1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Rentnerin beraubt – Tatverdächtiger gestellt/ Schwerer Unfall auf der B87/ Nach Wohnungseinbruch drei Tatverdächtige festgenommen

Verantwortlich: Alexander Bertram (ab), Mariele Koeckeritz (mk), Sandra Freitag (sf)
Stand: 06.03.2020, 11:58 Uhr

Rentnerin beraubt – Tatverdächtiger gestellt

Ort:        Leipzig (Volkmarsdorf), Wurzner Straße

Zeit:       05.03.2020, gegen 16:30 Uhr

 

Am Donnerstagnachmittag wurde eine 71-jährige Rentnerin im Leipziger Osten überfallen. Auf dem Heimweg wurde sie von einem Mann, der von hinten kam, geschubst. Er riss der Frau ihren Einkaufsbeutel und ihre Handtasche aus der Hand und flüchtete. Anhand der Personenbeschreibung konnte der Tatverdächtige (m, deutsch, 34) durch eingesetzte Polizeikräfte in einer nahegelegenen Gaststätte gestellt werden. Die geraubten Gegenstände, die der Täter vermutlich auf der Flucht entsorgt hatte, konnten aufgefunden und der Eigentümerin zurückgegeben werden. Eine geringe einstellige Bargeldsumme fehlte jedoch. Die Rentnerin wurde bei dem Vorfall nicht verletzt. Der 34-Jährige, welcher unter Drogeneinfluss stand, wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts einer Raubstraftat ermittelt. (sf)

 

Nach Wohnungseinbruch drei Tatverdächtige festgenommen

Ort:      Delitzsch, Johannes-R-Becher-Str

Zeit:     05.03.2020, gegen 18:00 Uhr

 

In Delitzsch drangen am Donnerstagabend drei Männer gewaltsam und lautstark in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Was sie dort suchten, ist noch nicht bekannt. Der Inhaber war zum Zeitpunkt nicht in seiner Wohnung. Beim Verlassen des Hauses wurden sie durch Anwohner beobachtet. Diese riefen die Polizei. Nur kurze Zeit später stellten die hinzugerufenen Beamten wenige Straßen weiter drei Männer (m, 17, syrisch/ m, 18, algerisch/ m, 18, deutsch) auf die die Personenbeschreibung passte. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Polizisten Betäubungsmittel in handelsüblichen Abpackungen, Bargeld in Szene-typischer Stückelung, einen Schlagring und eine geladene Schreckschusspistole. Die Drei wurden wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls und Verstößen gegen das Waffen- sowie das Betäubungsmittelgesetz vorläufig festgenommen. (ab)

 

Schwerer Unfall auf der B87

Ort:      Doberschütz, Bundesstraße 87

Zeit:     06.03.2020 gegen 07:10 Uhr

 

Am heutigen Morgen gegen 07:10 Uhr ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B87 zwischen Eilenburg und Doberschütz in Höhe des Viadukts. Die Fahrerin (deutsch, 53) eines VW Polo fuhr in Richtung Eilenburg, als sie aus bisher ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geriet. Dem 47-jährigen Fahrer eines entgegenkommenden Renault Clio gelang es nicht mehr auszuweichen, woraufhin der VW Polo den Renault Clio touchierte. Durch den Aufprall wurden auch die nachfolgenden Fahrzeuge von Splitterteilen erfasst, sodass an drei weiteren Pkws ein Sachschaden entstand. Die beiden PKW-Fahrerinnen der unmittelbar beteiligten Fahrzeuge wurden leicht verletzt. Die B 87 musste zum Zwecke der Unfallaufnahme und Bergung der Unfallfahrzeuge zeitweise gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. (mk)

 

Doppelter Motorraddiebstahl

  1. Fall

Ort:      Leipzig (Connewitz), Windscheidstraße

Zeit:     05.03.2020 gegen 16:00 Uhr bis 06.03.2020 gegen 06:30 Uhr

 

Als der Halter einer grauen Yamaha MT-09SP mit dem amtlichen Kennzeichen L BD 46 heute Morgen in seine Tiefgarage in Leipzig Connewitz ging, stellte er fest, dass sein Motorrad entwendet wurde. Dass das Motorrad mehrfach gesichert und die Batterie ausgebaut war, schien für die unbekannten Täter kein Hindernis darzustellen. Der Halter alarmierte nach Bekanntwerden des Diebstahls sofort die Polizei. Es entstand ein Stehlschaden von 10.000 Euro.

  1. Fall

Ort:      Leipzig (Stötteritz), Schönbachstraße

Zeit:     04.03.2020 gegen 15:30 Uhr bis 05.03.2020 gegen 16:00 Uhr

 

Ähnlich erging es bereits am Donnerstag einem Motorradbesitzer in Leipzig Stötteritz. Auch dieser hatte sein grün-schwarzes Motorrad der Marke Kawasaki Z900 (Kennzeichen L O 235) gesichert in der Tiefgarage seines Wohnhauses abgestellt. Nachdem er den Diebstahl bemerkte, informierte er die Polizei.  Der Stehlschaden beläuft sich in diesem Fall auf 7.000 Euro.

In beiden Fällen hat die Polizei Fahndungsmaßnahmen eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

 

Vorfahrt missachtet

Ort:      Leipzig (Lützschena-Stahmeln), Radefelder Allee, Hugo-Junkers-Straße

Zeit:     05.03.2020 gegen 13:45 Uhr

 

Der 22-jährige Fahrer (deutsch) eines Renault Clio befuhr die Gesnerstraße, um anschließend nach links in die Radefelder Allee abzubiegen. Dabei übersah er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Opel Astra. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wodurch der Opelfahrer (77) leicht und der Renaultfahrer schwer verletzt wurden. Die Unfallbeteiligten wurden beide zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Der Sachverhalt wurde durch den Verkehrsunfalldienst der Polizei aufgenommen. (mk)

 

Motorradfahrer ohne Führerschein nach Verfolgungsfahrt gestellt

Ort:      Leipzig (Plagwitz), Limburgerstraße

Zeit:     05.03.2020 gegen 23:15 Uhr

 

In der Nacht zum Freitag fiel Polizeibeamten während der Streifenfahrt auf der Karl-Heine-Straße der Fahrer (m, 35, deutsch)  eines BMW-Motorrades, durch seine unsichere Fahrweise auf.  Sie entschlossen sich, ihn einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Die mehrfach gegeben Haltesignale des Funkstreifenwagens ignorierte der Fahrer des Motorrads jedoch und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Zschochersche Straße. Als er in die Limburger Straße einbog, verlangsamte er seine Fahrt, um auf den Fußweg aufzufahren. Die Beamten nutzen die Chance, überholten das Motorrad, bogen in eine Zufahrt ein und bremsten das Fahrzeug so ab, dass es quer auf dem Fußweg zum Stehen kam. Der Motorradfahrer versuchte dennoch den Streifenwagen zu umfahren. Das misslang. Er streifte das Polizeifahrzeug und kam zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich der Fahrer leicht am Bein und der Streifenwagen wurde beschädigt. Die nun durchgeführte Kontrolle ergab, dass der 35-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis hatte und die Kennzeichen am Motorrad gefälscht waren. Bei der Durchsuchung des mitgeführten Rucksacks fanden die Beamten einen illegalen Feuerwerkskörper. Der wurde sichergestellt. Gegen den Motorradfahrer wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und verschiedener Verkehrsvergehen ermittelt. (mk)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005