1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Motorradfahrer nach Unfallflucht gestellt, u.a. Meldungen

Medieninformation: 197/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.04.2020, 13:19 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Motorradfahrer nach Unfallflucht gestellt


Zeit:       01.04.2020, 18.50 Uhr
Ort:        Dresden-Großzschachwitz

Dresdner Polizeibeamte haben gestern Abend einen Mann (38) festgenommen, der versucht hatte sich einer Kontrolle zu entziehen. Er wird sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten müssen.

Die Polizisten wollten den Fahrer einer Yamaha auf der Winterbergstraße kontrollieren, weil er beim Überholen über eine Sperrlinie gefahren war. Er hielt jedoch nicht an, sondern flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in landwärtige Richtung. Als der Motorradfahrer von der Straße des 17. Juni nach links in die Bahnhofstraße einbog, verlor er die Kontrolle über seine Maschine und stieß gegen einen parkenden Pkw. Anschließend setzte er seine Flucht zu Fuß fort.

Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung stellten Beamte den 38-Jährigen schließlich in einer Garage an der Schweizstraße und nahmen ihn fest. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Zudem waren an der Yamaha falsche Kennzeichen angebracht.

Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt. (sg)

Mann schlägt um sich – Zeugen gesucht

Zeit:       01.04.2020, 12.20 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Am Mittwochmittag hat ein Mann (31) an der Haltestelle Hauptbahnhof am Wiener Platz offenbar mehrere Menschen angegriffen.

Zeugen alarmierten die Polizei, dass es eine Schlägerei an der Haltestelle gäbe. Als die Beamten am Ort ankamen, war keiner der Beteiligten am Ort. Allerdings hatte die Bundespolizei im Hauptbahnhof den 31-jährigen Deutschen ergriffen. Dieser steht nach Zeugenaussagen im Verdacht mehrere Personen in aggressiver Weise belästigt oder geschlagen zu haben. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Tankkarte statt T4 gestohlen

Zeit:       31.03.2020, 16.00 Uhr bis 01.04.2020, 05.00 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte versucht einen VW T4 von der Leipziger Straße zu stehlen.

Die Täter brachen das Schloss der Beifahrertür auf und wollten offenbar den Wagen starten. Dies gelang nicht. Stattdessen entwendeten sie eine Tankkarte aus dem Handschuhfach. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. (sg)

Einbruch in Firma

Zeit:       31.03.2020, 18.00 Uhr bis 01.04.2020, 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in eine Firma an der Langebrücker Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten mehrere Türen auf und gelangten so in die Sozialräume sowie die Maschinenhalle. Dort beschädigten sie Mobiliar, bauten verschiedene Armaturen aus und stahlen diese. Abschließende Angaben zum Diebesgut und zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (sg)


Landkreis Meißen

Unfallflucht

Zeit:       31.03.2020, 16.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:        Gröditz

Ein unbekannter Autofahrer hat am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der Hauptstraße einen Unfall verursacht.

Der Unbekannte fuhr mit seinem Wagen gegen einen Skoda Octavia und verursachte einen Schaden von rund 500 Euro. Anschließend fuhr er davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

Zeit:       01.04.2020, 17.20 Uhr
Ort:        Sebnitz

Gestern Nachmittag ist einer Audifahrer (20) auf der Schandauer Straße von der Fahrbahn abgekommen.

Der 20-Jährige war aus Richtung Schillerstraße in Richtung Hohnsteiner Straße unterwegs. In einer Linkskurve stieß er rechts gegen den Bordstein und eine Mauer. Anschließend überschlug sich der Audi A5 und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer blieb augenscheinlich unverletzt. An der Mauer und am Wagen entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233