten die Ordnungshüter große Temperaturunterschiede von 20°C. Dies wies auf verschlissene Bremsen hin. Eine Kontrolle auf dem Prüfstand bestätigte den Verdacht.

Darüber hinaus waren die 17 Tonnen Ladung nicht vorschriftsmäßig gesichert. Damit war die Fahrt für das verkehrsunsichere Gespann beendet. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren. (kk)

 

Mit dem Laser am Tunnel

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
19.02.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Vor und im Tunnel Königshainer Berge auf der BAB 4 ist die Geschwindigkeit auf 80 km/h begrenzt. In Richtung Görlitz hat am Mittwochnachmittag der Verkehrsüberwachungsdienst die Einhaltung des Tempolimits drei Stunden lang kontrolliert.

Über 2.200 Fahrzeuge durchfuhren die Lichtschranke. 103 waren zu schnell. In 69 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. 34 Fahrzeugführer überschritten jedoch das Tempolimit erheblich und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines Audi, der mit 142 km/h geblitzt wurde. Ihm drohen nun 440 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot. (kk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Auto ohne Haftpflicht zwangsentstempelt

Steinigtwolmsdorf, OT Ringenhain, Dresdener Straße
19.02.2020, 16:30 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Mittwochnachmittag in Ringenhain einen Peugeot zwangsentstempelt. Den Wagen ohne gültige Haftpflichtversicherung entdeckten die Beamten an der Dresdener Straße. Die Ordnungshüter entfernten die Plakette. Darüber hinaus belehrten sie die Halterin. Sie darf ihr Fahrzeug nun nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen. (kk)


Ladendieb gestellt

Kamenz, Siedlungsweg
19.02.2020, gegen 07:45 Uhr

Angestellte eines Einkaufsmarktes haben am Mittwochvormittag einen Ladendiebstahl verhindert. Sie beobachteten einen Mann, welcher versuchte mitsamt eines unbezahlten Wurstpaketes den Kassenbereich zu passieren. Polizisten nahmen den 40-Jährigen vorläufig fest. Den Rumänen erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls. Über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen wird die Staatsanwaltschaft Görlitz entscheiden. (al)

 

Vorbildlich…

Laußnitz, Dresdener Straße, Richtung Königsbrück
19.02.2020, 07:30 Uhr - 12:00 Uhr

…gefahren sind am Mittwochvormittag über 1.000 Fahrzeuglenker in Laußnitz. Überprüft hat das viereinhalb Stunden lang der Verkehrsüberwachungsdienst auf der Dresdener Straße. In Richtung Königsbrück waren nur sechs Fahrer schneller unterwegs als mit den erlaubten 50 km/h. Alle Betroffenen konnten ihr Verwarngeld noch an Ort und Stelle begleichen. Beamte des Kamenzer Reviers ahndeten die Verstöße. Außerdem ertappten sie drei Fahrzeugführer ohne Gurt. Sie entrichteten vor Ort ein Verwarngeld in Höhe von 30 Euro. Zudem radelten zwei Fahrradfahrer mit Telefon am Ohr an den Beamten vorüber. Die Polizisten stoppten und belehrten die Betroffenen. Auch hier war ein Verwarngeld in Höhe von 55 Euro fällig. (kk)

 

Smart weg

Ottendorf-Okrilla, Bergener Ring
19.02.2020, 09:45 Uhr - 13:00 Uhr

An der Bergener Straße in Ottendorf-Okrilla haben Unbekannte am Mittwochvormittag einen Smart entwendet. Der Fortwo Coupé war 15 Jahre alt und hatte noch einen Wert von rund 1.500 Euro. Nach dem Wagen fahndet die Polizei international. Mit den Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz. (kk)

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugtes Benutzen

Pulsnitz, Vollungstraße
20.02.2020, gegen 02:40 Uhr

Am zeitigen Donnerstagmorgen hat eine Polizeistreife auf der Vollungstraße in Pulsnitz einen VW Transporter entdeckt, welchen sie kontrollieren wollten. Sie gaben dem Fahrer ein Anhaltesignal. Dieser drückte jedoch aufs Gaspedal und flüchtete, um sich der Kontrolle zu entziehen. Seine Fahrt endete allerdings auf einem Grundstück im Morast. Beide Insassen nahmen zunächst die Beine in die Hand, kamen aber zurück und stellten sich. Der Grund der Flucht war schnell ermittelt. Der 21 Jahre alte Lenker war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Außerdem nutzte der Deutsche den Transporter ohne Einverständnis der Eigentümerin. Die Beamten erstatteten entsprechende Anzeigen. (al)

 

Radfahrerin leicht verletzt

Hoyerswerda, Teschenstraße
19.02.2020, 14:55 Uhr

Ein Unfall zwischen einem Skoda und einer Radfahrerin hat sich am Mittwochnachmittag an einer Kreuzung in Hoyerswerda ereignet. Ein 44-Jähriger befuhr mit seinem Superb die Teschenstraße und hielt bei roter Ampel mit grünem Pfeil. Dort wollte er nach rechts in die Alte Berliner Straße abbiegen. Dabei übersah er offenbar jedoch eine 53-jährige Radfahrerin. Die Radlerin näherte sich von der Alten Berliner Straße und beabsichtigte bei grünem Lichtzeichen die Teschenstraße zu queren. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Frau leichte Verletzungen. Sie konnte nach einer ambulanten Behandlung wieder nach Hause. Der durch den Zusammenstoß entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. (al)

 

Firma angegriffen

Hoyerswerda, Ackerstraße
18.02.2020, 16:45 Uhr, 19.02.2020, 06:55 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einer Firma an der Ackerstraße in Hoyerswerda verschafft. Dort durchsuchten die Diebe die Räumlichkeiten nach Beute und verschwanden mit mehreren hundert Euro Bargeld. Darüber hinaus hinterließen die Täter 2.000 Euro Sachschaden. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Mit den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Soko Argus: Besitzer eines Flachbildfernsehers gesucht

Görlitz, Altstadtbrücke
08.01.2020, gegen 21:00 Uhr

Am Mittwochabend, des 8. Januar 2020 kontrollierten Beamte der Bundespolizei zwei polnische Bürger an der Altstadtbrücke in Görlitz. Die Männer fielen den Polizisten auf, da einer von ihnen einen Flachbildfernseher von Samsung trug. Der 34-Jährige machte in der Kontrolle zweifelhafte Angaben zur Herkunft des 26-Zoll Gerätes.

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz stellte den Fernseher sicher. Bisher fand sich kein Eigentümer zu dem Gerät. Die Ermittler suchen daher nun mit einem Bild des Samsung-TV nach dessen Eigentümer und fragen:

Wem gehört der Flachbildfernseher?

Hinweise nimmt die Soko Argus unter der Rufnummer 03581 468 -100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlage: Foto des Flachbildfernsehers (tj)

 

Fahrkartenautomat zerkratzt

Görlitz, Schlesische Straße
18.02.2020, 23:55 Uhr - 19.02.2020, 11:45 Uhr

Das Display eines Fahrkartenautomaten haben in der Nacht zu Mittwoch Unbekannte an der Schlesische Straße in Görlitz zerkratzt. Sachschaden an dem Gerät in Höhe von etwa 1.500 Euro entstand. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)

 

Eingebrochen

Zittau, Innere Weberstraße
18.02.2020, 22:30 Uhr - 19.02.2020, 05:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in eine Wohnung an der Innere Weberstraße in Zittau eingedrungen. Die Täter stahlen daraus einen Fernseher, zwei Lautsprecherboxen und ein Mountainbike im Gesamtwert von etwa 660 Euro. Mit weiteren 100 Euro schlug der Sachschaden zu Buche. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

Zusammenstoß mit Blechschaden

Bad Muskau, Eilandweg
19.02.2020, 12:00 Uhr

Am Mittwochmittag hat sich in Bad Muskau ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 63-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes Sprinter aus einem Grundstück am Eilandweg. Dabei übersah er offenbar einen herannahenden Opel einer 34-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, wobei ein Schaden an den Fahrzeugen in Höhe von rund 10.000 Euro entstand. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und kamen an den Haken eines Abschleppers. (al)

 

Ladendiebin gestellt

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
19.02.2020, 16:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag haben Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes an der Muskauer Straße in Weißwasser eine randalierende Frau bei der Polizei gemeldet. Die Angestellten verwiesen die Frau des Geschäftes. Dem kam sie nach, jedoch nicht ohne sich beim Verlassen noch einige Spirituosenfläschchen zu greifen.

Die Beamten stellten die 25-Jährige auf dem Parkplatz des Marktes. Die alkoholisierte Deutsche beleidigte die Beamten während der Maßnahmen, woraufhin eine entsprechende Anzeige folgte. Auch wegen Ladendiebstahls und Hausfriedensbruch wird sich die Frau verantworten müssen. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Samsung-TV

Download: Download-IconSamsung-TV.jpg
Dateigröße: 1877.44 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106