1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Corona – Einsatzgeschehen/ Tatverdächtiger wegen Betruges aufgeflogen/ Stall aufgebrochen – Nutztiere gestohlen

Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Sandra Freitag (sf), Mariele Koeckeritz (mk), Alexander Bertram (ab)
Stand: 16.04.2020, 15:17 Uhr


Corona – Einsatzgeschehen im Zusammenhang mit der Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Im Zeitraum von Mittwoch, 06:00 Uhr, bis heute Morgen 06:00 Uhr, registrierte die Polizeidirektion Leipzig 34 Einsätze mit Corona-Bezug. 24 Einsätze machten sich in der Stadt Leipzig erforderlich, acht im Landkreis Leipzig sowie zwei im Landkreis Nordsachsen.

Die Mehrzahl der Mitteilungen und der sich daran anschließenden Überprüfungen bezog sich auf das Nichteinhalten der Abstandsregel bzw. Ausgangsbeschränkungen. In den meisten Fällen waren es jedoch „Fehlalarme“.

So hatte eine Leipzigerin gegen 1:30 Uhr per Notruf mitgeteilt, dass in einem Garten in der Bernhard-Kellermann-Straße eine Party mit lauter Musik stattfinde und Unrat verbrannt werde. Die daraufhin zur Überprüfung eingesetzten Polizisten stellten eine Familie an einer Feuerschale sitzend im Garten fest. Da die Sitzenden ohnehin gerade gehen wollten, war damit der Einsatz beendet.

Anders hingegen in der Breslauer Straße. Von dort wurden gegen 2:45 Uhr mehrere Personen und laute Musik in einer Wohnung gemeldet.  Die Überprüfung ergab, dass sich neben dem Mieter drei weitere Personen in der Wohnung aufhielten, zwei davon unberechtigt. Die eine Person gab zunächst falsche Personalien an, was eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Als die wahre Identität geklärt war, mussten diese und eine weitere Person die Wohnung nach Aufforderung durch die Polizisten verlassen. Sowohl der Mieter als auch die beiden anderen Personen erhielten eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung.  

Mehrere Personen hielten sich der Information einer Anruferin nach gegen 22 Uhr in einem Treppenhaus in der Lukasstraße auf. Polizisten trafen auf insgesamt sechs junge Männer, die sich unberechtigt in dem Haus aufhielten. Es besteht der Verdacht des Hausfriedensbruches. Daher sowie wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung wurde Anzeige erstattet.

Elf Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung stellten Mitarbeiter des Ordnungsamtes kurz vor 19 Uhr in der Eisenbahnstraße auf einen Streich fest und informierten die Polizei. Hier hatten sich junge Männer im Bereich Rabet zum Fußballspiel zusammengefunden. Während der Personalienfeststellung wurden die Einsatzkräfte der Polizei von drei weiteren Männern mit Eiern beworfen (18/ deutsch, 19/ deutsch und 18/ syrisch). Zwei davon (18/ deutsch und 19/ deutsch) leisteten zudem Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Entsprechende Anzeigen wurden aufgenommen. Verletzte gab es nicht.

Tatverdächtiger wegen Betruges aufgeflogen

Ort: Leipzig (Paunsdorf), Goldsternstraße

Zeit: 14.04.2020 17:55 Uhr


Am Donnerstagnachmittag alarmierte eine aufmerksame Mitarbeiterin eines Paketshops die Polizei und äußerte den Verdacht, dass soeben ein Kunde versucht haben soll, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen mehrfach Pakete abzuholen. Den eingesetzten Kräften der die Direktion unterstützenden Bereitschaftspolizei gelang es mit Hilfe der Hinweisgeberin einen möglichen Tatverdächtigen und dessen Wohnanschrift zu ermitteln. An der Wohnung trafen sie auf den beschriebenen Kunden des Paketshops. Es handelte sich dabei um einen polizeibekannten Heranwachsenden (18, m, deutsch). Ersten Erkenntnissen zufolge nutze der junge Mann die erschlichene Ware auch, um diese gewinnbringend zu veräußern. Bei der Durchsuchung seiner Zimmer wurden betrügerisch erlangte Gegenstände in vierstelliger Zahl aufgefunden und sichergestellt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag. Das Kommissariat Jugendkriminalität der Kriminalpolizeiinspektion ermittelt nun unter anderem auf Grund des Verdachts des Betrugs und der Hehlerei gegen den 18-Jährigen. (mk)

 


Motorraddiebstahl – die Polizei sucht Zeugen

Ort:      Borna, Am Wilhelmschacht

Zeit:     15.04.2020 gegen 17:00 bis 19:00 Uhr


Gestern Abend stellte der Eigentümer einer schwarzen Yamaha (XV750 Virago) mit dem amtlichen Kennzeichen L-UF 756 sein Motorrad gegen 17 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Borna ab. Er sicherte das Fahrzeug mittels eines Lenker- und eines Bremsscheibenschlosses und begab sich anschließend in das Geschäft. Als er gegen 19 Uhr zum Parkplatz zurückkehrte, bemerkte er, dass das Motorrad vermutlich gestohlen worden war und informierte die Polizei. Der Eigentümer vermutet, dass das Motorrad aufgeladen wurde, beispielsweise auf einen Hänger oder in einen Transporter. Es entstand ein Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt, den unbekannten Tätern oder zum Verbleib des Motorrads geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.  (mk)


Transporter entwendet

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Stöckelstraße

Zeit:     09.04.2020 gegen 16:45 Uhr

Bereits am 10. April berichtete die Polizei über einen Diebstahl eines Transporters. Das Fahrzeug, ein weißer Ford Transit mit dem Kennzeichen R-MN 7755 wurde auf der Stöckelstraße entwendet. Der Fahrer hatte das Fahrzeug kurzzeitig verlassen um ein Paket zuzustellen. Bei seiner Rückkehr war der Transporter weg. Zeugen hatten in den vergangen Tagen ein Fahrzeug dieses Typs im Stadtgebiet gesehen, das im Inneren mehrere Pakete geladen hatte. Es ist möglich, dass die Täter mit dem Ford Transit noch im Stadtgebiet unterwegs sind.

Bei Antreffen des Fahrzeuges bitte die Polizei unter der 110 verständigen. Sonstige Zeugenhinweise, Hinweise zu Tätern können der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 gemeldet werden. (ab)


Stall aufgebrochen – Nutztiere gestohlen

Ort:        Großpösna (Seifertshain)

Zeit:       15.04.2020, gegen 19:30 Uhr bis 16.04.2020, gegen 10:00 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte der Besitzer von Nutztieren: Er musste am Donnerstagvormittag feststellen, dass aus einem Stall seines Gehöftes Geflügel, wie Gänse, Hühner und Enten, fehlen. Der unbekannte Täter hatte gewaltsam die Stalltür geöffnet und dann das Federvieh im mittleren vierstelligen Wert gestohlen. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 50 Euro angegeben. Die Tiere müssen mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein.

Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter/zu den Tätern geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19, Tel. (0341) 3030 - 100. (bh)


Ungebetener Besuch im Geschäft

Ort:        Torgau, Fischerstraße

Zeit:       15.04.2020, gegen 12:15 Uhr bis 16.04.2020, gegen 08:45 Uhr

Heute Vormittag stellten Mitarbeiter eines Fachgeschäftes fest, dass in den Laden eingebrochen worden war. Sie verständigten umgehend die Polizei. Ein Unbekannter hatte sich gewaltsam Zutritt verschafft, indem er eine Tür aufbrach. Danach durchsuchte er sowohl die Büros als auch die Werkstatt. Neben einer niedrigen dreistelligen Anzahl von Brillengestellen, entwendete er noch eine niedrige dreistellige Summe Bargeld. Mit dem Diebesgut machte sich aus dem Staub. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar.

Wer hat während der Tatzeit Wahrnehmungen gemacht? Wer kann Hinweise zum Täter geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, Telefon (03421) 756 – 100. (bh)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005