1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Audi S8 entwendet/ Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss/ Einbrecher in Firma gestellt

Verantwortlich: Mariele Koeckeritz, Alexander Bertram, Sandra Freitag
Stand: 02.04.2020, 11:32 Uhr

Auffahrunfall auf der A 38

Ort:      Zwenkau, A 38 Richtung Dresden
Zeit:     02.04.2020, gegen 08:05 Uhr

Gestern Morgen fuhren drei LKW auf der A 38 in Richtung Dresden. Nach einem erfolgten Überholmanöver ordnete sich ein LKW verfrüht vor einer Sattelzugmaschine der Marke Volvo ein und löste so dessen automatisches Assistenzsystem aus. Das Fahrzeug wurde gebremst, woraufhin der dahinter fahrende polnische LKW der Marke Scania auf den Volvo auffuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Der vorausfahrende LKW, der den Unfall durch das verfrühte Einscheren ausgelöst hatte, setzte seine Fahrt ungehindert fort. Die Ermittlungen zum Fahrzeug und dem Fahrer laufen. Der rechte Fahrstreifen war durch den Unfall blockiert und musste durch Kräfte der Autobahnpolizei zeitweise gesperrt werden, da Betriebsstoffe beim Scania LKW ausliefen und dieser abgeschleppt werden musste. (mk)

Audi S8 entwendet

Ort:      Leipzig (Mockau-Nord), Herzenstraße
Zeit:     31.03.2020, 19:00 Uhr bis 01.04.2020, 09:00 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmorgen einen schwarzen Audi S8 mit den amtlichen Kennzeichen L – PS 840. Das Fahrzeug wurde vom 49-jährigen Eigentümer am frühen Dienstagabend ordnungsgemäß verschlossen unter dem Carport auf seinem Grundstück in der Herzenstraße abgestellt. Der Audi S8 hatte einen geschätzten Zeitwert von 50.000 Euro. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf)

Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nordwest), Am Sportforum
Zeit:     01.04.2020, 11:00 Uhr

Gestern Vormittag ereignete sich im Zentrum-Nordwest ein Verkehrsunfall zwischen zwei Transportern. Der Mercedes Benz Vito eines Getränkelieferanten musste aufgrund einer Einsatzfahrt eines Rettungsfahrzeuges verkehrsbedingt an der Kreuzung Jahnallee/Am Sportforum warten. Der hinter ihm fahrende Fahrer eines Ford Transit bemerkte das Anhalten zu spät und fuhr auf den Vito auf. Polizeibeamte, die sich zufällig zum Unfallzeitpunkt an der Kreuzung befanden und Zeugen des Hergangs wurden, nahmen den Unfall auf. Der Ford-Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen. Wie sich herausstellte, hatte der 57-Jährige (deutsch) ein Fahrverbot zum Führen von Kraftfahrzeugen und stand unter Drogeneinfluss. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwache Mitte beseitigt und der Ford Transit wurde abgeschleppt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Der Ford-Fahrer hat sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich zu verantworten. (sf)

Einbrecher in Firma gestellt

Ort:        Torgau, Straße der Jugend
Zeit:       01.04.2020, gegen 07:30 Uhr

In Torgau beobachteten Mitarbeiter einer Firma, wie ein Unbekannter durch ein Fenster gerade das Firmengelände verlassen wollte. Sie stellten ihn und riefen die  Polizei. Die Beamten fanden in den Firmenräumen einen weiteren Mann, der nicht zur Firma gehörte. Offenbar hatten beide die Absicht Buntmetall zu entwenden und entsprechende Gegenstände bereitgestellt. Die beiden 23- und 31–Jährigen (beide deutsch) müssen sich nun wegen Einbruchsdiebstahl verantworten. (ab)

Einbruch in Schule

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Zum Wäldchen
Zeit:     14.02.2020, gegen 01:30 Uhr

In Paunsdorf drangen ein 14- und ein 15-Jähriger in eine Schule ein. Sie brachen ein Fenster zum Kellergeschoss auf und gelangten so in die Räume. Durch den Einbruch wurde der Alarm ausgelöst. Offenbar hatte der Alarm die Beiden vertrieben – es wurde dem ersten Überblick nach nichts entwendet. Die Eindringlinge konnten unweit des Tatortes gestellt werden. Sie müssen sich nun wegen Einbruchsdiebstahl verantworten. (ab)

Tatverdächtige nach Graffiti gestellt

Ort:      Leipzig ( Altlindenau), Erich-Köhn-Straße
Zeit:     01.04.2020, gegen 22:00 Uhr

Gestern Abend erhielt die Polizei die Information, dass in der Erich-Köhn-Straße zwei schwarz gekleidete Personen ein Graffiti an einer Hauswand anbringen sollen. Nach Überprüfung der Örtlichkeit konnten die Polizeibeamten ein frisches Graffiti feststellen. Zeugen, die den Vorfall beobachteten, konnten die tatverdächtigen Personen beschreiben. Eine Suche in Tatortnähe führte zum Aufgreifen der beiden Tatverdächtigen (29 und 31, beide deutsch). Bei dem 29-Jährigen konnten Spraydosen festgestellt werden und er hatte Farbanhaftungen an den Händen, die zum angebrachten Graffiti passten. Der 31-Jährige führte einen Rucksack mit mehreren Spraydosen mit sich. Die beiden Männer müssen sich nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung verantworten. (sf)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005