1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizisten mit Messer bedroht

Medieninformation: 144/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 09.03.2020, 14:33 Uhr

Polizisten mit Messer bedroht

Zeit:       08.03.2020, 13.20 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Gestern Nachmittag sind Dresdner Polizeibeamte auf die Freiberger Straße gerufen worden. Zeugen hatten dort einen Mann (37) gesehen, der mit einem Messer hantierte und dabei Passanten ansprach.

Die sofort eingesetzten Polizisten konnten den 37-Jährigen wenig später ausfindig machen. Sie hielten den Mann fest und nahmen ihm das Messer ab. Kurz darauf zog der 37-Jährige ein zweites Messer hervor und bedrohte die Beamten mit diesem.

Die Polizisten konnten den Mann schließlich überwältigen. Er wurde vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige stand unter erheblichen Alkoholeinfluss. Ein Test bei ihm ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Gegen den pakistanischen Staatsbürger wird nun wegen Bedrohung ermittelt. (ml)

Mit Waffe geschlagen

Zeit:       08.03.2020, 22.50 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Gestern Abend gerieten ein Syrier (18) und ein Iraner (22) in einer Bar an der Alaunstraße in Streit. In der Folge schlug der 22-Jährige dem 18-Jährigen mit einer Pistole auf den Kopf und verletzte ihn dabei.

Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, war der Angreifer bereits geflohen. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Identität des Tatverdächtigen geklärt werden. Gleichzeitig ergab sich der Verdacht, dass es sich bei der Pistole um eine scharfe Waffe gehandelt haben könnte.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten Polizeibeamte wenig später die Wohnung des Tatverdächtigen. Dabei wurden die Beamten vom Spezialeinsatzkommando der Polizei Sachen unterstützt.

Der 22-jährige Tatverdächtige wurde in seiner Wohnung angetroffen und dingfest gemacht. Die gesuchte Waffe fanden die Beamten nicht.

Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an. (ml)

Auseinandersetzung am „Hohen Stein“

Zeit:       06.03.2020, 22.00 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

Am Freitagabend ist es an der Coschützer Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen gekommen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge trafen sich ca. 50 Jugendliche im Park „Am Hohen Stein“. Eine zweite Gruppe, zumeist Unbekannter, kam hinzu und schlug auf die Anwesenden ein. Dabei wurden mindestens fünf Jungen im Alter von 14 bis 15 Jahren leicht verletzt. Die Angreifer flüchteten vor Eintreffen der Polizei.

Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung stellten alarmierte Polizeibeamte einen 15-jährigen tschetschenischen Staatsangehörigen fest. Dieser wurde von einem der Verletzten als einer der Angreifer erkannt.

Die Hintergründe er Auseinandersetzung sind bislang unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt unter anderem wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung. (sg)

Haltestelle beschädigt – Zeugen gesucht

Zeit:       01.03.2020, 00.45 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Bereits in der Nacht zum Sonntag vergangener Woche hat ein Mann (25) eine Glasscheibe einer Haltestelle an der Wilsdruffer Straße zerschlagen und mehrere Elektroroller umgeworfen.

Zeugen hatten eine Streifenwagenbesatzung auf die Beschädigung aufmerksam gemacht und dieser den Tatverdächtigen gezeigt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den Sachbeschädigungen machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Gestohlenes Fahrrad samt Tresor gefunden – Zeugen gesucht

Zeit:       05.03.2020, 17.00 Uhr bis 08.03.2020, 17.30 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt/Johannstadt

Am Sonntagabend stellten Polizeibeamte nach einem Zeugenhinweis ein Lastenfahrrad auf der Pfotenhauer Straße fest, in dem ein Tresor lag.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass Unbekannte das Lastenfahrrad vom Bischofsplatz gestohlen hatten. Das ursprünglich grün gestaltete Rad, das mit dem Logo einer Partei versehen war, bemalten die Täter in der Folge mit blauer Farbe und nutzen es offenbar um Diebesgut zu transportieren. Der aufgefundene Tresor stammte aus einem Einbruch in eine Bäckerei in der Nähe des Fundortes.

Die Polizei ermittelt zum Diebstahl sowie zum Einbruch und sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

BMW gestohlen

Zeit:       08.03.2020, 09.30 Uhr bis 14.45 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Unbekannte haben am Sonntag einen schwarzen BMW Alpina von der Tiergartenstraße gestohlen. Der Wert des 14 Jahre alten Wagens wurde auf rund 20.000 Euro geschätzt. (sg)

Einbruch in Restaurant

Zeit:       07.03.2020, 22.45 Uhr bis 08.03.2020, 11.00 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

In der Nacht zum Sonntag sind Unbekannte in ein Restaurant an der Rudolf-Leonhard-Straße eingebrochen. Die Täter hebelten eine Eingangstür auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen rund 250 Euro Bargeld sowie einen elektronischen Fleischwolf im Wert von rund 400 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. (sg)

Auffahrunfall - Zeugenaufruf

Zeit:       05.03.2020, 19.05 Uhr
Ort:        Dresden-Mockritz

Ein bislang unbekannter Motorrollerfahrer hat am Donnerstagabend auf der Gostritzer Straße einen Audi (Fahrer 25) beschädigt und sich anschließend vom Unfallort entfernt.

Der 25-Jährige war in Richtung Boderitzer Straße unterwegs und wollte nach links in die Busmannstraße einbiegen. Als er anhielt, um den Gegenverkehr durchzulassen, fuhr der Rollerfahrer auf den Audi auf. Am Auto entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro. Der Verursacher fuhr ohne anzuhalten davon.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder dem unbekannten Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)


Landkreis Meißen

Graffiti gesprüht - Zeugenaufruf

Zeit:       18.01.2020, 16.00 Uhr bis 19.01.2020, 13.00 Uhr
Ort:        Radeburg

Unbekannte haben im Januar Graffiti an zwei Hauswänden hinterlassen und dabei einen Schaden von rund 1.150 Euro verursacht.

Die Täter sprühten an die Fassaden zweier Wohnhäuser an der Meißner Straße und an der Röderstraße jeweils eine große „62“. Außerdem hinterließen die Täter einen Tag mit den Buchstaben „NOB“ oder „MOB“.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Meißen entgegen. (sg)

Golf beschädigt

Zeit:       08.03.2020, 13.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Ort:        Lommatzsch

Ein unbekannter Autofahrer hat am Sonntag einen VW Golf auf einem Parkplatz am Promenadenweg beschädigt. Anschließend verließ er die Unfallstelle. Am Golf entstand ein Schaden von rund 500 Euro. (sg)

Zwei Alkoholfahrer gestoppt

Zeit:       06.03.2020, 18.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Freitagabend beobachteten Zeugen einen Autofahrer, der in Schlangenlinien auf der
B 101 in Richtung Großenhain unterwegs war und verständigten die Polizei.

Beamte des Polizeireviers Großenhain stoppen den beschriebenen Audi A3 auf der Herrmannstraße. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch beim Fahrer (48). Ein Alkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,5 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten und eine Blutentnahme veranlasst. Gegen den 48-jährigen Deutschen wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ml)

Zeit:       08.03.2020, 16.05 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Zabeltitz

Gestern Nachmittag stoppten Beamte des Polizeireviers Großenhain einen weiteren Alkoholfahrer. Der 61-jährige Deutsche war mit einem Audi 80 auf der Waldaer Straße unterwegs. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von mehr als 2,3 Promille. Eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheines folgten. Gegen den
61-jährigen Deutschen wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge


Laterne mit Gabelstapler beschädigt

Zeit:       07.03.2020, 15.00 Uhr
Ort:        Rathen

Am Samstagnachmittag hat ein Mann (48) versucht mit einem Gabelstapler eine Laterne am Elbweg umzufahren.

Der 48-Jährige war trotz Verbotsschild mit einem Sattelzug auf den Elbweg gefahren. Nachdem er auf einem Grundstück gewendet hatte, kam er mit dem Lkw nicht mehr auf die Straße zurück. In der Folge begann er mit einem Gabelstapler, den er geladen hatte, gegen eine Straßenlaterne zu fahren. Diese stand seiner Ausfahrt im Wege. Zeugen hielten ihn davon ab und verständigten die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass er zuvor beim Wenden bereits gegen einen Abwasserschacht gestoßen war. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert.

Der Deutsche muss sich nun wegen Sachbeschädigung sowie wegen des Unfalls und des Nichtbeachten des Einfahrtsverbotes verantworten.  (lr)

Moped zu schnell – mehrere Verstöße angezeigt

Zeit:       08.03.2020, 19.10 Uhr
Ort:        Pirna, OT Copitz

Am Sonntagabend stellten Pirnaer Polizisten beim Fahrer (16) einer Simson auf der Rudolf-Renner-Straße mehrere Verkehrsverstöße fest.

Die Beamten führten eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Der 16-Jährige war mit über 70 km/h unterwegs und wurde einer Kontrolle unterzogen. Das Moped war nicht für eine solche Geschwindigkeit zugelassen und offenbar baulich verändert. Es hatte keine gültige Zulassung. Der Fahrer konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Er muss sich nun unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen des Geschwindigkeitsverstoßes verantworten. (lr)

Einbruch in Container

Zeit:       05.03.2020, 16.00 Uhr bis 08.03.2020, 15.20 Uhr
Ort:        Bahretal, OT Nentmannsdorf

Am Wochenende brachen Unbekannte in einen Baucontainer an der S 176 ein.

Die Täter hebelten die Eingangstür des Containers in der Nähe eines Steinbruchs auf. Sie stahlen nach erster Übersicht nichts, hinterließen aber einen Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. (lr)

Diebstahl eines Holzspalters – Zeugen gesucht

Zeit:       06.03.2020, 18.00 Uhr bis 07.03.2020, 09.00 Uhr
Ort:        Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Berggießhübel

Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag einen Holzspalter von einem Grundstück an der Hellendorfer Straße gestohlen. Die Täter entwendeten das vor einer Scheune abgestellte Gerät „oehler OL 700-4000“ im Wert von rund 350 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Diebstahl machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (lr)

Fußgänger bei Unfall verletzt

Zeit:       06.03.2020, 14.15 Uhr
Ort:        Pirna

Am Freitag ist ein Fußgänger (62) auf der Dresdner Straße angefahren und leicht verletzt worden.

Der Fahrer (63) eines Mercedes war auf der linken Fahrspur in Richtung Königstein unterwegs. Auf der rechten Fahrspur hatte sich ein Stau gebildet. In Höhe einer Fußgängerfurt wollte der 62-Jährige die Straße überqueren und wurde dabei vom Mercedes erfasst. Er stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Auto entstand ein Schaden von rund 700 Euro. (lr)

Einbruch in Bäckereifiliale

Zeit:       07.03.2020, 19.00 Uhr bis 09.03.2020, 04.00 Uhr
Ort:        Bannewitz, OT Boderitz

Unbekannte sind am Wochenende in die Filiale einer Bäckerei an der Straße An der Zschauke eingebrochen. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen rund 350 Euro sowie verschiedene Lebensmittel. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. (lr)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Vertgleichsgerät des gestohlenen Holzspalters

Download: Download-IconVergleichsbildXHolzspalter.png
Dateigröße: 360.17 KBytes

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233