1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtige nach Automateneinbruch gestellt, u.a. Meldungen

Medieninformation: 200/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 03.04.2020, 13:29 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tatverdächtige nach Automateneinbruch gestellt


Zeit:       02.04.2020, 22.10 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Am späten Donnerstagabend haben Polizisten vier Jugendliche (14,15,16,17)  gestellt, die offenbar zuvor einen Getränkeautomaten im Gelände der Uniklinik aufgebrochen hatten.

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatte den aufgebrochenen Automaten entdeckt. Fast gleichzeitig fielen ihm die Jugendlichen auf, die sich unberechtigt im Gebäude befanden. Diese flüchteten als er sie ansprach.

Alarmierte Beamte stellten sie in der Nähe des Tatortes und fanden einige Getränkedosen, die offenbar aus dem aufgebrochenen Automaten stammten. Zwei russische Jugendliche (14,15) sowie zwei Deutsche (16,17) müssen sich nun wegen des Einbruchs verantworten.

Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Polizisten fest, dass gegen den 15-Jährigen ein Untersuchungshaftbefehl bestand. Er wurde festgenommen und in eine Vollzugsanstalt gebracht. (lr)

Motorrad aus Garage gestohlen

Zeit:       01.04.2020, 17.45 Uhr bis 02.04.2020, 10.30 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte eine rote Kawasaki aus einer Garage an der Geibelstraße gestohlen. Die Täter brachen das Garagentor auf und entwendeten die 16 Jahre alte Maschine im Wert von rund 4.500 Euro. (sg)

Falsche Gewinnversprechen

Zeit:       02.04.2020, 12.40 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz, Kleinzschachwitz

Unbekannte haben Donnerstagmittag versucht zwei Dresdner Senioren am Telefon zu betrügen.

Die Täter versprachen einer 74-Jährigen und einem 70-Jährigen jeweils einen Gewinn von 45.000 bzw. 49.500 Euro. Im Gegenzug sollten die beiden eine Gebühr bezahlen. Die Frau ließ sich nicht darauf ein und wandte sich direkt an die Polizei. Der 70-Jährige schickte einen Überweisungsauftrag über 1.855 Euro an seine Bank, bevor ihn Verwandte über den Betrug aufklärten. Ob es zu einem Vermögensschaden kam, ist bislang nicht bekannt. (sg)

Sofa brannte

Zeit:       03.04.2020, 02.35 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Am frühen Freitagmorgen geriet ein Sofa in einer Wohnung an der Wintergartenstraße offenbar aus Unachtsamkeit in Brand. Der Mieter (65) der Wohnung konnte das Feuer selbst löschen. Es entstand nur geringer Schaden am Möbelstück. (lr)


Landkreis Meißen

Brandstiftung

Zeit:       03.04.2020, 02.25 Uhr
Ort:        Coswig

Die Polizei ermittelt gegen einen Mann (51), der in Verdacht steht in der vergangenen Nacht mehrere Mülltonnen angezündet zu haben.

An insgesamt 13 Orten entlang der Hauptstraße/Moritzburger Straße war es in der vergangenen Nacht zu Bränden von Müll- und Wertstofftonnen gekommen. An der Sachsenstraße wurde dabei auch ein Pkw beschädigt. Größere Schäden konnten nur durch Löscharbeiten verhindert werden.

Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung stellten Polizeibeamte den 51-Jährigen fest, der sich von einem Brandort an der Moritzburger Straße entfernen wollte. Nach einer kurzen Verfolgung nahmen die Beamten den Mann fest.

Gegen den Deutschen wird nun wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung ermittelt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. (sg)

Radfahrerin angefahren

Zeit:       02.04.2020, 09.40 Uhr
Ort:        Riesa

Gestern Vormittag ist eine Radfahrerin (31) bei einem Verkehrsunfall auf der Chemnitzer Straße leicht verletzt worden.

Der Fahrer (81) eines Hyundai wollte von der Stralsunder Straße nach rechts auf die Chemnitzer Straße einbiegen. Dabei stieß er mit der 31-Jährigen zusammen, die in Richtung Mautitz unterwegs war. Die Frau stürzte und wurde dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auffahrunfall

Zeit:       02.04.2020, 16.15 Uhr
Ort:        Freital, OT Zauckerode

Gestern Nachmittag sind auf der Wilsdruffer Straße drei Autos zusammengestoßen.

Der Fahrer (20) eines VW Golf war in Richtung Wurgwitz unterwegs. Als vor ihm ein weiterer Golf (Fahrerin 60) sowie ein Ford Fiesta (Fahrer 20) langsamer fahren mussten, fuhr er auf den Wagen der 60-Jährigen auf und schob ihn gegen den Ford. Verletzt wurde niemand. An den drei Autos entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233