1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Europaweites Augenmerk auf Verkehrssicherheit

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks) und Marc Klinger (mk)
Stand: 17.03.2020, 13:45 Uhr


Europaweites Augenmerk auf Verkehrssicherheit

Landkreise Bautzen und Görlitz
09.03.2020 - 15.03.2020

In der vergangenen Woche haben Beamte der Polizeidirektion Görlitz im Rahmen der europaweiten Roadpol-Aktion „Seatbelt“ die Einhaltung der Gurtpflicht in den Landkreisen Bautzen und Görlitz überwacht. Insgesamt kontrollierten die Ordnungshüter rund 660 Fahrzeuge. Dabei stellten die Uniformierten 176 Gurtverstöße fest. In einem Fall fanden sie Betäubungsmittel.

Im Kontrollzeitraum kam es im Bereich der Polizeidirektion zu zwei Verkehrsunfällen, bei welchen sich die nicht angeschnallten Fahrzeugführer schwer verletzten. Die Polizei weist nach wie vor darauf hin, dass das Anlegen des Sicherheitsgurtes lebenswichtig sein kann und schlimmere Verletzungen bei Verkehrsunfällen verhindert. Verstöße ahnden die Ordnungshüter mit einem Verwarngeld von 30 Euro. (mk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Nicht versichert, aber unter Drogen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz
16.03.2020, 17:45 Uhr

Am Montagabend haben Streifenbeamte auf der Autobahn A 4 die Drogenfahrt eines 34-Jährigen gestoppt. Der Fahrer des Opel fiel den Uniformierten durch seine unsichere Fahrweise auf. Die Ordnungshüter lotsten ihn daraufhin auf die Rastanlage Oberlausitz. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Doch das war noch nicht alles. Der Astra war nicht pflichtversichert und im Fahrzeug fanden die Ordnungshüter noch eine Cliptüte mit kristalliner Substanz. Das führte zur Beendigung der Fahrt und es folgte eine Blutentnahme. Außerdem muss sich der Deutsche nun strafrechtlich für seine Taten verantworten. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Sporthalle beschädigt

Bautzen, Juri-Gagarin-Straße
13.03.2020, 13:30 Uhr - 16.03.2020, 09:30 Uhr

Am vergangenen Wochenende haben bislang unbekannte Vandalen an einer Sporthalle an der Juri-Gagarin-Straße in Bautzen ihr Unwesen getrieben. Sie zerstörten insgesamt acht Scheiben. Damit verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von circa 2.600 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Zwei Alkoholfahrten gestoppt

Bautzen, Holzmarkt
16.03.2020, 00:50 Uhr

Bautzen, Löbauer Straße
16.03.2020,11:20 Uhr

Am Montag haben Streifenbeamte des Polizeireviers Bautzen zwei alkoholisierte Fahrzeuglenker gestoppt.

Zunächst kontrollierten die Ordnungshüter kurz nach Mitternacht am Holzmarkt in Bautzen einen 33-jährigen Deutschen. Ein Alkoholtest bei dem Citroen-Fahrer ergab einen Wert von umgerechnet 0,52 Promille.

Am späten Vormittag hielten die Uniformierten auf der Löbauer Straße in Bautzen einen 61-jährigen Lkw-Lenker an. Der Alkoholtest bei dem Deutschen erbrachte ein Ergebnis von umgerechnet 0,8 Promille.

In beiden Fällen untersagten die Polizisten die Weiterfahrt. Den Betroffenen drohen nun jeweils 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. (mk)

 

Elektrokabel verschwunden

Neukirch, Weststraße
15.03.2020, 18:00 Uhr - 16.03.2020, 08:00 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Montag gewaltsam Zugang zu einer Lagerhalle an der Weststraße in Neukirch verschafft. Die Täter entwendeten insgesamt 18.000 Meter Kabel. Der Stehlschaden betrug etwa 13.000 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Geschwindigkeitskontrollen

S 95, zwischen Leppersdorf und Radeberg
16.03.2020, 07:15 Uhr - 09:35 Uhr

Auf der S 95 zwischen Leppersdorf und Radeberg befindet sich eine Baustelle in deren Bereich das Tempolimit auf 50 km/h mittels Verkehrszeichen begrenzt ist. Dies überprüfte ein Messteam am Montagvormittag über zwei Stunden lang. Von den rund 650 gemessenen Fahrzeugen waren nur fünf Fahrer zu schnell. Bei einem Ford mit AH-… Kennzeichen löste der Blitz bei 71 km/h aus. Alle „Sünder“ lagen noch im sogenannten Verwarngeldbereich.

S 95, Gersdorf, Bahnhofstraße in Richtung Pulsnitz
16.03.2020, 09:50 Uhr - 11:50 Uhr

Die Überwachung der innerorts üblichen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h auf der Bahnhofstraße in Gersdorf war am Montagvormittag das Ziel des Messteams der Verkehrspolizeiinspektion. Während der zweistündigen Kontrolle durchfuhren 430 Fahrzeuge die Örtlichkeit in Richtung Pulsnitz. In fünf Fällen löste der Blitz aus, wobei vier Fahrzeugführer noch Mal mit einem „blauen Auge“ davonkamen; denn sie befanden sich noch im Verwarngeldbereich. Nur ein Bautzener Kraftfahrer hatte es besonders eilig und fuhr mit seinem Seat mit 76 km/h durch die Lichtschranke. Sein „Erinnerungsfoto“ kostet ihn ein Bußgeld in Höhe 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. (al)

 

Mit Drogen erwischt

Kamenz, Macherstraße
16.03.2020, 11:35 Uhr - 11:50 Uhr

Am Montagmittag haben Kamenzer Polizisten einen 36-jährigen Deutsch-Kirgisen an der Macherstraße kontrolliert und Drogen bei ihm gefunden. Die Ordnungshüter entdeckten bei dem Radfahrer ein schwarzes Lederetui mit drei Päckchen und stellten diese sicher. Bei dem Inhalt handelte es sich vermutlich um etwa ein Gramm Heroin. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln gegen den Mann. (ks)

 

Vorsicht - Falsche Polizeibeamte am Telefon

Elstra, Oßling, Pulsnitz
17.03.2020, 21:30 Uhr - 23:15 Uhr

Eine unbekannte Betrügerin hat am späten Dienstagabend bei drei älteren Frauen aus Elstra, Oßling und Pulsnitz angerufen und sich als Polizeibeamtin ausgegeben.

Die Anruferin gab sich als Mitarbeiterin der Kriminalpolizei Berlin aus und stellte den Angerufenen verschiedene Fragen. Diese zielten auf die Teilnahme an Gewinnspielen und die Lebensgewohnheiten der Damen ab. Die angebliche Polizistin sprach in akzentfreiem Deutsch. Sie informierte über eine rumänische Einbrecherbande die man festgenommen hätte. In den Sachen der angeblichen Einbrecher hätte man die Telefonnummern der Seniorinnen gefunden. Die eingehende Rufnummer begann tatsächlich mit der Vorwahl 030 von Berlin. Die weiteren Ziffern lauteten 11033. Glücklicherweise durchschauten alle drei Geschädigten die Masche, ließen sich auf nichts ein und verständigten die richtige Polizei. Es entstand kein Schaden.

Zu jedem einzelnen Telefonat ermittelt nun die Kriminalpolizei. Betrüger bauen immer wieder die Zahlenkombination 110 in die Anrufnummer ein, um eine Polizeinotrufnummer vorzutäuschen. Bleiben Sie wachsam und achten auf diese und andere Betrugsmaschen. (ks)

 

Unfall verursacht und davon gefahren - Zeugenaufruf

Wittichenau, S 95
16.03.2020, 06:20 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, welcher sich am Montagmorgen auf der S 95, kurz vor dem Ortseingang Keula, ereignet hat.

Eine 61-jährige Ford-Fahrerin war auf der S 95 von Hoyerswerda in Richtung Wittichenau unterwegs, als ihr kurz vor dem Ortseingang Keula in einer Linkskurve offenbar plötzlich ein Pkw mittig auf der Fahrbahn entgegenkam. Um eine Kollision zu vermeiden, wich sie aus und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fiesta durchbrach einen Weidezaun einer Koppel und kam dort schließlich zum Stillstand. Die Fahrzeugführerin konnte zu dem verursachenden Auto keine Angaben machen. Am Ford Fiesta entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt.

Wer kann Angaben zum geschilderten Unfallhergang machen und hat möglicherweise Hinweise zu dem bislang noch unbekannten Fahrzeug? Auch Hinweise zur Fahrweise der beiden Autos nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, OT Schlauroth, Dorfstraße
16.03.2020, 12:45 Uhr - 14:45 Uhr

Auf der Dorfstraße in Schlauroth gilt in Höhe der Bushaltestelle ein Tempolimit von 30 km/h. Eine Streife des Görlitzer Reviers hat am Montag zwei Stunden lang dessen Einhaltung überprüft. Insgesamt passierten rund 50 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Der Blitz löste unter ihnen zehnmal aus. Alle Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich.

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
16.03.2020, 12:45 Uhr - 14:45 Uhr

Zur selben Zeit überprüfte eine Streife die Verkehrsteilnehmer auf der Girbigsdorfer Straße in Görlitz. Auch hier gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Rund 45 Fahrzeugführer durchfuhren die Messstelle. Davon waren nur zwei zu schnell unterwegs. Die Betroffenen kommen ebenfalls mit einem „blauen Auge“ in Form eines Verwarngeldes davon. (al)

 

Diebstahl von Kennzeichen

Niesky, Am Bahnhof
16.03.2020, 18:30 Uhr - 17.03.2020, 04:45 Uhr

Unbekannte haben am Dienstag in den frühen Morgenstunden am Busbahnhof in Niesky insgesamt vier Kennzeichentafeln von drei Omnibussen entwendet. Der Stehlschaden belief sich auf circa 60 Euro. Das Polizeirevier Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den gestohlenen Kennzeichen. (mk)

 

Einbruch in Büro

Herrnhut, OT Großhennersdorf, Am Sportplatz
13.03.2020, 15:00 Uhr - 16.03.2020, 09:30 Uhr

Einbrecher haben sich am vergangenen Wochenende unberechtigt Zugang zu einem Büro an der Straße Am Sportplatz in Großhennersdorf verschafft. Sie öffneten eine Kasse sowie einen Safe und stahlen Bargeld daraus. Der finanzielle Schaden betrug mehrere hundert Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Fahrraddiebstahl

Löbau, Dammstraße
15.03.2020, 23:00 Uhr - 16.03.2020, 07:30 Uhr

Fahrraddiebe haben sich in der Nacht zu Montag ein Cross-Bike Winora an der Dammstraße in Löbau zu Eigen gemacht. Das grau/blaue 28-Zoll-Rad mit gelben Streifen stand in einem Hausflur eines Mehrfamilienhauses. Die Beute der Diebe hatte einen Wert von rund 750 Euro. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren und fahndet international nach dem Bike. (al)

 

Einbruch in Betriebsgebäude

Weißwasser/O.L., Professor-Wagenfeld-Ring
13.03.2020, 15:45 Uhr - 16.03.2020, 08:00 Uhr

Unbekannte haben in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen aus einem Betriebsgebäude am Professor-Wagenfeld-Ring in Weißwasser mehrere Motorkettensägen und diverse Kleinwerkzeuge gestohlen. Der Diebstahlsschaden betrug circa 2.800 Euro. Das Polizeirevier Weißwasser führt die weiteren Ermittlungen. (mk)

 

Verkehrsunfälle

Weißwasser/O.L., Boxberg/O.L., Krauschwitz,
16.03.2020, 05:20 Uhr - 11:30 Uhr

Im Laufe des Montagvormittags haben Polizeibeamte insgesamt sechs Verkehrsunfälle im Revierbereich Weißwasser aufgenommen. Dabei stellten die Uniformierten zwei Zusammenstöße mit Wildbeteiligung und vier Unfälle mit Sachschaden fest. Zu einem Personenschaden kam es nicht. Die Ordnungshüter schätzen den entstandenen Gesamtschaden auf etwa 19.000 Euro. (mk)

 

Trickdiebstahl

Weißwasser/O.L., Sachsendamm
16.03.2020, 11:45 Uhr

Unbekannte haben Montagmittag in einem Ladengeschäft am Sachsendamm in Weißwasser zwei hochwertige Smartphones entwendet. Der Diebstahlswert betrug rund 2.200 Euro. Die Ermittlungen des Polizeireviers Weißwasser dauern an. (mk)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106