1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Drei Transporter - Diebe auf frischer Tat gefasst - Untersuchungshaft

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks), Torsten Jahn (tj)
Stand: 24.02.2020, 14:30 Uhr

 

Soko Argus: Drei Transporter - Diebe auf frischer Tat gefasst - Untersuchungshaft

Riesa, OT Neuweida, Rostocker Straße
22.02.2020, gegen 18:15 Uhr

Hoyerswerda, OT Dörgenhausen, Wittichenauer Straße
22.02.2020, gegen 19:40 Uhr

Fahnder der Soko Argus haben am Samstagabend in Dörgenhausen drei Täter auf frischer Tat gestellt. Die polnischen Bürger entwendeten zuvor einen Transporter von einem Autohaus an der Rostocker Straße in Neuweida bei Riesa. Der weiße Citroën aus dem Jahr 2012 hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von rund 20.000 Euro.

In der Vergangenheit kam es vermehrt zu Diebstählen von Transportern. Daher waren die Ermittler der Soko Argus besonders wachsam und vermuteten einen Transport des gestohlenen Jumpers über die Landkreise Bautzen und Görlitz. Es gelang den Zivilbeamten die Verfolgung der Täter aufzunehmen und diese schließlich im Raum Hoyerswerda zu ergreifen.

An der Wittichenauer Straße in Dörgenhausen hielten die Fahnder den Citroën Jumper und einen vorausfahrenden Toyota an. Nun klickten zunächst die Handschellen bei den zwei Insassen des Pilotfahrzeuges. Der 26-jährige Fahrer des Transporters widersetzte sich zunächst der Festnahme. Nur mit körperlicher Anstrengung und dem Einsatz von Pfefferspray gelang es den Polizisten den unter Drogen stehenden Mann zu fixieren und auch ihm die Handfessel anzulegen. Die Ermittler stellten die Fahrzeuge sicher. Kriminaltechniker sicherten Spuren.

Die Staatsanwaltschaft Görlitz ermittelt gegen die drei Beschuldigten im Alter von 26, 28 und 48 Jahren wegen des Verdachts des bandenmäßigen Diebstahls. Sie stellte Haftantrag gegen die polnischen Staatsbürger. Am Sonntag ordnete der zuständige Richter die Untersuchungshaft bei den drei Männern an. Polizisten brachten sie in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Beamten der Soko Argus und des Dezernates für Bandenkriminalität der Polizeidirektion Görlitz prüfen nun, welche weiteren Taten in Sachsen auf das Konto der Bande gehen. Die Ermittlungen dauern an. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zu lang und zu hoch

BAB 4, Dresden - Görlitz, Görlitz - Dresden
22.02.2020, 07:40 Uhr - 16:30 Uhr

Das Autobahnpolizeirevier Bautzen hat am Samstag ein besonderes Auge auf den Schwerverkehr geworfen. Dabei stellten die Ordnungshüter fest, dass sich offenbar kaum ein Lkw-Fahrer mit den erlaubten Abmaßen seines Fahrzeuges auskannte. Insgesamt acht Brummi-Lenker erhielten Anzeigen, weil die Fahrzeuge zu lang oder zu hoch waren. In zwei Fällen traf sogar beides zu. Ein Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt in Flensburg sind die Folgen. (al)

 

„Vergessene“ Partnerin auf Autobahnparkplatz

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Eichelberg
22.02.2020, 22:15 Uhr

Ein ukrainisches Paar ist während der Fahrt auf der BAB 4 in Richtung Dresden am Samstagabend in Streit geraten. Als die Frau auf dem Parkplatz Am Eichelberg zur Toilette ging, fuhr der wütende Mann mit seinem Citroen einfach davon und lies sie zurück. Völlig aufgelöst lieh sie sich ein Handy von einem Lkw-Fahrer und verständigte die Beamten. Die Autobahnpolizei informierte die zuständigen Kollegen in der Nähe der Wohnanschrift des Paares. Sie machten außerdem eine Schwägerin der Zurückgelassenen ausfindig. Diese sicherte eine Abholung der Frau zu, die nun mittlerweile in den Diensträumen der Polizei in Bautzen weilte. Gegen 04:00 Uhr kam der „reumütige“ Mann auf die Dienststelle und nahm seine Partnerin wieder in Obhut. Der weitere Beziehungs-Werdegang blieb unbekannt. (al)

 

Glück im Unglück

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Ohorn und Pulsnitz
23.02.2020, 14:00 Uhr

Der Fahrer eines VW mit Anhänger war am Sonntagnachmittag mit seinem Gespann auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Pulsnitz machte sich plötzlich das komplette Rad an dem Anhänger selbständig. Er konnte seine Kombination noch auf den Standstreifen lenken und das Rad sichern, ehe etwas Schlimmeres passierte. Eine Streife der Autobahnpolizei sicherte die Unglücksstelle ab. (al)

 

Verkehrsunfall auf Autobahnrastplatz

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Wiesaer Forst
24.02.2020, 02:45 Uhr

Beim Einfahren auf den Parkplatz Wiesaer Forst an der BAB 4 in Richtung Görlitz hat ein 46-Jähriger am zeitigen Montagmorgen einen Verkehrsunfall verursacht. Er kam mit seinem Kleintransporter nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten sowie das Bankett. Dabei geriet er so weit ins Unbefestigte, dass er aus eigener Kraft nicht mehr freikam und ein Abschleppdienst den Renault Master an den Haken nehmen musste. Verletzt wurde glücklicherweise niemand und der Schaden hielt sich mit circa 100 Euro auch in Grenzen. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Auffälligkeiten bei Faschingsumzug - Staatsschutz ermittelt

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Zittauer Straße
23.02.2020, 16:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag haben Polizisten Informationen zu möglicherweise straffälligem Verhalten bei einem Faschingsumzug an der Zittauer Straße in Schirgiswalde bekommen.

Die Ordnungshüter erhielten gegen Ende des Umzuges Hinweise zu einer teilnehmenden Personengruppe. Diese hatte offenbar Schilder mit Symbolen getragen, bei denen eine strafrechtliche Relevanz nicht auszuschließen war. Beamte untersuchten den Sachverhalt und nahmen im Anschluss an die Veranstaltung die Personalien der Teilnehmer der Gruppe auf. Erste Prüfungen ergaben keine strafrechtliche Relevanz. Die Ermittler schließen darüber hinaus ein Verstoß nach dem Versammlungsgesetz nicht aus. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen. (ks)

 

Alkoholisierter Fahranfänger

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Bautzener Straße
23.02.2020, 22:40 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Sonntagabend einen 20-Jährigen mit seinem Audi an der Bautzener Straße gestoppt und kontrolliert. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahranfänger wahr. Ein Test ergab einen umgerechneten Wert von 0,46 Promille. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt. Der Deutsche erhält demnächst Post von der Bußgeldstelle. (al)

 

Berauschte Fahrt gestoppt

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Lärchenbergweg
23.02.2020, 23:30 Uhr

Beamte des Polizeireviers Bautzen haben am Sonntagabend einen BMW am Lärchenbergweg in Schirgiswalde angehalten. Bei der anschließenden Kontrolle des 19-jährigen Fahrers stellte sich heraus, dass er nicht nüchtern unterwegs war. Ein Drogentest wies auf die Einnahme von Cannabis hin. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Auf den Ungarn kommen nun ein Bußgeld von 500 Euro sowie ein Monat Fahrverbot in der Bundesrepublik zu. (al)

 

Schwelbrand verursacht hohen Sachschaden

Großröhrsdorf, Schücostraße
23.02.2020, 06:15 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen hat ein Schwelbrand in einem Gebäude an der Schücostraße in Großröhrsdorf einen Sachschaden von mehreren zehntausend Euro verursacht.

Kameraden der Feuerwehr löschten das Feuer noch in der Entstehung. Offenbar schmorte die äußere Verkabelung eines auf Rollen befindlichen Elektrocontainers. Dennoch beschädigte der Brand unmittelbar in der Nähe befindliche Technikteile und verrußte den gesamten Raum. Ein Brandursachenermittler kam zum Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Einbruch in Gartenlauben

Radeberg, Kleinwolmsdorfer Straße
23.02.2020, 09:55 Uhr polizeibekannt

Insgesamt sechs Gartenlauben an der Kleinwolmsdorfer Straße in Radeberg sind in den vergangenen Tagen das Ziel von Einbrechern gewesen. Die Langfinger nahmen verschiedene Gegenstände im Wert von rund 750 Euro mit. Sie verursachten außerdem einen Sachschaden von circa 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Täter auf frischer Tat

Hoyerswerda, Lipezker Platz
22.02.2020, 07:30 Uhr

Eine Verkäuferin eines Einkaufsmarktes am Lipezker Platz in Hoyerswerda hat am Samstagmorgen einen 21-Jährigen dabei erwischt, wie er gerade mit seiner Beute das Geschäft durch eine Lagertür verlassen wollte. Dabei löste er den Alarm aus.

Sofort informierte die Frau die Polizei, welche wiederum schnell am Tatort eintraf. Nach einer kurzen Suche fanden die Polizisten den deutschen Tatverdächtigen in einer Spielothek. Dort klickten die Handschellen.

Da der Ladendieb offenbar für mehrere andere Diebstähle verantwortlich war, erfolgte eine Wohnungsdurchsuchung. Dabei fanden die Ordnungshüter weiteres mutmaßliches Diebesgut und stellten dieses sicher. Mit dem aktuellen, wie auch den Fällen von Einbruch und Diebstahl aus der Vergangenheit, befasst sich nun die Kriminalpolizei. (al)

 

Küchenbrand im Restaurant

Hoyerswerda, Friedrichsstraße
24.02.2020, 01:00 Uhr

Zu einem Brand ist es in der Nacht zu Montag in der Küche eines Restaurants an der Friedrichsstraße in Hoyerswerda gekommen. Offenbar gab es dort beim Umgang mit Fett eine Verpuffung. Bei dieser zog sich ein 38-jähriger Inder leichte Verbrennungen zu. Der Mann versuchte noch den Brand zu löschen. Dies misslang jedoch und es entstand ein Schaden von geschätzten 10.000 Euro. Die Feuerwehr war mit sieben Einsatzfahrzeugen und knapp 30 Kameraden vor Ort, um den Brand zu löschen. Der Verletzte konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Wohnungseinbruch

Görlitz, Pontestraße
19.02.2020, 15:00 Uhr - 23.02.2020, 16:30 Uhr

Ein Mehrfamilienhaus an der Pontestraße in Görlitz ist am vergangenen Wochenende das Ziel von Einbrechern gewesen. Die Täter entwendeten aus einer Wohnung einen Laptop, eine Federgabel, ein Mountainbike sowie verschiedene Werkzeuge. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 1.600 Euro. Auch ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro blieb zurück. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die weiterführenden Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (al)

 

Elf Gartenlauben angegriffen

Görlitz, Siebenbörner
22.02.2020, 10:00 Uhr - 23.02.2020, 08:45 Uhr

Einbrecher haben in der Nacht zu Sonntag in einer Gartensparte an der Straße Siebenbörner in Görlitz ihr Unwesen getrieben. Sie gelangten gewaltsam in insgesamt elf Lauben und durchsuchten alles nach Wertvollem. Ob sie etwas fanden ist bisher nicht bekannt. Der Sachschaden belief sich auf rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Fahrscheinautomat beschädigt

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
23.02.2020, 13:10 Uhr polizeibekannt

Eine Streife des Görlitzer Reviers hat am Sonntagnachmittag einen beschädigten Fahrscheinautoamten an der Girbigsdorfer Straße entdeckt. Unbekannte griffen das Display des Gerätes an und verursachten damit einen Schaden in Höhe von circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Auto besprüht

Oppach, August-Bebel-Straße
22.02.2020, 21:00 Uhr - 23.02.2020, 07:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag einen Seat an der August-Bebel-Straße in Oppach besprüht. Die Täter nutzten für die Sachbeschädigung schwarze Farbe. Der Schaden an dem Auto belief sich auf rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

In Keller und Garage eingebrochen

Seifhennersdorf, Hohe Straße
22.02.2020, 22:30 Uhr - 23.02.2020, 09:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag an der Hohe Straße in Seifhennersdorf ihr Unwesen getrieben. Zunächst drangen die Diebe in eine Garage ein und entwendeten ein Fahrrad. Die Langfinger zogen dann offenbar weiter und stahlen aus einem Keller eine Kettensäge im Wert von circa 120 Euro. Der Gesamtsachschaden der beiden Taten belief sich auf etwa 320 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Zu spät erkannt…

Ostritz, Zittauer Straße
23.02.2020, 18:30 Uhr

…hat eine 46-jährige Autofahrerin offenbar einen umgestürzten Baum auf der Zittauer Straße in Ostritz. Das Nutzholz hatte dem Sturm vermutlich nicht Stand gehalten und hinterließ am Toyota einen Sachschaden von circa 2.500 Euro. Der Besitzer beräumte den Baum anschließend. (ks)

 

Gefährliche Körperverletzung

Weißwasser/O.L., Brunnenstraße
23.02.2020, 00:30 Uhr - 01:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag hat sich in einer Einrichtung an der Brunnenstraße in Weißwasser eine körperliche Auseinandersetzung ereignet. Offenbar griff eine 25-jährige Deutsche einen 70-Jährigen mit einem Messer an. Die Frau stach mehrfach auf den Geschädigten ein und verletzte ihn schwer. Ein weiterer Bewohner fand den Verletzten und alarmierte Polizei und Rettungsdienst. Die Polizisten nahmen die Tatverdächte vorläufig fest. Über die strafrechtliche Relevanz wird die Staatsanwaltschaft Görlitz entscheiden. (al)

 

Gegen Schild geprallt

Kreba-Neudorf, OT Kreba, Schmiedeweg
23.02.2020, 12:45 Uhr

Am Sonntagmittag hat sich am Schmiedeweg im Ortsteil Kreba ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem VW die Boxberger Straße von Reichwalde kommend. Kurz hinter dem Ortseingang Kreba beabsichtigte er nach rechts in den Schmiedeweg einzubiegen. Dabei stieß er mit seinem Polo gegen ein am Fahrbandrand stehendes Verkehrszeichen. Am Auto und Schild entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Der Fahrer kam mit einem Schrecken davon. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106