1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mann im Leipziger Zentrum überfallen/Einbruch in Küchenstudio/Diebesgut sichergestellt

Verantwortlich: Mariele Koeckeritz, Birgit Höhn, Alexander Bertram, Philipp Jurke
Stand: 17.03.2020, 11:59 Uhr

1. Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig vom 17.03.2020

Mann im Leipziger Zentrum überfallen

Ort:        Leipzig (Zentrum), kl. Willy-Brandt-Platz
Zeit:       16.03.2020, gegen 21:00 Uhr

Gestern Abend kam es auf dem kleinen Willy-Brandt-Platz, genannt „Platte“, im Leipziger Zentrum zu einem Raubdelikt. Ein 33-Jähriger wurde zunächst von drei ihm unbekannten Männern angesprochen. Die Gruppierung versuchte anschließend an den Rucksack des Mannes zu gelangen. Um sein Eigentum zu schützen, leistete er Widerstand und wurde daraufhin von einem der Männer mit einer Flasche gegen den Kopf geschlagen. Die beiden anderen Männer schlugen ebenfalls auf ihn ein. Mit ihrer Beute flüchteten sie in Richtung des Wintergartenhochhauses. Durch Passanten wurde die Polizei informiert. Der Geschädigte musste mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Mit der Unterstützung der Gemeinsamen Einsatzgruppe Bahnhof-Zentrum (einem Zusammenschluss von Bundes- und Landespolizei) gelang es den Beamten, zwei der drei Tatverdächtigen in Tatortnähe zu stellen. Auch der Rucksack des Geschädigten konnte sichergestellt werden. Bei den beiden Tatverdächtigen handelte es sich um einen 28- und einen 30-Jährigen (beide libyscher Herkunft). Die jungen Männer wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird nun auf Grund des Verdachts eines räuberischen Diebstahls ermittelt.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.  (mk)

Einbruch in Küchenstudio – zwei Küchen entwendet

Ort:        Leipzig (Südvorstadt),Lößniger Straße
Zeit:       15.03.2020, gegen 16:40 Uhr bis 16.03.2020, gegen 07:00 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus in der Lößniger Straße soll in nächster Zeit ein Küchenstudio entstehen. Noch vor der Eröffnung verschafften sich Unbekannte Zutritt zum Objekt. Sie brachen eine Zugangstür auf und drangen so in die Verkaufsräume ein. Aus den Räumen entwendeten sie zwei fast komplette, originalverpackte Küchen im fünfstelligen Gesamtwert. Im Hausflur ließen die Diebe schließlich einige Teile zurück. Ob sie bei der Tatausführung gestört wurden, oder die Transportkapazität nicht ausgereicht hatte, blieb unklar. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. (ab)

BMW entwendet

Ort:        Markkleeberg, Richard-Wagner-Straße/Mozartstraße
Zeit:       16.03.2020, zwischen 14:15 Uhr und 14:25 Uhr

Am Montag stellte die Nutzerin (48) eines Pkw BMW X5 ihr Fahrzeug gegen 14:15 Uhr ordnungsgemäß gesichert vor ihrem Grundstück ab. Wenige Minuten später kam ihr Sohn und fragte sie, wo das Auto ist. Es stellte sich heraus, dass es nicht mehr auf dem Parkplatz stand. Ein Unbekannter hatte binnen kürzester Zeit den BMW gestohlen. Die Frau erstattete Anzeige bei der Polizei. Nach dem grauen BMW X5 mit dem amtlichen Kennzeichen L XL 321 wird gefahndet. Das entwendete Fahrzeug hatte einen Zeitwert von ca. 15.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (bh)

Einbruch in Bar – Unbekannte erbeuten Bargeld

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Arthur-Hoffmann-Straße
Zeit:     16.03.2020 07:30 Uhr bis 08:45 Uhr

Montagmorgen drangen zwei Unbekannte in eine Bar in der Arthur-Hoffmann-Straße ein. Wie sie sich Zutritt verschafft hatten, ist derzeit noch unklar. Sie öffneten gewaltsam einen Tresor und entwendeten daraus Bargeld in vierstelliger Höhe. Außerdem nahmen sie zwei Laptops in vierstelligem Gesamtwert mit. Den Einbruch hatte der Betreiber kurze Zeit später bemerkt. Die Polizei ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls. (ab)

Werkzeuge und Diesel von Baustelle gestohlen

Ort:        Markranstädt, Zwenkauer Straße
Zeit:       13.03.2020, gegen 14:00 Uhr bis 16.03.2020, gegen 08:00 Uhr

Am Montagmorgen entdeckte ein Mitarbeiter einer Baustelle in Markranstädt einen gewaltsam geöffneten Bauzaun und bemerkte, dass ein Baustromverteiler offen stand. Gleich darauf stellte er fest, dass mehrere Baucontainer aufgebrochen worden waren. Unbekannte hatten sich wahrscheinlich übers Wochenende Zutritt zur Baustelle verschafft. Sie stahlen aus  Containern diverse Werkzeuge sowie Kanister mit Diesel und Benzin. Zudem entwendeten sie zwei Gasflaschen, etwa 300 Meter Starkstromkabel und eine Kabeltrommel. Mit dem Diebesgut im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe flüchteten sie unerkannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. (bh)

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ort:      Dahlen, Schießhausstraße
Zeit:     16.03.2020, gegen 16:40 Uhr

Polizeibeamte wollten gestern Nachmittag einen Mercedes-Benz Vito einer Verkehrskontrolle unterziehen. Als sie das Anhaltesignal setzten, gab der Fahrer des Fahrzeugs plötzlich Gas und versuchte, sich mit hoher Geschwindigkeit der Kontrolle zu entziehen. Den Beamten gelang es, den Fahrer (45, deutsch) zu stellen. Bei der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen bemerkten die Polizisten, dass der 45-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ein durchgeführter Drogentest wies darauf hin, dass der Mann zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Tatverdächtige räumte nach einer Belehrung ein, regelmäßig Joints zu rauchen und nie eine Fahrerlaubnis erworben zu haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pj)

Mopedfahrer leicht verletzt

Ort:        Arzberg (Pülswerda), Graditzer Weg
Zeit:       16.03.2020, gegen 15:15 Uhr

Der Fahrer (14, deutsch) eines Leichtkraftrades Simson kam in einer Rechtskurve auf dem Graditzer Weg nach links von der Straße ab. Die Fahrerin (51) eines entgegenkommenden Pkw Hyundai konnte zwar noch anhalten, konnte einen Zusammenstoß mit dem Mopedfahrer jedoch nicht mehr verhindern. Der 14-Jährige stürzte, zog sich leichte Verletzungen zu und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Es stellte sich heraus, dass der Jugendliche ohne Fahrerlaubnis gefahren war. Hierfür hat sich nun strafrechtlich zu verantworten. An Pkw und Moped entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.500 Euro. (bh)

Lkw im Straßengraben – Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Ort:      Leipzig (Nordwest), S 8a (Poststraße) in Ri. Flughafen
Zeit:     11.03.2020, gegen 21.15 Uhr

Am Mittwoch, dem 11. März 2020, gegen 21:15 Uhr, fuhr ein Sattelzug Mercedes Actros mit Anhänger  auf der S 8a (Poststraße) in Richtung Flughafen Leipzig/Halle. Er hatte auffällige gelbe Container mit roter Aufschrift „DHL“ geladen. Etwa ein Kilometer nach dem Kreisverkehr Radefelder Allee kamen dem Lkw zwei Pkw (Fahrtrichtung Leipzig) entgegen. Der hintere Pkw startete einen Überholvorgang und fuhr dabei dem Lkw auf dessen Fahrspur entgegen. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, wich der Lkw-Fahrer nach rechts aus, kam dabei von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben stecken. Beide Pkw setzten ihre Fahrt auf der Poststraße in Richtung Leipzig fort, ohne anzuhalten. Es wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden am Lkw und Flurschaden an der Straßenseite. Die S 8a war wegen der notwendigen Bergung des Lkw mehrere Stunden gesperrt. Die Verkehrspolizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und den beiden Pkws, bzw. deren Fahrer machen können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (ab)

Diebesgut sichergestellt

Ort:      Wurzen, Dresdener Straße
Zeit:     16.03.2020, gegen 22:45 Uhr bis gegen 22:55 Uhr

Bürger stellten zwei junge Männer (19 und 29, deutsch), die diverse Hebel- und Brechwerkzeuge sowie eine funktionsfähige Brennvorrichtung für ein Sauerstoff-Butangasgemisch mit sich führten. Die beiden Männer hatten sich sehr auffällig in der Nähe eines Objektes verhalten, das in der Vergangenheit von Einbrechern heimgesucht worden war. Hinzugerufene Polizeibeamte begutachteten die mitgeführten Werkzeuge der beiden Männer und stellten dabei fest, dass die Seriennummern teilweise abgekratzt waren. Außerdem fanden die Beamten noch einen Schlüsselbund, für dessen Herkunft die beiden Männer keine plausible Erklärung liefern konnten. Da nicht auszuschließen war, dass sie aus möglichen Diebstahlshandlungen stammen könnten. Sie wurden von den Beamten sichergestellt. Wegen des Verdachts des Diebstahls wurden Ermittlungen eingeleitet. (pj)

Brandstiftung

Ort:      Leipzig (Gohlis-Nord), Max-Liebermann-Straße
Zeit:     16.03.2020, gegen 23:15 Uhr

Auf dem Parkplatz eines Netto-Marktes wurde ein seit Wochen abgemeldeter und aufgebockter Renault Laguna durch Unbekannte in Brand gesetzt. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug komplett in Flammen und brannte vollständig aus. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (pj)

Mutmaßlicher Dealer erwischt

Ort:        Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Rabet
Zeit:       16.03.2020, gegen 17:10 Uhr

Am Montagabend kontrollierten Polizisten in der Eisenbahnstraße Höhe Rabet zwei Personen (m, 27, syrisch und m, 31, algerisch). Der Jüngere hatte ein größeres und ein kleineres Cliptütchen mit grüner, pflanzlicher Substanz bei sich. Vermutlich handelte es sich dabei um Cannabis. Die  Beamten fanden bei dem 27-Jährigen eine vierstellige Bargeldsumme in kleiner Stückelung. Die Hinweise deuteten darauf hin, dass er mit Betäubungsmitteln handelt. Die Substanzen und das Geld wurden eingezogen. Er muss sich nun wegen einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten. Ob der 31-Jährige in den Handel involviert, oder nur zufällig am Ort war, muss noch ermittelt werden. (ab)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005