1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Plantage bei Durchsuchung entdeckt

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al) und Nadja Keller (nk)
Stand: 08.04.2020, 14:30 Uhr

Plantage bei Durchsuchung entdeckt

Bautzen
07.04.2020, 07:00 Uhr

Beamte des Bautzener Polizeireviers haben am Dienstagmorgen eine Cannabisplantage in einer Wohnung in Bautzen entdeckt.

Die Beamten mussten nur ihrer Nase im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses bis ins Dachgeschoß folgen. Die Cannabispflanzen befanden sich in voller Blüte. Die Mieter hatten den Wohnraum komplett für die Aufzucht der Pflanzen umgewandelt. Sie stellten auch ein szenetypisches Gewächshaus auf. Insgesamt fanden die Polizisten 17 Cannabispflanzen sowie verschiedene Gefäßen mit getrockneten Pflanzenteilen. Sie stellten alles sicher und erstatteten Anzeige gegen einen 49-jährigen, deutschen Tatverdächtigen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Anlage: Zwei Fotos der Plantage (al)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutzverordnung und der Allgemeinverfügung

Landkreise Bautzen und Görlitz
07.04.2020, 02:30 Uhr - 08.04.2020, 02:30 Uhr

Am Dienstag hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt 29 Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutzverordnung und der Allgemeinverfügung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent. Darüber hinaus unterstützten sie auch andere Ordnungsbehörden. Ebenso gingen die Einsatzkräfte Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Die meisten Menschen hielten sich an die Regelungen. In einigen Fällen war jedoch das Einschreiten der Uniformierten notwendig.

Bautzen, Neusalzaer Straße
07.04.2020, 19:10 Uhr

So hat eine Streife am Dienstagabend die Zusammenkunft von drei Personen an der Neusalzaer Straße in Bautzen beendet. Die 33, 22 und 21 Jahre alten Männer standen an einem Einkaufswagenunterstand und tranken Bier. Alle erhielten Platzverweise und eine entsprechende Anzeige.

Görlitz, Platz des 17. Juni
07.04.2020, 18:45 Uhr

Ebenso am Dienstagabend haben sich in einem Görlitzer Park am Platz des 17. Juni drei Männer zum Bier trinken versammelt. Polizisten entdeckten die 43, 50 sowie 59 Jahre alten Personen und verwiesen sie des Platzes. Darüber hinaus erfolgten Anzeigen.

Zittau, Löbauer Platz
08.04.2020, 00:35 Uhr

Ohne triftigen Grund ist am Mittwoch ein 29-Jähriger mit seinem Pkw in Zittau durch die Nacht gefahren. Eine Streife kontrollierte den Seat-Lenker am Löbauer Platz und schickte ihn nach Hause. Zudem erhielt der Betroffene eine Anzeige.

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
07.04.2020, 21:45 Uhr

Am Dienstag haben Beamte das Treffen von sechs Personen an der Lutherstraße in Weißwasser aufgelöst. Die fünf Männer zwischen 20 und 35 Jahren sowie eine 28-Jährige hielten sich auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf. Dort tranken sie gemeinsam Alkohol. Die Ordnungshüter erteilten allen einen Platzverweis. Zudem folgten eine eindringliche Belehrung sowie die entsprechenden Anzeigen.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und Regeln bezüglich der Corona-Pandemie zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutze der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geld- bzw. Freiheitsstrafen geahndet. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Gefährliche Schräglage

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Wiesaer Forst
07.04.2020, 11:45 Uhr

Autobahnpolizisten haben am Dienstagvormittag auf der BAB 4 einem Lkw mit gefährlicher Schräglage die Weiterfahrt untersagt. Die Beamten entdeckten das Gefährt in Richtung Görlitz fahrend und stoppten es am Rastplatz Wiesaer Forst. Der tschechische Laster war auf Grund eines geplatzten Luftschlauchs am Anhänger in Schieflage geraten. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt. (kk)

Anlage: zwei Fotos des Lkw

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Gewächshaus auf Abwegen

Doberschau-Gaußig, OT Doberschau
06.04.2020, 10:00 Uhr - 07.04.2020, 18:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag in Doberschau ihr Unwesen getrieben. Sie stahlen ein Gewächshaus aus einem Garten. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 200 Euro. Sachschaden entstand nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Fast alle vorbildlich

Neu-Bloaschütz, S 111, Richtung Göda
07.04.2020, 08:30 - 10:00 Uhr

Am Dienstagvormittag hat eine Streife des Polizeirevieres Bautzen in Neu-Bloaschütz die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mittels Laser überprüft. Unter den rund 50 gemessenen Fahrzeugen stellten die Beamten zwei Verstöße fest. Bei erlaubten 50 km/h betrug die höchste Überschreitung abzüglich der Toleranz 23 km/h. Gegen die angehaltene Verkehrsteilnehmerin eröffneten die Beamten ein Bußgeldverfahren. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer hatte ein Verwarngeld zu entrichten. (al)

       

Geschwindigkeit kontrolliert

Laußnitz, Dresdner Straße, Höhe Am Walberberg
06.04.2020, 13:20 Uhr - 14:50 Uhr

Am Montagnachmittag hat eine Streife des Kamenzer Reviers für circa anderthalb Stunden auf der Dresdner Straße in Laußnitz die Laserpistole für eine Geschwindigkeitskontrolle zum Einsatz gebracht. Von den rund 30 gemessenen Fahrzeugen, welche in Richtung Dresden unterwegs waren, überschritten fünf Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Die höchste Missachtung betrug ohne Abzug der Toleranz 84 km/h. Insgesamt sprachen die Ordnungshüter vier Verwarngelder aus und erstatteten eine Bußgeldanzeige. (al)

 

Schuppen aufgebrochen

Pulsnitz, Herrenhausplatz
06.04.2020, 18:30 Uhr - 07.04.2020, 15:00 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Dienstag an einem Schuppen am Herrenhausplatz in Pulsnitz zu schaffen gemacht. Sie brachen die Tür auf und entwendeten ein Fahrrad sowie diverses Werkzeug. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 1.140 Euro. Der Sachschaden betrug etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Zeugen zu schwerem Unfall gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 7. April 2020

S 94, Kamenz - Bernsdorf, Linkskurve vor der Einmündung Biehla
07.04.2020, 06:45 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu dem schweren Verkehrsunfall am Dienstag auf der S 94 zwischen Kamenz und Bernsdorf. Dabei waren in einer Linkskurve kurz vor der Einmündung nach Biehla ein Mazda und ein Renault Trafic kollidiert. Der Pkw kam aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. In der Folge verletzten sich der Pkw-Lenker schwer und der Transporter-Fahrer leicht. Der Sachschaden summierte sich inzwischen auf geschätzte 20.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernahm die Untersuchungen und sucht nun Zeugen. Insbesondere haben die Ermittler Fragen zur Fahrweise des Mazda-Fahrers und zum Unfallhergang. So soll es auf der S 94 im Bereich des Gewerbegebietes Kamenz zu gefahrvollen Ausweichmanövern gekommen sein. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Angefahrener gesucht

Kamenz, Breite Straße
07.04.2020, 09:30 Uhr

Die Kamenzer Polizei sucht einen Mann, der am Dienstagvormittag an der Breite Straße von einem Toyota angefahren wurde. Der Pkw war aus einem Grundstück gefahren und mit dem Fußgänger zusammengestoßen. Der Angefahrene stürzte. Nach seinem Wohlergehen befragt, gab er gegenüber der Autolenkerin an, alles sei in Ordnung und ging weiter. Die Frau meldete den Zusammenstoß der Polizei, da sie sich sorgte und keine Personalien des Mannes hatte.

Der angefahrene Mann wird gebeten, sich bei der Polizei in Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Dies gilt ebenso für andere Zeugen mit sachdienlichen Hinweise zu diesem Geschehen. (kk)

 

Tempolimit im Visier

S 177, Rossendorf - Radeberg
07.04.2020, 14:15 Uhr - 17:45 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat der Verkehrsüberwachungsdienst das Tempolimit von 100 km/h auf der S 177 zwischen Rossendorf und Radeberg ins Visier genommen. In Richtung Rossendorf waren 34 von über 560 Lenkern zu schnell, allen voran ein Skoda mit Bautzener Kennzeichen. Er war mit 148 km/h unterwegs. In der Gegenrichtung nach Radeberg blitze es dreimal so häufig. 106 von fast 600 Fahrern ignorierten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Fast die Hälfte von ihnen war schneller als 120 km/h. Ein Mercedes mit Dresdener Kennzeichen passierte die Lichtschranke mit 180 km/h. Dessen Fahrer muss nun mit zwei Punkten, 600 Euro Bußgeld und drei Monaten Fahrverbot rechnen. (kk)

 

Vorfahrt missachtet

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, An der Sandwäsche
07.04.2020, 10:10 Uhr

Ein Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Pkw hat sich am Dienstagvormittag auf der Straße An der Sandwäsche in Hoyerswerda ereignet.

Ein 43-Jähriger war mit seinem Transporter auf der Dorfstraße von Schwarzkollm in Richtung der Kreuzung unterwegs. Dort missachtete er beim Linksabbiegen eine 67-jährige Mercedes-Lenkerin im Gegenverkehr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Blechschaden belief sich auf insgesamt circa 10.000 Euro. (al)

 

Waldbrand

Spreetal, OT Burgneudorf, S 130
07.04.2020, 16:50 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache ist es am Dienstagnachmittag an der S 130 zwischen Burgneudorf und Neustadt/Spree zu einem Waldbrand gekommen. Das Feuer erstreckte sich auf etwa einen Hektar des Forstes. Kameraden der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda sowie der Freiwilligen Wehren der Gemeinde Spreetal löschten die Flammen. Der Sachschaden belief sich auf circa 10.000 Euro. Die Ermittlungen aufgrund des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung führt die Kriminalpolizei. (al)

 

Ordentlich getankt…

Hoyerswerda, Dresdener Straße
07.04.2020, 18:40 Uhr

… hatte ein 56-jähriger Radfahrer, den Polizeibeamte am frühen Dienstagabend auf der Dresdener Straße in Hoyerswerda aus dem Verkehr zogen. Der Deutsche war mit umgerechnet 2,14 Promille unterwegs, was ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest zeigte. Die Polizisten brachten den Mann zur Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt. Er wird sich nun wegen seiner Trunkenheitsfahrt strafrechtlich verantworten müssen. (al)

 

Kollision mit Wolf

Hoyerswerda, B 96
08.04.2020, gegen 07:00 Uhr

Am Mittwochmorgen hat sich auf der B 96 zwischen Seidewinkel und Hoyerswerda ein Wildunfall mit einem Wolf ereignet. Eine 38-Jährige befuhr mit ihrem Volvo die Bundesstraße in Richtung Kreisverkehr. Dort überquerte der Isegrim plötzlich die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Der Wolf verendete an der Unfallstelle. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fünf Gartenlauben aufgebrochen

Görlitz, Zeppelinstraße
06.04.2020, 17:00 Uhr - 07.04.2020, 09:15 Uhr

Langfinger haben sich in der Nacht zu Dienstag in eine Gartensparte an der Zeppelinstraße in Görlitz begeben. Dort verschafften sie sich gewaltsam Zugang zu fünf Gartenlauben. Aus einer entwendeten die Unbekannten einen Fernseher im Wert von rund 250 Euro. Ein Sachschaden von etwa 320 Euro schlug ebenfalls zu Buche. Die Kriminalpolizei wird sich mit den Fällen befassen. (al)

 

Enkeltrick gescheitert

Görlitz, Johanna-Dreyer-Straße
07.04.2020, 11:30 Uhr und 15:40 Uhr

Eine 80-Jährige hat am Dienstag genau richtig auf einen versuchten Telefonbetrug reagiert. Sie erhielt zwei Anrufe von ihrer vermeintlichen Nichte aus Bayern. Diese berichtete, sie wäre in Polen und benötige Geld für einen Grundstückskauf. Die Betrügerin sprach mit bayrischem Dialekt und rief mit unterdrückter Nummer an. Die Seniorin nahm Kontakt zu ihrer Nichte auf. Diese wusste natürlich von nichts. Die Dame ließ sich auf keine Forderung ein und meldete den Vorfall der Polizei. (al)

 

Kellereinbruch

Zittau, Westpark
06.04.2020, 19:15 Uhr - 07.04.2020, 10:00 Uhr

Einbrecher sind in der Nacht zu Dienstag in einen Keller am Westpark in Zittau eingebrochen. Sie stahlen einen Rasenmäher, einen Freischneider sowie eine Kettensäge. Die Beute der Diebe hatte einen Wert von rund 2.000 Euro. Auch einen Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro verursachten die Langfinger. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Pkw und Haus in Flammen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Rumburger Straße
07.04.2020, 13:45 Uhr

Am Dienstagmittag ist in Ebersbach auf der Rumburger Straße ein Pkw während der Fahrt in Brand geraten. Ursache war offenbar ein technischer Defekt an dem Renault Megane. 20 Kameraden und zwölf Fahrzeuge der Feuerwehr Ebersbach-Neugersdorf übernahmen die Löscharbeiten. Der Sachschaden betrug etwa 2.000 Euro.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Blumenstraße
07.04.2020, 16:45 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat an der Blumenstraße in Neugersdorf ein Dachstuhl gebrannt. Die zum Einsatzort gerufenen Beamten stellten zunächst eine Rauchentwicklung fest. Kurz darauf entflammte eines der beiden Solarmodule. Auch hier löschte die Feuerwehr Ebersbach-Neugersdorf und war mit 41 Kameraden sowie 11 Fahrzeugen im Einsatz. Aktuell gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Offenbar gab es einen technischen Defekt. Es entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. (nk)

 

Im Visier des Lasers

Halbendorf, Dorfstraße
07.04.2020, 16:00Uhr  - 18:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag haben Polizisten des Reviers Weißwasser die Geschwindigkeit der Fahrzeuglenker an der Dorfstraße in Halbendorf mit einem Laser ins Visier genommen. Innerhalb von zweieinhalb Stunden registrierten die Beamten insgesamt 21 Überschreitungen des Tempolimits von 50 km/h. Sechs von ihnen erwarten ein Bußgeld, weil sie wesentlich zu schnell waren. Sie werden dazu in den kommenden Wochen Post der zuständigen Bußgeldstelle erhalten. Alle anderen Betroffenen erhielten ein Verwarngeld. Die zwei schnellsten Lenker hatten abzüglich der Messtoleranz 26 km/h zu viel auf dem Tacho. (kk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Cannabis_Plantage_1

Download: Download-IconCannabisXPlantageX2-637219540660374638.jpg
Dateigröße: 914.08 KBytes
Pressefoto
Cannabis_Plantage_2

Download: Download-IconCannabisXPlantageX2.jpg
Dateigröße: 914.08 KBytes
Pressefoto
Schräglage Lkw 1

Download: Download-IconSchrXglageXLkwX1.jpg
Dateigröße: 530.64 KBytes
Pressefoto
Schräglage Lkw 2

Download: Download-IconSchrXglageXLkwX2.jpg
Dateigröße: 523.43 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106