1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

BAB 72 / Wilkau-Haßlau: Unfall auf Autobahn - Ein Schwerverletzter und 72.000 Euro Sachschaden

Medieninformation: 149/2020
Verantwortlich: Christian Schünemann, Christina Friedrich
Stand: 11.03.2020, 14:00 Uhr

Ausgewählte Meldung

Unfall auf Autobahn: Ein Schwerverletzter und 72.000 Euro Sachschaden

Zeit:     10.03.2020, 22:15 Uhr
Ort:      BAB 72 / Wilkau-Haßlau

Am Dienstagabend befuhr ein 23-jähriger Hyundai-Fahrer die BAB 72 in Richtung Plauen. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte die Seitenleitplanke sowie die Lärmschutzwand, drehte sich mehrfach und kam dann an der Leitplanke zum Stehen. Durch die Wucht des Unfalls wurde der komplette Motor aus dem Fahrzeug gerissen. Ein nachfolgender 42-jähriger Lkw-Fahrer fuhr gegen den Motorblock und schleifte diesen mehrere Meter mit. Der 23-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 72.000 Euro geschätzt. Der Hyundai erlitt Totalschaden und wurde abgeschleppt. Zur Bergung und Unfallaufnahme musste die Fahrbahn bis etwa 01:35 Uhr voll gesperrt werden. (cs)

 

Vogtlandkreis

Zwei mutmaßliche Ladendiebinnen gestellt

Zeit:     10.03.2020, 12:20 Uhr
Ort:      Plauen

In einem Drogeriemarkt an der Bahnhofstraße haben Ladendetektive am Dienstagmittag zwei Mädchen gestellt, die im Verdacht stehen, Lebensmittel und Bekleidung entwendet zu haben. Hinzugerufene Polizeibeamte fanden bei den Geschwistern im Alter von 15 und 17 Jahren außerdem Bekleidung, welche mutmaßlich in anderen Geschäften gestohlen wurde. Der gesamte Diebstahlschaden wurde auf rund 340 Euro geschätzt.
In der Geldbörse der 17-Jährigen befand sich außerdem ein Personalausweis einer anderen Person. Die Jugendliche gab an, diesen gefunden zu haben. Der Ausweis wurde sichergestellt.
Beide Schwestern wurden mit aufs Revier genommen, wo deren Mutter sie abholte. Die Polizisten fertigten Anzeigen wegen Ladendiebstahls und Fundunterschlagung. (cf)

 

Drei nächtliche Einbrüche

Zeit:     09.03.2020, 15:00 Uhr bis 10.03.2020, 07:30 Uhr
Ort:      Bad Elster

Der Polizei wurden am Dienstag drei Diebstähle angezeigt, die sich zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen an der Unteren Bärenloher Straße ereignet haben. Insgesamt entstand dadurch ein Schaden von knapp 3.000 Euro.
Auf einer Baustelle schlugen unbekannte Täter eine Scheibe eines Baggers ein und verursachten dadurch etwa 400 Euro Schaden, entwendeten jedoch nichts. Bei einem weiteren Bagger versuchten sie, die Batterie zu stehlen, was misslang.
Ebenfalls Unbekannte hebelten in unmittelbarer Nähe die Tür zu einem Baucontainer auf und entwendeten daraus eine Kaffeemaschine sowie ein Elektroheizgerät im Gesamtwert von rund 450 Euro. Am Container entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro.
Außerdem drangen unbekannte Einbrecher gewaltsam in ein im Rohbau befindliches Einfamilienhaus ein. Aus dem Inneren nahmen sie Werkzeuge und zwei Halogenscheinwerfer mit, die insgesamt rund 1.000 Euro wert waren. Durch den Einbruch entstand zudem ein Sachschaden von etwa 500 Euro.
Ob alle drei Taten von denselben Tätern begangen wurden, wird im Rahmen der Ermittlungen geprüft.

Die Polizei sucht Zeugen: Wem sind in der Nacht zum Dienstag verdächtige Personen in der Nähe der Unteren Bärenloher Straße aufgefallen? Wer kann Hinweise auf die Identität der Unbekannten oder zum Verbleib des Diebesguts geben? Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Plauen zu wenden, Telefon 03741 140. (cf)

 

9.000 Euro Sachschaden durch Kollision auf Kreuzung

Zeit:     10.03.2020, 08:15 Uhr
Ort:      Adorf

Eine 46-Jährige befuhr mit ihrem Peugeot am Dienstagvormittag die Hohe Straße aus Richtung Markt kommend. An der Kreuzung Hohe Straße/Lange Straße beachtete sie die Vorfahrt eines 56-Jährigen nicht, der mit einem Mercedes-Pritschenwagen auf der Langen Straße in Richtung Kirchplatz unterwegs war. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 9.000 Euro. (cf)

 

Beschädigte Spraydose löst Rettungseinsatz aus

Zeit:     11.03.2020, 04:00 Uhr
Ort:      Neumark

Am zeitigen Mittwochmorgen öffneten Mitarbeiter eines Paketzentrums an der Neuen Poststraße einen Container. In der Folge klagten sechs Mitarbeiter im Alter von 20 bis 57 Jahren über Atemwegsreizungen und Übelkeit. Daraufhin kamen Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Kameraden der Feuerwehr waren mit Spezialtechnik im Einsatz, stellten aber rings um den Container keine gefährlichen Stoffe fest.
Unter entsprechenden Vorsichtsmaßmaßnahmen wurde der Container ausgeräumt. Darin wurden unter anderem sieben beschädigte Pakete aufgefunden. In einem der Pakete befand sich eine beschädigte Farbspraydose. Die Mitarbeiter wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht, konnten diese aber bereits wieder verlassen. (cs)

 

24-Jähriger fährt unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein entgegen der Einbahnstraße

Zeit:     11.03.2020, 02:00 Uhr
Ort:      Falkenstein

Ein 24-Jähriger befuhr in der Nacht zum Mittwoch mit einem Mercedes die Friedrich-Engels-Straße entgegen der Einbahnstraße und wurde dort einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer konnte keinen Führerschein vorlegen und roch außerdem deutlich nach Alkohol. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,16 Promille. Die Polizisten brachten den Georgier daraufhin zur Blutentnahme in ein Krankenhaus und fertigten eine entsprechende Anzeige. (cf)

 

Unfall auf Kreuzung

Zeit:     10.03.2020, 14:45 Uhr
Ort:      Klingenthal

Am Dienstagnachmittag war ein 72-jähriger VW-Fahrer auf der Unteren Marktstraße unterwegs und bog nach links auf die Auerbacher Straße ab. Dabei kollidierte er mit einer vorfahrtsberechtigten Toyota-Fahrerin (66), welche die Auerbacher Straße aus Richtung Zwota kommend befuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. An beiden Pkw entstand ein Schaden von insgesamt circa 6.000 Euro. (cf)

 

Landkreis Zwickau

Versuchter Einbruch

Zeit:     09.03.2020, 08:30 Uhr bis 10.03.2020, 08:00 Uhr
Ort:      Zwickau

In der Zeit von Montagmorgen bis Dienstagmorgen haben Unbekannte versucht, gewaltsam in ein Geschäft einzudringen, welches sind an der Leipziger Straße, zwischen Lassallestraße und Rosa-Luxemburg-Straße befindet. Dies gelang den Tätern nicht, jedoch hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580. (cs)

 

Einbruch in Vereinsräume

Zeit:     09.03.2020, 19:00 Uhr bis 10.03.2020, 07:00 Uhr
Ort:      Zwickau

In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Vereins an der Max-Pechstein-Straße ein. Die Täter durchsuchten einen Raum, entwendeten aber nach ersten Erkenntnissen nichts. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.

Zeugen, welche die Täter beim Betreten oder Verlassen des Objektes gesehen haben und sachdienliche Angaben zur Tat machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580. (cs)

 

Diebstahl aus Pkw

Zeit:     10.03.2020, 08:30 Uhr bis 16:55 Uhr
Ort:      Zwickau

Am Dienstag verschafften sich Unbekannte Zutritt zur Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses am Dr.-Friedrichs-Ring, in der Nähe der Magazinstraße. Die Täter drangen gewaltsam in einen darin abgeparkten Ford ein und entwendeten daraus eine Sporttasche sowie ein Paar Sportschuhe im Gesamtwert von rund 250 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf etwa 200 Euro geschätzt.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder auf die Täter geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580. (cs)

 

Unbekannte brechen in Laden ein

Zeit:     10.03.2020, 07:10 Uhr bis 08:15 Uhr
Ort:      Wilkau-Haßlau

Am Dienstagmorgen drangen Unbekannte gewaltsam in einen Laden an der Kirchberger Straße ein. Daraus entwendeten die Täter Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Der dabei entstandene Sachschaden konnte ebenfalls noch nicht beziffert werden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020. (cs)

 

Geschwindigkeitskontrolle: Spitzenreiter fährt 167 km/h bei erlaubten 80 km/h

Zeit:     10.03.2020, 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort:      BAB 4 / Glauchau

Am Dienstagnachmittag führten Verkehrspolizisten auf der BAB 4 in Richtung Erfurt zwischen den Anschlussstellen Glauchau-Ost und Glauchau-West Geschwindigkeitskontrollen durch. Von 649 gemessenen Fahrzeugen waren 62 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. 22 von ihnen überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um maximal 20 km/h und kamen mit einem Verwarngeld zwischen 15 und 35 Euro davon; die anderen 40 Fahrzeugführer müssen mit einem Bußgeld rechnen. „Spitzenreiter“ war ein BMW-Fahrer, der mit 167 km/h gemessen wurde. Nach Abzug der Toleranz erwarten ihn ein Bußgeld von 680 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot. (cf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

René Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt