1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Alkoholisierte Fahrer gestellt

Medieninformation: 127/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.03.2020, 14:36 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Wohnhaus – Tatverdächtige gestellt


Zeit:     02.03.2020, 03.25 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz/Neuostra

Am frühen Montagmorgen haben Dresdner Polizisten zwei Männer (28, 33) gestellt, die in Verdacht stehen zuvor in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses an der Louise-Seidler-Straße eingebrochen zu sein.

Ein Zeuge beobachtete mehrere Täter, die sich offenbar gewaltsam Zugang zur Tiefgarage verschaffen wollten. Alarmierte Polizeibeamte stellten eine aufgehebelte Entriegelungsanlage des Garagentores fest. Im Haus war niemand anzutreffen. In der Nähe stellten die Beamten die zwei Männer, die unter anderem Einbruchswerkzeug dabei hatten.

Gegen die beiden Deutschen bestanden Haftbefehle. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Gegen sie sowie mindestens einen noch unbekannten Täter wird wegen des Einbruchs ermittelt.

Ob etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. (lr)

Werkzeuge gestohlen

Zeit:     01.03.2020, 12.50 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte haben Werkzeug vom Dachboden eines Mehrfamilienhauses an der Alaunstraße gestohlen. Die Täter durchtrennten das Gitter einer Dachbodenbox und stahlen unter mehrere Elektrowerkzeuge im Wert von rund 2.500 Euro. Der Sachschaden wurde auf ca. 100 Euro beziffert. (sg)

BMW wieder da

Zeit:     28.02.2020, 20.00 Uhr bis 29.02.2020, 09.15 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Der am 1. März als von der Conradstraße gestohlen gemeldete BMW ist wieder da (siehe Medieninformation Nr. 125/20 vom 1. März 2020).

Polizeibeamte fanden den Wagen nach einem Hinweis geparkt auf der Friedensstraße. Ein Straftatverdacht bestätigte sich nicht. Offenbar hatte der Besitzer den Abstellort verwechselt. (sg)

Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     02.03.2020, 10.40 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Heute Vormittag ist ein Fußgänger (76) bei einem Verkehrsunfall auf der Nürnberger Straße schwer verletzt worden.

Der Fahrer (71) eines Hyundai war in Richtung Münchner Straße unterwegs. In Höhe der Liebigstraße wollte der 76-Jährige offenbar die Fahrbahn überqueren und wurde dabei von dem Hyundai erfasst. Der Fußgänger erlitt schwere Verletzungen.

Die Dresdner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden  unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)


Landkreis Meißen

Brand Gartenlaube

Zeit:     01.03.2020, 15.25 Uhr
Ort:      Lommatzsch, OT Dörschnitz

Unbekannte haben am Sonntagnachmittag eine Gartenlaube auf einem Grundstück am Mühlenweg angezündet. Die Täter setzten das Häuschen auf bislang unbekannte Weise in Brand, der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. (sg)

Alkoholisierten Autofahrer gestoppt

Zeit:     01.03.2020, 10.50 Uhr
Ort:      Zeithain, OT Röderau-Bobersen

Am Sonntagvormittag haben Beamte des Polizeireviers Riesa einen Golffahrer (36) gestoppt, der offenbar unter dem Einfluss von Alkohol stand.

Die Beamten kontrollierten den 36-Jährigen auf der Straße Alte Hauptstraße. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,7 Promille. Der Mann musste seinen Wagen stehen lassen. Die Polizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ein. (sg)

Unfall

Zeit:     28.02.2020, 15.00 Uhr
Ort:      Ebersbach

Am Freitagnachmittag ereignete sich ein Unfall auf der S 91 in Höhe der Einmündung Paulsmühle.

Der Fahrer (60) eines Skoda Felicia kam aus der Straße Paulsmühle und wollte in Richtung Kalkreuth abbiegen. Er stieß mit dem auf der S 91 fahrenden Ford Mondeo (Fahrer 29) zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. (lr)

Radfahrer gestürzt

Zeit:     29.02.2020, 19.00 Uhr
Ort:      Priestewitz

Am Samstagabend stürzte offenbar ein Fahrradfahrer (63) auf dem Dallwitzer Weg.

Zeugen fanden den Mann auf der Straße liegend vor und informierten die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass der 63-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Er wies einen Wert von ca. zwei Promille auf. Verletzt hatte er sich nicht. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lr)

Unter Alkohol gefahren

Zeit:     01.03.2020, 22.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Am Sonntagabend stellten Großenhainer Polizisten eine Frau (61) auf der Elsterwerdaer Straße, die unter der Einwirkung von Alkohol mit einem Fiat gefahren war.

Eine Zeugin beobachtete die 61-Jährige, als sie offenbar schwankend auf einem Tankstellengelände aus dem Auto stieg und rief die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass die Frau mit rund 2,6 Promille Atemalkohol unterwegs war. Die Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein der Fahrerin sichergestellt. Sie muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Alkoholisierte Fahrer gestellt

Zeit:     29.02.2020, 00.30 Uhr bis 01.03.2020, 20.15 Uhr
Ort:      Pirna

Am Wochenende haben Pirnaer Polizisten drei Männer gestellt, die ihre Autos unter Alkoholeinwirkung gefahren hatten.

In der Nacht zum Samstag war ein 20-Jähriger mit einem VW Golf auf der Dresdner Straße unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von ca. 0,7 Promille. In derselben Nacht stoppten Beamte einen 59-jährigen Audifahrer auf der Breite Straße. Er fuhr den Audi Q 5 unter der Einwirkung von rund einem Promille Alkohol. Am Sonntagabend kontrollierten die Polizisten einen Citroen Berlingo in Obervogelgesang. Der Fahrer (63) wies bei einem Test einen Alkoholwert von rund 0,8 Promille auf.

Alle Männer mussten ihre Autos stehen lassen und sich wegen des Fahrens unter Alkoholeinwirkung verantworten. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233