1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung u.a. Meldungen

Medieninformation: 160/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.03.2020, 13:10 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung


Zeit:       17.03.2020, 01.50 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In der vergangenen Nacht wurden Dresdner Polizeibeamte zu einem Vorfall auf der Görlitzer Straße gerufen.

Dort waren zwei Männer in einer Bar mit anderen Gästen in Streit geraten. Kurz darauf sprühte einer der beiden Reizgas in den Gastraum. Als der Wirt sowie einige Gäste das Duo verfolgten, sprühte der Mann wiederum mit Reizgas. Sein Komplize schlug zudem auf einen 50-jährigen Gast ein.

Alarmierte Polizeibeamte konnten einen der beiden Tatverdächtigen stellen. Der 23-jährige Libyer steht im Verdacht, den 50-Jährigen geschlagen zu haben.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (ml)

Brand auf Firmengelände

Zeit:       17.03.2020, gegen 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

Heute Vormittag kam es auf einem Firmengelände an der Washingtonstraße zu einem Brand. Bisherigen Erkenntnissen zufolge brannte ein Kondensator in einem Hochspannungsprüffeld. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt.

Einsatzkräfte evakuierten vorsorglich verschiedene Büros und Geschäfte im näheren Umfeld. Gleichzeitig machte sich eine kurzfristige Sperrung der Washingtoner Straße notwendig.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)

Versuchter Raub

Zeit:       16.03.2020, 21.15 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Gestern Abend versuchten zwei Unbekannte einem 29-Jährigen das Fahrrad zu rauben.

Der Mann war auf einem Feldweg nahe der Coventrystraße unterwegs, als er von den Unbekannten angesprochen wurde. In der Folge schlugen sie auf den 29-Jährigen ein und forderten dessen Fahrrad. Kurz darauf ließen sie von ihm ab und flüchteten.

Der 29-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchten Raubes. (ml)

Einbruch in Pizzeria

Zeit:       16.03.2020, 01.00 Uhr bis 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte sind in eine Pizzeria an der Schäferstraße eingebrochen.

Nachdem die Täter das Schloss einer Eingangstür zerstört hatten, drangen sie in die Räume ein und hebelten zwei Spielautomaten auf. In der Folge stahlen die Einbrecher das Bargeld aus den Geräten. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Einbruch in Gaststätte

Zeit:       15.03.2020, 19.00 Uhr bis 16.03.2020, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in eine Gaststätte an der Sebnitzer Straße eingebrochen und haben mehrere Flaschen Schnaps gestohlen. Wie die Täter in die Räume gelangten, ist noch unklar. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 60 Euro. (ml)

Wohnungseinbruch

Zeit:       15.03.2020, 20.30 Uhr bis 16.03.2020, 08.25 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in eine Wohnung am Seewiesenweg eingebrochen.

Die Täter hebelten die Balkontür auf und durchsuchten die Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen ebenfalls noch keine Angaben vor. (ml)


Landkreis Meißen

Wartehäuschen beschädigt

Zeit:       13.03.2020, 15.30 Uhr bis 16.03.2020, 06.45 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte haben am Wochenende eine Bushaltestelle an der Wittenberger Straße beschädigt. Die Täter zerschlugen zwei Scheiben des Häuschens und verursachten einen Schaden von rund 1.000 Euro. (lr)

Fliegerbombe gefunden

Zeit:       16.03.2020, 16.50 Uhr
Ort:        Riesa

Am Montagnachmittag hat ein Mann auf einem Feld an der Straße Am Burgsberg eine alte Fliegerbombe gefunden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienstes sicherte diese und transportierte sie ab. Einschränkungen gab es keine. (lr)

Unter Alkoholeinwirkung gefahren

Zeit:       16.03.2020, 11.20 Uhr
Ort:        Ebersbach, OT Kalkreuth

Am Montagmittag stellten Großenhainer Polizisten einen Autofahrer (49) auf der Straße Paulsmühle fest, der unter der Einwirkung von Alkohol gefahren war.

Den Beamten fiel ein MAN Transporter auf, der auffällig fuhr. Bei der Kontrolle bemerkten sie Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein Test ergab den Wert von ca. 2,3 Promille. Der 49-jährige Deutsche musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Sie stellten seinen Führerschein sicher und fertigten die Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Alkoholisiert gegen VW Polo gefahren und geflohen

Zeit:       16.03.2020, 19.35 Uhr
Ort:        Sebnitz

Am Montagabend hat eine Frau (40) offenbar alkoholisiert einen Unfall verursacht und ist anschließen weitergefahren.

Die 40-Jährige war mit einem Audi A1 auf der Götzinger Straße rückwärts gegen einen geparkten VW Golf gefahren. Anschließend fuhr sie ohne anzuhalten davon. Dabei wurde sie von Zeugen beobachtet.

Alarmierte Polizeibeamte suchten die Frau in ihrer Wohnung auf. Sie stand sichtlich unter der Einwirkung von Alkohol. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein der Frau sicher.

Die 40-jährige Slowakin muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233