1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Fahndungstag - Drogen und Messer gefunden

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Petra Kirsch (pk), Torsten Jahn (tj)
Stand: 28.02.2020, 15:30 Uhr

 

Soko Argus: Fahndungstag - Drogen und Messer gefunden

Landkreise Bautzen und Görlitz
27.02.2020, 08:00 Uhr - 15:00 Uhr

In den Landkreisen Bautzen und Görlitz fanden am Donnerstag unter der Führung der Soko Argus in der Zeit von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr Kontrollen an Grenzübergängen zur Republik Polen und zur Tschechischen Republik sowie auf Bundesstraßen und Staatsstraße aber auch auf der BAB 4 statt.

Die Beamten der Polizeidirektion Görlitz wurden dabei von der Bereitschaftspolizei Sachsen, dem Zoll, der Bundespolizei und dem tschechischen Zoll sowie von Polizeihunden und einem Polizeihubschrauber unterstützt.

300 Beamte kontrollierten insgesamt 927 Fahrzeuge und 1.432 Personen. Acht Straftaten, sechs Fahndungstreffer und 517 Ordnungswidrigkeiten, darunter  501 Geschwindigkeitsverstöße stellten die Polizisten an den Kontrollstellen fest.

Bei den Straftaten handelte es sich um vier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, dreimal Fahren ohne Fahrerlaubnis und einen Verstoß gegen das Waffengesetz.

Die Ordnungshüter fanden in den Fahrzeugen oder in mitgeführten Sachen geringe Mengen von Betäubungsmitteln, wie Marihuana und Amphetamine, ein verbotenes Messer sowie ein nicht zugelassenes Reizstoffsprühgerät. Alle Gegenstände stellten die Polizisten sicher und fertigten die entsprechen Anzeigen. (tj)

 

Einladung zum Fernfahrerstammtisch: Grenzen einer Dashcam

BAB 4, Rasthof Oberlausitz, Nordseite/ Richtung Dresden
04.03.2020, 18:00 Uhr

Um das Thema „Grenzen einer Dashcam“ wird es am kommenden Mittwoch beim Fernfahrerstammtisch der Verkehrspolizeiinspektion der Polizeidirektion Görlitz gehen. Erster Polizeihauptkommissar Martin Hottinger lädt ganz herzlich alle Interessierten ab 18:00 Uhr auf den Rasthof Oberlausitz an der BAB 4 in Richtung Dresden (Nordseite) ein.

Immer mehr Kraftfahrer verwenden in ihren Fahrzeugen sogenannte Dashcams. Damit zeichnen sie ihre Fahrten auf und dokumentieren auch gleichzeitig ihr eigenes Verhalten bei Verkehrsverstößen oder gar bei Verkehrsunfällen. Bei solchen Ereignissen greift die Polizei stets auf diese Aufnahmen zurück und fügen sie den Gerichtsakten als Beweismittel bei. Inwieweit diese Daten in einem Verfahren Verwendung finden, entscheidet das Gericht. Die beiden Sachverständigen für Straßenverkehrsunfälle Björn Kurzke und Stefan Schulz aus Dresden haben sich mit der Materie intensiv beschäftigt und möchten bei diesem Fernfahrerstammtisch über die Grenzen der Aufzeichnungen informieren. Selbstverständlich Herr Hottinger auch Rede und Antwort für individuelle Fragen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Polizei Sachsen unter folgendem Link:

https://www.polizei.sachsen.de/de/70383.htm (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Überladene Kleinlaster

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Wacheberg
27.02.2020, 19:40 Uhr

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf
28.02.2020, 04:00 Uhr

Die Tieflage eines Kleinlasters entging den geschulten Blicken der Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes am Donnerstagabend nicht. So wurde das Fahrzeug auf dem Parkplatz Am Wacheberg kontrolliert und gewogen. Die Erfahrung der Polizisten zahlte sich aus, denn statt der erlaubten 3.490 Kilogramm stand ein Wert von 4.580 Kilogramm auf dem Display. Das entspricht einer Überladung um 31 %. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige gegen den 39-jährigen polnischen Lenker des Fahrzeuges.

Am frühen Freitagmorgen fiel der 31-jährige polnische Fahrer eines Transporters mit einem Pkw-Anhänger der Marke Boro der Streife der Autobahnpolizei auf, da auf dem Anhänger ein Fiat Ducato stand. Die Kontrolle und Verwiegung bestätigte den Verdacht des Übergewichts. Statt der zulässigen Gesamtmasse von 2.000 Kilogramm wurden 2.575 Kilogramm gemessen. Auch in diesem Fall war das Ergebnis eine Anzeige gegen den 31-jährigen Fahrer und die Untersagung der Weiterfahrt. (pk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeitskontrolle

Sohland, Hauptstraße in Richtung Tännicht
27.02.2020, 12:30 Uhr - 16:30 Uhr

Auch auf der Hauptstraße in der Ortslage Sohland gilt die maximale Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Das Messteam der Verkehrspolizeiinspektion hat das am Donnerstagnachmittag vier Stunden lang kontrolliert. Über 320 Fahrzeuge durchfuhren die Lichtschranke. Fast alle Kraftfahrer verhielten sich vorbildlich und so waren nur neun Verstöße zu verzeichnen. In sieben Fällen bleibt es bei einem Verwarngeld. Nur zwei Kraftfahrer überschritten das Limit erheblich und erhalten eine Bußgeldanzeige. Schnellster war der Fahrer eines BMW mit Bautzener Kennzeichen, welchen das System mit 79 km/h vom System erfasste. Das bedeutet für ihn ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und einen Punkt im Zentralregister. (pk)

 

Einbrecher im leerstehenden Haus

Bischofswerda, OT Goldbach
24.02.2020, 18:00 Uhr - 27.02.2020, 08:00 Uhr

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in ein leerstehendes Einfamilienhaus in Goldbach eingebrochen. Damit hinterließen die Täter etwa 100 Euro Sachschaden. Der Stehlschaden ist noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Handy gestohlen

Bischofswerda, August-König-Straße
26.02.2020, 13:15 Uhr - 14:00 Uhr

Ein Schüler eines Bischofswerdaer Gymnasiums hatte am Mittwochnachmittag sein Handy nach der Mittagspause in der Jackentasche vergessen und die Jacke an der Garderobe im Erdgeschoss gelassen. Als er sein Telefon nach der Unterrichtsstunde holen wollte, war es weg. Die Polizei fahndet nun nach dem Samsung Galaxy. Der Wert des Handys wird mit etwa 120 Euro beziffert.

Hinweise, die zum Täter oder zur Aufklärung des Diebstahls führen können, nimmt die Polizei im Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 - 0 oder jede andere Polizeidienststelleentgegen. (pk)

 

Auf frischer Tat ertappt und geflüchtet - Zeugen gesucht

Bautzen, Taucherstraße
27.02.2020, 22:10 Uhr - 22:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag erwischte ein Bewohner eines Mehrparteienhauses an der Bautzener Taucherstraße einen Einbrecher auf frischer Tat und konnte ihn damit in die Flucht schlagen.

Kurz nach 22:00 Uhr hörten Bewohner merkwürdige Geräusche im Hausflur. Diesen ging ein 46-Jähriger nach und erwischte im Treppenhaus einen fremden Mann, der sich gerade an der Eingangstür einer Praxis im Erdgeschoss zu schaffen machte. Als der Einbrecher das bemerkte, ergriff er die Flucht.

Trotz schneller Alarmierung der Polizei und umgehend eingeleiteter Fahndung konnte der Flüchtige, der mit grüner Jacke und Strickmütze bekleidet war, nicht gestellt werden. Er trug zudem eine runde Brille. Bei diesem versuchten Einbruch entstand ein Sachschaden von etwa 250 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Bautzen unter Telefon 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk)

 

Geschwindigkeitskontrolle

S 95, Gersdorf, Bahnhofstraße, Richtung Pulsnitz
27.02.2020, 07:30 Uhr - 12:00 Uhr

Auf der S 95 in Gersdorf im Bereich des Bahnhofes ist das Tempo auf die innerorts üblichen 50 km/h beschränkt. Zusammen mit KräfBeamten des Polizeireviers Kamenz wurde am Donnerstagvormittag eine kombinierte Durchfahrts- und Anhaltekontrolle in Richtung Pulsnitz durchgeführt. Insgesamt 985 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle. Zwei Mal löste der Blitz aus. In einem Fall bleibt es bei einem Verwarngeld. Der zweite Fahrzeugführer hatte es besonders eilig und erhält nun einen Bußgeldbescheid. Er war mit einem Citroen mit Kamenzer Kennzeichen unterwegs und erreichte eine festgehaltene Geschwindigkeit von 76 km/h. Damit muss er sich auf ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und einen Punkt in Flensburg einrichten. (pk)

 

Fahrräder gestohlen

Radeberg, Am Bahnhof
20.02.2020, 22:00 Uhr - 21.02.2020, 05:00 Uhr

Ein 20-Jähriger hatte sein Fahrrad in der Nacht zum Freitag der vorigen Woche am Bahnhof in Radeberg angeschlossen abgestellt. In dieser Zeit wurde das weiße 26er Mountainbike Merida Matts TFS XC 700 gestohlen. Der Stehlschaden beläuft sich auf zirka 700 Euro.

Großröhrsdorf, Stiftstraße
22.02.2020, 16:00 Uhr - 17:30 Uhr

Ebenfalls bereits in der Vorwoche, am Sonnabendnachmittag, wurde in Großröhrsdorf ein Fahrrad im Wert von etwa 300 Euro entwendet. Der 20-jährige Besitzer hatte es mit einem Seilschloss gesichert in der Stiftstraße abgestellt. Nun fahndet die Kamenzer Polizei nach dem schwarzen 26-Zoll Mountainbike, welches durch Graffiti auffällt. (pk)

 

Diebstahl aus Gartenlaube

Pulsnitz, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße
26.02.2020, 00:00 Uhr - 27.02.2020, 15:30 Uhr

Am Donnerstag wurde der Einbruch in eine Gartenlaube in der Kleingartenanlage „Am Russengrab“ entdeckt und angezeigt. Unbekannte Täter hatten zwischen Mittwoch und Donnerstag das Gartenhäuschen gewaltsam geöffnet und daraus Lebens- und Genussmittel im Wert von etwa 45 Euro gestohlen. Der dabei angerichtete Sachschaden an der Tür beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. (pk)

 

Einbrecher flüchtet mit Bargeld

Kamenz, OT Deutschbaselitz, Großteichstraße
27.02.2020, 12:15 Uhr - 27.02.2020, 12:25 Uhr

Am Donnerstagmittag erwischte der 62-jährige Bewohner eines Hauses an der Großteichstraße in Deutschbaselitz einen Einbrecher im Haus. Der flüchtete mit einem Portemonnaie samt dreistelligem Bargeldbetrag, welches er aus einer Schublade gestohlen hatte. Der unbekannte Einbrecher wird als ungepflegter, eher schlanker, zirka 50-jähriger Mann beschrieben. Er könnte etwa 170 cm groß sein. Er hatte schwarzes kurzes Haar, fehlende Zähne und war mit Sakko und Anzughose bekleidet. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pk)

 

Sachbeschädigung angezeigt

Hoyerswerda, Bautzener Allee
21.02.2020, 10:30 Uhr - 27.02.2020, 11:00 Uhr

Unbekannte haben im Verlauf der vergangenen Tage die Tür zu einem Fahrradraum an der Bautzener Allee derart beschädigt, dass sie nun nicht mehr nutzbar ist. Der Sachschadens belief sich auf etwa 1.000 Euro. Ob aus dem Fahrradabstellraum Räder der Mieter beschädigt oder möglicherweise sogar entwendet wurden, ist noch nicht abschließend geklärt. Die polizeilichen Ermittlungen sind eingeleitet. (pk)

 

Unfall beim Überholen

Lohsa, OT Riegel, S 108
27.02.2020, 16:10 Uhr

Eine 20-Jährige verursachte am Donnerstagnachmittag einen Unfall auf der S 108, da sie beim Überholen offenbar die Sorgfaltspflicht missachtete. Die junge Frau war mit ihrem Renault Twingo, wie die späteren Unfallbeteiligten auch, aus Richtung Riegel kommend in Richtung Hoyerswerda unterwegs. Als sie sich zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw entschloss, scherte sie mit ihrem Fahrzeug aus, ohne einen bereits im Überholvorgang befindlichen nachfolgenden Skoda Yeti zu beachten. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Skoda ins Schleudern geriet, gegen den Lkw prallte und schließlich neben der Fahrbahn landete. Der 45-jährige Skoda-Fahrer, der 63-jährige Lkw-Fahrer und auch die Renault-Fahrerin blieben unverletzt, jedoch ist der entstandene Sachschaden mit 13.500 Euro nicht unerheblich. (pk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Verdacht: Betrüger nutzen Namen seriöser Firmen

Görlitz
26.02.2020

Am Donnerstag erstattete die Mitarbeiterin einer Görlitzer Firma Anzeige, weil vermutlich der Name ihres seriösen Unternehmens für eine Betrugsmasche genutzt wurde, bei der hilfebedürftige Personen ausgenutzt werden sollen.

Ihr war durch eine Pflegerin mitgeteilt worden, dass eine pflegebedürftige Seniorin in ihrer Wohnung am Mittwoch unangemeldet durch einen Mann aufgesucht wurde, welcher sich als Vertreter der Außenstelle eben jener Görlitzer Firma vorstellte. Er wolle sehen, welche medizinischen Hilfsmittel vorhanden wären und Notwendiges verkaufen. Da die Pflegerin gerade da war und sie den Verdacht hatte, dass da was nicht stimmt, verwies sie den Mann aus der Wohnung und teilte den Vorfall der benannten Firma mit.

Es stellte sich heraus, dass es gar keine Bautzener Außenstelle gibt und ein solches Vorgehen, Senioren unangemeldet und unerwünscht aufzusuchen, auch nicht zu den Geschäftsgebaren der Firma gehört.

Es wird vermutet, dass hier hilfebedürftigen Menschen Dinge verkauft werden sollen und dazu ein guter, etablierter Name missbraucht wird. Diesem Verdacht geht nun die Görlitzer Polizei nach. Bei dieser Masche besteht die Gefahr, dass sie häufiger praktiziert wird. Aufmerksamkeit, Sensibilität und ein gesundes Misstrauen sind in diesen Fällen die beste Prävention.

Bei Ungereimtheiten oder Hinweisen zu ähnlichen Fällen wenden Sie sich bitte an das örtliche Polizeirevier in Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0. Für akute Notfälle ist die 110 jederzeit erreichbar. (pk)

 

Diebe in Gartenhäuschen

Schöpstal, OT Ebersbach, Gartensparte Am Flugplatz e. V.
26.02.2020, 15:00 Uhr - 27.02.2020, 11:00 Uhr

Gewaltsam verschafften sich Diebe Zutritt zu einer Laube in der Sparte Am Flugplatz e. V. Dazu zerschnitten sie einen Drahtzaun und zerstörten eine Scheibe. In dem Gartenhäuschen fanden die Diebe dann ihre Beute. Nach erstem Überblick fehlen ein Fernsehgerät, Werkzeuge, eine Pumpe und Kabel. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf mehr als 700 Euro. Polizeibeamte sicherten Spuren und nahmen die Ermittlungen auf. (pk)

 

Einbrecher in Unterkunft

Görlitz, Hospitalstraße
27.02.2020, 05:10 Uhr

Mit zwei ungebetenen Gästen hat es eine Unterkunft an der Hospitalstraße in Görlitz zu tun. Die Männer verschafften sich in den frühen Morgenstunden des Donnerstag Zutritt zum Foyer und von dort aus zu verschiedenen Zimmern. Nach kurzer Zeit verließen die Einbrecher das Objekt mit Diebesgut im Wert von mindestens 400 Euro. Neben diversen Ausstattungsgegenständen wie Kissenbezügen, Nachttischlampen und Badvorleger, nahmen sie ein Fernsehgerät des Herstellers Telefunken mit. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pk)

 

Fahrrad aus Keller gestohlen

Görlitz, Hartmannstraße
22.02.2020, 16:00 Uhr - 26.02.2020, 23:10 Uhr

Am Donnerstagabend informierten Mieter die Polizei, weil sie einen Diebstahl aus den Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses an der Hartmannstraße bemerkten. In den zurückliegenden Tagen hatten sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zum Haus und vier Kellerparzellen verschafft. Daraus entwendete der oder die Täter dann ein gesichert abgestelltes 26er Mountainbike der Marke Cube und eine elektrische Stichsäge. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wird mit 1.020 Euro beziffert. Zudem ist Sachschaden von etwa 100 Euro entstanden. Polizeibeamte untersuchten den Tatort, sicherten Spuren und leiteten die Ermittlungen ein. (pk)

 

Um rund 6.000 Euro betrogen…

Niesky, Heinrich-Heine-Straße
15.02.2020 - 27.02.2020, 10:00 Uhr

…hat eine unbekannte Person im Februar einen Mann aus Niesky. Der Geschädigte hatte einen über eine Handelsplattform angebotenen Mercedes Benz gekauft und den ausgehandelten Betrag überwiesen. Doch die vereinbarte Lieferung blieb aus. Auch war der vermeintliche Verkäufer nicht mehr zu erreichen. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Diesel-Diebstahl aus Lkw

Zittau, OT Pethau, Zum See

26.02.2020, 15:30 - 27.02.2020, 06:45 Uhr

 

Zwischen Mittwoch und Donnerstag verschafften sich Diebe Zutritt zu einem umfriedeten Firmengrundstück im Zittauer Ortsteil Pethau. Dort machten sie sich dann an zwei Lkw zu schaffen und zapften aus den Tanks insgesamt etwa 100 Liter Diesel ab. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 150 Euro. Der Sachschaden schlägt mit etwa 100 Euro zu Buche. (pk)

 

Kellereinbruch

Zittau, Ziegelstraße
26.02.2020, 18:00 Uhr - 27.02.2020, 06:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in einen Keller an der Ziegelstraße in Zittau eingebrochen. Aus einem Abteil entwendeten sie ein schwarzes Fahrrad von Diamant, eine Jacke und einen Fahrradsattel im Wert von etwa 650 Euro. Hinzu summierte sich ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)

 

Angelausrüstung gestohlen

Löbau, Äußere Bautzener Straße
26.02.2020, 18:15 Uhr - 27.02.2020, 17:00 Uhr
 

Zwischen Mittwoch und Donnerstag haben Unbekannte eine Angelausrüstung aus einem Ford in Löbau entwendet. Der Wagen stand an der Äußere Bautzener Straße, als die Diebe seine Scheibe einschlugen. Zu dem noch nicht bezifferten Stehlschaden summierten sich etwa 200 Euro Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Soko Argus: Fiat Ducato entwendet - Zeugen gesucht

Weißwasser/O.L., Berthold-Brecht-Straße
27.02.2020, 21:00 Uhr - 21:50 Uhr

Unbekannte entwendeten am Donnerstagabend an der Berthold-Brecht-Straße in Weißwasser einen weißen Transporter. Der Fiat Ducato mit dem amtlichen Kennzeichen WSW VA 100 hatte nach Angaben des Eigentümers noch einen Wert von etwa 18.000 Euro. Die Soko Argus, welche die Ermittlungen zu entwendeten Fahrzeugen der Marke Fiat zentral bearbeitet, fahndet nun international nach dem Kleintransporter mit Doppelkabine und Pritschenaufsatz aus dem Jahr 2016. Die Kriminalisten suchen Zeugen:

  • Wer hat in den Abendstunden an der Berthold-Brecht-Straße in Weißwasser Wahrnehmungen gemacht?
  • Wem sind Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen?
  • Wer hat den weißen Pritschentransporter in Weißwasser oder auf dem Weg zur polnischen Grenze am Donnerstagabend gesehen?

Hinweise nimmt die Soko Argus unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106