1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Handtaschenräuber überführt - Täter in Haft

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Nadja Keller (nk), Kai Siebenäuger (ks), Marc Klinger (mk)
Stand: 02.04.2020, 14:30 Uhr

 

Soko Argus: Handtaschenräuber überführt - Täter in Haft

Bezug: 3. Medieninformation vom 5. November 2019 und 1. Medieninformation vom 10. März 2020

Görlitz, Obermarkt
05.11.2019, 06:30 Uhr

Görlitz, Augustastraße
09.03.2020, 01:30 Uhr

Einer der allerersten Fälle, den die neu gegründete Soko Argus im November 2019 übernommen hatte, ist nun aufgeklärt. Der mutmaßliche Handtaschenräuber vom Görlitzer Obermarkt sitzt in Haft.

Nach intensiven Ermittlungen, Spurenauswertungen und Fahndungsmaßnahmen ist es den Kriminalisten der Soko gelungen, einen polnischen Staatsangehörigen zu überführen und diesen schlussendlich in eine Justizvollzugsanstalt einzuliefern.

Dem 26-Jährigen wird ein schwerer Raub am 5. November 2019 in Görlitz am Obermarkt vorgeworfen. Er soll am besagten Dienstagmorgen eine 60-jährige Fußgängerin von hinten überfallen, ihr die Handtasche entrissen und sie dabei verletzt haben. Die Frau hielt die Tasche noch fest, musste den Angreifer, der mit einem Fahrrad kam, jedoch ziehen lassen. Der Räuber flüchtete in Richtung der Jägerkaserne. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein, sicherte Spuren und suchte Zeugen.

Noch am selben Tag fanden Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße Teile des Diebesgutes in einer Parkanlage in Zgorzelec und stellten diese sicher. Weiterführende umfangreiche Ermittlungen in Verbindung mit einer positiven Spurenauswertung führten schließlich zum Erfolg. Die Fahnder machten den Täter bekannt und erwirkten einen europäischen Haftbefehl. Dieser stand bereits zur Vollstreckung, als eine Streife des Görlitzer Polizeireviers den Gesuchten am Morgen des 9. März 2020 an der Augustastraße kontrollierte. Schnell stellte sich heraus, dass gegen den Polen ein Haftbefehl vorlag. Nun klickten die Handschellen.

In den Nachmittagsstunden erfolgte die Haftrichtervorführung. Diese erbrachte dem Beschuldigten die Untersuchungshaft und den Einzug in eine Justizvollzugsanstalt. (mk)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutzverordnung und der Allgemeinverfügung

Landkreise Bautzen und Görlitz
01.04.2020 - 02.04.2020, 02:45 Uhr

Am Mittwoch haben Beamte in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt 41 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutzverordnung bzw. gegen die Allgemeinverfügung erstattet. 32 Mal war auch ein Platzverweis notwendig. Die Einsatzkräfte kontrollierten an öffentlichen Orten und gingen Hinweisen aus der Bevölkerung nach.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz An der Neiße
02.04.2020, 02:45 Uhr

Auf dem Rastplatz An der Neiße an der BAB 4 in Richtung Görlitz löste die Polizei in der Nacht zu Donnerstag die Zusammenkunft von drei Männern auf. Ihre Angaben zu den triftigen Gründen ihres Treffens waren alles andere als stimmig. Die drei Ukrainer erhielten die entsprechenden Anzeigen.

Bautzen, Neusalzaer Straße
01.04.2020, 20:15 Uhr

In Bautzen haben am Abend fünf Personen unweit eines Supermarktes an der Neusalzaer Straße zusammen gesessen. Alle tranken gemeinsam Alkohol. Einer des Quintetts schlief dabei sogar ein. Eine Streife sprach Platzverweise gegen die zwischen 20 und 47 Jahre alten Männer aus und fertigte entsprechende Anzeigen.

Hoyerswerda, Am Gondelteich
01.04.2020, 15:45 Uhr

Am Gondelteich in Hoyerswerda hielten sich vier Menschen auf einem Parkplatz auf. Auch sie nahmen Alkohol zu sich. Ordnungshüter beendeten das Treffen und verwiesen alle des Platzes. Anzeigen folgten.

Hoyerswerda, Nieskyer Straße
01.04.2020, 18:35 Uhr

Am Abend entdeckten Polizisten an der Nieskyer Straße in Hoyerswerda vier Personen, die verbotenerweise gemeinsam Basketball spielten. Alkohol war auch hier im Spiel. Alle Betroffenen erhielten Anzeigen. Die drei noch Minderjährigen wurden von ihren Eltern wieder nach Hause genommen.

Görlitz, Reichenbacher Straße
01.04.2020, 16:05 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Reviers ertappte am Nachmittag auf der Reichenbacher Straße eine Gruppe dreier Männer, die Bier trinkend durch die Stadt liefen. Die zwei 23-Jährigen und ihr zwei Jahre älterer Begleiter erhielten entsprechende Anzeigen.

Zittau, Robert-Koch-Straße
01.04.2020, 17:40 Uhr

In einem Garagenkomplex an der Robert-Koch-Straße in Zittau haben sich am Abend fünf Menschen getroffen. Die vier Männer im Alter zwischen 46 und 70 tranken zusammen mit einer 60-Jährigen Alkohol. Polizisten belehrten, fertigten Anzeigen und verwiesen alle des Platzes.

Weißwasser, Karl-Liebknecht-Straße
01.04.2020, 13:35 Uhr

An der Karl-Liebknecht-Straße in Weißwasser deckte die Polizei die verbotene Zusammenkunft zweier Männer auf. Auch in diesem Fall konsumierte man gemeinsam Alkohol. Ordnungshüter beendeten dies und zeigten die Verstöße an.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und Regeln bezüglich der Corona-Pandemie zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutze der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geld- bzw. Freiheitsstrafen geahndet. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf
01.04.2020, 08:00 - 12:00 Uhr

Am Mittwochvormittag haben Ordnungshüter eine Geschwindigkeitskontrolle auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf durchgeführt. Insgesamt überschritten 21 Fahrer das erlaubte Tempo-Limit von 120 km/h. Darauf folgten 11 Verwarngeld- und 10 Bußgeldverfahren. Der Lenker eines Opel hatte es mit 163 km/h besonders eilig. Ihm drohen nun ein Bußgeld von 120 Euro sowie ein Punkt im Zentralregister.

Bautzen, B 156, Weißwasser - Boxberg
01.04.2020, 12:45 - 17:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat eine fünfstündige Geschwindigkeitsmessung auf der B 156 zwischen Weißwasser und Boxberg stattgefunden. 20 von 522 Kraftfahrern waren erheblich schneller als die erlaubten 100 km/h unterwegs und müssen sich auf unliebsame Post einstellen. Zwei waren mehr als 20 km/h zu schnell und erhalten einen Bußgeldbescheid. Die weiteren 18 Verstöße lagen darunter und werden mit einem Verwarngeld geahndet. Der  Lenker eines Mercedes setzte mit 126 km/h den negativen Spitzenwert. (nk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Berauschende Fahrt beendet

Bautzen, Am Ziegelwall
01.04.2020, 10:05 Uhr

Bautzener Polizisten haben am Mittwochvormittag Am Ziegelwall einen 41-jährigen Opel-Fahrer gestoppt. Der Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Der Mann muss sich nun für sein Handeln verantworten. (ks)

 

Vorsicht bei Online-Bestellungen im Internet

Großdubrau, Bahnhofstraße
30.03.2020, 15:00 Uhr
Polizei bekannt: 01.04.2020

Ein 64-jähriger ist am Dienstag bei der Polizei vorstellig geworden. Er gab an, an der Bahnhofstraße in Großdubrau über das Internet    Goldbarren bestellt zu haben. Zur Identifikation sollte er dann eine Kopie seines Personalausweises per E-Mail versenden. Der Mann wurde stutzig und überprüfte den Online-Shop. Er vermutete einen Fake-Shop und eine missbräuchliche Verwendung seiner Daten. Es kam zu keiner Überweisung von Geld.

Weißenberg, OT Maltitz
25.03.2020
Polizei bekannt: 01.04.2020

Ein Mann aus dem Weißenberger Ortsteil Maltitz hat Mittwoch Anzeige bei der Polizei in Bautzen erstattet. Er teilte mit im  Internet Desinfektionsmittel für Hände, Fahrzeuginnenräume und Oberflächen bestellt zu haben. Beim Eintreffen der Ware hätte ein Kanister getropft. Die Flüssigkeit habe eigenartig und salzig gerochen. Ein durch ihn durchgeführter Test hätte ergeben, dass das Desinfektionsmittel für eine Handdesinfektion nicht geeignet sei. Ein Virenschutz könne er sich schwer vorstellen. Für die erhaltene Ware sollte der Geschädigte 275 Euro bezahlen.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun in beiden Fällen und rät zur Vorsicht bei Online-Bestellungen im Internet sowie sensibel mit dem Versenden personenbezogener Daten umzugehen. (ks)

 

Mehrere Verstöße unter Alkohol

Am Mittwoch haben Beamte gleich mehrere Verstöße wegen Fahren unter Alkoholeinfluss in Großröhrsdorf, Radeberg und Pulsnitz festgestellt.

Großröhrsdorf, OT Bretnig, Am Klinkenplatz
01.04.2020, 9:45 Uhr

Der Fahrer eines Peugeot befuhr am Mittwochvormittag die Straße Am Klinkenplatz in Bretnig. Polizisten bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft des 43-Jährigen. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,84 Promille.  Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige an die Bußgeldstelle folgte.

 

Radeberg, Otto-Bauer-Straße
01.04.2020, 17:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag war ein Renault Laguna-Fahrer auf der Otto-Bauer-Straße in Radeberg unter Alkoholeinfluss unterwegs. Bei der Überprüfung stellten Ordnungshüter einen Atemalkoholwert von umgerechnet 1,1 Promille fest. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und behielten den Führerschein ein. Den 39-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Pulsnitz, August-Bebel-Straße
01.04.2020, 20:40 Uhr

Glück hatte ein 49-jähriger Opelfahrer in Pulsnitz am Mittwochabend. Bei ihm erbrachte ein Atemalkoholtest einen Wert von umgerechnet 0,54 Promille. Eine halbe Stunde später war der Wert auf knapp unter 0,5 Promille gesunken und somit der Verdacht der Ordnungswidrigkeit vom Tisch. Dennoch untersagten ihm die Beamten die Weiterfahrt für die nächsten Stunden. 

Die Polizei rät dennoch immer das Auto, nach dem Konsum von alkoholischen Getränken, stehen zu lassen. (nk)

 

Versuchten Betrug abgewendet

Kamenz, Macherstraße, Saarstraße
01.04.2020, 11:30 Uhr

Am Mittwochmittag hat eine aufmerksame Angestellte eines Einkaufsmarktes an der Saarstraße in Kamenz einen älteren Mann vor einer finanziellen Einbuße bewahrt. Selbiger beabsichtigte fünf Playstore-Karten im Wert von 100 Euro zu erwerben. Dies kam der Mitarbeiterin merkwürdig vor und sie erfragte den Grund. Der Senior gab an, dass er von einem Anrufer zum Kauf aufgefordert wurde. Die Verkäuferin erkannte die Betrugsmasche und verkaufte die Karten nicht, sondern verständigte richtigerweise die Polizei. Sie bewahrte den Mann durch ihr umsichtiges Handeln vor Schlimmeren. Die Kriminalpolizei ermittelt. Die Polizei bedankt sich bei der aufmerksamen Mitarbeiterin. (nk)

 

Zaun und Gartenhaus beschädigt

Lohsa, OT Groß Särchen, Am Feldgraben
01.04.2020, 09:00 Uhr

Am Mittwochmorgen hat ein Kleinlastwagenfahrer Am Feldgraben in Groß Särchen einen Zaun sowie ein Gartenhäuschen beschädigt. Der 21-Jährige befuhr die Kurve zu eng und blieb dadurch am Zaun hängen. Der entstandene Sachschaden am Eigentum des Grundstückbesitzers sowie am VW-Transporter beliefen sich auf etwa 2.000 Euro. (nk)

 

Vorfahrt missachtet

Hoyerswerda, Hufelandstraße/Ernst-Heim-Straße
01.04.2020, 11:30 Uhr

Durch das Missachten der Vorfahrt ist es am Mittwoch zu einem Unfall an der Hufelandstraße in Hoyerwerda gekommen. Der Skoda Superb eines 59-Jährigen und der Dacia Duster einer 55-Jährigen stießen zusammen. Es entstand kein Personenschaden. Die Schäden an den Fahrzeugen beliefen sich auf insgesamt cirka 5.000 Euro. (nk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Unfallort unerlaubt verlassen - Zeugenaufruf

Görlitz, Reichenbacher Straße
01.04.2020, 08:15 Uhr

Am Mittwochmorgen hat sich an der Reichenbacher Straße in Görlitz ein Verkehrsunfall ereignet. Ein dunkler Pkw fuhr stadtauswärts. In Höhe der Hausnummer 69 wendete der Fahrer trotz durchgezogener Sperrlinie und Gegenverkehr. Dann stieß er mit einem entgegenkommenden Mitsubishi Space zusammen. Die 70-jährige Geschädigte hielt sofort an. Bevor sie aussteigen konnte, verließ der Verursacher pflichtwidrig die Unfallstelle in unbekannte Richtung. Der entstandene Schaden belief sich auf circa 2.000 Euro. (ks)

Die Unfallermittler des Polizeireviers Görlitz beschäftigen sich mit dem Sachverhalt. Zeugen, welche die Situation beobachtet und Angaben zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (ks)

 

Betrunken verunfallt…

Görlitz, Gebirgsdorfer Straße
01.04.2020, 13:15 Uhr

… ist am Mittwochnachmittag ein 71-jähriger Toyota-Lenker auf der Gebirgsdorfer Straße in Görlitz. Der Mann streifte mit seinem Pkw einen abgestellten Peugeot. Damit entstand insgesamt ein Sachschaden von circa 6.500 Euro. Polizisten prüften die Verkehrstüchtigkeit des Fahrers. Ein Test wies umgerechnet 1,6 Promille Alkohol in dessen Atem aus. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und zogen den Führerschein des Beschuldigten ein. Über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen wird die Staatsanwaltschaft Görlitz entscheiden. (kk)

 

Kellerabteil aufgebrochen

Görlitz, Lutherstraße
01.02.2020 - 01.04.2020, 15:30 Uhr

Unbekannte haben in den vergangenen zwei Monaten ein Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus an der Lutherstraße in Görlitz aufgebrochen. Die Diebe stahlen daraus ein Fahrrad, einen Fahrradträger und eine Anhängerkupplung im Gesamtwert von etwa 850 Euro. Hinzu summierte sich ein Sachschaden in Höhe von rund 10 Euro. Polizisten suchten nach Spuren und leiteten eine Fahndung nach dem Rad ein. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)

 

Flüchtiger Fahrer 

Schöpstal, OT Kunnersdorf, Liebsteiner Straße
02.04.2020, 01:29 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen hat der Fahrer eines Audi auf der Liebsteiner Straße im Schöpstaler Ortsteil Kunnersdorf einen Verkehrsunfall verursacht. Er fuhr offenbar auf der Ortsverbindungsstraße von Königshain nach Liebstein. In Höhe der Hausnummer 20 kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Strommast. Unfallursache war vermutlich überhöhte Geschwindigkeit. Der Fahrer verließ die Unfallstelle wahrscheinlich zu Fuß und nahm dem Autoschlüssel mit. Ein Abschleppunternehmen barg das Fahrzeug. Die Kosten des beschädigten Stromverteilerkastens sowie des Sachschadens am Fahrzeug beliefen sich auf etwa 8.500 Euro. Die Stromversorgung war kurzzeitig unterbrochen. Die Verkehrsermittler des Polizeireviers Görlitz nahmen sich der Sache an.

Anlage: Bild des Unfallwagens (ks)

 

Gesucht und gefunden

Löbau, Sachsenstraße
01.04.2020, 16:00 Uhr

Löbauer Polizisten haben einen der Abenteuerlust frönenden jungen Mann am Mittwochnachmittag an der Sachsenstraße aufgegriffen. Der Bursche verließ kürzlich ohne Erlaubnis seine Wohngruppe. Die Ordnungshüter informierten die Erziehungsberechtigten und übergaben den Jungen wieder in die Obhut der Verantwortlichen. Anschließend löschten die Uniformierten die Fahndung. (ks)

 

Leuchtstoffröhren gestohlen

Löbau, Görlitzer Straße
31.03.2020, 21:00 Uhr - 01.04.2020, 20:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch an der Görlitzer Straße in Löbau im Außenbereich einer Lokalität die angebrachte Beleuchtung und drei Werbeplakate gestohlen. Der Diebstahlschaden der farbigen Leuchtstoffröhre, der Lichterkette sowie der Plakate belief sich auf etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Fahrrad entwendet

Weißwasser, Am Freizeitpark
31.03.2020, 23:00 Uhr bis 01.04.2020, 14:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch Am Freizeitpark in Weißwasser ein Mountainbike entwendet. Das rote Ghost Fahrrad stand im Hausflur und hatte einen Wert von etwa 530 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Wer hat den Unfall beobachtet? - Zeugenaufruf

Schleife, Mühlroser Straße
01.04.2020, 14:15 Uhr

Eine 20-jährige Opel-Lenkerin ist am Mittwochnachmittag auf der Mühlroser Straße nahe Schleife einem Traktor ausgewichen und  dadurch an einen Straßenbegrenzungspfosten gestoßen. Der Trecker fuhr weiter in Richtung Schleife und verließ die Unfallstelle unerlaubt. Der Sachschaden am rechten Außenspiegel der Geschädigten belief sich auf circa 200 Euro. Die Polizisten ermittelten anschließend den Fahrer des Dieselrosses.

Die Unfallermittler des Polizeireviers Weißwasser beschäftigen sich mit dem Sachverhalt. Zeugen, welche die Situation beobachtet und Angaben zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262-0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild des Unfallwagens

Download: Download-IconBildXdesXUnfallwagens.jpg
Dateigröße: 389.44 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106