1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Falsche Polizeibeamte – Achtung Betrug u.a. Meldungen

Medieninformation: 119/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 26.02.2020, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Falsche Polizeibeamte – Achtung Betrug


Zeit:     25.02.2020, 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort:      Dresden

Am Dienstag haben sich Unbekannte unter anderem als falsche Polizeibeamte ausgegeben und versucht Dresdner Senioren um Geld zu betrügen.

In mindestens vier Fällen riefen die Täter bei Dresdnerinnen (76, 80, 80 und 88) an und gaben sich als Verwandte aus, die auf Grund einer Notlage Geld benötigen. Keine der Frauen ließ sich darauf ein.

Kurz darauf meldete sich bei drei der Seniorinnen jeweils ein vermeintlicher Polizeibeamter am Telefon. Dieser gab vor, die vorangegangene Betrugsmasche aufklären zu wollen und dafür die Hilfe der Frauen zu benötigen. Sie sollten zum Schein auf die Forderungen eingehen, Bargeld zwischen 20.000 Euro und 50.000 Euro abheben und an Boten übergeben.

Zwei der Angerufenen erkannten die betrügerische Absicht und ließen sich nicht darauf ein. Im dritten Fall verhinderten Mitarbeiter einer Sparkasse einen finanziellen Schaden und informierten die Polizei. (sg)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     25.02.2020, 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:      Dresden-Mockritz

Unbekannte sind am Dienstagabend in ein Einfamilienhaus an der Franz-Bänsch-Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten das Haus. Sie stahlen unter anderem Schmuck, zwei Handys sowie Bargeld. Der Schaden ist noch nicht beziffert. (lr)

Unfall mit Straßenbahn – Zeugen gesucht

Zeit:     07.02.2020, 12.40 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Anfang Februar ereignete sich auf der Rudolf-Renner-Straße ein Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Fußgänger (48).

Der 48-Jährige wollte offenbar die Rudolf-Renner-Straße zwischen Braunsdorfer Straße und Bramschstraße überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der in Richtung Kesselsdorfer Straße fahrenden Bahn. Der Fußgänger verletzte sich leicht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

VW Touran mit Kleintransporter beschädigt

Zeit:     25.02.2020, 11.30 Uhr
Ort:      Meißen

Gestern Mittag hat ein 58-Jähriger auf der Straße Freiheit mit einem Renault Master einen VW Touran beschädigt.

Der Mann fuhr rückwärts in Richtung Seelensteig. Nach der Einmündung Hohlweg streifte er den parkenden Touran. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Dieselaggregat gestohlen

Zeit:     24.02.2020, 15.30 Uhr bis 25.02.2020, 09.00 Uhr
Ort:      Pirna

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag ein Dieselaggregat von einer Baustelle an der Seminarstraße gestohlen. Die Täter schraubten einen Bauzaun auf und stahlen den Stromerzeuger im Wert von rund 1.500 Euro. (sg)

Autodiebe scheiterten - Zeugenaufruf

Zeit:     25.02.2020, 15.10 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort:      Altenberg, OT Geising

Gestern haben Unbekannte versucht einen Skoda Octavia von der Löwenhainer Straße zu stehlen. Die Täter hebelten die Fahrertür auf und versuchten den Wagen kurzzuschließen. Dies gelang ihnen nicht. Am Skoda entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233