1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Heimspiel der SG Dynamo Dresden verlief friedlich

Medieninformation: 142/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.03.2020, 17:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

 

Heimspiel der SG Dynamo Dresden verlief friedlich

Zeit:     8.3.2020
Ort:      Dresden

Die Polizeidirektion Dresden sicherte heute gemeinsam mit der sächsischen Bereitschaftspolizei die Zweitligabegegnung zwischen der SG Dynamo Dresden und dem FC Erzgebirge Aue ab.

In der Anreisephase stellten Einsatzkräfte die Identität eines 30-jährigen Gästefans fest. Er hatte zusammen mit zwei unbekannten Begleitern an der Pieschener Allee die Schutzbleche eines E-Roller abgetreten. Der 30-jährige Deutsche muss sich wegen Sachbeschädigung verantworten.

Während des Spiels kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Nach Spielende kam es im Bereich der Wachsbleichstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen knapp 20 Personen. Dabei erlitten nach ersten Ermittlungen mindestens zwei Personen leichte Verletzungen. Einsatzkräfte konnten die Identität von sieben Beteiligten feststellen. Der genaue Hergang ist Gegenstand der Ermittlungen.
Während des Einsatzes identifizierten Einsatzkräfte zudem zwei Heimfans, die beim Heimspiel gegen den Vfl Bochum am 22. Februar 2020 Getränkebecher in den Stadioninnenraum geworfen hatten.

Im Einsatz waren 550 Beamte. (tg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233