1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

MZ gestohlen – Tatverdächtiger festgenommen

Medieninformation: 112/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.02.2020, 12:42 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

MZ gestohlen – Tatverdächtiger festgenommen


Zeit:       19.02.2020, 17.00 Uhr bis 20.02.2020, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau/Pieschen

Am Donnerstagmorgen nahmen Polizeibeamte einen Mann (37) fest, der in Verdacht steht ein Motorrad entwendet zu haben.

Am Morgen zeigte der Besitzer einer MZ mit Beiwagen den Diebstahl des Gefährts im Wert von rund 2.500 Euro von der Rabenauer Straße an.

Während der Anzeigenaufnahme bemerkten Beamte an der Kreuzung Rehefelder Straße/Leipziger Straße ein entsprechendes Seitenwagengespann mit Fahrer und Sozius im Beiwagen. Sie wollten das Krad kontrollieren. Der Fahrer der MZ versuchte zu flüchten und fuhr auf der Leipziger Straße davon. Der Sozius sprang bei einem kurzen Stopp aus dem Beiwagen und rannte davon.

Auf der Sternstraße gelang es den Beamten das Krad zu stoppen und den
37-jährigen Fahrer festzunehmen. Er stand unter dem Einfluss von Amphetaminen und besaß keine Fahrerlaubnis. Zudem lag gegen ihn ein Haftbefehl vor. Im Beiwagen fanden sich Kabelteile, die offenbar aus einem Einbruch stammten.

Der deutsche Tatverdächtige befindet sich zwischenzeitlich in Haft. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen der Diebstähle, wegen unerlaubtem Kraftfahrzeugrennen, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt. (lr)

16 Autos beschädigt – Tatverdächtige gestellt

Zeit:       20.02.2020, gegen 00.30 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

In der Nacht zum Donnerstag haben Dresdner Polizeibeamte drei 18-jährige junge Männer gestellt. Das Trio hatte zuvor offenbar mehrere Autos demoliert.

Anwohner hatten gesehen, wie die drei jungen Männer Autos entlang der Erfurter Straße beschädigten. Sie rissen teilweise Außenspiegel ab und zerschlugen Seitenscheiben der Fahrzeuge.

Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die Tatverdächtigen noch in der näheren Umgebung stellen. Gegen die drei Deutschen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Frau angegriffen – Zeugen gesucht

Zeit:       20.02.2020, 12.15 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

Am Donnerstagmittag hat eine Frau (32) auf dem Pirnaischen Platz eine 17-Jährige angegriffen.

Die Frau zog der Jugendlichen unvermittelt an den Haaren und schlug sie. Passanten trennten die beiden und hielten die 32-Jährige bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest.

Im Verlaufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 32-Jährige zuvor offenbar weitere Straftaten begangen hatte. Demnach hatte sie die Scheibe einer Hauseingangstür im Bereich der St.-Petersburger Straße beschädigt und Fahrgäste in einer Straßenbahn beleidigt.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Vorfällen gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Polizeieinsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Innenstadt

Zeit:       20.02.2020, 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Die Polizeidirektion Dresden hat am Mittwoch einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität im Bereich der Weißeritzstraße durchgeführt.

Im Ergebnis leiteten die Beamten gegen zwei Deutsche (w/30, m/31) sowie einen 27-jährigen Libyer Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Insgesamt waren 45 Polizeibeamte im Einsatz. (ml)


Landkreis Meißen

Hakenkreuzschmiererei


Zeit:       20.02.2020, 07.45 Uhr festgestellt
Ort:        Moritzburg

Unbekannte haben ein Abrissgebäude an der Schulstraße mit einem Hakenkreuz beschmiert. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. (ml)

Unfallflucht - Zeugenaufruf

Zeit:       21.02.20202, gegen 07.45 Uhr
Ort:        Coswig

Gestern Vormittag hat ein unbekannter Lkw-Fahrer bei einem Wendemanöver einen Stromverteilerkasten sowie einen Grundstückszaun an der Naundorfer Straße beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweisen zufolge soll es sich um einen weißen Lkw gehandelt haben.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Lkw oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ml)

Räuberischer Diebstahl

Zeit:       20.02.2020, 17.30 Uhr
Ort:        Riesa

Ein Unbekannter hat am frühen Donnerstagabend auf der Bahnhofstraße eine
Frau (77) beraubt und dabei verletzt.

Die Frau lief auf der Straße, als ihr ein Radfahrer im Vorbeifahren die Handtasche von der Schulter reißen wollte. Sie hielt die Tasche fest. In der Folge stürzten beide zu Boden. Die 77-Jährige verletzte sich dabei leicht.

Dem Täter gelang es die Tasche zu entreißen und er flüchtete. Eine Geldbörse, die sich in der Tasche befand, wurde später samt Geldkarten und persönlicher Dokumente in der Nähe aufgefunden. Der Täter erbeutete rund zehn Euro sowie persönliche Gegenstände.

Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischem Diebstahl. (lr)

Versuchter Einbruch

Zeit:       19.02.2020, 18.20 Uhr bis 20.02.2020, 09.00 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag versucht in ein Geschäft an der Pausitzer Straße einzudringen. Die Täter hinterließen an zwei Eingangstüren Hebelspuren und verursachten einen Schaden in Höhe von 200 Euro. In den Laden gelangten sie nicht. (lr)

Unfall - Drei Verletzte

Zeit:       20.02.2020, 22.15 Uhr
Ort:        Hirschstein

Am späten Donnerstagabend sind drei Insassen eines Skoda Citigo bei einem Unfall auf der S 85 verletzt worden.

Der Fahrer (34) des Skoda fuhr auf der Lommatzscher Straße in Richtung Mehltheuer. An der Einmündung zur B 6 bremste er. Die nachfolgende Fahrerin (61) eines Seat Altea bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Eine 28-Jährige, ein 30-Jähriger sowie eine 51-Jährige im Skoda wurden leicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt rund 9.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbrüche in Pesterwitz

Zeit:       19.02.2020, 18.00 Uhr bis 20.02.2020, 08.00 Uhr
Ort:        Freital, OT Pesterwitz

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in mehrere Gebäude in Pesterwitz eingebrochen.

Die Täter hebelten die Eingangstür einer Praxis an der Freitaler Straße auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen nach erster Übersicht Bargeld aus den Kassen. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert.

Auf dem Dorfplatz gelangten die Täter auf noch unbekannte Weise in ein Wohn-und Geschäftshaus. Sie brachen im Keller mehrere Türen auf und stahlen einen Koffer im Wert von rund 70 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

In Geschäfte an der Straße Gutshof sowie der Straße Elbtalblick versuchten Unbekannte einzubrechen. Die Täter hinterließen jeweils Hebelspuren an den Eingangstüren. Es entstanden Schäden von mehreren hundert Euro. (lr)

Wildunfall

Zeit:       20.02.2020, 18.10 Uhr
Ort:        Neustadt in Sachsen, OT Rugiswalde

Am Donnerstagabend kam es auf der Sebnitzer Straße zum Unfall zwischen einem Skoda und einem Reh.

Die Fahrerin (63) des Skoda Fabia war auf der S 154 von Sebnitz in Richtung Neustadt unterwegs, als unvermittelt ein Reh über die Fahrbahn lief. Der Skoda stieß mit dem Tier zusammen. Dieses floh in den Wald. Der Schaden am Pkw ist noch nicht beziffert. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233