1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsatzgeschehen im Zusammenhang mit der Durchsetzung der Corona-Verordnung/ Falscher Vertreter - Zeugenaufruf

Verantwortlich: Mariele Koeckeritz (mk), Alexander Bertram (ab)
Stand: 06.04.2020, 15:14 Uhr

Einsatzgeschehen im Zusammenhang mit der Durchsetzung der Corona-Verordnung

Das warme Wetter am Wochenende zog viele Menschen ins Freie und sorgte für zahlreiche Polizeieinsätze mit „Corona-Bezug“. Im Stadtgebiet Leipzig sowie in den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig verzeichnete die Polizeidirektion Leipzig insgesamt 189 Einsätze. Dabei wurden am Samstag den 04.04.2020, 06:00 Uhr bis Sonntag, den 05.04.2020, 06:00 Uhr 108 Einsätze gezählt. Von Sonntag, den 05.04.2020, 06:00 Uhr bis Montag, den 06.04.2020, 06:00 Uhr gab es insgesamt 81 Einsätze.

Die meisten Einsätze bezogen sich auf Treffen von mehreren Personen an den unterschiedlichsten Orten, wie z.B. in Innenhöfen und auf Spielplätzen. Die Polizei musste aber auch zu mehreren Feiern und Zusammenkünften in  Wohnungen ausrücken. Nicht alle Hinweise bestätigten sich. Bei den meisten Zuwiderhandlungen, genügte ein Hinweis durch die Beamten. Lediglich in Einzelfällen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Schwerpunkte am Wochenende waren die Grünflächen, Seenlandschaften und Parkanlagen.

Die Polizei zieht hier nach den Streifengängen in den Parks und an den Seen eine positive Bilanz denn die Bevölkerung verhielt sich überwiegend verantwortungsbewusst. Dennoch waren vor allem Ermahnungen über das Abstandshalten an Imbissständen oder Eisdielen notwendig.

 

Einige ausgewählte Sachverhalte:

Am Samstagnachmittag wurde durch die Polizei eine Grillparty am Grillensee in Naunhof beendet. Beteiligt waren sieben Personen, davon fünf Männer (40, 26, 25, 22, 18) und zwei Frauen (48, 39). Der 22-Jährige war zudem aus einem anderen Bundesland angereist. Die Polizei erstattete gegen die Feiernden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Ebenfalls in Naunhof, in der Ladestraße, erhielten die Beamten am Abend den Hinweis, dass mehrere Jugendliche auf einen Parkplatz eines Einkaufsmarktes lautstark feiern würden. Die Beamten stellten in einem parkenden Fahrzeug drei Personen fest. Es handelte sich dabei um den 20-Jährigen Fahrer, einen 19- und einen 18-Jährigen. Der Fahrer wohnt in Brandis, die anderen Beiden in Markleeberg. Einen triftigen Grund für das Zusammentreffen und die Fahrt nach Naunhof gab es nicht. Es erfolgten eine Belehrung und ein Platzverweis.

In Eilenburg wurde in der Torgauer Landstraße durch die Polizei eine Party in einer Garage aufgelöst. Bürger waren über lautstarke Musik auf die Feier aufmerksam geworden. Zwei Frauen (53, 37) und sieben Männer (55, 39, 32, 30, 29, 25, 23) wurden kontrolliert, ein Platzverweis wurde ausgesprochen und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsgesetzes erstattet.

 

 

Falscher Vertreter - Zeugenaufruf

Ort:      Borna, Heinrich-Heine-Straße

Zeit:     04.02.2020 10:00 Uhr

 

Am Dienstagmorgen, den 04.02.2020, begab sich ein 50-jähriger Italiener in der Heinrich-Heine-Straße in Borna von Haus zu Haus. Er soll geklingelt und sich gegenüber den jeweiligen Bewohnern als Vertreter eines namenhaften Herstellers von Haushaltsgeräten ausgegeben haben. Um Kaufinteresse zu wecken hatte er Prospekte verschiedener Staubsauger dabei. Durch einen Bewohner wurde die Polizei alarmiert. Der vermeintliche Vertreter konnte durch die Streife festgestellt werden. Er bestritt jedoch sich als Vertreter ausgegeben zu haben. Im Kofferraum seines Peugeots fanden die Beamten zwei Staubsauger, sowie Zubehör. Es handelte sich dabei um ältere Modelle. Gegen den 50-Jährigen wird nun ermittelt. Es wird davon ausgegangen, dass es sich um eine Betrugsmasche handelte.

Die Polizei sucht insbesondere solche Zeugen, denen Staubsauger offeriert wurden oder bei denen es zum Kauf-/Vertagsabschluss kam. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (mk)

 

 

Pistole bei Gartenarbeiten gefunden

Ort:      Markkleeberg, Heinrich-von-Kleist-Straße

Zeit:     05.04.2020, gegen 17:30 Uhr

 

Bei Gartenarbeiten fanden Eigentümer eines Gartens in Markkleeberg eine verrostete Pistole. Diese könnte noch vom vorhergehenden Eigentümer stammen. Sie wählten daraufhin genau den richtigen Weg und riefen die Polizei. Die Beamten nahmen das Fundstück mit und veranlassten die Vernichtung der Waffe. (ab)

 

 

Fahrzeug überschlug sich auf Kreisstraße

Ort:     Naunhof, Ammelshainer Straße

Zeit:    05.04.2020, gegen 12:30 Uhr

 

Am Sonntagmittag fuhr der Fahrer eines Mazda MX5 fuhr mit PKW die Kreisstraße 8364 von Naunhof in Richtung Ammelshain. Aus unbekannten Gründen kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Eiche. Das Fahrzeug überschlug sich und kam  auf dem Dach zum Liegen. Der 69-jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Am PKW und am Baum entstand Schaden. (ab)

 

 

Einbruch in Firmengelände

Ort:      Schkeuditz (Wolteritz), Zur Schafshöhe

Zeit:     03.04.2020 13:00 Uhr bis 06.04.2020 06:30 Uhr

 

Im Laufe des vergangenen Wochenendes brachen Unbekannte in das Gelände eines Bauunternehmens ein, indem sie mehrere Zaunsfelder entfernten. Ihnen gelang es insgesamt sieben Kabeltrommeln mit einer Gesamtkabellänge von ca. 500m von ihrem Lagerort über eine Distanz von ungefähr 100m zu einem vermeintlichen Fluchtfahrzeug zu transportieren. Dort wurden die Kabel von den Trommeln abgerollt und verladen. Die leeren Trommeln wurden am Tatort liegen gelassen. Ebenso wie zwei Autositze, die durch die Unbekannten vermutlich um mehr Platz in ihrem Fahrzeug zu gewinnen, ausgebaut wurden. Da die Kabeltrommeln mehrere hundert Kilogramm wiegen, wird davon ausgegangen, dass mehrere Tatverdächtige bei dem Einbruch und dem Transport gemeinschaftlich vorgegangen sind. Der entstandene Stehlschaden bewegt sich im unteren fünfstelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mk)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005