1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeiarbeit hautnah - Schülerferienpraktikanten gesucht

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Petra Kirsch (pk)
Stand: 16.04.2020, 15:00 Uhr

 

Polizeiarbeit hautnah - Schülerferienpraktikanten gesucht

Landkreise Bautzen und Görlitz
19.10.2020 - 23.10.2020

Die Polizeidirektion Görlitz bietet in den kommenden Herbstferien wieder ein einwöchiges Schülerpraktikum an. Dabei könnt ihr Polizeiarbeit hautnah erleben.

In der Zeit vom 19. bis zum 23. Oktober 2020 gibt es in den Polizeirevieren Bautzen, Kamenz, Hoyerswerda, Görlitz, Zittau-Oberland und Weißwasser freie Praktikumsstellen. Das Schülerferienpraktikum ist ein Angebot für Jugendliche ab der achten Klasse an Oberschulen und Gymnasien.

Bewirb Dich jetzt bis zum 30. Juni 2020 unter:

https://www.hrd-portal.de/polizei-sachsen-praktikum/jobboard/

Weitere Informationen erhältst Du unter:

https://www.polizei.sachsen.de/de/54797.htm

Bei Rückfragen steht Euch unsere Berufsberaterin Frau Polizeioberkommissarin Michaela Böttcher gern unter der Rufnummer 03581 468 - 2042 zur Verfügung. Die Durchführung steht in diesem Jahr unter dem Vorbehalt der Lageentwicklung der Corona-Pandemie. (kk)

 

Drogenfahrt beendet und Diebesgut sichergestellt

 

Löbau, Rumburger Straße
15.04.2020, 13:00 Uhr

Beamte haben am Mittwochmittag einen weißen Opel Movano und dessen Insassen auf der Rumburger Straße in Löbau kontrolliert.

Der 24-jährige Fahrer des Transporters stand offenbar unter dem Einfluss von Drogen. Ein Schnelltest reagierte positiv auf Methamphetamine. Damit veranlassten die Ordnungshüter eine Blutentnahme.

Im Laderaum des Fahrzeugs fanden die Beamten etwa 20 Kilogramm Buntmetall, für welches die beiden Deutschen keinen eindeutigen Eigentumsnachweis erbringen konnten. Der Lenker und sein 31-jähriger Beifahrer sind wegen mehrerer Delikte im Eigentumsbereich bereits einschlägig bekannt.

Die Ordnungshüter stellten das Buntmetall am Polizeistandort Löbau sicher, erstatteten Anzeigen wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie des Verdachts des Diebstahls und ermitteln nun weiter. (pk)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutzverordnung und der Allgemeinverfügung

Landkreise Bautzen und Görlitz
15.04.2020, 02:30 Uhr - 16.04.2020, 02:30 Uhr

Am Mittwoch hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt 15 Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutzverordnung und der Allgemeinverfügung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent. Darüber hinaus unterstützten sie auch andere Ordnungsbehörden. Ebenso gingen die Einsatzkräfte Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Die meisten Menschen hielten sich an die Regelungen. In einigen Fällen war jedoch das Einschreiten der Uniformierten notwendig.

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
15.04.2020, 17:15 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat die Polizei in Hoyerswerda einen Hinweis über einen grölenden und Flaschen werfenden Mann auf dem Lausitzer Platz erhalten. Beamte kamen vor Ort und trafen einen 29-Jährigen sowie seine 27-jährige Begleiterin an. Die beiden waren alkoholisiert. Es stellte sich heraus, dass die Slowaken das Bier zuvor in einem naheliegenden Einkaufsmarkt gestohlen hatten. Außerdem sprang der Ältere auf die Motorhaube eines geparkten Autos und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Die Polizisten erstatteten Anzeigen wegen Ladendiebstahls, Sachbeschädigung sowie der Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutzverordnung.

Görlitz, Biesnitzer Straße
15.04.2020, 22:30 Uhr

In einer Wohnung an der Biesnitzer Straße in Görlitz ist es am Mittwochabend offenbar zu einem Streit gekommen. Zwei Männer im Alter von 56 und 39 Jahren trafen sich trotz der Ausgangsbeschränkungen und stritten lautstark. Als herbeigerufene Ordnungshüter eintrafen, missachtete der Ältere mehrfach den polizeilich erteilten Platzverweis. Zudem war der Betroffene stark alkoholisiert und unkooperativ. Die Polizisten nahmen den Deutschen in Gewahrsam. Im Polizeirevier wehrte sich er sich vehement gegen die polizeilichen Maßnahmen und schlug um sich.

Unterdessen entdeckten die Uniformierten in der Wohnung des 39-jährigen Mieters eine geringe Menge Betäubungsmittel. Sie stellten die Dolde sicher. Es folgte eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den Deutschen. Sein Kumpane erhielt eine Strafanzeige aufgrund des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Auch die Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutzverordnung zeigten die Beamten an.

Bernstadt auf dem Eigen, Friedensring
15.04.2020, 18:30 Uhr

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland haben am Mittwochabend den Hinweis erhalten, dass sich Personen an einer Sitzmeile an der Pliesnitz in Bernstadt aufhielten. Die Jugendlichen würden Bier trinken und Musik hören. Polizisten überprüften dies und trafen tatsächlich fünf Personen an. Es handelte sich um junge Männer im Alter zwischen 15 und 22 Jahren. Die Beamten belehrten die Anwesenden und schickten sie nach Hause. Die zwei Jugendlichen übergaben sie ihren Eltern. Es folgten die entsprechenden Anzeigen.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und Regeln bezüglich der Corona-Pandemie zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutze der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geld- bzw. Freiheitsstrafen geahndet. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Missachtung des Lkw-Überholverbots

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
15.04.2020, 11:15 Uhr

Trotz intensiver Kontrollen missachten Brummifahrer regelmäßig das jahrelang bestehende Lkw-Überholverbot zwischen Pulsnitz und Dresden. Am Mittwochvormittag glaubte ein 49-jähriger Fahrer eines Sattelzuges Renault offenbar, dass dieses Verbot auch für ihn nicht gelte. Eine aufmerksame Streife der Autobahnpolizei erkannte jedoch den Verstoß, hielt den polnischen Bürger an und fertigte eine entsprechende Anzeige. 70 Euro Bußgeld plus Gebühren wird er für diese Missachtung berappen müssen. (al)

 

Spanngurt auf der Fahrbahn im Tunnel

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge
15.04.2020, 14:15 Uhr

Bei allen Ereignissen im Tunnel Königshainer Berge schrillen bei der Polizei die Alarmglocken, da das Gefahrenpotential dort extrem hoch ist. Eine Streife der Autobahnpolizei erkannte noch vor Eintritt eines schädigenden Ereignisses einen Spanngurt auf der Fahrbahn und entfernte diesen sofort. Durch eine Vollbremsung des Vorausfahrenden oder durch das Hochwirbeln des Spanngurtes hätte es zu einem schweren Unfall kommen können. (al)

 

Geplatzter Reifen an einem Sattelzug

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg
15.04.2020, 17:00 Uhr

Über 300 polizeilich registrierte Reifenplatzer jährlich auf dem circa 90 Kilometer langen Teil der BAB 4 zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und der Grenze zur Republik Polen zeigen deutlich, dass es sich nicht um Einzelfälle handelt. Die Reifen, die in fast 90 Prozent der Fälle zu Lkw gehören, sind extremen Belastungen ausgesetzt. Nicht immer halten sie diesen stand.

Am Mittwochnachmittag ist bei einem polnischen Glastransporter DAF der Reifen auf der B-Achse geplatzt. Die Karkasse löste sich von der Felge. Eine Streife der Autobahnpolizei sicherte die Gefahrenstelle sogleich ab. Da der Reifenwechsel seitens des Fahrers misslang, musste ein professionelles Abschleppunternehmen Unterstützung leisten. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Diebstahl von Medizintechnik

Bischofswerda, Kamenzer Straße
09.04.2020, 18:00 Uhr - 15.04.2020, 06:30 Uhr

Aus dem Kellerbereich einer medizinischen Einrichtung an der Kamenzer Straße in Bischofswerda haben Unbekannte einen Wagen mit zwei Druckminderern für Sauerstoffflaschen gestohlen. Nachdem die Geschädigten den Diebstahl, der sich bereits während der Feiertage ereignet haben könnte, bemerkten, erstatteten sie Anzeige bei der Polizei. Der Stehlschaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (pk)

 

Sportgeräte beschädigt

Bischofswerda, Schmöllner Weg, Stadtwald
14.04.2020, 14:00 Uhr - 15.04.2020, 16:30 Uhr

Sportgeräte auf dem Trimm-dich-Pfad im Bischofswerdaer Stadtwald sind zwischen Dienstag- und Mittwochnachmittag Vandalen zum Opfer gefallen. Passanten meldeten die beschädigten oder zerstörten Geräte telefonisch bei der Polizeidienststelle. Noch sind Aufwand und Kosten, die die Stadt zum Wiederaufbau betreiben muss, nicht beziffert. Die Kriminalisten in Bischofswerda nahmen die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung auf. (pk)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Hochkirch, OT Steindörfel, B 6
15.04.2020, 07:15 Uhr - 12:15 Uhr

Auf der B 6 in Steindörfel, am Abzweig nach Meschwitz, gilt eine Tempobeschränkung von 50 km/h. Deren Einhaltung nahm ein Messteam der Verkehrspolizeiinspektion am Mittwochvormittag fünf Stunden lang genauer unter die Lupe. Rund 1.450 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke. Darunter überschritten 46 das Limit. In 39 Fällen kommen die Geblitzten mit der Zahlung eines Verwarngeldes davon. Insgesamt sieben Fahrzeugführer überschritten die erlaubte Geschwindigkeit erheblich und werden eine Bußgeldanzeige erhalten. Schnellster war der Fahrer eines VW mit Bautzener Kennzeichen, welcher die Anlage mit 79 km/h passierte. Ihm drohen ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg. (al)

 

Schnelles Moped ohne Kennzeichen

Kubschütz, OT Rachlau
15.04.2020, 16:15 Uhr

Zwischen Soritz und Rachlau haben Ordnungshüter des Bautzener Reviers am Mittwochnachmittag einen 17-jährigen Moped-Fahrer und seine Simson kontrolliert. Auf das fehlende Versicherungskennzeichen angesprochen, meinte der Zweiradfahrer, dass es am Morgen noch da gewesen wäre.

Bei der weiteren in Augenscheinnahme stellten die Beamten zudem leistungssteigernde Umbauten an dem Fahrzeug fest. Für die nun mögliche Höchstgeschwindigkeit besaß der Fahrer jedoch nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Die Polizisten stellten das Moped zur weiteren Prüfung sicher. Sie erstatteten zudem eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Anlage: Zwei Fotos der umgebauten Simson (pk)

 

Enkeltrick gescheitert

Arnsdorf, Gerhart-Hauptmann-Straße
15.04.2020, 11:45 Uhr

Beherzte Rentner haben am Mittwochmittag einen Enkeltrick-Versuch in Arnsdorf scheitern lassen.

Eine unbekannte Frau rief bei einer 82-Jährigen an und ließ sich als Enkelin erraten. Angeblich benötigte sie aufgrund eines Unfalls 2.400 Euro. Die Seniorin sagte, dass sie nicht so viel Geld im Haus hätte und die Sparkasse geschlossen sei. Als ihr Ehemann mitbekam, worum sich das Gespräch drehte, übernahm er das Telefon. Er kündigte der Betrügerin an, wegen des Enkeltricks die Polizei zu rufen. Damit beendete die Anruferin das Gespräch.

Die Polizei freut sich über die besonnene und konsequente Reaktion des Seniors und hofft, dass es ihm andere Betroffene gleich tun werden. (pk)

 

Alkohol vor Fahrtantritt

Elstra, Talpenberger Straße
15.04.2020, gegen 18:35 Uhr

Am Mittwochnachmittag haben Beamte einen 59-jährigen Citroen-Fahrer in Elstra gestoppt. Dabei stellten die Uniformierten Alkoholgeruch in der Atemluft des Kraftfahrers fest. Das Messgerät wies einen Wert von umgerechnet 0,56 Promille aus. Das verstößt gegen die 0,5-Promille-Grenze. Die Polizisten erstatteten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Auf den Betroffenen kommen 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot zu.

Crostwitz, Denkmalsweg
15.04.2020, gegen 19:45 Uhr

Mit einem Atemalkoholwert von umgerechnet 1,26 Promille war am Mittwochabend ein 49-Jähriger mit seinem Skoda auf dem Denkmalsweg in Crostwitz unterwegs. Eine Streife hielt den Mann an und überprüfte seine Fahrtüchtigkeit. Die weiteren Konsequenzen waren eine Blutentnahme, eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und die Sicherstellung des Führerscheins. (pk)

 

Radfahrer gestürzt

Hoyerswerda, Friedrichsstraße
15.04.2020, 22:00 Uhr

Ein 19-jähriger Radfahrer ist am Mittwochabend auf der Hoyerswerdaer Friedrichsstraße gestürzt. Da der junge Mann zunächst nicht mehr ansprechbar war, alarmierten seine Begleiter Rettungsdienst und Polizei. Warum der Radler hinfiel, ist bisher noch unklar. Zumindest stellte sich heraus, dass er offenbar alkoholisiert unterwegs war. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,94 Promille. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. (pk)

 

Streit eskaliert

Bernsdorf, Fritz-Kube-Ring
16.04.2020, 00:05 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag ist es in einem Wohnhaus am Bernsdorfer Fritz-Kube-Ring zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 19-Jährigen und einem 29-Jährigen gekommen. Offenbar hatte der Ältere den Jüngeren mit der Faust niedergeschlagen. Als dieser dann verletzt am Boden lag, trat er vermutlich auf ihn ein. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei führt die Untersuchungen zu den Umständen des Disputs. (pk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Mit dem Rollstuhl festgefahren

Schönau-Berzdorf auf dem Eigen, An der Blauen Lagune
15.04.2020, 15:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat die Polizei ein Notruf über einen Rollstuhlfahrer in misslicher Lage erreicht. Er war an der Blauen Lagune am Berzdorfer See unterwegs und hatte sich dort festgefahren. Ohne Unterstützung konnte er sich nicht befreien. Beamte des zuständigen Reviers prüften die Situation vor Ort und fanden schließlich den 39-jährigen Rollstuhlfahrer und dessen 12-jährigen Begleiter. Mit Hilfe mehrerer Kameraden der örtlichen Feuerwehr, konnten die Einsatzkräfte den Mann retten. (pk)

 

Haftbefehl vollstreckt

Görlitz, Bahnhofstraße
15.04.2020, 21:45 Uhr

Beamte des Neißestädter Reviers haben am späten Mittwochabend einen per Haftbefehl gesuchten 20-Jährigen an der Bahnhofstraße gefasst. Die Polizisten eröffneten ihm seine Lage. Der Säumige hatte eine Geldbuße nicht beglichen. Dem Polen drohte eine Haftstrafe. Da er die offenen 110 Euro beglich, musste er nicht in eine Justizvollzugsanstalt. (pk)

 

Einhandmesser sichergestellt

 

Zittau, Görlitzer Straße

15.04.2020, 21:50 Uhr

 

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland haben am späten Mittwochabend einen 29-jährigen Golf-Fahrer auf der Görlitzer Straße überprüft. Dabei entdeckten die Polizisten ein verbotenes Einhandmesser, welches griffbereit in der Ablage unter dem Lenkrad des Fahrzeugs abgelegt war. Die Ordnungshüter stellten das Messer sicher und zeigten den Verstoß gegen das Waffengesetz an. (pk)

 

Fahrrad geklaut

Weißwasser/O.L., Boxberger Straße
13.04.2020, 18:00 Uhr - 14.04.2020, 09:00 Uhr
15.04.2020, gegen 21:00 Uhr polizeibekannt

In der Nacht zu Dienstag sind Diebe gewaltsam in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Boxberger Straße in Weißwasser gelangt. Dies teilte der Geschädigte der Polizei am Mittwochabend mit. Die Langfinger stahlen ein orangefarbenes 28-Zoll-Mountainbike von KTM Chicago im Wert von etwa 600 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Drahtesel. (pk)

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild 1 - Foto der umgebauten Simson

Download: Download-IconUmgebauteXSimsonXX1X.jpg
Dateigröße: 172.42 KBytes
Pressefoto
Bild 2 - Foto der umgebauten Simson

Download: Download-IconUmgebauteXSimsonXX2X.jpg
Dateigröße: 208.28 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106