1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrkartenautomatensprengung/ Straßenmusikant bestohlen/ Auf Friedhof ausgeraubt

Verantwortlich: Mariele Koeckeritz, Katharina Geyer, Sandra Freitag, Alexander Bertram
Stand: 26.02.2020, 11:15 Uhr

Fahrkartenautomatensprengung

Ort:      Leipzig (Möckern), S-Bahn Station „Slevogtstraße“

Zeit:     26.02.2020, gegen 04:20 Uhr

 

Am Mittwoch kam es in den frühen Morgenstunden zur Sprengung eines Fahrkartenautomaten in Leipzig, S-Bahn Station Slevogtstraße. Ein Zeuge, welcher den lauten Knall hörte, verständigte die Polizei. Die Beamten stellten kurze Zeit später fest, dass ein Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn gesprengt und komplett zerstört wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro. Entwendet wurde nach erstem Überblick nichts. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (sf)

 

Straßenmusikant bestohlen

Ort:      Leipzig (Zentrum), Grimmaische Straße

Zeit:     25.02.2020, gegen 21:45 Uhr

 

Am Dienstagabend kam es zu einem räuberischen Diebstahl in der Leipziger Innenstadt. Ein 23-jähriger Straßenmusikant, welcher mit seiner Gitarre vor einem ansässigen Modegeschäft spielte, wurde von einem Unbekannten angesprochen und um Kleingeld gebeten. Nachdem der Straßenmusikant die Unterstützung ablehnte, griff der Unbekannte in den mit Kleingeld gefüllten Gitarrenkasten des Musikanten und nahm Geld heraus. Der Geschädigte verlangte seine Münzen zurück, woraufhin ihm der Mann eine Spraydose mit unbekanntem Inhalt entgegenhielt. Aus Furcht gab der 23-Jährige auf und ließ ihn samt des Geldes fortgehen.

Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden:

  • etwa 27 Jahre alt,
  • 1,70 m – 1, 75 m,
  • sprach Deutsch, blondes,
  • lockiges, schulterlanges Haar, Kinnbart,
  • blaue Augen,
  • verkommenes Äußeres.
  • Er trug eine dunkelgrüne Jacke.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (sf)

 

Auch vom Herd geht eine Gefahr aus                                   

Ort:        Leipzig (Lausen-Grünau), Seffnerstraße

Zeit:       25.02.2020, gegen 15:30 Uhr

 

Am Dienstagnachmittag wurde der Feuerwehr und der Polizei ein Brand in einer Erdgeschosswohnung in der Seffnerstraße in Lausen-Grünau gemeldet. Hier hatte ein 10-jähriger Junge versucht, ein Essen auf dem Herd zu erwärmen. Leider aktivierte er dabei nicht die passende Herdplatte, sondern die, auf der sich eine Fritteuse befand. Die Fritteuse fing Feuer und sorgte für eine starke Verrußung der Wohnung. Der Hausmeister, der sich zufällig gerade in dem Mehrfamilienhaus befand und an der Wohnung vorbei kam, reagierte geistesgegenwärtig und löschte das Feuer, bevor es sich weiter ausbreiten konnte. Zusätzlich stellte er sämtliche Medien in der Wohnung ab, um eine weitere Gefährdung auszuschließen. Sowohl der 10-jährige Junge als auch eine Frau (47), die sich in der Wohnung befunden hatte, wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in einem nahegelegenen Krankenhaus medizinisch versorgt. Noch am selben Tag konnten sie die Klinik jedoch wieder verlassen. Die Mutter (39) des Jungen blieb unverletzt. Bis die Untersuchung der Polizei durch die Brandursachenermittler abgeschlossen wurde, bleibt die Wohnung für die Mieter nicht begehbar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (KG)

 

Auf Friedhof ausgeraubt

Ort:      Eilenburg, Stadtfriedhof

Zeit:     25.02.2020 gegen 16:45 Uhr

 

Am Dienstagnachmittag begab sich die Geschädigte auf den Friedhof, um das Grab ihres verstorbenen Mannes zu pflegen. Auf dem Weg begegnete sie zwei jungen Männern, die ihr unvermittelt entgegenstürzten und an einem Stoffbeutel, den die 81-Jährige über der Schulter trug, zogen. Die Geschädigte ließ den Beutel zunächst nicht los und wehrte sich, doch die zwei Tatverdächtigen zogen so fest daran, dass ihr die Kraft ausging und sie den Beutel freigeben musste. Anschließend rannten die beiden jungen Männer samt des Stoffbeutels in Richtung Hinterausgang davon. In dem grauen Beutel mit dunklem Rand an der Unterseite befanden sich fast ausschließlich Gartenwerkzeuge zur Grabpflege. Die Geschädigte blieb unverletzt und erstattete Anzeige bei der Polizei. Diese hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt, dem Verbleib des Stoffbeutels samt Inhalt oder den unbekannten jugendlichen Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756-325 oder bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (mk)

 

Einbruch in Fahrradgeschäft                 

Ort:      Bennewitz, Leipziger Straße

Zeit:     26.02.2020, gegen 01:20 Uhr bis gegen 01:30 Uhr

 

In der Nacht zum Mittwoch nahmen Unbekannte in Bennewitz eine rechteckige Regeneinlauf-Abdeckung von der Straße und warfen damit eine Fensterscheibe zu einem Fahrradladen ein. Aus diesem entwendeten sie zwei Mountainbikes im Gesamtwert von 4.600 Euro. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. (ab)

 

Fahrradfahrer stießen zusammen

Ort:      Rötha, August-Bebel-Straße

Zeit:     25.02.2020, gegen 08:25 Uhr

 

In Rötha kam es am Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrern. Ein 15-Jähriger fuhr auf dem Fußweg der August-Bebel-Straße in Richtung Markt. In Höhe Rosental kreuzte von rechts eine 50-jährige Radfahrerin, die entgegengesetzt der Einbahnstraße fuhr und die Vorfahrt des anderen Radfahrers nicht beachtete. Beide stießen zusammen. Dabei wurde die 50-Jährige am rechten Bein verletzt. (ab)

 

 

 

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005