1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtigen zu Autobeschädigungen gestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Nadja Keller (nk), Kai Siebenäuger (ks) und Petra Kirsch (pk)
Stand: 27.03.2020, 14:45 Uhr

 

Tatverdächtigen zu Autobeschädigungen gestellt

Bezug: 1. Medieninformation vom 26. März 2020

Bautzen, Bauerngasse
26.03.2020, 18:20 Uhr

Am Donnerstagabend hat die Polizei einen Hinweis von einer aufmerksamen Bürgerin erhalten. Sie meldete drei Personen, welche sich in das Parkhaus an der Bauerngasse in Bautzen begaben.

Die Beamten stellten vor Ort drei Männer im Alter von 19, 21 und 28 Jahren. Aufgrund der Sachbeschädigung in einem anderen Parkhaus an der Seminarstraße am Mittwoch, überprüften die Polizisten die Deutschen etwas genauer. Bei dem Jüngsten fanden sie mutmaßliches Diebesgut, welches der nunmehr Tatverdächtige wohlmöglich von Autos gestohlen hatte. Die Uniformierten stellten die Mercedessterne sicher und leiteten entsprechende Maßnahmen sowie eine Strafanzeige ein. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei hierzu dauern an.

Die Drei hielten sich zudem nicht an die Ausgangsbeschränkungen und haben sich demnach wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz zu verantworten.

Die Polizei bedankt sich bei der Zeugin für Ihren Hinweis. (al)

 

Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung

Landkreise Bautzen und Görlitz
26.03.2020, 00:00 Uhr - 23:55 Uhr

In den vergangenen 24 Stunden haben Beamte in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt 45 Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet. Neben den zahlreichen Platzverweisen, lösten die Polizisten auch einige private Feiern auf.

Bautzen, Johannes-Kepler-Straße
27.03.2020, 04:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag hat eine Geburtstagsfeier in einer Bautzener Wohnung an der Johannes-Kepler-Straße ein abruptes Ende gefunden. Fünf Personen im Alter von 14 bis 19 Jahren feierten geräuschvoll bis in die frühen Morgenstunden. Polizisten beendeten die Ruhestörung, belehrten die Anwesenden und fertigten Anzeigen wegen der Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz.

Zittau, Nordstraße
26.03.2020, 20:00 Uhr

Auch in Zittau haben Polizisten am Donnerstagabend aufgrund einer gemeldeten Ruhestörung eine Geburtstagsfeier aufgelöst. Mehrere Personen feierten in einer Wohnung bei lauter Musik. Die Beamten zeigten die Ordnungswidrigkeiten an und erstatteten entsprechende Anzeigen.

Weißwasser/O.L., Albert-Schweitzer-Ring
26.03.2020, 14:15 Uhr

Am Donnerstagnachmittag haben Beamte einen telefonischen Hinweis erhalten, dass sich mehrere Personen Zutritt zum Gelände einer Kindertagesstätte verschafft haben sollen. Die Beamten gingen der Meldung nach und trafen tatsächlich die unbefugten Gäste im Alter von 21, 27 und 35 Jahren an. Die Ordnungshüter verwies sie des Platzes, belehrte sie und erstattete Anzeigen wegen der Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz.

Die Polizei hat durchaus Verständnis dafür, dass die aktuelle Situation nicht leicht ist und mit vielen Entbehrungen einhergeht. Dennoch ist die Verordnung für alle Bürger und Bürgerinnen bindend. Wir bitten Sie daher weiterhin, sich an die Beschränkungen zu halten und momentan auch von privaten Feiern abzusehen. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Stau bis nach Mitternacht

BAB 4, Dresden - Grenzübergang Polen
26.03.2020 - 27.03.2020

Am Freitagmorgen haben Streifen der Autobahnpolizei die Auflösung des seit Donnerstagnachmittag wieder angewachsenen Grenzstaus auf der A 4 bei Görlitz gemeldet. Die Kontrollen der polnischen Grenzschützer und Gesundheitsbehörden sowie vermehrte Pkw-Rückreisen waren die Ursache für die Behinderungen. Für die Nachbarrepublik gelten seit 00:00 Uhr verstärkt Einreisebeschränkungen. Die Autobahnpolizei beachtet derzeit vorrangig die Entwicklung des Verkehrsaufkommens im Bereich und steht dazu in enger Verbindung mit den benachbarten Behörden. (pk)

 

Geschwindigkeitskontrollen

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West
26.03.2020, 07:15 Uhr - 12:15 Uhr

Eine Geschwindigkeitskontrollgruppe hat am Donnerstagvormittag die Verkehrsteilnehmer auf der BAB 4 zwischen Salzenforst und Bautzen-West genauer unter die Lupe genommen. Dabei löste das Messgerät nur drei Mal aus. Zwei Fahrzeuge lagen bis 20 km/h über den zulässigen 120 km/h. Ein polnischer Hyundai fuhr mit 153 Sachen noch schneller. Bei fast 2.600 gemessenen Fahrzeugen war das ein sehr gutes Ergebnis. Dem Hyundai-Lenker drohen ein Bußgeld von 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
26.03.2020, 13:30 Uhr - 18:00 Uhr

Anders zeigte sich das Fahrverhalten am Donnerstagnachmittag zwischen den Autobahn-Anschlussstellen Ohorn und Burkau. In viereinhalb Stunden waren 325 von rund 1.900 Kraftfahrern zu schnell unterwegs. 128 davon mehr als 20 km/h über den erlaubten 100 km/h. Die höchste dort registrierte Geschwindigkeit war 169 km/h. Den „Sünder“ erwarten 440 Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister. (pk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zeugen zu Graffiti-Schmiererei gesucht

Bautzen, Seminarstraße, Parkhaus
25.03.2020 - 26.03.2020

Zur Klärung einer Reihe von Sachbeschädigungen im Parkhaus an der Seminarstraße in Bautzen bittet die Polizei um weitere Zeugenhinweise.

Neben den bereits am Mittwoch beschriebenen Beschädigungen an mindestens elf Fahrzeugen mit hohem Sachschaden stellten Beamte zudem Graffiti-Schmierereien an einer Wand und einer Tür des Parkhauses fest. Zu erkennen ist das Tag „ASKO“. Die Betreiber des Parkhauses gehen von einem Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro aus.

Hinweise zu der beschriebenen Schmiererei und den Sachbeschädigungen nehmen die ermittelnden Beamten in Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk)

 

Gescheiterte VW-Diebe

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Otto-von-Ottenfeld-Platz
26.03.2020, 04:45 Uhr - 04:50 Uhr

Autodiebe haben sich am zeitigen Donnerstagmorgen an einem VW am Otto-von-Ottenfeld-Platz in Schirgiswalde zu schaffen gemacht. Sie versuchten eine Wagentür aufzubrechen. Dabei ging jedoch die Scheibe zu Bruch und die Alarmanlage löste aus. Die Täter suchten das Weite und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Fahrrad aus Hinterhof entwendet

Radeberg, Pulsnitzer Straße
23.03.2020, 19:00 Uhr - 26.03.2020, 07:15 Uhr

Unbekannte Täter haben in den vergangenen Tagen ein Fahrrad aus einem Hinterhof an der Pulsnitzer Straße in Radeberg entwendet. Die Diebe stahlen das Bike von Specialized und verursachten einen Diebstahlschaden von circa 620 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Ohne Fahrerlaubnis und unter Alkohol

Haselbachtal, OT Bischheim, Ringweg
26.03.2020, 19:15 Uhr

Ein Zeugenhinweis hat Kamenzer Polizisten am Donnerstagabend zu einem 67-Jährigen an den Ringweg im Haselbachtaler Ortsteil Bischheim geführt. Der Mann nahm offenbar betrunken mit seinem Skoda am Straßenverkehr teil. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,88 Promille. Die Ordnungshüter baten den Herrn zur Blutentnahme und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher. Sie bemerkten außerdem, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Deutsche muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (ks)

 

Kücheneinrichtung beschädigt

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
26.03.2020, 08:50 Uhr

Ein Hilferuf aus einer Unterkunft an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda hat am Donnerstagmorgen die Polizei erreicht. Ein bis dato Unbekannter hatte eine Kücheneinrichtung beschädigt.

Es stellte sich heraus, dass vermutlich ein 31-Jähriger für den Schaden verantwortlich war. Der Tatverdächtige versteckte sich daraufhin im Wohnheim und bedrohte andere Heimbewohner. Die eingesetzten Kräfte fanden den Mann schließlich in einem Zimmer versteckt unter dem Bett.

Die Beamten nahmen den renitenten Störenfried vorläufig fest. Dieser wehrte sich gegen die Maßnahmen der Ordnungshüter und warf Einrichtungsgegenstände herum. Auf dem Revier folgten Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Bedrohung. Neben den verängstigten Bewohnern der Unterkunft, hinterließ der Algerier einen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. (al)

 

Qualmender Papierstapel sorgt für Feuerwehreinsatz

Wittichenau, Am Bahnhof
26.03.2020, 20:15 Uhr

Qualm in einem Wohnhaus am Bahnhof in Wittichenau hat am Donnerstagabend Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen.

Die 25-jährige Bewohnerin des Mehrfamilienhauses nahm Rauchgeruch wahr. Als die junge Frau nach der Ursache suchte, bemerkte sie im Hausflur, dass sich Qualm aus den Kellerräumen im Haus verbreitete. Sie wählte den Notruf. Die umgehend eingesetzten Feuerwehrleute fanden im Keller einen qualmenden Papierstapel, welcher nicht offen brannte. Schnell übergossen die Kameraden das Papier mit Wasser. Vor Ort waren 35 Kräfte der Feuerwehr und sieben Einsatzfahrzeuge. Es entstand, außer einer leichten Flutung des Kellerraumes durch das Löschwasser, kein Sachschaden. Auch Personen erlitten durch den Rauch keine Verletzungen, so dass der ebenfalls vor Ort geeilte Rettungsdienst glücklicherweise nicht zum Einsatz kam. (pk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Versuchter Einbruch in Haus

Görlitz, Heinzelstraße
25.03.2020, 22:30 Uhr - 26.03.2020, 08:15 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag versucht in ein Einfamilienhaus an der Heinzelstraße in Görlitz einzudringen. Die Täter gelangten über eine Nebeneingangstür in das Innere, scheiterten dort aber an einer weiteren Tür. Zurück blieb ein Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Pkw offenbar übersehen

Markersdorf, OT Gersdorf, S 111
26.03.2020, 14:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat sich in Gersdorf auf der S 111 ein Unfall zwischen zwei Pkw ereignet. Dabei war ein Fiat-Fahrer auf der Staatsstraße nach Reichenbach unterwegs. Beim Abbiegen in Richtung Seehäuser übersah der 83-Jährige offenbar einen entgegenkommenden 36-jährigen BMW-Lenker. In Folge dessen kam es zur Kollision, wodurch sich der mutmaßliche Verursacher leicht verletzte. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden belief sich auf rund 10.000 Euro. (nk)

 

Grünen Roller im Wald gefunden

Bezug: 1. Medieninformation vom 16. März 2020

Zwischen Großschweidnitz und Dürrhennersdorf
26.03.2020, 13:00 Uhr

Am Donnerstagmittag hat ein Mann einen grünen Peugeot-Roller in der Nähe des Viadukts am Höllengrund gefunden und dies der Polizei telefonisch mitgeteilt. Das Fahrzeug stand etwa 100 Meter vom Viadukt entfernt im Wald auf einem Weg. Polizeibeamte überprüften die Angaben und das Fundstück. Sie stellten fest, dass die Besitzerin des Rollers ihr Gefährt am 14. März 2020 als gestohlen gemeldet hatte. Die Eigentümerin erhielt die Mitteilung über den Fund und konnte ihr Fahrzeug wieder übernehmen. (pk)

 

Diebesgut gefunden

Löbau, OT Georgewitz
26.03.2020, 17:30 Uhr

Beim Spaziergang an der Plattenstraße am Löbauer Wasser hat ein Bürger am Donnerstagnachmittag in der Nähe des ehemaligen Beobachtungsturms verdächtig abgedeckte Absperrzäune einer Baufirma gefunden. Er benachrichtigte den Firmenbesitzer. Dieser wiederum informierte die Polizei über den Fund. Er hatte den Diebstahl seiner verzinkten Absperrgitter bereits online angezeigt.

Möglich, dass damit das Diebesgut bereits wieder gefunden ist. Die Ermittlungen sind damit jedoch noch nicht abgeschlossen. (pk)

 

Einbrecher stören Nachtruhe eines Seniors

Seifhennersdorf, Hohe Straße
27.03.2020, 00:30 Uhr

Einbrecher haben in der Nacht zu Freitag versucht in das Haus eines 85-Jährigen an der Hohe Straße in Seifhennersdorf einzudringen. Der Senior erwachte jedoch und alarmierte über Notruf die Polizei.

Er hörte Geräusche an einem Fenster. Als der Bewohner nachsah, flüchteten zwei Unbekannte in die Dunkelheit. Nach ersten Erkenntnissen waren die Täter zuvor bereits gewaltsam in einen Schuppen eingedrungen. Als sie sich dann an einem Rollo des Wohnhauses zu schaffen machten, scheiterten sie. Zunächst wird von einem angerichteten Sachschaden von etwa 50 Euro ausgegangen. Ob etwas aus dem Schuppen fehlte, steht noch nicht fest. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (pk)

 

Hilflose Person aufgefunden

Krauschwitz, Zum Ziegelteich
26.03.2020, 15:30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat die Polizei einen Anruf einer Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung Krauschwitz erhalten, die sich Sorgen um einen alleinstehenden älteren Mann machte. Als die Beamten am Haus eintrafen, standen noch eingekaufte Lebensmittel vor der Eingangstür. Der Briefkasten war überfüllt. Die Uniformierten betraten das Haus über ein Fenster und fanden den Wohnungsinhaber in hilfloser Lage vor. Sie alarmierten den Rettungsdienst, welcher den Mann in ein Krankenhaus brachte. (nk)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106