1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Pfanddiebstahl mit Folgen/ Einbrüche/ Kinderwagen angezündet

Verantwortlich: Birgit Höhn, Sandra Freitag, Mariele Koeckeritz, Katharina Geyer, Alexander Bertram
Stand: 24.02.2020, 10:40 Uhr

Pfanddiebstahl mit Folgen

 

Ort:      Leipzig, (Neustadt-Neuschönefeld)
Zeit:     23.02.2020, gegen 15:30 Uhr

 

Am Sonntagnachmittag beobachteten mehrere Zeugen, wie zwei Männer vier Bierkästen mit leeren Pfandflaschen aus dem Hinterhof eines Imbisses in Leipzig Neustadt-Neuschönefeld auf die Straße trugen. Durch einen Zeugen wurden die Männer darauf angesprochen, ließen sich jedoch nicht davon abbringen und stiegen samt der Bierkästen in eine Straßenbahn. Etwa zeitgleich bemerkte die Eigentümerin des Imbisses den Diebstahl und dass die Tür zum Hinterhof gewaltsam geöffnet wurde. Die inzwischen verständigten Einsatzkräfte konnten anhand der guten Personenbeschreibung wenig später einen der beiden Tatverdächtigen am Hauptbahnhof feststellen. Dem zweiten gelang es jedoch unerkannt in einer Menschenmenge unterzutauchen. Bei der gestellten Person handelt es sich um einen 40-Jährigen (deutsch), der bereits vermehrt mit ähnlichen Delikten in Erscheinung getreten ist. Er wurde vorläufig festgenommen und über die Nacht in den zentralen Polizeigewahrsam verbracht. Er wird am heutigen Tag einem Richter zur weiteren Entscheidung vorgeführt. (mk)

 

Brandstiftung - Kinderwagen angezündet

 

Ort:        Leipzig (Grünau), Alte Salzstraße

Zeit:       23.02.2020, gegen 08:00 Uhr

 

Am Sonntagmorgen zündete ein Unbekannter einen im Keller eines Mehrfamilienhauses abgestellten Kinderwagen an. Ein Hausbewohner rief die Feuerwehr. Die Rettungsleitstelle setzte die Polizei in Kenntnis. Die Kameraden dreier Wehren waren im Einsatz und löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch Sachschaden im Kellerbereich durch starke Rußablagerungen. Zur Höhe des Schadens kann noch keine Aussage getroffen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. (bh)

 

Einbruch in Baumarkt

 

Ort:      Leipzig (Probstheida), Chemnitzer Straße

Zeit:     22.02.2020, gegen 20:30 Uhr bis 23.02.2020, gegen 01:15 Uhr

 

In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurde in einen Baumarkt in der Chemnitzer Straße eingebrochen. Über einen Alarmeinlauf bei der Wach- und Schließgesellschaft wurde der Einbruch bekannt und die Polizei benachrichtigt. Die Polizisten konnten feststellen, dass sich ein Unbekannter vermutlich zunächst durch den Zaun Zutritt zum Gelände verschaffte. Die Beamten sichteten ein Loch in der Decke des Marktes, welches hineingeschnitten wurde. Durch dieses wurde wahrscheinlich das Diebesgut weggeschafft. Nach erstem Überblick wurden zehn Rasenmähroboter im Gesamtwert von ca. 10.000 Euro gestohlen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf)

 

Einbruch in Tattoo-Studio                                          

 

Ort:        Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße

Zeit:       22.02.2020, 21:00 Uhr bis 23.02.2020, 16:00 Uhr

 

Von Samstag zu Sonntag machten sich unbekannte Einbrecher an einem Tattoo-Studio in der Eisenbahnstraße zu schaffen. Hier wurde eine Tür aus dem Treppenhaus heraus aufgehebelt und danach die Räume des Studios durchsucht. Der oder die Unbekannten stahlen mindestens fünf Tätowiermaschinen. Da das Studio von mehreren Künstlern genutzt wird, konnte bisher noch keine vollständige Schadensauflistung erstellt werden. Die Bezifferung des Schadens ist dadurch noch nicht möglich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (KG)

 

Körperverletzung und Diebstahl

 

Ort:     Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

Zeit:     23.02.2020, gegen 01:30 Uhr

 

In der Eisenbahnstraße wurde ein 40–Jähriger von einem Unbekannten zu Boden geworfen, geschlagen und getreten. Als er wieder aufstand und seine Sachen suchte, stellte er fest, dass sein Mantel, den er über dem Arm getragen hatte, sein Smartphone, sein Base-Cap, eine Silberkette und andere persönliche Gegenstände fehlten. Er hatte Verletzungen im Gesicht und am linken Arm. Vom Angreifer fehlt jede Spur. Nach Angaben des Verletzten kannten sich beide nicht. Es hätte vor dem Angriff nur Blickkontakt zwischen Beiden gegeben. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Diebstahl. (ab)

 

Minderwertiges Falschgeld

 

Ort:      Leipzig (Mölkau), Zweinaundorfer Straße

Zeit:     22.02.2020, gegen 19:30 Uhr

 

Am Samstagabend versuchte ein Tatverdächtiger (m, deutsch, 27) in einem Supermarkt in der Zweinaundorfer Straße mit Falschgeld in minderwertiger Qualität zu bezahlen. Die Kassiererin merkte jedoch sofort, dass es sich bei dem Geld um Falschgeld handelte, da dieses unter anderem mit einem „Copy“-Vermerk versehen war. Bei einer Wohnungsdurchsuchung beim 27-Jährigen konnte weiterhin eine größere, bisher nicht näher bestimmte Anzahl an gefälschten Geldscheinen  sichergestellt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Verdachts des Inverkehrbringens von Falschgeld. (sf)

 

 

Verkehrsunfall - beim Linksabbiegen nicht aufgepasst

 

Ort:        Delitzsch, Delitzscher Straße/B 184

Zeit:       23.02.2020, gegen 13:10 Uhr

 

Die Fahrerin (29, deutsch) eines Volvo befuhr die Delitzscher Straße aus Richtung Schenkenberg kommend und bog dann nach links auf die B 184 ab. Dabei beachtete sie jedoch einen entgegenkommenden Skoda Fabia (Fahrerin: 58) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Während die Volvo-Fahrerin unverletzt blieb, wurde die Skoda-Fahrerin leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Gegen die 29-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

 

Verkehrsunfall- geparktes Auto kollidiert in Hauswand

 

Ort:      Eilenburg, Am Anger

Zeit:     23.02.2020 gegen 17:30 Uhr

 

Am späten Sonntagnachmittag befuhr der Fahrer eines Audi A8 die Straße „Am Anger“ in Eilenburg, als er aus bisher ungeklärten Gründen den am Straßenrand geparkten VW Golf mit einer solchen Wucht rammte, dass dieser nach einer Drehung frontal mit einer Hauswand kollidierte. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Verkehrsunfallaufnahme erfolgte vor Ort.  (mk)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005